» »

Trennung im Freundeskreis, Gewissenskonflikt

L6ewi\an


und ihn die richtigen Schlüsse daraus ziehen lassen?

Was er fuer Schluesse zieht, ist seine Sache, nicht deine.

EKlGxusto


@ Lewian

Aber warum luegen, wenn man's auch ehrlich machen kann?

:)z

Man kann ja auch auf so eine direkte Frage sagen:

"Das ist jetzt nicht auf deine Frage bezogen, aber ich sehe es als Anlass mal ganz allgemein etwas zu sagen: ..."

S)unfl?ower_:73


Naja, nicht unbedingt lügen, aber quasi als "Rettunganker", wenn jemand angesichts der nicht eindeutigen Antwort anfängt, nachzubohren.

R$alpah_xHH


Ich würde ernsthaft düber nachdenken, das Geheinis nicht zu bewahren.

Wenn es ein Geheimnis sein soll, dann sollen die beiden das doch bitte für sich behalten. Aber Dich mit einzubinden und dann von Dir zu velangen, Du sollst für sie Deinen Schwager anlügen - nein, das ist eindeutig zuviel verlangt. Sorry, dann hätten sie Dich nicht einbinden dürfen.

Und was soll überhaupt der Kinderkram? Warum hält man einen neuen Freund geheim?

MfrsHHixde


Prinzipiell finde ich es ja okay, dass beide mit mir reden und sich mir anvertrauren, ich bin gern für beide da. Und natürlich sind die Gespräche vertraulich und ich erzähle den beiden jeweils nicht vom anderen - also auf Nachfrage, wie es dem anderen geht vielleicht eine kurze Info, aber eben nichts darüber hinaus.

Ich habe ihm nun gesagt, dass mir beide wichtig sind und ich gerade total zwischen den Stühlen stehe - ich möchte niemanden anlügen müssen und beide sollen auch nicht das Gefühl haben müssen, dass ich unsere Gespräche weiterquatsche. Und genau deswegen möchte ich dazu gerade nichts sagen, er soll sie bitte direkt darauf ansprechen.

Und im Grunde war das ja ein "Ja, sie hat einen Neuen, aber ich darf dir das nicht sagen" - so hat er es auch verstanden. Dann wollte er unbedingt genaueres wissen und von mir ein klares "Ja" hören, nun ist er richtig sauer, weil ich ihm nicht mehr erzählt habe. :-/

Ihr habe ich auch Bescheid gegeben und gesagt, dass ich zwar nicht gesagt habe, dass ein neuer Freund da ist, aber ihn eben auch nicht anlügen wollte - sie fand das total okay. Nun hat sie ihm sogar auf Nachfrage seinerseits sogar gesagt, dass sie einen Neuen hat.

Und was soll überhaupt der Kinderkram? Warum hält man einen neuen Freund geheim?

Naja, weil sie den neuen Freund ja quasi kennengelernt hat, als sie noch in einer Beziehung war. Die beiden sind noch keine 4 Wochen auseinander.

C/oteSjauvaxge


Zunächst mal fand ich deinen Konflikt weniger schlimm als er gewesen wäre, wenn du während der Beziehung mitbekommen hättest, dass sie fremdgeht. So hast du erfahren, dass sie jetzt einen Freund hat. Das "darf" sie auch, nachdem sie jetzt getrennt ist. Es geht ihren Ex nichts mehr an, daher verschweigst du ihm auch nichts Essentielles.

Im Übrigen finde ich das Verhalten der beiden nicht ok.

Sie hätte den neuen Freund einfach generell geheimhalten müssen, wenn sie nicht will, dass ihr Ex sich jetzt Gedanken macht ob sie während der Beziehung mit ihm fremdgegangen ist. Und dir das mit dem Neuen erst auf die Nase zu binden und dich danach zu bitten, darüber zu schweigen, finde ich dir gegenüber unfair und auch objektiv gesehen blöd, denn du bist ja nicht verpflichtet, dich auf diese Geheimhaltung einzulassen. Abgesehen davon verstehe ich nicht, was das Ganze soll: Die beiden sind jetzt getrennt und so wie es aussieht werden sie keinen gemeinsamen Freundeskreis mehr haben. Es kann ihr also egal sein, was er über sie denkt.

Von ihm finde ich es unmöglich, dass er so bei dir nachgebohrt hat. Seine Reaktion, dass er auf dich sauer ist, weil du ihm nichts gesagt hast, passt dazu.

An deiner Stelle hätte ich da auch nicht den Vermittler gespielt. Sie hat sich getrennt und will getrennt bleiben. Wenn ihr Ex das nicht kapieren will, ist das nicht dein Problem, sondern das ist eine Sache zwischen den beiden.

Ich habe ihm nun gesagt, dass mir beide wichtig sind und ich gerade total zwischen den Stühlen stehe - ich möchte niemanden anlügen müssen und beide sollen auch nicht das Gefühl haben müssen, dass ich unsere Gespräche weiterquatsche. Und genau deswegen möchte ich dazu gerade nichts sagen, er soll sie bitte direkt darauf ansprechen.

(...)

Ihr habe ich auch Bescheid gegeben und gesagt, dass ich zwar nicht gesagt habe, dass ein neuer Freund da ist, aber ihn eben auch nicht anlügen wollte

Ich finde, das hast du aufgrund der guten Tips hier wirklich gut gelöst.

M@rsHidxe


Tatsächlich war er erst einmal wirklich sauer auf mich, nachdem er drüber geschlafen hat, meinte er aber alles sei wieder okay - als wir uns am Wochenende gesehen haben, wirkte er trotzdem irgendwie reserviert.

Andererseits ist er vielleicht auch nur allgemein sehr schlecht drauf, das verstehe ich schon.

Nun denkt er (und seine Mutter %-| ) jedoch, ich hätte das ganze sicherlich schon lange gewusst, die Beziehung der beiden würde ja sicherlich schon einige Zeit laufen, und ich hätte ihm nichts davon erzählt.

Mir gegenüber wurde das nicht geäußert, mein Freund hat mir bloß davon erzählt. Indirekt bin ich also nun doch die Dumme...

Andererseits will ich nun bei ihm auch nicht wieder davon anfangen, vielleicht ergibt sich ja irgendwann nochmal die Gelegenheit oder er spricht mich darauf an. ":/

Auf jeden Fall allen vielen Dank für die Unterstützung! @:)

L#ewiKan


Nun denkt er (und seine Mutter %-| ) jedoch, ich hätte das ganze sicherlich schon lange gewusst, die Beziehung der beiden würde ja sicherlich schon einige Zeit laufen, und ich hätte ihm nichts davon erzählt.

Mir gegenüber wurde das nicht geäußert, mein Freund hat mir bloß davon erzählt. Indirekt bin ich also nun doch die Dumme...

Nein, bist du nicht. Warum? Selbst wenn er das denkt, muss er Verstaendnis dafuer haben, dass du vertrauliche Information nicht weitergetragen hast. Aus meiner Sicht macht es gar keinen Unterschied, wie lange du schon davon wusstest und was er diesbezueglich glaubt.

CxoteSyauvIaxge


Nun denkt er (und seine Mutter %-| ) jedoch, ich hätte das ganze sicherlich schon lange gewusst, die Beziehung der beiden würde ja sicherlich schon einige Zeit laufen, und ich hätte ihm nichts davon erzählt.

Ich habe ja vorhin schon geschrieben dass ich SEIN Verhalten dir gegenüber unmöglich finde, und das geht halt nun anscheinend so weiter. Entweder er kriegt sich von selber wieder ein oder eben nicht. Was seine Mutter von mir denkt wäre mir noch gleichgültiger.

M}rsRHiTde


Aus meiner Sicht macht es gar keinen Unterschied, wie lange du schon davon wusstest und was er diesbezueglich glaubt.

Naja, hätte sie schon während der Beziehung etwas neues angefangen und ich hätte davon gewusst, würde ich noch eher verstehen, dass er enttäuscht ist. Und das denkt er ja nun offenbar :|N

Entweder er kriegt sich von selber wieder ein oder eben nicht.

So grundsätzliche denke ich tatsächlich, dass er sich wieder einkriegt, so ist es ja nicht. Er hat mich am Wochenende auch nicht ignoriert, wirkte aber distanzierter. Zwischendurch saßen wir zu zweit da und haben schweigend gewartet, das war schon seltsam..

Was seine Mutter von mir denkt wäre mir noch gleichgültiger.

Ja, prinzipiell schon - nur ist sie ja quasi meine Schwiegermutter ;-D

Aber auch sie war nicht irgendwie feindselig mir gegenüber. Andererseits kenne ich es auch, dass dann wohl mal hinter dem Rücken geredet wird. Was solls.

C`oteSTauv_axge


Es ist aber doch auch klar, dass die Trennung und das Drumherum eine echt ungute Situation ist. Wenn die Betroffenen da nun komisch drauf sind, solltest du das nicht zu sehr auf dich beziehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH