» »

Bindungsunfähigkeit bzw. Unfähigkeit, sich einzulassen

R:eizgexnde


Nun, ich empfinde z.T., wenn ihre Person eine zu hohe Wertigkeit bei ihm einnimmt, durchaus Hass und den Wunsch, sie wäre endlich weg vom Fenster. Natürlich nicht durchgängig. Glaubt es oder lasst es bleiben, aber hört auf meinen Faden mit Fake Vorwürfen zu schreddern >:(

dKanSae8x7


Na er ist es dann offenbar auch nicht?!

Was er ist oder nicht, weiß ich nicht, er schreibt ja nicht hier. Du aber schreibst, dass du weinst und ihn vermisst, da fällt es ein wenig schwer das ganze als abgeschloßen zu betrachten oder?

Er wollte in einem kleinen Ort bleiben, ich will Großstadt. Und ausgehen. Er mehr Ruhe. Usw. Heute lebt das jeder genau so.

Frage 1: und beide glücklich so?

Frage 2: Und das waren bei einer so großen Liebe ernsthafte Trennungsgründe bei denen es keinerlei Kompromisse geben konnte? Also beispielsweise im randbezirk mit guter S-Bahnm wohnen und du gehst halt dann alleien aus oder so? Und das obwohl die Liebe so überweltigend war, dass du den Schmerz über den Verlust kaum aushälst?

Naja kann man nicht unterwürfig sein ohne ein Lappen zu sein?

Was macht einen Mann denn zum Lappen?

E&dgarKAl{len


Glaubt es oder lasst es bleiben, aber hört auf meinen Faden mit Fake Vorwürfen zu schreddern >:(

Sorry, ich wusste nicht, dass Fakevorwürfe im Forum nicht erhoben werden dürfen.

Von den WÄCHTERN schon korrigiert.

R!eizexnde


Was er ist oder nicht, weiß ich nicht, er schreibt ja nicht hier. Du aber schreibst, dass du weinst und ihn vermisst, da fällt es ein wenig schwer das ganze als abgeschloßen zu betrachten oder?

Er war meine längste Beziehung...ist es nicht natürlich dass Loslassen schwierig ist?

Frage 1: ich denke, ja, so weit wie es geht.

Frage 2: vielleicht...wollte ich mich auch austoben...mehr den Kick haben. Was Neues. Schwierig...

Was macht einen Mann denn zum Lappen?

Wenn er sich von Fremden diktieren lässt, was er zu tun hat. Wenn er zu viel Rücksicht auf andere nimmt. Okay, dann suche ich offenbar doch einen Lappen, der sich mir unterordnet. Denn all das will ich ja, nur eben ausschließlich in Bezug auf mich.

Rxeizsendxe


Wie war das noch mit den Vorteilen des Lesens?

In jedem Fall ist es nicht nur wenig hilfreich, im Faden selbst einen Fake-​Verdacht zu äußern, es ist auch ein Verstoß gegen die Regeln.

[[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/#Fakes.und.Trolle]]

Und ja, es ist super, dass die Moderation so schnell einschritt. :-)

EndgarAZllexn


am liebsten wäre mir, sie würde sterben, aber ich fürchte, das geht nicht so schnell

Nun, ich empfinde z.T., wenn ihre Person eine zu hohe Wertigkeit bei ihm einnimmt, durchaus Hass und den Wunsch, sie wäre endlich weg vom Fenster.

Nun, wenn wir uns schon über die Hygiene des Schreibens hier unterhalten, dann bin ich der Meinung, dass es nicht gut ist, einem Menschen den Tod an den Hals zu wünschen.

Anders wäre der Wunsch, sie möge in eine andere Stadt ziehen, meinetwegen auch abhauen. Aber den Tod wünschen....?

Nun denn, jeder nach seinen Gefühlen!

R6eiz.ende


Ich möchte mich aber an dieser Stelle aufrichtig bei jenen bedanken, die mir unermüdlich und freundlich Ratschläge geben und Verständnis zeigen, mich zum Nachdenken anregen ohne Anklage. Das hat mir sehr geholfen und hilft mir sehr. :-)

🌻🌻🌹

d4a/naex87


Er war meine längste Beziehung...ist es nicht natürlich dass Loslassen schwierig ist?

Schon, aber nicht es damit zu kompensieren eine Schein-Beziehung nach der Anderen zu führen, statt sich mit dem Thema loslassen zu beschäftigen.

Frage 1: ich denke, ja, so weit wie es geht.

Er oder du oder beide?

Frage 2: vielleicht...wollte ich mich auch austoben...mehr den Kick haben. Was Neues. Schwierig...

Hast du noch irgendwas von dem was du damals geschrieben hast? Tagebuch oder mails oder Nachrichten oder so? Hast du mal mit ihm über die Trennungsgründe gesprochen und was er darüber denkt und welche Eindrücke er damals hatte?

Wenn er sich von Fremden diktieren lässt, was er zu tun hat. Wenn er zu viel Rücksicht auf andere nimmt. Okay, dann suche ich offenbar doch einen Lappen, der sich mir unterordnet. Denn all das will ich ja, nur eben ausschließlich in Bezug auf mich.

Dann haben wir die selbe Idee von einem "Lappen" und dann gibts das was du willst nur damit zusammen. Denn wenn man es nicht tut, sondern so wie DER Ex seine eigenen Vorstellungen behält ist es dir offenbar so unrecht, dass du die Flucht ergreifst.

E0dg2arAxllen


Und ja, es ist super, dass die Moderation so schnell einschritt.

Oh ja, das ist gut so.

Ordnung muß sein. ;-)

Rxei&zen.de


Anders wäre der Wunsch, sie möge in eine andere Stadt ziehen, meinetwegen auch abhauen. Aber den Tod wünschen....?

Nun denn, jeder nach seinen Gefühlen!

Ich habe es so gelernt, also von besagtem Kumpel und in einer anderen SHG, dass Gefühle IMMER okay sind. Nicht okay ist es, aus diesen z.B. Forderungen abzuleiten. Aber man darf Menschen nicht dafür verurteilen, was sie empfinden.

R.eizeMn^de


Schon, aber nicht es damit zu kompensieren eine Schein-Beziehung nach der Anderen zu führen, statt sich mit dem Thema loslassen zu beschäftigen.

Ja...aber es tut so unfassbar weh. Ich ertrage das im Moment einfach nicht, ganz ohne Hilfe. Ich habe ihn wirklich extrem geliebt.

Er oder du oder beide?

:-| ich weiß nicht. Ich bin mit meiner Stadt sehr glücklich. Ob er glücklich ist, naja, er hat eine neue, mit der er "zufrieden" ist. Und er sagt, dass man eben nicht alles haben kann, was man will.

Hast du noch irgendwas von dem was du damals geschrieben hast? Tagebuch oder mails oder Nachrichten oder so? Hast du mal mit ihm über die Trennungsgründe gesprochen und was er darüber denkt und welche Eindrücke er damals hatte?

Nein...wir haben nie darüber gesprochen. Keine Nachrichten insoweit. Nur Gespräche mit anderen. Die müsste ich dann um die Einschätzung bitten. Ich kann mit ihm nicht darüber sprechen. Das ertrage ich nicht.

Dann haben wir die selbe Idee von einem "Lappen" und dann gibts das was du willst nur damit zusammen. Denn wenn man es nicht tut, sondern so wie DER Ex seine eigenen Vorstellungen behält ist es dir offenbar so unrecht, dass du die Flucht ergreifst.

Ja... :-|

r^r{20x17


Ich habe es so gelernt, also von besagtem Kumpel und in einer anderen SHG, dass Gefühle IMMER okay sind. Nicht okay ist es, aus diesen z.B. Forderungen abzuleiten. Aber man darf Menschen nicht dafür verurteilen, was sie empfinden.

Natürlich. Aber man sollte

a) die Gefühle sinnvoll in Kategorien einsortieren und erkennen auf welche man besser nicht hören sollte

b) entsprechend verantwortungsvoll und rational handeln

m%on~d+stfernxe


Bevor man das tun kann, muss man seine Gefühle erstmal wahrnehmen.

LGich?t$AmHor8izont


Ich denke nicht dass Reizende wirklich einen Lappen will. Er soll schon einen starken Willen und viel Kraft haben. Nur muss sein Wille eben quasi das Gegenstück zu ihrem sein. Er muss wollen was sie will, nur nicht für sich, sondern für sie.

LPicht"AmHuorizoxnt


Oder würde Dich das dann gar nicht thrillen, sondern langweilen, Reizende?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH