» »

Freundin hat mich geschlagen

ddanaex87


Danke, Elisada.

(Und danke Sunflower @:) )

nqilsxx84


Hallo.

Danke erstmal für eure Antworten. Ich habe Angst mit ihr nochmal darüber zu reden, weil ich Angst habe, dass sie dann komplett ausrasten könnte. Habe ich nicht gespurt bzw. nach ihrer Pfeife getanzt, wurde sie schon immer sehr zickig. Ich habe halt Angst, dass sie noch einmal die Hand gegen mich erhebt....im Streit mit ihr kann ich ihr nicht die Stirn bieten...ich habe halt Angst, dass sie mich nächstes mal komplett lächerlich machen könnte...

Sie weiß auch von meiner Vorgeschichte dass ich noch keine Freundin vor ihr hatte...vielleicht sieht sie da ihren Trumpf und blickt auf mich herab...

OBr\an*genbaum@30a0x0


nilsx84, du liebst sie immer noch? Sicher oder ist es die Angst, dass sie durchdreht, wenn du sie verlassen würdest?

Mein Ex-Mann hat auch so eine Furie. Er lässt sich von ihr auch schikanieren. Ich dachte immer, er wäre der Einzige, der sich das gefallen lässt. Er jedoch hätte sich schon längst scheiden lassen. Weshalb er noch bei ihr ist? Er hat Angst, was das Umfeld sagt, wenn er sich zum 2. mal scheiden lassen würde. Dabei lacht das Umfeld über ihn.

Kann es sein, dass du sie doch nicht mehr liebst? Brauchst du eine dominante Frau? Bist du unsicher?

Ich hoffe nicht, dass du bei ihr bleibst, weil du Angst hast, keine andere Frau zu bekommen. So eine wirst du jederzeit wieder finden. Wahrscheinlich sogar eine Frau, die deine Liebe wirklich verdient hat.

Glaube mir, würde mir ein Mann verbieten, mich mit einer Freundin zu treffen, könnte er gehen. Natürlich besteht eine Beziehung aus Kompromissen, jeder sollte mal nachgeben. Hier ist ein extremes Ungleichgewicht vorhanden und wenn du da nicht raus kommst, kann es gut möglich sein, dass du psychischen Schaden erleidest. Und soweit sollte es nicht kommen.

mVnef


Wer sagt das? Ich kenne kaum Beziehungen in denen kein Machtgefälle herrscht.

Ich kenne nur sehr wenige mit "Machtgefälle" und das sind allesamt solche, die unglücklich sind.

In den glücklichen Langzeitbeziehungen gibt es sowas nicht bzw. der "mächtige" (sofern der Begriff überhaupt noch zutrifft) ist eben situationsabhängig immer ein anderer. Mal entscheidet sie, mal er.

Allerdings ist im Kern auch etwas wahres dran. Hätte der Threadersteller gleich bei dem allerersten Übergriff deutlich gemacht, dass sowas ein nogo ist(wie auch immer) dann wäre es evtl. überhaupt nicht soweit gekommen. Sich selbst total unterwürfig zu präsentieren läd auch zur Unterwerfung ein.

Nein, da ist auch im Kern rein gar nichts Wahres dran. Jemand der so handelt, wie die Freundin des TE, tut das nicht nur, weil er nicht von Anfang an stark genug aufgetreten ist. Allenfalls beflügelt das ihre Taten noch zusätzlich, aber selbst wenn er von Tag 1 das Alphatier gemimt wäre, wäre sie im von dir erwähnten Kern eine gewalttätige Cholerikerin gewesen und geblieben.

Du brauchst hier gar nicht deine eigenen verschrobenen Ansprüche an "echte Männlichkeit" anderen überstülpen.

g=erald% aus xwien


Sie weiß auch von meiner Vorgeschichte dass ich noch keine Freundin vor ihr hatte...vielleicht sieht sie da ihren Trumpf und blickt auf mich herab...

trenne dich einfach-und gut ist es :)z ...so wird das sowieso nichts.....das ist zumindest meine meinung :=o

M*obul{a


Nur weil Nils sich hat schlagen lassen, muss er hier nicht abgestraft und gedemütigt werden.

-- SunFlower73

Also ich sehe nicht, wo er hier abgestraft und gedemütigt wird. Aber ich sehe auch nur das, was bleibt, nachdem der Mod das durchgegangen ist, und wohl die inakzeptablen Stellen rausgelöscht hat.

Ich habe Angst [...] vor Reden, Ausrasten von ihr, Streit mit ihr, Schlägen, sich lächerlich machen [...]

-- nilsx84

Nils, du hast ein deutliches Problem mit deinem Selbstbewusstsein. Tu was gegen deine Angst!

Ihr Verhalten hast du nicht im Griff, aber deine Angst - dagegen kannst du selbst was tun. Und es mag ja sein, dass du sonst keine Erfahrung in Paarbeziehungen hast, aber wie steht es denn sonst mit deiner Konflikterfahrung, z.B. bei Konflikten

* mit Freunden?

* mit Geschwistern?

* mit den Eltern oder Verwandten?

* im Beruf? Kollegen, Chef, Chefin.

* in Hobby, Sportverein, Schule/Studium?

Also wenn du mal den Blick von der Beziehung weglenkst in andere Bereiche des Lebens. Denn dann lernst du auch mal was über deine Persönlichkeit oder dein Verhalten oder Wahrgenommen werden. An sich würde ich erwarten, dass Menschen aus diesen anderen sozialen Kontexten genug Erfahrung mitnehmen, um auch Konflikte in der ersten Beziehung selbst handhaben zu können.

Denn sonst klingt es für mich so, als wärst du als Einzelkind (keine Geschwister, vielleicht auch ohne Vater, oder mit unterwürfigem, schwachem Vater) von einer herrischen Mutter nun zu einer herrischen Freundin gewechselt. Und weil sich da alles "vertraut" anfühlte, lebtest du dein Leben eben so weiter. Erzähl mal was zu diesem Hintergrund und deiner Entwicklung.

Wenn du da ein bisschen breiter schaust, dann erkennst du auch, woran deine Freundin mit Sicherheit keine Schuld haben kann. Und diese Unterscheidung ist schon einiges wert.

S2unfl!owerx_73


Ich sehe schon eine Schuldzuweisung à la "ein richtiger Kerl hätte" und "kann sich doch wehren". Nils konnte es nicht, und dadfür scheint es definitiv mehrere Gründe zu geben.

Auf jeden Fall herrscht das (positiv formuliert) ein erhebliches Ungleichgewicht in der Beziehung. Nils selber verbiegt sich zu sehr - und die Freundin respektiert so gar keine Grenzen.

L$ored WHonxg


Danke erstmal für eure Antworten. Ich habe Angst mit ihr nochmal darüber zu reden, weil ich Angst habe, dass sie dann komplett ausrasten könnte. Habe ich nicht gespurt bzw. nach ihrer Pfeife getanzt, wurde sie schon immer sehr zickig. Ich habe halt Angst, dass sie noch einmal die Hand gegen mich erhebt....im Streit mit ihr kann ich ihr nicht die Stirn bieten...ich habe halt Angst, dass sie mich nächstes mal komplett lächerlich machen könnte

Ich befürchte du wirst nicht verhindern können dass sie nochmal die Hand gegen dich erhebt, aus deinen Schilderung lese ich nicht heraus dass sie in irgendeiner Weise bereut dies bereits einmal getan zu haben.

Des Weitere befürchte ich für dich, dass ihre Aggressionen gegen dich zunehmen werden einfach weil deinerseits keine Grenze aufgezeigt und gesetzt wird.

Irgendwie musst du es schaffen aus diesem Teufelskreis der Angst auszubrechen. Vielleicht ist es ja möglich dass du dich der aggressiven Situation entziehen kannst, z.B. durch räumliche Flucht.

So könntest du zur Ruhe kommen, eventuell kannst du dich ihr ja auch generell mal entziehen um dann Kraft zu sammeln.

Ich denke du bist in ihren Augen bereits komplett lächerlich und früher oder später wirst du ihr langweilig werden und sie wird dir den Rücken kehren. Wünschen würde ich dir aber dass du es schaffst dich der Situation zu entziehen bevor das passiert, so müsstest du nicht noch mehr Leid ertragen.

HmaseInr\eixch


Früher war ich zum Beispiel vier bis fünfmal im Fitnessstudio gegangen und jetzt nur noch ein bis zweimal

Auch das Hobby Paintball mit Freunden habe ich für sie aufgegeben, sie meinte ich soll das Geld sparen damit wir einen schönen Urlaub machen können.

Und dann ist es passiert: Einmal habe ich nicht nachgegeben und wollte mit meinen Kumpels mal feiern gehen. Als sie zu mir sagte, dass ich heute Abend bei ihr bleiben soll, habe ich ihr die Gründe erklärt. Daraufhin ist sie komplett ausgeflippt und hat mir eine geklatscht.

Sie versucht mich andauernd zu erziehen.

Tut mir leid - aber da würde mir echt der Kragen platzen - da wäre ich sowas von weg - von der, bei so einer könnte mich NICHTS und NIMMERNICHTS halten................

Lauf, so schnell Du kannst...............andere Mütter haben auch schöne Töchter..............

H_ase6nreWixch


Ich habe Angst vor einem Gespräch mit ihr nochmal deswegen...ich habe Angst, dass sie es nochmal tun wird...sie war für einen kleinen Moment ein ganz anderer Mensch....

Ich habe hier die leise Befürchtung, dass Du da an eine Psychopathin geraten bist.

Mit Psychopathen ist nicht zu spaßen. Die können gefährlich werden.........

Deshalb rate ich Dir ganz dringend: Brich den Kontakt mit ihr GÄNZLICH ab, zieh in eine andere Stadt, wechsle Deine Handy-Nr. und Deine E-Mail, dass Du für sie unerreichbar bist. Nur so kannst Du Dich vor ihr und ihren unberechenbaren Handlungen schützen.

Wenn nötig, such Dir therapeutische Hilfe um diese Episode aufarbeiten zu können - und um eine neue, schöne Beziehung zu einer lieben Frau, die Dich respektiert, aufbauen zu können.

Natürlich braucht das alles Zeit - und es ist - natürlich - eine ungeheuerliche Enttäuschung für Dich.

Aber wenn Du bei ihr bleibst, machst Du alles nur noch schlimmer - für Dich.

Viel Kraft und Mut - zum Gehen. @:) :)* :)_ :)* :)* :)* :)* :)*

M'o@bulxa


Ach Leute, ich finde diese Dramatisierungen ja keineswegs hilfreich für ihn.

Aus einer Frau, die in einer Auseinandersetzung eine Ohrfeige verteilt hat, wird gleich eine Psychopathin.

Aus bleiben wird "macht alles nur schlimmer".

Und dann kommen Kontaktabbruch, und abtauchen auf eine Art, wie man auch mit Fernkommunikation nicht mehr erreichbar ist.

Und immer wieder kommt sowas wie "Lauf so schnell du kannst". Flucht nach Angst.

Ich glaube, ganz viele andere hier übertragen ihre ganz eigenen Ängste nun auch noch auf nielsx84. Und ob ihm das wirklich hilft?

d0oomh,idxe


Mnef

Wie kommt es eigentlich dass du ständig unhöflich bist und Dinge missverstehst? Problems?

Nein, da ist auch im Kern rein gar nichts Wahres dran. Jemand der so handelt, wie die Freundin des TE, tut das nicht nur, weil er nicht von Anfang an stark genug aufgetreten ist. Allenfalls beflügelt das ihre Taten noch zusätzlich, aber selbst wenn er von Tag 1 das Alphatier gemimt wäre, wäre sie im von dir erwähnten Kern eine gewalttätige Cholerikerin gewesen und geblieben.

Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet. Man wird wohl kaum einen Menschen ändern können nur weil man deutlich macht nicht aggressiv angegangen werden zu wollen. Man kann aber evtl. eine Handgreiflichkeit verhindern. Auf nichts anderes wollte ich damit:

Hätte der Threadersteller gleich bei dem allerersten Übergriff deutlich gemacht, dass sowas ein nogo ist(wie auch immer) dann wäre es evtl. überhaupt nicht soweit gekommen.

ich hinaus.

Du brauchst hier gar nicht deine eigenen verschrobenen Ansprüche an "echte Männlichkeit" anderen überstülpen.

Du brauchst einfach mal eine neue Brille. Deine scheint "verschroben" zu sein. Im übrigen würde es dir ganz gut tun mal durchzuatmen bevor du schreibst. Das ist aber nur meine Meinung.

HbasenrkeIich


o, und den Tipp von danae87 - wegen dem WEISSEN RING - das finde ich SEHR GUT!!! :)^

Bitte, mach das!!!!!! - Tue es für DICH, für DEIN Leben, für DEIN Glück!!! :)* :)* :)*

Mvobuxla


Ich sehe schon eine Schuldzuweisung à la "ein richtiger Kerl hätte" und "kann sich doch wehren". Nils konnte es nicht, und dadfür scheint es definitiv mehrere Gründe zu geben.

Ich sehe da keine Schuldzuweisungen. Das erste Mal ist die Ohrfeige passiert, es war sicherlich eine unangenehme Erfahrung, aber hey, davon geht die Welt nicht unter. Nun gilt es, für die Zukunft mal einen Weg zu finden, wie man das nächste Mal wehrhafter und deeskalierend einwirken kann. Und daher auch für die Zukunft keine Angst zu haben. Wer diesen Unterschied mal erkannt hat, sieht auch, dass das wehrhafte Verhalten der Rat für die Zukunft ist und keine Schuldzuweisung für die erste Ohrfeige.

Auf jeden Fall herrscht das (positiv formuliert) ein erhebliches Ungleichgewicht in der Beziehung. Nils selber verbiegt sich zu sehr - und die Freundin respektiert so gar keine Grenzen.

Vorher kommt ja die Frage, ob da überhaupt eine Grenze sichtbar ist. Denn natürlich kann Nils sich auch mal die Frage stellen: wie geht meine Freundin denn mit anderen Menschen aus ihrem sozialen Umfeld um?

* mit Freunden?

* mit Geschwistern?

* mit den Eltern oder Verwandten?

* im Beruf? Kollegen, Chef, Chefin.

* in Hobby, Sportverein, Schule/Studium?

Ist sie da überall die Axt im Walde, die sich mit lauter Stimme, Dominanzverhalten, Ohrfeigen über eine aggressive Art und Weise durchsetzt? Oder doch nicht? Und wenn dort nicht: warum dort nicht?

Diese Analysen mal über den Tellerrand der Beziehung hinaus liegen doch total auf der Hand, wer menschliches Verhalten irgendwie verstehen will. Und mit verstehen meine ich nachvollziehen, nicht rechtfertigen.

HLaseDnreincxh


Ich sehe da keine Schuldzuweisungen. Das erste Mal ist die Ohrfeige passiert, es war sicherlich eine unangenehme Erfahrung, aber hey, davon geht die Welt nicht unter. Nun gilt es, für die Zukunft mal einen Weg zu finden, wie man das nächste Mal wehrhafter und deeskalierend einwirken kann. Und daher auch für die Zukunft keine Angst zu haben. Wer diesen Unterschied mal erkannt hat, sieht auch, dass das wehrhafte Verhalten der Rat für die Zukunft ist und keine Schuldzuweisung für die erste Ohrfeige.

Die Ohrfeige war nicht das ERSTE.

das nächste Mal// wehrhafter und deeskalierend einwirken kann.

Das widerspricht sich - in einer Beziehung die auf gegenseitige WERTSCHÄTZUNG aufbaut, braucht man nicht "wehrhaft" sein....

Und dann:

Die ganze Beziehung ist eine einzige Schräglage:

Siehe erster Beitrag des TE:

Seitdem ich mit ihr zusammen bin, bin ich für meine Freundin sehr viele Kompromisse eingegangen......

Und sie ??? Welche Kompromisse ist SIE eingegangen ???

Früher war ich zum Beispiel vier bis fünfmal im Fitnessstudio gegangen und jetzt nur noch ein bis zweimal ...Auch das Hobby Paintball mit Freunden habe ich für sie aufgegeben, sie meinte ich soll das Geld sparen damit wir einen schönen Urlaub machen können.....

Und dann ist es passiert: Einmal habe ich nicht nachgegeben und wollte mit meinen Kumpels mal feiern gehen. Als sie zu mir sagte, dass ich heute Abend bei ihr bleiben soll, habe ich ihr die Gründe erklärt. Daraufhin ist sie komplett ausgeflippt und hat mir eine geklatscht.

Eine "Partnerin", die für die Hobbies ihres Freundes NULL Verständnis hat, empfindet auch keine Wertschätzung für ihn - und nein, die Ohrfeige war NICHT das ERSTE - sie war eine Folge von unzähligen Ausrastern IHRERSEITS - und JA, so ein Verhalten IST psychopathisch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH