» »

Freundin hat mich geschlagen

DRrumB\l<uxe


Genau. Entweder er hält die andere Wange hin, oder er legt sie übers Knie. Der Königsweg ist der, ihr zu sagen, welche Scheisse sie gebaut hat, und einfach zu gehen. Welchen Weg wählst du? Mann oder Maus? Da hilft Mama nicht mehr... ]:D.

Jx_B


Bzw., jetzt nach der Bitte, dass sich andere Männer melden sollen, die mit Gewalt konfrontiert waren, erinnere ich mich an eine ganz grob ähnliche Situation, in der ich mich vor einigen Jahren wiederfand. Ich möchte dabei nicht zu sehr ins Detail gehen, aber es war ebenfalls so, dass mich eine mir nahestehende weibliche Person angegriffen und mir unprovoziert eine geklatscht hat.

Nun bin ich ganz weit weg von einer imposanten bedrohlichen Statur, aber dennoch war mir diese Frau körperlich unterlegen.

Zudem bin ich auch ein sehr zurückhaltender Mensch und es wäre mir niemals in den Sinn gekommen in der Situation mit Gewalt zu reagieren.

Was in dem Moment reichte, war aufzustehen, die Stimme zu heben und zu signalisieren, dass soetwas nie wieder vorkommen wird. Dazu war kein Brüllen notwendig, keine Bedrohung und auch keine Beschimpfung. Das unerwartet energische Aufstehen hat sichtlich zurückgeschreckt, es entstand aber keine Atmosphäre der Angst. Danach war das Thema erledigt. Es gab nie wieder auch nur ansatzweise Gewaltbereitschaft in Streitsituationen mit dieser Person.

Was ich damals in diesem Moment der gegen mich gerichteten Gewalt gespürt habe, war eine innerliche Empörung. Das Gefühl in einen Satz formuliert wäre "Wie kann sie es überhaupt wagen?!". Ich persönlich denke, wenn man sich, seine Emotionen, seine Taten gut unter Kontrolle hat , dann (und nur dann) ist diese emotionale Reaktion genau die Richtige. Möglicherweise möchtest du ja auch zu dieser emotionalen Reaktion gelangen. Aber wie gesagt nur, wenn du dir absolut sicher bist, dich anschließend unter Kontrolle zu haben. Es darf kein Funke entstehen, der außer Kontrolle gerät.

Ich habe mich aufgrund dieses Ereignisses niemals schlecht, oder gedemütigt gefühlt. Es war sicherlich eine andere Situation, aber eventuell hilft dir meine Erfahrung aufgrund der paar Parallelen ja doch irgendwie weiter.

m>nexf


Was hat das hier mit mir zu tun? Echt daneben von dir, hier Nutzer als Schwächlinge zu bezeichnen :(v

Das habe ich nicht getan und diese ganz bewusste Verdrehung ist das Allerletzte. DU hast hier jemanden so dargestellt, nicht ich. Wird bei dir auch Gewohnheit, dass du dich daneben benimmst und dann versuchst deine Worte anderen unterzujubeln. Da bist du bei mir aber an der falschen Adresse.

Jx_B


Das habe ich nicht getan und diese ganz bewusste Verdrehung ist das Allerletzte. DU hast hier jemanden so dargestellt, nicht ich. Wird bei dir auch Gewohnheit, dass du dich daneben benimmst und dann versuchst deine Worte anderen unterzujubeln. Da bist du bei mir aber an der falschen Adresse.

->

Fühlt es sich gut an, zur Ausnahme mal nicht selbst der Schwächste zu sein

Waren deine eindeutigen Worte und nicht meine.

m7nef


Dein selektiv-manipulierendes Zitieren von Teilsätzen rettet dich aus der Nummer auch nicht,

ich schrieb:

sondern einen (vermeintlich!) Schwächeren gefunden zu haben?

.

Und jemandem ein gewisses Grad an Schwäche in einer bestimmten Lebenslage und Situation zuzuschreiben ist nicht ansatzweise vergleichbar mit der Beleidigung "Schwächling!"

Jx_B


Dein selektiv-manipulierendes Zitieren von Teilsätzen rettet dich aus der Nummer auch nicht

Ich brauche da nicht selektiv zitieren, denn um diesen Teil geht es gar nicht:

sondern einen (vermeintlich!) Schwächeren gefunden zu haben?

Und weil es nicht um ihn geht, habe ich ihn auch nicht zitiert. Dort beziehst du dich auf den TE, der ja, wie du schreibst, in meinen Augen nur vermeintlich schwächer sein könnte.

Im ersten Teil schreibst du aber dennoch über mich:

Fühlt es sich gut an, zur Ausnahme mal nicht selbst der Schwächste zu sein

Womit du ganz klar einen Nutzer als Schwächling bezeichnest. Und das ist daneben.

m[nef


Jeder, der dein Treiben in sämtlichen Fäden zum Thema Männer-Frauen-Beziehungen kennt, weiß, dass du dich selbst als verstoßenen, schwachen, armen Typen darstellst.

Und nochmal: Selbst wenn man jemandem ein gewisses Grad an Schwäche in einer bestimmten Lebenslage und Situation zuzuschreiben ist nicht ansatzweise vergleichbar mit der Beleidigung "Schwächling!"

[…] Nennst einen User "Schoßhündchen" und echauffierst dich dann […], ich hätte jemanden als "Schwächling" betitelt. Das habe ich nicht, weder das Wort habe ich genutzt noch ist der Tenor meiner Beiträge "Du Schwächling" - das kam hier von den Herren der Schöpfung. Auch dich habe ich nicht "Schwächling" genannt, wie gesagt, du bezeichnest dich selbst als unterlegen und arm dran, laufend.

[…]

Und damit hat es sich.

men#ef


* Korrektur:

[…]

"Schoßhündchen".

Sorry an den TE für dieses Nebenschauplatz gerade, kotzt mich nur massiv an, wenn jemand monatelang das Forum vollheult und dann bei anderen Männern umso mehr draufhaut.

J}_xB


Und nochmal: Selbst wenn man jemandem ein gewisses Grad an Schwäche in einer bestimmten Lebenslage und Situation zuzuschreiben ist nicht ansatzweise vergleichbar mit der Beleidigung "Schwächling!"

Schwächling, Bedeutungen: schwächlicher, kraftloser Mensch

[1] Person mit vergleichsweise geringer körperlicher oder charakterlicher/psychischer Kraft

Wenn ich, wie du schreibst, also "der Schwächste" bin, dann bezeichnest du mich zwangsläufig als Schwächling. Dein Beitrag hatte auch keinen lediglich feststellenden Charakter.

Und "Zur Ausnahme mal nicht" ist das Gegenteil von "ausnahmsweise"="in einer bestimmten Lebenslage/Situation".

Deswegen

Auch dich habe ich nicht "Schwächling" genannt, wie gesagt, du bezeichnest dich selbst als unterlegen und arm dran, laufend.

Hast du mich so genannt. Egal, ob ich mich nun so nenne, oder nicht.

[…]

HLyperDion


Nebenkriegsplatz bitte beenden

Ich bitte darum den Nebenkriegsplatz jetzt wieder zu verlassen und sich wieder mehr auf das Problem des TE zu konzentrieren.

Mit einer ausartenden Diskussion ist dem TE nicht geholfen, das braucht er hier nicht.

Zur Erinnerung der letzte Beitrag des TE:

Hallo.

Danke erstmal für eure Antworten. Ich habe Angst mit ihr nochmal darüber zu reden, weil ich Angst habe, dass sie dann komplett ausrasten könnte. Habe ich nicht gespurt bzw. nach ihrer Pfeife getanzt, wurde sie schon immer sehr zickig. Ich habe halt Angst, dass sie noch einmal die Hand gegen mich erhebt....im Streit mit ihr kann ich ihr nicht die Stirn bieten...ich habe halt Angst, dass sie mich nächstes mal komplett lächerlich machen könnte...

Sie weiß auch von meiner Vorgeschichte dass ich noch keine Freundin vor ihr hatte...vielleicht sieht sie da ihren Trumpf und blickt auf mich herab...

H>yper ixon


Mehrere Beiträge wurden gelöscht

WWate+rlix2


Ich bin ein Spätzünder in Sachen Beziehungen. Sie ist meine erste Freundin und ich versuche alles richtig zu machen...ich habe viele Sachen für sie geopfert, aber dass sie da gleich austickt, hätte ich auch nicht gedacht...

Ok, also sie ist wohl nicht so die richtige Freundin für dich. Und du darfst trotz Beziehung dich selbst nicht verlieren, denn entweder nimmst du dann Schaden oder die Beziehung hält eh nicht lange, weil auf Dauer niemand jemanden will, der sich selbst aufgibt. Sie wollte dich ja, wie du vorher warst, aber noch lange nicht so, wie du jetzt vielleicht wirst.

Beziehungen mit Gewalt sind ganz generell nichts wert. Selbst wenn man noch nie eine hatte und schon in deinem Alter ist, dann bleibt man trotzdem lieber alleine und sucht weiter, weil das immer noch besser für einen selbst ist.

Ich komm da immer gern mit so einem schönen Zitat: Das wichtigste Wort im Satz "Ich liebe dich" ist "ich". ;-)

Oder man sagt auch, man muss erstmal mit sich selbst klarkommen, um ne Beziehung zu haben. Fühlst du dich denn grade für dich selber wohl? Also wenn das jetzt unabhängig von der Beziehung dein Leben wär? Das hat sich ja alles verschlechtert... kaum noch Treffen mit Kumpels, kaum noch Fitness etc... ":/

W7ate/rli2


P.S. Machtkämpfe vermeiden kann man, indem man einfach geht. Wird sie handgreiflich, kannst du es auch werden (Notwehr...). Zum Beispiel kannst du sie wegschieben/aus dem Weg schieben oder tragen und zur Tür raus spazieren. Körperlich wirst du ihr doch gewachsen sein.

Mit Lächerlich machen hat das nix zu tun... wenn man schon so in Kindergartenkategorien denken will, kannst du auch sagen, sie hat ja angefangen. :=o

DsanJtxe


Vermutlich hat seine Freundin dem TE schon das Internet gesperrt...

n"ilsxx84


Natürlich bin ich ihr körperlich überlegen. Sie ist sehr schlank und gerade 1.65m groß. Ich bin kräftig und 1.85m groß. Es ging alles so schnell. Sie hat mich richtig aggressiv fast angeschrien und dann kam auch schon kurz danach die Ohrfeige. Ich war überhaupt nicht darauf vorbereitet. So habe ich sie noch nie erlebt.

Momentan läuft es gut zwischen uns. Ich muss aber nochmal mit ihr darüber reden, aber ich weiß nicht wie und wann. Zudem habe ich Angst, dass sie mich lächerlich macht oder wieder ausrastet...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH