» »

Partnerin nörgelt ständig an mir herum.

Mpickyx36


@ jeri:

Ich sehe das auch als selbstverständlich an wenn beide berufstätig sind.

Warum sollte man da nicht im Haushalt helfen?!

Und wenn man eh gern mal kocht, dann kann man es verbinden.

Man kocht ja nicht für sich alleine.

D@ieDosipskmachttdaxsGift


Wenn ich Deinen Beitrag richtig verstanden habe, ist das nicht euer Problem. Es geht nicht um Deine Einstellung zur Beziehung, sondern um ihr Verhalten in Bezug auf Dich.

Allerdings gewinne ich immer noch den Eindruck, aufgrund all Deiner Entschuldigungen und Erklärungen, dass Dich das zwar alles ein wenig nervt, wie sie sich äußert oder verhält. Aber im Großen und Ganzen für Dich alles wie es läuft in Ordnung ist.

Da bliebe dann nur, sich in ihren Action-Momenten mit Kopfhörern zu bewaffnen. Falls sie wieder mit ihrer Kritik beginnt, einfach lächeln. Soll ja bisweilen "entwaffnend" wirken.

Du möchtest aus der Rolle des Versorgers und Umsorgers nicht raus, also alles gut wie es ist. Wirst auch weiterhin für ihr Wohl sorgen, Dir von ihr das Leben erklären lassen wie es nach ihrer Meinung zu laufen hat. Auf diese Weise das kleine Mädchen in ihr wachhalten, das der edle Prinz rettet.

Das ist so völlig in Ordnung. Niemand braucht Dir klar machen, ob eure Beziehung funktioniert oder nicht. Du bist der Mann, der ihr Leben schön macht.

Wo genau ist nun Dein Problem? Das sie ein bissel zickt, anstrengend und unzufrieden ist? Deine Bedürfnisse und Wünsche nicht würdigt? Ist doch Pinatz aus der Portokasse, nachdem was Du bisher als Antwort schreibst. Somit sind die Dinge zwischen euch nicht gravierend genug, die Dich stören. Gutes Gelingen weiterhin für euch beide. @:) *:)

Die mögliche Erklärung, warum am Ende doch alles gut ist wie es läuft, hier:

[[http://www.bild.de/unterhaltung/erotik/sex-und-liebe/maeenner-stehen-auf-boese-maedchen-32284104.bild.html]] :=o o:)

M/ickPy36


Ich habe gestern mit ihr das Gespräch gesucht, sie sagt das sie sich nicht ändern kann, da es ihr Charakter ist und ich mich ihrer Ordnung eben anpassen müsse. Ich habe die Konsequenz gezogen und bin weg und werde ausziehen, da es so nicht mehr geht.

Vielen Dank für euern Rat, ihr habt mir sehr geholfen.

aYnnaobanaxni


hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber du musst mal mit der faust auf den tisch hauen ;-)

ich glaub ihr hat niemand mal die grenzen aufgezeigt, die man anderen gegenüber hat.

würde also mal ganz klar sagen: jetzt ist schluss, wenn dir das alles nicht passt, dann kannst du gerne //gehen// dir jemand anderen suchen/ deinen mist alleine machen/

setz eine grenze, so willst du doch nicht behandelt werden.

a_ngnaba"nanxi


oh hab jetzt den letzten beitrag gelesen.

da erübrigt sich ja mein beitrag. sorry dass ihr euch trennt, aber man will sich ja auch nicht sein ganzes leben lang nur vollmeckern lassen.

M\ickTyx36


@ annabanani:

Ich merke ja das es mir an die Substanz geht und wo soll die Reise hingehen? Das ist doch kein erfülltes Leben. Zumal wenn Kinder im Spiel sind, wie soll das werden? Die werden dann genauso traktiert, da bin ich sicher. Ist eben ihr Charakter wie sie sagt...

V'erBh\ue=texr


Und wie hat sie reagiert?

DsieDoscismauchtdasGixft


Auch, wenn mein letzter Beitrag mehr provozierend geklungen hat, (war ein Stück so beabsichtigt), so glaube ich, dass es für viele Menschen ab einem gewissen Alter schwieriger wird sich aus einem fest verankerten Musterverhalten heraus zu ändern. Sie selbst benennt es als Charakterzug ihrerseits.

Dieser ist noch schwieriger zu verändern als eine "erworbene Macke", aufgrund schlechter Beziehungserfahrungen z. B.

Wichtig ist zu erkennen, dass sie offenbar weniger unter dieser Ausprägung ihres Verhaltens leidet als Du. Was eine Veränderung ihrer Nörgelei und des weniger wertschätzenden Verhaltens Dir gegenüber schwieriger bis unmöglich macht. Du hast für Dich die sich daraus ergebenden Konsequenzen gezogen. Nimm Dir Zeit, dass alles für Dich zu verarbeiten was in eurer Beziehungszeit passiert ist, damit Du die seelischen Verletzungen nicht in eine neue Beziehung zu einer anderen Frau mit rein nimmst. Dir alles Gute, trotz Trennung.

TPheBl|ackW@idxow


Das ist mit Sicherheit für dich die beste Lösung. Auch wenn es gerade sehr weh tut, im Grunde wird sie sich nicht ändern. Und im Grunde wirst du nie was richtig machen und sie wird deine "Schwächen" in ihren Augen nie akzeptieren können.

Ich habe so eine Nachbarin. Sie versucht auch ihre Ansichten von Ordnung auf die umliegende Nachbarschaft auszuweiten. Der Mann wurde vorgeschickt, es gab und gibt immer Streit und wenn er unverrichteter Dinge zur Haustür lief, riss sie schon meckernd die Tür auf.

Das ständige Gekeife hört man dank gekippte Fenster mit.

Mwickxy36


@ Verhueter:

Sie hat nicht wirklich darauf reagiert. Außer das sie meinte das dass Leben mit ihr eben sehr stressig ist und ich dem wohl nicht gewachsen bin. Alleine dieser Kommentar bestätigte mich in meiner Entscheidung. So nach dem Motto, okay, er ist durchgefallen, der Nächste bitte!

KNrabbenlkxäferle


Alles richtig gemacht.

Ich erkenne mich in ihr teilweise wieder. Ich hab anfangs mal zu meinem Partner gesagt, dass er zu lang duscht und gefälligst das Wasser abschalten soll während dem einseifen. :=o

Mich hat das gefuchst, dass er mehr Wasser verbraucht hat als ich. Er sagte immer, dass er morgens einfach noch verpennt ist und unter der dusche irgendwie manchmal eindöst ;-D Mein Gott, wie mich das genervt hat.

Aber ich hab selbst gemerkt, wie ätzend ich sein muss. Er hat nie was gesagt, mir war das bei einer Nörgelattacke selbst immer peinlich. Zumal ich auch nicht perfekt bin.

Wir wohnen nun schon einige Jahre zusammen und es hat sich eingespielt. Ich erinnere mich nicht mal dran, wann ich das letzte mal was zu jammern gehabt hätte. Kostet einfach zu viel Energie :_D

Sie hätte das von selbst erkennen müssen, alles andere wäre wohl vergebliche liebesmüh gewesen.

Genieße deine neuen Freiheiten @:)

V2erh1uetexr


gefälligst das Wasser abschalten soll während dem einseifen

Das ist doch aber ein völlig normaler Wunsch! Nicht zu vergleichen mit der Ex-Partnerin des TEs.

axnna3ban!ani


@ micky

na ja, obwohl zwischen "nicht gewachsen sein" und "gehen weil man keine lust mehr auf so nen mist hat" ja noch welten liegen :)

denke dass du da auf dauer nicht glücklich werden würdest und es wohl echt das beste ist, da einen schlussstrich zu ziehen.

alles gute!

Orrange;nbXaumx3000


Finde ich gut, dass du gegangen bist. Mir taten jetzt schon die ungeborenen Kinder leid. Sie hätten keine schöne Kindheit gehabt.

ETvoluNzzer


Ich habe gestern mit ihr das Gespräch gesucht, sie sagt das sie sich nicht ändern kann, da es ihr Charakter ist und ich mich ihrer Ordnung eben anpassen müsse.

Bei so einem Statement würde mich kein Geld der Welt mehr bei ihr halten. Was sie als "Charakter" bezeichnet ist erstens Welten von einem wirklichen Charakter entfernt und zweitens ein Euphemismus für eine ernste Persönlichkeitsstörung.

Eine Persönlichkeitsstörung liegt nämlich definitiv dadurch vor, dass sie so nie glücklich werden wird und ein Partner an ihrer Seite ebenfalls nicht.

Manchmal braucht man eben eine Weile, um zu erkennen, wann es nicht mehr gut für einen selbst ist. Besser spät als nie.

Alles Gute und passt gut auf dich auf. Du wirst angenehm überrascht sein, um wie viel schöner es bei der nächsten sein wird, denn jetzt hast du wieder was für dich gelernt. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH