» »

Privatsphäre innerhalb der Partnerschaft

d1oloro?us


Es kommt nicht oft vor, dass ich sehr persönliche Briefe (also handgeschriebene, von Freunden) bekomme. Aber wenn, dann würde sie sie am liebsten öffnen oder mir am liebsten über die Schulter dabei schauen - das Mindeste ist für sie jedoch, dass ich ihr den Brief zeige oder vorlese, nachdem ich ihn geöffnet habe. Sonst habe ich für ihre Begriffe "Geheimnisse" vor ihr.

Musst Du beim Telefonieren dann auch "Lauthören" aktivieren? ":/

Eehemalig]er 7Nutz2er ](#598213)


dass ich es nicht schlimm finden würde, wenn er sie lesen würde. Aber für ihn das eben selbstverständlich und er ließt darin nicht.

Toller Trick: Ich sage meiner Frau: "Guck ruhig rein. Macht mir garnix aus, denn da steht sowieso nur langweiliger Scheiss drin..." Zuverlässig wird das uninteressant und sie wird garantiert nie reingucken ... :-p Dann kann ich Geheimnisse schreiben, wie ich will!

Als letzte Idee würde ich vielleicht mal ein ganz ekelhaftes Problem, welches nur erfunden ist, mit ihr erörtern.... da sie ja alles wissen will. Denk dir wirklich was ekliges aus, wie z.B. du hättest die Würmer und beim AA machen...

Nun aber ernsthaft: Würmer sind übertragbare Parasiten. Da möchte ich schon Bescheid wissen, sollte meine Partnerin sowas haben! Es wäre auch gar nicht soo ungewöhnlich mit dieser Erkrankung. Das bekommt man z.B. mit schlecht gewaschenem Salat. Aber selbst über Geschlechtskrankheiten würde ich doch bitte Bescheid wissen wollen, wenn es bei der Frau wäre, mit der ich Sex habe.

K&ultur<scShaffexnder


Ich sags ja: Die WIRKLICH wichtigen Dinge sind selten "privat".

*:)

wColf-staeppen


ich habe gerade einmal aufs Geradewohl das Wort Partnerschaft gegoogelt.

1. Beziehung zwischen zwei Menschen

2. Beziehung zwischen Einrichtungen

Irgendwie erinnert mich das Verständnis, was hier viele von einer Partnerschaft haben, an 2. und an Kunze. "Was sind das nur für Menschen, die Beziehungen haben, betrachten die sich denn als Staaten".

Für mich ist Partnerschaft/Beziehung/wie auch immer etwas mehr als nur mal Zeit zu verbringen oder mal in die Kiste zu steigen. Für mich bedeutet Beziehung Verbindung von Körper/Herz/Verstand/Gedanken.

Irgendwie scheint das schrecklich modern zu sein, eine Beziehung zu haben, aber bitteschön - doch nicht ganz so viel. In einer für mich "richtigen" Partnerschaft, ist mein Mensch der Mensch, mit dem ich mehr teile als nur ein paar Stunden. Vor allem ist das mein erster Ansprechpartner für Gedanken, Sorgen, Freude, das Erlebte.

Im Falle des Fadenerstellers scheint das nicht so zu sein. Er betrachtet Partnerschaft anders (jedem das Seine). Er teilt manche Dinge, andere aber nicht.

Ich finde es immer wichtig, beide Seiten zu sehen. Stellt Euch mal folgendes vor: Hier eröffnet eine Frau ein Thema unter dem Text: mein Partner verheimlicht mir Dinge.

Und sie erzählt, das sie, seitdem sie zusammenwohnen, feststellt, dass er ihr Korrespondenz mit anderen Frauen gegenüber, versteckt. Das er sie ausschliesst, ihr erzählt, das sei SEIN Ding.

Und es sie nichts angeht und es natürlich auch überhaupt nichts mit der Beziehung zu tun hat. Und sich von ihr beobachtet fühlt. Wie würdet ihr dann antworten?

Vor allem dann, wenn sie erzählt, dass er intensiv mit einer Kollegin schreibt, die ein Kind erwartet und er sie davon ausschliesst.

Sagt mal, wie blauäugig seid ihr eigentlich, dass ihr euch auf Themen wie Briefgeheimnis einschiesst? Er möchte ne Beziehung, aber die Dame seines Herzens (wohl eher nicht) soll sich aber gefälligst nicht ganz so arg annähern. Und schon gar nicht seine Gedanken wissen.

Was ist daran bitteschön Partnerschaft bzw. Liebe? Für mich klingt das nach "ich möchte so ein klein wenig Beziehung, aber bitte nicht so viel".

Die Freundin tut mir leid.

Aber er wird ihr ohnehin den Laufpass geben, hat er ja schon gesagt, dass das so für ihn nicht passt.

Dann kann er sich seinen Brieffreundinnen widmen...........

wlol,fstGeppen


vergessen........ ;-D

Ich habe hier selten einen so egoistischen Faden gelesen.

Er redet von Partnerschaft, aber ich lese nur ich ich ich.

Wo bitteschön ist da sein UNS.

Wie geht es seiner Partnerin damit? Was fühlt sie? wie fühlt sie sich? Scheint für ihn (und auch für den Großteil der ihm zustimmenden Stimmen) total egal zu sein.

Und jetzt halte ich die Klappe.

E:hemaliger 2Nutkzer (#598x213)


@ Wolfsteppen:

:)= :)^ :)^ :)z

wBinzterJsonnex 01


Nein ich finde es überhaupt nicht egoistisch in einer Partnerschaft eine Privatssphäre haben zu wollen.

Ich würde das nicht wollen, dass alles, was ich denke, was ich mit anderen bequatsche mein Partner weiß. Ich entscheide doch, was ich ihm erzähle und was nicht. Natürlich erzähle ich ihm wichtige Dinge oder Gedanken, aber ein bisschen Freiraum muss schon sein, damit jeder ein eigener Mensch bleibt. Und ja Vertrauen gehört dazu.

In die Handys gucken wir gegenseitig nicht , mein Mann muss doch echt nicht wissen mit wem ich da was berede. Was man einer besten Freundin erzählt, erzählt man z.B. nur ihr.

Ich denke auch es belebt eine Partnerschaft, wenn man auch eigene Hobbys, Freunde und Kontakte hat und als Frau darf ich da nicht neugierig sein, mit wem er so schreibt. Klar würde es mich interessieren ;-) ... aber das ist Neugierde, geht mich nichts an und ich brauche aber auch keine Angst zu haben....vielleicht ist es auch Kontrollsucht deiner Partnerin?

wzivntersdonne (01


Wie geht es seiner Partnerin damit? Was fühlt sie? wie fühlt sie sich? Scheint für ihn (und auch für den Großteil der ihm zustimmenden Stimmen) total egal zu sein.

na echt mal ,lass mal die Kirche im Dorf. Niemand ist doch verpflichtet jemand anderen sein Tagebuch lesen zu lassen ... als solches benutzt er seinen Kalender.

Auf was für Ideen manch einer kommt :=o wie so ist er egoistisch , wenn er sich nicht völlig als eigenes Individum aufgeben will....

"Gedanken sind frei " auch aufgeschriebene

Wie sie sich fühlt ... nein , es wäre wichtg ihr klar zu machen, dass ihre ev. Gefühle diesbezüglich falsch sind oder eben schauen, wo kommen sie her, warum kann sie es nicht aushalten?

g#aul&oise


Sagt mal, wie blauäugig seid ihr eigentlich, dass ihr euch auf Themen wie Briefgeheimnis einschiesst? Er möchte ne Beziehung, aber die Dame seines Herzens (wohl eher nicht) soll sich aber gefälligst nicht ganz so arg annähern. Und schon gar nicht seine Gedanken wissen.

Sonst ist aber alles in Ordnung, ja? >:(

Die Dame hat Grenzen überschritten, die jedem erwachsenen Menschen klar und bekannt sein sollten. Ich argumentiere bestimmt nicht häufig mit dem Wort "Anstand", aber genau das kam mir hier in den Sinn: man wühlt nicht einfach mal so in den Sachen des Partners, das tut man schlicht nicht. Man kann fragen, was der andere da so treibt, wenn der Partner dann sagt, das und das, hat man sich damit zufrieden zu geben.

Man unterhält sich doch als Paar darüber, wie man das Zusammenleben und den gemeinsamen Alltag gestalten möchte. Es gibt viele Paare, wo komplette Einsicht in die Sachen des jeweils anderen üblich sind, das ist ja auch völlig in Ordnung, aaaber, und das ist der Punkt: das ist in Ordnung, wenn beide sich darauf verständigt haben.

Das ist hier aber nicht der Fall.

Ich z.B. bin da ganz, ganz empfindlich. Ich brauche meine eigenen Bereiche.

Ich war lange mit einem unglaublich übergriffigen Mann verheiratet. Er checkte meine Post, er las meine Mails, er er wühlte in meinen Papieren, in meinen Erinnerungsstücken rum. Ich musste in dieser Ehe meine Tagebücher praktisch unter dem berühmten losen Dielenbrett verstecken. ;-D

Und es ging nie darum, dass ich irgendwelche Geheimnisse verbergen wollte. Ich hatte keine.

b<eccarxia


Ich muss hier mal mitlesen. Mit geht es wie dir, sub divo!

Ich glaub meine Frau macht das auch nicht böswillig, sondern sie denkt: Ich bin doch auch so offen, dann sei du das auch. In der Tat ist sie wie ein komplett offenes Buch.

Ich will bei manchen Sachen auch nicht, dass sie drin rumschnüffelt! Das macht sie auch fast nie. Aber manchmal stöbert sie doch in meinem Handy herum. Letztens hat sie meine Whatsapp Chats gelesen... Ich hab auch keine Affäre oder sonst was zu verbergen, trotzdem regt mich das dann auf. Das hat sie auch gemerkt, ich hab auch gesagt: Warum liest du in meinen Chats rum?!

Ich habe dann den Handycode geändert und promt 2,3 Tage später hat sie gefragt, was das soll und dass ich ihr den Code geben soll oder ob ich was zu verheimlichen hätte.. X-\

Es sind im Endeffekt ja aber nur Beiträge wie dieser hier, die man "verheimlicht". Es ist nichts Böses, es ist ein Austausch. Und Grenzen, die verwischen...

J>ezezbxel


Sowohl mein Mann als auch meine Tochter kennen die Passwörter meiner elektronischen Geräte, aber ich wäre wenig erbaut, wenn ich meinen Mann unverhofft dabei ertappen würde, wie er in meinen SMS-Verläufen nachlesen würde. Durch diese Übergriffigkeit wird nicht nur die eigene Privatsphäre verletzt, nein! ich müsste mich fragen: Wie wenig vertraut mir mein Partner? Was läuft in unserer Beziehung falsch?

d-anaeB87


wolfsteppen

Ich dagegen mag es halt anders, wieso muss dein oder mein Modell richtiger sein? Kann es nicht einfach eine Sache davon sein womit das Individuum sich wohlfühlt?

Ich für meinen Teil will von meinem Partner soviel gar nicht wissen, es hat sogar ganz negative Auswirkungen auf unsere Beziehung wenn ich soviel weiß. Wir haben hier gerade wieder mehr Abstand eingezogen, einfach weil ich ihn sonst deutlich weniger sexy finde. Er soll bitte danke Freunde oder Freundinnen haben die ich nicht gut kenne, weil die ihn mit neuen Ideen und Input versorgen, was unsere Unterhaltungen wieder belebt und soweiter.

Deswegen schrei ich aber bei deinem Programm nicht: KRANK gestört, wie kann man nur so abhängig sein, wie schwach und unsicher muss man sein und soweiter. Ich stelle fest: anders als ich, würde nicht passen, aber wenn er jemanden findet bei dem das passt, dann gut.

Und nebenbei: sub divo ist eine Frau, als Vater des Kindes scheidet sie aus, man muss sich da also keinerlei Gedanken machen, denn offenbar ist die Freundin nicht an Frauen interessiert.

Wenn eine Frau hier so wie von dir geschildert schreiben würde, was ja schon öfters passiert ist, kannst du nachlesen, fallen die Antworten nicht so anders aus. Sie lauten meistens:"Du hast ein Problem, schnüffeln geht nicht." Guck nach.

sLub 3dixvo


Musst Du beim Telefonieren dann auch "Lauthören" aktivieren? ":/

Du wirst lachen, wobei es eigentlich nicht zum Lachen ist, aber auch das ist so eine Sache: Sobald ich in meinem Arbeitszimmer mal privat telefoniere, kommt sie nur zu gerne herein und räumt herum oder macht sonstwas, um sich dort aufhalten zu können (angeblich immer Zufall und nicht um mitzuhören, aber wenn ich es thematisiere, kommt dann auch gleich wieder "Wieso, stört dich das? Was soll ich denn nicht mitkriegen?").

dJanahe8x7


Ich würde ausrasten. Komplett.

McoYrwenxa


Ich würde auch ausrasten. Und dann wieder auf getrennten Wohnungen bestehen (wenn das Problem wirklich erst seit dem Zusammenzug besteht), wenn die Beziehung weiterlaufen soll. Ob ich mit einem derart übergriffigen Menschen eine Beziehung haben will, wäre nämlich auch noch einmal ein anderes Thema.

sub divo, ich denke, du musst entscheiden, wie wichtig das Thema für dich ist, denn du scheinst von deiner Partnerin keinerlei Verständnis erwarten zu können. Wenn du also willst, dass sich etwas ändert, dann musst du etwas ändern, denn von ihrer Seite kommt ja ganz offenbar gar nichts. Und was/wieviel du änderst, liegt an dir. Das kann von Konsequenzen wie einem komplett abgeschlossenem Zimmer bis zu getrennten Wohnungen bis zum Beziehungsende alles sein, wenn du mit deinen Wünschen und Ansagen auch gegen die Wand reden könntest.

Wenn du weiter nur redest, dann wird sich ganz offensichtlich nichts ändern, denn das hast du ja schon oft genug versucht und offenbar ist dieses übergriffige Schnüffeln in deiner Partnerin so drin und sie findet das so total in Ordnung, dass sie gar keinen Grund sieht, etwas zu verändern. Warum auch - du meckerst zwar, aber es passiert ja nichts, weswegen sie umdenken müsste/sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH