» »

Freundin ist sauer wegen Aktmalerei

MmelSete


Atreides

Da ich in denn letzten tagen viel zeit hatte und mir darüber in klaren wurde wie wichtig mir mein Hobby ist habe ich beschlossen die Beziehung nicht weiter zu führen. Auch wenn mir das nicht so leicht gefallen ist aber aus meine siecht wusste sie über alles von Anfang an Bescheid. Und wer weiß was sie mir danach noch verbieten möchte wenn ich da nachgebe. Eifersucht kann einer Beziehung langsam aber sicher auffressen und ich habe damit schon leider Erfahrungen gemacht. lieber jetzt es beenden als nach Jahren der Qual.

Ich bewundere deine Geduld. Für mich wärs schon aus gewesen, als sie das Ultimatum gestellt hat. Gefühle hin oder her, aber du hättest ihr Tür und Tor geöffnet, wenn du auf ihr Spielchen eingagnen wärst. Jetzt nach diesem Argumentenberg - die Frau hat einfach kein Selbstvertrauen. Wie also soll sie dir vertrauen. Da fehlt jegliche Basis für eine Beziehung und ihr fehlt wohl die Beziehungsfähigkeit.

AKtreidxes


TE**

Sie hat dir jetzt ihr Gründe genannt. Kannst du's etwas nachvollziehen wie schlecht sie sich fühlt?

Du hast Schluss gemacht, das hat mich sehr betroffen gemacht. Du hast geschrieben das es besser für dich ist weil du Eifersucht nicht magst.

Siehst du auch deinen Anteil am scheitern der Beziehung?

Wenn ich ihre Gründe lese dann bin ich da ganz bei ihr. Wie schlecht muss sie sich gefühlt haben wenn du vom Akt malen kommst und dann so voller Leidenschaft bist.... ich würde mich da auch nicht gut fühlen. :|N

Ich persönlich finde es sehr schade, für euch beide.

Sicher kann ich die Gründe nachvollziehen aber was sie ganz ignoriert hat war das ich allgemein nach denn Malen entspannter bin, Sprich auch wenn ich ein Mann gemalt habe oder Objekte. Sie bezogt es gleich drauf das ich NUR bei nackten Frauen so entspannt bin.

Klar kann ich ihr nicht allein dafür die Schuld geben jeder hat sein Anteil dazu beigetragen, Aber ich habe nicht nur wegen diesen Vorfall Schluss gemacht. Es gab noch andere Vorfalle außer Eifersucht die ich aber hier nicht erwähnen möchte.

Und ja sicher hört es sich hier so an als wäre ich hier der Engel und sie die böse die mir das malen verbieten möchte. Die Geschichte hat zweit seiten und das ist aus meiner sicht so, aber ich bin mir sicher das wenn sie hier schreiben würde es andersherum wäre.

L!o)rd ~Honxg


@ Atreides

Zunächst möchte ich mich bei dir entschuldigen, bin ich doch signifikant daran beteiligt gewesen dass dein Thread ein wenig aus dem Ruder gelaufen ist.

Ich finde du hast es dir nicht leicht gemacht mit dem Beenden der Beziehung. Aber ich denke nicht dass es hier ein reines Hobby vs Parnerin war. Die Gründe die sie nannte lassen darauf schließen, dass sie vermutlich dir auch nicht vertraut hätte wenn du zugesagt hättest keine Akte mehr zu malen.

Da könnte ich mir vorstellen dass da sofort wieder der Haussegen schief gehangen hätte wenn du mal gut gelaunt und entspannt vom Malen gekommen wärest auch wenn du zB einfach nur entspannt und erfreut gewesen wärest weil dir ein gutes Stilleben gelungen ist.

Und wie du auch schriebst, die Malerei war nicht der einzige Punkt wo sie eifersüchtig war.

Dir alles Gute mit der Situation.

BXambi|exne


Alsoooooo....

@ TE

ich sehe an manchen Stellen bei dir eine sehr eigene Interpretation der Fakten.

Soweit ich verstanden habe, hat deine Freundin sich von dir getrennt und nicht du hast die Beziehung beendet.

Oder noch ein Beispiel. Im Eingangsbeitrag schreibst du, dass du wolltest, dass sie bei einer Aktmalaktion dabei ist. Ein paar Seiten später, heißt es sie hätte das gewollt.

Dann schreibst du irgendwo, dass du im Laufe der letzten Jahre lediglich acht nackige Frauen bzw. Menschen als Modell sitzen hattest.

Und obwohl du angeblich noch nicht lange mit deiner Freundin zusammen bist, heißt es jetzt (laut ihren Aussagen) plötzlich du würdest in dieser Zeit öfter "erregt" von diesem Hobby zu ihr heimkommen.

Kann es sein, dass du auch auf die Wahrheit eine etwas "künstlerische" Sicht hast und sie das sehr wohl erkannt hat? Hm?

MQelexte


Atreides

Und ja sicher hört es sich hier so an als wäre ich hier der Engel und sie die böse die mir das malen verbieten möchte. Die Geschichte hat zweit seiten und das ist aus meiner sicht so, aber ich bin mir sicher das wenn sie hier schreiben würde es andersherum wäre.

Darum geht es doch gar nicht, sondern ob ihr kompatibel seid oder nicht und das seid ihr nicht. Dass sie die Sache auf ihre Weise sieht, ist ja klar. Ihr habt euch nicht gut getan und ihr seid jetzt beide der Meinung, dass es gut ist, dass die Beziehung beendet ist.

A=treOidxes


Soweit ich verstanden habe, hat deine Freundin sich von dir getrennt und nicht du hast die Beziehung beendet.

Wer jetzt Schluss gemacht hat ist doch egal.

Oder noch ein Beispiel. Im Eingangsbeitrag schreibst du, dass du wolltest, dass sie bei einer Aktmalaktion dabei ist. Ein paar Seiten später, heißt es sie hätte das gewollt.

Ich wollte es und sie hat schon auch früher gesagt das sie mal gerne dabei sein will.

Dann schreibst du irgendwo, dass du im Laufe der letzten Jahre lediglich acht nackige Frauen bzw. Menschen als Modell sitzen hattest.

Und obwohl du angeblich noch nicht lange mit deiner Freundin zusammen bist, heißt es jetzt (laut ihren Aussagen) plötzlich du würdest in dieser Zeit öfter "erregt" von diesem Hobby zu ihr heimkommen.

Kann es sein, dass du auch auf die Wahrheit eine etwas "künstlerische" Sicht hast und sie das sehr wohl erkannt hat? Hm?

Wir waren jetzt ca 14 Monte zusammen und kannten uns davor schon 2 Jahre und wir wurden schon davor intim. In der zeit Malte ich 2 Frauen, eine nackt, und eine schwangere. Da meine Freundin nicht immer wusste was ich male schloß sie da heraus das ich jedes mal nackte Frauen male.

Ich bin nicht erregt nachhause gekommen sondern entspannt mit guter laune, und was macht mann wenn mann gute laune hat? mann zeigt sie.

Bambiene ich bin dir wirklich dankbar das du dich dann meldest wo es eigentlich ehe zu spät ist, Hauptsache Mann kommt zu der menge und gibt denn toten Pferd das am Boden liegt noch ein tritt.

BbambBienxe


Bambiene ich bin dir wirklich dankbar das du dich dann meldest wo es eigentlich ehe zu spät ist, Hauptsache Mann kommt zu der menge und gibt denn toten Pferd das am Boden liegt noch ein tritt.

Es war so gar nicht meine Absicht dich zu treten. Ich wollte dich lediglich anhalten ein wenig selbstkritisch über das Ganze zu reflektiern. Es könnte sein, dass deine Freundin gar nicht aus Eifersucht oder mangelndem Selbstbewußtsein das Weite gesucht hat, sondern weil ein wenig mehr dahintersteckt als du uns hier erzählst, bzw. als du selber erkennen kannst oder willst.

Wir waren jetzt ca 14 Monte zusammen und kannten uns davor schon 2 Jahre und wir wurden schon davor intim.

Genau das meine ich! Im Anfangsbeitrag schreibst du ihr währet noch nicht solange zusammen. Jetzt sind es doch schon 14 Monate und eigentlich habt ihr schon zwei Jahr früher miteinander geschlafen. ":/

Wie ernst kann man deine Aussagen nehmen? Für dich ist eine 14 monatige Bziehung und davor noch zwei Jahr Kennen und miteinander schlafn "noch nicht so lange". Ich hatte unter deinem noch-nicht-solange eher an eine Zeitspanne von ein paar Wochen oder ein paar Monaten gedacht. An eine Beziehung in der Kennenlernphase.

Daraus schließe ich, dass unsere Wahrnehmung auch anderer Fakten total voneinander abweichen würde.

Und was meinst du, was ich dir glauben würde, wenn du mir im Brustton der Überzeugung erzählst, dass du im Namen der Kunst z.B am Samstag Nachmittag eines deiner Aktmodelle allein daheim besuchst? ;-D

Tja.... die Grenze zwischen Dichtung und Wahrheit scheint mir bei dir etwas verschwommen. So zumindest meine Wahrnehmung.

Wir kennen uns nicht. Ich will dich nicht fertig machen. Aber meiner Meinung nach, solltest du ganz ehrlich mal bei dir selber und deinem Verhalten in Zusammenhang mit diesem doch etwas speziellen Hobbya auf Ursachenforschung gehen.

Alles Gute und schnelle Überwindung deines Trennungsschmerzes. :)* @:)

D$ru^mEB@lue


Ich bin nicht erregt nachhause gekommen sondern entspannt mit guter laune, und was macht mann wenn mann gute laune hat? mann zeigt sie.

Alles richtig gemacht.

KRlueingärxtner


Bravo

M*orwlena


Ich habe den Faden jetzt komplett verfolgt und muss sagen... ich weiß nicht. ":/ :-/

Dass die Dame hier mit ihrem Ultimatum, ihrem generellen Verhalten und allem anderen ein ziemlicher Schuss in den Ofen für den TE war ist ganz klar und ich finde es sehr positiv, dass es zum Beziehungsende hin immerhin noch eine gute, klärende und sachliche Aussprache gab, von der ja bei dem Verhalten nicht mehr auszugehen war.

Aber dennoch... irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass der TE auch in Zukunft gewisse Beziehungsprobleme bekommt, wenn er nicht zumindest etwas kompromissbereiter ist. Denn die Kombi von so einigen Sachen finde ich schon ziemlich heftig. Also ein Model, was so sexy wie möglich aussehen will; der TE, der lieber alleine malt und dann manchmal auch noch bei den Models daheim und dann fröhlich und "kuschelig" wieder zurückkommt... wenn man bedenkt, wie viele Menschen schon eifersüchtig werden, wenn der Partner/die Partnerin mal jemanden des anderen Geschlechts kennenlernt und mit ihm/ihr ins Cafe will, dann wird es für den TE nicht unbedingt einfacher werden, eine Partnerin zu finden, die das Hobby in dieser Art und Weise toleriert.

Von daher würde ich dem TE zumindest auch etwas Einsicht und Empathie wünschen. Denn irgendwie schien er den ganzen Faden lang ja zwar immer zu sagen, dass er seine Freundin verstehen kann, aber wirklich viel ändern wollte er ja nicht. Ich persönlich denke, dass eine Aussage wie "Okay, ich bin jetzt in einer Beziehung, da bin ich bereit, die paar Frauen, die ich male, nicht alleine und nicht bei ihnen zu Hause zu malen" alle Problematik entschärfen dürfte.

C*oteSaruvaxge


Denn irgendwie schien er den ganzen Faden lang ja zwar immer zu sagen, dass er seine Freundin verstehen kann

Ich glaub ich müsste den Thread auch nochmal ganz lesen, um das rauszudestillieren ":/

LMacer2txes8


Also ein Model, was so sexy wie möglich aussehen will

...das mag vielleicht bei der Aktfotografie der Fall sein, es spielt aber beim Zeichnen/Malen keine Rolle. Weil der Gesichtsausdruck oder die Geste ja erst auf dem Papier/leinwand entsteht und immer wieder verändert werden kann.

Das Zeichnen/malen ist ja ein werdender Prozeß und ein Modell kann ja wohl nicht ewig einen immer gleichen Ausdruck beibehalten.

sKwe8enry 7x2


Denn irgendwie schien er den ganzen Faden lang ja zwar immer zu sagen, dass er seine Freundin verstehen kann

Das habe ich nicht herausgelesen. Ganz im Gegenteil hat er für mich so gewirkt - ich zieh mein Ding durch, friss oder stirb.

D/ieDobs_ismaqchtdasGxift


Ehrlich gesagt, weiß ich nicht warum dieser Thread soviel Furore entwickelt hat. Wollte dazu ursprünglich auch nicht meinen Senf dazu geben, weil es nicht zu jedem Thema einen Anlass gibt.

Aber hier, wie auch anderen Lebensbereichen, gibt es Menschen mit total unterschiedlichen Einstellungen, Lebenserfahrungen und Konditionierungen. Sei es durch die Familie, sei es durch Schule und Ausbildung und spät gemachte neue Erfahrungen.

Das halte ich für relativ normal. Menschen, die frühzeitig an nackte Menschen gewöhnt wurden, sei es durch die FKK Kultur der Eltern oder so im Umgang mit einer Gruppendynamik im Teenageralter oder, tun sich damit 'vielleicht' leichter unbekleidete Körper nicht ausschließlich im sexuellen Kontext zu sehen und zu erleben. In meinem Fall wäre das so, aber ich erwarte im Umkehrschluss nicht, dass es bei anderen Leuten ebenso natürlich und möglich ist. Es ist nicht auszuschließen, dass sich das im Bezug auf eine emotional-romantische Beziehung völlig ändert von der Einstellung. Gefühle sind Gefühle und diese sind nie statisch.

Soll heißen, in die Sauna mit Kollegen gehen oder im Sommer an den Strand fahren und nackt der Sonne frönen ist kein Thema. Mit dem eigenen Partner oder der Freundin, der/die sich dann dabei umsieht, wo sich attraktive Körper bewegen ist es wieder völlig anders für einige Menschen. Das darf so sein, niemand muss aus dem Herzen eine Mördergrube machen, wenn es Befangenheitsgefühle gibt. Dafür ist eine gute Kommunikation ein guter Indikator, ob das auf Beziehungsebene klappt oder nicht.

Und ja, einige verbinden eine Wohnung in der sich zwei Menschen bewegen, in der einer von beiden sich über Stunden/längere Zeit nackt zeigt, also "ungeschützt" (vom Kopf/Gefühl her) mit Intimität, bei einigen in der Hauptsache bezogen auf das Gegengeschlecht, bei anderen eben auf grundsätzlich alle nackten Körper, unabhängig von Alter oder objektiver Attraktivität. So what?

Hier kann es durchaus so gewesen sein, dass die Freundin des TE damit anfänglich nur vom Hörensagen noch nicht soo die großen emotionalen Probleme hatte oder nur ein leicht innerliches befangen vom Gefühl her hatte.

Direkt mit der neuen Situation konfrontiert und einer anderen Altersgenossin, die als Sexpartnerin für den eigenen Freund infrage käme (vom Empfinden her), hat das anfängliche Toleranzgefühl seinem Hobby gegenüber komplett kippen lassen. Passiert, lässt sich nicht ausschließen.

Wenn er dann in seiner (unbefangenen?) Offenheit, noch so eine Bemerkung ala "manchmal bin ich auch kurzzeitig erregt durch den Anblick eines attraktiven Körpers" seiner Freundin gegenüber raus haut, ist spätestens dann das Ei gebraten, dass ihm später zum Verhängnis wurde.

Menschen, Gefühle und Ansichten/Einstellungen verändern sich durch Zugewinn von neuen Informationen und Faktenlagen.

Das halte ich für völlig normal, das erleben wir alle selbst oft genug. Ich denke heute über etliche Dinge komplett anders und das nachhaltig, als noch vor 10, manchmal sogar nur vor wenigen Wochen oder auch in Größenordnungen von 20 Jahren plus.

Deswegen sehe ich mich weder als Fähnchen im Wind, weil Grundwerte die früh angelegt wurden dennoch davon unberührt bleiben, aber sich in Nuancen davon dennoch im Leben verändern dürfen. Das ist in intakten Beziehungen für mich ein Normalzustand, den sich Partner auch zugestehen dürfen.

Die Kunst einer guten Beziehung ist, eigene und die Bedürfnisse der Gegenüber nicht in absoluten Gleichklang bringen zu müssen ala, mein Wunsch ist automatisch Deiner.

Aber es nicht soweit auseinander driften zu lassen, dass sich dadurch die Beziehung völlig infrage stellt. Die beiden haben einfach versäumt an richtiger Stelle die für beide passenden Kompromisse zu finden und gemeinsam umzusetzen. Sowas passiert und die Trennung war eine dafür logische Folge.

Weder die Freundin des TE tickt deswegen auf einer nonnenhaften Einstellung, noch ist der TE selbst dadurch der egomane Sexprotz der andere Körper braucht, um sich vielseitig Lustgefühle zu verschaffen. Das geht für ihn ganz sicher auf unterschiedliche Weise anders und schneller.

Die Frage ist, inwieweit die betroffenen Partner mit so Wünschen und neu gewonnenen Erkenntnissen klar kommen, nicht der REST der Außenwelt. Jeder kann wie hier neue Sichtweisen und Blickwinkel zulassend für sich selbst reflektieren (lernen). Eventuell danach in neue Handlungen einfließen lassen. Komplett neue Persönlichkeiten oder Lebenswelten werden dadurch bedingt sicher nicht entstehen.

Das ist für mich insoweit OK. Das ergibt für mich den Sinn eines Forums. Es geht nicht um Bekehrung, nicht um Umerziehung anderer erwachsener Persönlichkeiten, denen eigene Sichtweisen passend "schmackhaft" zu machen. Das funktioniert, wenn überhaupt nur marginal.

ownosdi&sxep


Hallo! Ich habe rein gar nichts gegen irgend Jemand. Ich habe aber das Gefühl, dass die Ex-Freundin die Sache ganz anders schildern würde. Deshalb habe ich mich mit ca. 1/4 der Schreiber auf die Seite der Ex gestellt. Denn man sollte immer beide Seiten hören, bevor man urteilt. Schönen Sonntag noch!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH