» »

Unsere Beziehung hatte doch keine Zukunft mehr, oder?

Nme|uhiZerx2017


Lass ihn seine Wege gehen und bleibe mit deiner Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt.

Das würde ich zu gerne :-/ . Wirklich ausnahmslos alle meine Freunde, Verwandten und Bekannten unterstützen mich und sind überzeugt, dass die Trennung richtig war. Und ich ja auch. So wie es war, konnte es wirklich nicht weitergehen. Ich schreibe wie blöd all das immer wieder auf, um mich daran zu erinnern. Trotzdem trudel ich gerade durch mein Leben, wie ein Herbstblatt und bin das Gegenteil von geerdet. Ist sicherlich alles normal. Ich weiß. Deswegen schreibe ich auch nur hier, was ich am liebsten machen würde, tue es aber nicht. Mich hat es ja nicht einmal so schlimm erwischt, dass ich glücklich war und verlassen wurde. Ich war jahrelang unzufrieden, habe ab irgendeinem Zeitpunkt wirklich jeden Tag an Trennung gedacht. Das sind doch eigentlich die besten Voraussetzungen, um alles schnell hinter mir zu lassen und meinen Weg zu finden, ABER ich tue mich zeitweise so schwer damit. Oder vielleicht bin ich auch einfach nur zu ungeduldig ??? ":/ Ich sitze jetzt hier mit einem Haus und einem Berg von Schulden (ich weiß, es war selbstgewählt und ich sollte nicht jammern). Ich muss renovieren (ist viel kaputt, es stand eh an, dann kam die Trennung und nun habe ich es alleine an der Backe), organisieren und bezahlen. Nebenbei bin ich plötzlich alleinerziehend und meinen Fulltimejob habe ich ja auch noch. Das überfordert mich schon manchmal und dann mag ich einfach nicht alleine sein und dann kommen eben diese komischen Gedanken.

Meinst Du nicht, dass es unwichtig ist was er denkt oder fühlt? Du hast dich doch iwann mal für die Trennung entschieden. Warum willst Du jetzt mit ihm reden?

Das wird wohl eine Folge des Nicht-Loslassens sein. Nein, es ist mir nicht unwichtig. LEIDER. Sollte es aber, denn ich werde es eh nie erfahren. Kontaktabbruch geht nicht, wegen unseres Kindes. Zwischen den Papatagen haben wir nur wenig Kontakt. Mal eine SMS vielleicht, aber nichts irgendwie von Belang. Ich glaube, ich verhalte mich schon richtig und vernünftig und distanziert. Aber hier kann ich ja auch mal schreiben, was eben statt der ach-so-vernünftigen-Gedanken noch so in mir vorgeht @:) .

F*izzly)puzzly


Ich war jahrelang unzufrieden, habe ab irgendeinem Zeitpunkt wirklich jeden Tag an Trennung gedacht. Das sind doch eigentlich die besten Voraussetzungen, um alles schnell hinter mir zu lassen und meinen Weg zu finden, ABER ich tue mich zeitweise so schwer damit. Oder vielleicht bin ich auch einfach nur zu ungeduldig ??? ":/

Ja Du bist ungeduldig. Egal ob glücklich oder unzufrieden, es waren ja immerhin ein paar Jahre. Und fast niemand kann das für sich mal eben so nach kurzer Zeit abhaken. Ich schrieb ja schon in meinem ersten Post, das es 1 - 2 Jahre dauern kann, bis Du dich von den eingefahrenen Mustern verabschieden kannst. Deshalb lasse die Zeit für dich arbeiten.

Ich glaube, ich verhalte mich schon richtig und vernünftig und distanziert. Aber hier kann ich ja auch mal schreiben, was eben statt der ach-so-vernünftigen-Gedanken noch so in mir vorgeht @:) .

Ja, deshalb bekommst Du ja hier auch immer wieder eine Antwort. Als Hinweis: Von den Gedanken her hast Du das - finde ich - gut gemeistert. Vergiss aber nicht deine Seele/Psyche mitzunehmen. Bedeutet: Wenn Du weinen willst, dann gebe dem nach. Wenn Du Wut hast, lasse sie raus und fluche oder schmeiss altes Porzellan oder sonstwas gegen die Wand. Muss ja nicht vor deinem Sohn sein. Dann wirst Du merken, dass es dir danach bestimmt besser geht. Mutter Natur zeigt uns immer wieder, wie es geht - jedes Gewitter reinigt die Atmosphäre und danach blüht alles wieder neu oder noch kräftiger @:)

N{euh!ier201x7


Vielen vielen Dank! @:)

Wenn Du Wut hast, lasse sie raus und fluche oder schmeiss altes Porzellan oder sonstwas gegen die Wand.

Ich werde nachher Flaschen in den Container pfeffern!!!

1-2 Jahre?!? Oh je.... :-o

Ich weine, wenn ich traurig bin. Meist rufe ich in solchen sentimentalen Phasen meine Freunde an und die hören mir einfach zu. Und alleine beim Erzählen bekomme ich wieder Boden unter den Füssen. Ich zweifel halt auch ganz doll an mir. Ich frage mich, ob ich vielleicht was falsch gemacht habe. Ich sage, dass mir die Nähe gefehlt hat, aber ich habe sie auch nicht nachdrücklich genug eingefordert. Ich habe es nur immer wieder angesprochen, aber richtig aktiv bin ich nicht geworden. Immer wieder lese ich, dass man in Beziehungen keine Erwartungen haben sollte. Die hatte ich aber bzw. ich habe Wünsche und Bedürfnisse. Ich zweifel an mir, dass ich in der Beziehung zu dominant war und dass es immer so ist und ich nie ankommen werde. Aber ich hatte doch immerhin zwei langjährige Beziehungen (13 Jahre und 9 Jahre) und da bin ich doch nicht beziehungsunfähig, oder?!

EJlG;usxto


Ich werfe das mal so ein:

Immer wieder lese ich, dass man in Beziehungen keine Erwartungen haben sollte. Die hatte ich aber bzw. ich habe Wünsche und Bedürfnisse.

Man darf ruhig erwarten, dass die eigenen Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden - nur sollte man das nicht an einen gewissen "Wunsch"-Menschen richten. Sondern schauen, dass man einen Menschen, bzw. eine Beziehung findet, erreicht, kennenlernt, der oder die das quasi von sich aus erfüllt.

Ganz reibungslos geht es nie, das ist klar. Doch wenn die Grundsubstanz stimmt, die Kommunikation ok ist, dann läuft's.

Man kann sich verlieben, man kann sich Menschen aussuchen deren Umstände zu passen scheinen - das reicht niemals aus wenn die Substanz nicht stimmt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH