» »

Freundschaftsmodus schwierig?

K?arlinxe01 hat die Diskussion gestartet


Ich habe einen Mann kennengelernt mit dem ich mich sehr gut verstanden habe. Wir würden intimer ohne aufs Ganze zu gehen aber ab diesem Zeitpunkt würde er vorsichtiger, distanzierter. Wir haben uns selten gesehen. Er begehrte mich was er mir dann aus der "Ferne" immer wieder mitgeteilt hat.

Irgendwann war es mir aber zu wenig was ich ihm auch gesagt habe und ich habe ihn einfach innerlich "abgeschrieben".

Der Kontakt war aber da und wir wollten befreundet bleiben. Wir haben uns wieder gesehen und es war echt schön sich wieder zu unterhalten was er mir dann auch danach auch geschrieben hat.

Ich habe mich gefreut. Er hat sich dann auch öfters gemeldet. Ich habe die entspannte Atmosphäre genossen.

Nun hat er vorsichtig angefangen mich anzumachen.

Wir könnten uns früher richtig heiß damit machen aber was hat das jetzt in dieser Freundschaft zu suchen? Er war derjenige der mir Freundschaft angeboten hat.

Ich will das Spiel nicht nochmal so mitmachen. Wie mache ich es ihm klar ohne dass wir den guten Kontakt verlieren? Ich habe zunächst nicht darauf reagiert.

Ich glaube er merkte das, weil er jetzt auch schweigt.

Antworten
DOieDosOismac>htdasoGift


Was meinst Du mit schweigen? Bezieht sich das Schweigen nur auf den intimen Flirt zwischen euch oder meldet sich Dein Bekannter derzeit gar nicht mehr bei Dir?

Ist es möglich, dass er bei der ersten Annäherung zwischen euch aus Angst vor Zurückweisung zu schüchtern war, um noch einen Schritt weiter zu gehen?

Wenn das Begehren auf beiden Seiten weiterhin bestehen geblieben ist, solltet ihr beide noch einmal offen miteinander reden, was genau ihr voneinander wollt. Es würde ansonsten zwischen euch stehen bleiben unausgesprochen und irgendwie störend.

Sollte es von seiner Seite aus nur ein flirtiges Machtspiel sein, würde ich dem eine klare Absage erteilen, weil es eine platonische Freundschaft im Umgang zunehmend belasten würde. Das lässt sich auch in einem angemessen höflichen Ton vermitteln, ohne das der Mann sich als ganze Person zurückgewiesen fühlt.

M!oxbuxla


Karline, ich finde, du siehst das alles viel zu statisch. Und viel zu wenig dynamisch mit wechselnden Wünschen und Bedürfnissen, gerade auch in Fragen von Lust und Lust auf Sex, ich meine da können ja schon 10 Minuten einen großen Unterschied, das Timing spielt eine große Rolle. Wenn man mal einen Zeitstrahl nimmt, wie ordnen sich die Ereignisse denn dann relativ zueinander ein? Liegen da 2 Wochen dazwischen oder 20 Jahre?

Und welche Beziehungen hattet ihr beiden zu Dritten in der Zeit? Wie haben sich diese Beziehungen entwickelt oder verändert? Gerade Menschen, die nicht mehr 14 sind, hatten z.B. ja auch vorher eine oder mehrere Beziehung(en), vielleicht Kinder. Das alles wechselwirkt miteinander. Ich denke schon, wenn man dann das Puzzle zusammensetzt, kommt auf beiden Seiten ein logisches Verhalten raus.

Ich finde auch, du solltest deine strenge Trennung von Freundschaft und Sex überdenken. Und einfach aktiver werden, anstatt soviel abzuwarten. Bist du dir denn sicher darin, was du wirklich willst? Und eine Sache noch: denk mal nicht für ihn mit. Dann frag ihn lieber das, was du wissen willst.

Sqop#hiaE-5


Sag mal Karline, weißt du eigentlich genau was du willst? Könntest du dich in den Mann verlieben oder willst du nur Freundschaft? Erst wenn du das sicher weißt kannst du ihn drauf ansprechen und deine Vorstellungen klar ansprecen. Ich kenn den Mann nicht und kann deshalb nicht viel sagen. Vielleicht ist er schüchtern und unsicher, vielleicht hat er deine Abwehr gespürt? Mach dir klar was du von ihm willst und dann red mit ihm drüber.

Ich wünsch dir viel Erfolg und vielleicht eine wunderschöne Beziehung, LG Sonja *:)

R%alphC_HH


Wenn man jemanden kennen lernt, soll es ja vorkommen, dass man sich sympathisch findet und sich freut, einen neuen Freund gefunden zu haben, aber MEHR NICHT. Dumm nur, wenn der gegenüber sich mehr vorstellen könnte. Dass er die Freundschaft vorgeschlagen hat, zeigt, dass ihm viel an Dir liegt und er, wenn er denn schon keine Affäre, keine Beziehung mit Dir bekommt, wenigstens mit dir befreundet sein möchte. Bzw., was heisst wenigstens, Freundschaft ist etwas sehr wertvolles...

Aber so ganz lässt sich die Begierde nach mehr dann bei ihm doch nicht unterdrücken. Das ist menschlich und nicht weiter wild. Aber du wirst drauf regalieren müssen. Schreib ihm, dass Du mit dieser erotischen Anmache nichts anzufangen weißt, Du wärst sexuell nicht interessiert und ihr wolltet nur Freunde bleiben, ob er damit ein Problem hat? Wenn er das langfristig nicht hinbekommt bzw. hinbekommen will, dann war's das wohl mit dem "nur Freunde".

Moo\bu<la


Also ich habe das anders verstanden: sie würde schon gerne :=o. Aber wenn es dann mal intimer wird, dann will sie auch wirklich Sex, und das auch regelmäßig und in sich in Richtung einer Beziehung entwickelnd und nicht, dass er sich dann wieder distanziert und vorsichtiger wird.

K<arl~iQnex01


Was meinst Du mit schweigen? Bezieht sich das Schweigen nur auf den intimen Flirt zwischen euch oder meldet sich Dein Bekannter derzeit gar nicht mehr bei Dir?

Nachdem ich nicht darauf reagiert habe wie er sich wahrscheinlich vorgestellt hat, schrieb er nicht mehr. Es war aber erst gestern.

Sollte es von seiner Seite aus nur ein flirtiges Machtspiel sein, würde ich dem eine klare Absage erteilen

Wie kann ich es herausfinden? ":/

Wenn das Begehren auf beiden Seiten weiterhin bestehen geblieben ist, solltet ihr beide noch einmal offen miteinander reden, was genau ihr voneinander wollt.

Ich gehe davon aus, wenn ich es mitmache, läuft es wieder so wie früher aber das war mir schon damals irgendwann zu wenig. Deswegen will ich nicht darauf eingehen, weil das Spiel von vorne los geht.

Liegen da 2 Wochen dazwischen oder 20 Jahre?

Wir kennen uns halbes Jahr aber der Kontakt war einie Wochen auf Sparflamme gelaufen. Für mich gilt dann auch aus den Augen aus dem Sinn.

Ich finde auch, du solltest deine strenge Trennung von Freundschaft und Sex überdenken.

Für mich kommt das nicht in Frage. Wir beide sind kein Affäre bzw. Freundschaft-Plus-Typen. Das waren wir uns vom Anfang an einig. Besonders er hatte da schlechte Erfahrungen.

Sag mal Karline, weißt du eigentlich genau was du willst? Könntest du dich in den Mann verlieben oder willst du nur Freundschaft?

Ich dachte, das wäre mir klar. Nun wenn er so weiter macht, habe ich Angst, dass er etwas in mir weckt was nicht mehr in die Freundschaft reinpasst.

Also ich habe das anders verstanden: sie würde schon gerne

Das wollte ich und er auch. Wir wollten uns besser kennenlerne und schauen wohin das führt. Aber je intimer es wurde, desto mehr Distanz hat er gesucht als ob es ihm Angst machen würde und ich bin alles nur nicht anhänglich.

Dann frag ihn lieber das, was du wissen willst.

Das ist wohl der beste und einfachste Weg. Ich will mit ihm auch nicht spielen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH