» »

Multiple Sklerose und neue Bekanntschaften

jSamx88 hat die Diskussion gestartet


Liebes Forum,

vor kurzem hab ich mich von meinem Freund nach 9,5 Jahren getrennt. Er hatte Depressionen und auch als es ihm wieder gut ging, war es einfach nicht mehr so wie früher, wir waren einfach nur noch gute Freunde. Ich hatte mich aus diesem Grund sehr lange schon irgendwie abgekapselt, aber auch aus Respekt vor ihm und seiner Krankheit, die Beziehung nicht überstürzt beendet.

Nun wollte ich eigentlich das Singleleben genießen, hab mich aber, auch wenn ich es mir nicht eingestehen wollte, Hals über Kopf in jemanden verliebt. Er ist einfach super, klug, lustig, respektvoll und charmant und auch vom Aussehen voll mein Typ. Ich hab das erst eher als Spielerei gesehen, aber je mehr wir miteinander schrieben und uns sahen (es lief aber noch nichts). Desto verliebter wurde ich und ich glaub er auch. Über persönliche Themen (Exbeziehungen, familiäre Streitereien, Krankheiten etc) haben wir aber auch noch nicht gesprochen. Wir haben viele gleiche Interessen über die wir sehr ausgiebig sprechen können :-D

Wie kläre ich jetzt am geschicktesten über meine Krankheit auf? Ich hab die MS seit 2,5 Jahren, einen einzigen Schub und bin ohne Einschränkungen, man sieht es mir also nicht an und ich hab seit der Diagnose auch stabile MRT Bilder. Mir geht es sehr gut und das strahl ich auch aus. Trotzdem weiß ich, dass es eigentlich nur fair wäre, darüber bald aufzuklären.

Wie stelle ich das nur am besten an, ohne den anderen zu überfordern?

Antworten
pyarAazelVlnuxss


Wie stelle ich das nur am besten an, ohne den anderen zu überfordern?

Sag ihm einfach: 'Ich hab MS seit 2,5 Jahren, einen einzigen Schub und bin ohne Einschränkungen, man sieht es mir also nicht an und ich hab seit der Diagnose auch stabile MRT Bilder. Mir geht es sehr gut, so weit.'

Das wäre die einfachste Lösung. Wenn er dich mag, dann mag er dich. So sind Männer halt.

K3urt


Geh da offen mit um, und wenn Du ein Buch o.ä. hast, Drücke es ihm in die Hand.

Ich denke, dass die Meisten MS immer mit Rollstuhl gleichsetzen, aber es ist ja nicht die Mehrheit, die so einen schweren Verlauf hat ... von dem größeren Rest bekommt man nur selten etwas mit.

Sicher sein kannst Du ja selber auch nicht und Du scheinst es ja auch geschafft zu haben, jetzt nicht in Ängste und Depressionen zu verfallen.

Wenn Du also offen damit umgehst, kannst Du ihm damit auch gleich die Ängste nehmen.

FVizWzlySp;uzz~ly


Wie lange kennt ihr euch denn? Wenn die Verbindung sehr jung ist, würde ich die Zeit erst mal ohne Austausch von Krankheiten geniessen. Der Alltag kommt mMn früh genug. Und Du sagst ja selbst, das es dir seit 2,5 Jahren sehr gut geht. Also warum jetzt schon eurer Beziehung den Stempel aufdrücken... ja, aber ich bin krank. Damit will ich auf keinen Fall sagen, dass Du es nie erwähnen solltest. Das ist schon auch etwas, was PartnerInnen ja auch mittragen müssen.

Über persönliche Themen (Exbeziehungen, familiäre Streitereien, Krankheiten etc) haben wir aber auch noch nicht gesprochen.

Warte doch einfach ab, bis sich die Zeit für euch beide ergibt. Dann hat der Austausch eine andere Qualität als in einer Verliebtheit und Kennenlernphase. Mich würde es jedenfalls abtörnen, gleich zu Beginn die Krankheiten zu erfahren. Ja, alles nicht so einfach, aber vllt. hilft dir mein Beitrag dich entscheiden zu können. Alles Liebe für euch.

LAi^nexa


Gratuliere zur wilden Knutscherei... ;-D

Voampxy77


Hmm, aus eigenem Erleben kann ich sagen, dass es besser ist, so früh wie möglich damit herauszurücken. Ich bin in der Situation deines Partners, mein Mann ist HIV+, was heute IMO nicht mehr so schlimm wie MS ist. Er hat es mir sehr schnell gesagt, dadurch hatte ich die Chance, mir damals, vor vielen, vielen Jahren genau durch den Kopf gehen zu lassen, ob ich das kann und will. Hätte er damit gewartet, wäre ich richtig sauer gewesen, nicht wegen der Ansteckungsgefahr, wäre mit Kondom ja nicht gegeben, sondern weil er einen so wichtigen Aspekt verschwiegen hätte. Und auch, wenn du aktuell symptomfrei bist, es gibt keine Garantie, dass es so bleibt! Versteh mich nicht falsch, ich wünsche dir nur das Allerbeste, aber die Jahre mit dieser Krankheit haben mir gezeigt, dass Wünsche nicht immer in Erfüllung gehen und der andere wissen sollte, worauf er sich einlässt.

Als Tipp am Rande, mir hat damals das gemeinsame Gespräch mit dem behandelnden Arzt sehr weitergeholfen, meine Entscheidung (die beste meines Lebens) zu treffen. Und reden, reden, reden! Und wenn er dann Kniegas gibt, war er es eh nie Wert, besser man weiß das, als erst, wenn es so richtig weh tut! Alles Gute dir und bewahre dir deinen Umgang mit deiner Erkrankung, der ist nämlich genau richtig!

k leiner_dRrachenistern


Ich habe meinem Freund damals sehr schnell gesagt, dass ich Colitis ulcerosa habe und noch 2 Sätze was das ungefähr ist. Er hat mir dann gesagt, dass er auch was chronisches hat ;-) und das war's dann.

Wussten wir beide, woran wir sind.

Ich finde, man sollte es sagen, wenn es von Affäre Richtung Beziehung geht. Nicht jede(r) kommt damit klar und dann ist nur Frust vorprogrammiert. ;-)

L*ucix32


Würde ich einfach sagen. Es gibt ja nur wenige Formen von MS wo Leute tatsächlich im Rollstuhl landen. Ich würde das auch so erklären. Besonders wenn du eine diese aggressiven Formen nicht hast. Das nimmt den Angst weg.

Aber warte erstmal etwas ab, bis ihr euch etwas besser kennt.

BLerLberMitxze1


Wenn man eine gemeinsame Zukunft plant, ist Offenheit das einzig richtige. Vorher würde ich das nicht thematisieren.

Bei ansteckenden Krankheiten sehe ich das etwas anders, das muss direkt offen kommuniziert werden, sonst grenzt es meines Erachtens an Körperverletzung.

LCucxi32


Ich sage erst, wenn jemand bei mir regelmässig übernachtet, dass ich Epilepsie habe. Es vermeidet böse Überraschungen in der Nacht.

Es gibt ja immer noch eine gewisse Stigma was das angeht. Meine andere Behinderungen sind relativ offensichtlich und meine Haare sind noch nicht nach den letzten Hirn OP zurückgewachsen.

Bis jetzt war es nie ein Problem.

j8am8j8


Danke für eure Beiträgen!

Ich möchte eigentlich das ganze noch nicht so schnell nach meiner Trennung in eine Beziehung gehen lassen, sondern das jetzt einfach mal so ohne Label genießen und es einfach laufen lassen. Auch mit super schönen Knutschereien :-D

Wenn wir mal über ernstere Themen sprechen, werd ich es ihm auf jeden Fall sagen. Ich will jetzt einfach nicht sofort drüber reden, sondern einen passenden Moment abwarten, wenn es sich im Gespräch ergibt. Und wenn ich weiß, welche Aufklärungsstrategie die "beste" bei ihm ist. Vielleicht sollten wir mal, wenn es was "festeres" wird, über Gesundheitspolitik (wir reden viel über gesellschaftliche Themen etc.) sprechen oder so :-D

Ich würde ihn jetzt nicht so einschätzen, dass es ein Problem für ihn wäre. Ist es für mich ja auch nicht. Zu viele vergessen einfach, dass das eigene Leben auch endlich ist, niemand kann irgendwelche Garantien abgeben.

Ich bin auch trotz MS-Diagnose eine ziemlich gute Wahl |-o ;-D

FoizzlyLpuzzRlxy


Ich bin auch trotz MS-Diagnose eine ziemlich gute Wahl |-o ;-D

Dolle Einstellung :)^ . Ich freue mich für dich :)_ .

Cxhris_alxe


Diese Einstellung ist wirklich sehr gut....

Ja, wenn das Thema passt usw. würde ich es auch sagen... Alles Liebe und genieß es!

jxacm8x8


Guten Morgen!

Habs ihm gestern gesagt, als er bei mir war, wollte es doch nicht lieber früh sagen, als wenn es dann wie verheimlichen wirkt.

Er hat es super aufgenommen und hat keine Probleme damit (sagt er jetzt jedenfalls ^^). Aber hab ein sehr gutes Gefühl bei ihm, er ist einfach toll :) bin gespannt wie es weitergeht :)

k&leginerL_drascheznstxern


:)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH