» »

Freundin ist sauer wegen Aktmalerei

PturplPelixke


Das ist mittlerweile raus, sie ist Anfang 20 und er Ende 20. Für meine Begriffe ein wenig zu alt für die Zickennummer.

Naja, er schon. Sie? Mit Anfang 20 kann man da schon noch in der Entwicklungsphase sein, immerhin hat man die Jugendzeit gerade erst hinter sich gelassen. Und wenn es dann noch eine ist, die einfach etwas später angefangen hat, Erfahrungen im Bereich Beziehungen und Sexualität zu sammeln, dann kann ich das schon ein bisschen verstehen. Trotz dass es nicht in Ordnung ist, dass sie ihn vor die Wahl stellt.

Ich kann dann auch besser nachvollziehen, warum sie zuerst glaubte, mit dem Hobbie zurecht zu kommen und das auch so bestätigt.

Ich vermute ganz stark, dass das Mädchen einfach noch nicht gefestigt genug ist, ihr Selbstwertgefühl noch nicht stabil genug ist.

Dass sie vom Kopf her weiß, dass sie spinnt. Dass sie aber den Umgang mit solchen Situationen (zu differenzieren zwischen Aktmalerei und tatsächlichem Sex) und die dabei aufkommenden Gefühle zu händeln, noch nicht gelernt hat.

Man müsste ihr glaub ich einfach vermitteln, dass es ja nichts anderes wäre, wenn der TE als Frauenarzt arbeiten würde.

Oder Gruppen-Jogging eben nackt durchzieht, statt in Sportklamotten.

Dass es einfach eine "trockene" Sache als solche ist, wie das all wöchentliche Autowaschen. Um es mal plump auszudrücken.

C7ompraxn


Ich vermute ganz stark, dass das Mädchen einfach noch nicht gefestigt genug ist, ihr Selbstwertgefühl noch nicht stabil genug ist.

Ich würde gern wissen, inwieweit sich das Model von seiner Freundin unterschieden hatte. Man kann eine Menge mutmaßen, wenn sie nicht spricht.

Ein stiller Verdacht von mir war auch mal, dass sie sich erhofft hatte, als Partnerin bei der Sitzung im Mittelpunkt zu stehen, viel Beachtung zu bekommen und am Schluss vielleicht sogar irgendwie zu triumphieren, weil sie wichtiger ist als die andere anwesende Dame. Aber sie war nur Anhängsel und alle Aufmerksamkeit galt der Malerei. Wenn sie tatsächlich ein Ego-Problem hat, dann wird sie dabei innerlich explodiert sein, und genauso hat sie sich ja auch verhalten. Die Katastrophe ist dann perfekt, wenn das Model auch noch körperliche Vorzüge hatte.

Wenn ich mich recht erinnere, ließ meine Frau in diesem Alter auch gern mal kein gutes Haar an gutaussehenden anderen Frauen. Und sie brauchte auch erst das Selbstwertgefühl, was sie heute (25 Jahre später) hat. Wenn ich mich an dieses Alter zurückerinnere (ist ja schon lang her), dann glaube ich in der Tat, dass meine Frau möglicherweise auch brummelig gewesen wäre, wenn ich damals schon mit Aktfotografie begonnen hätte. Aber sie hätte es eher in sich reingefressen und mir durch schlechte Laune vermittelt. Jeder ist da anders - aber die Zickennummer ist für mich in diesem Alter definitiv ein No-Go. Da hätte ich auch in jungen Jahren sehr empfindlich als Mann reagiert.

Es fällt mir echt schwer, mich in dieses Alter nochmal zurückzuversetzen und ich betrachte die Dinge natürlich primär vom heutigen Standpunkt. Meine Frau ist Ende 40 und stolz, dass sie mit Ende 40 noch gut aussieht. Die Frauen, die ich fotografiere, sind meistens 20 Jahre jünger, und das ist natürlich schon ein Unterschied. Aber heute kann sie entspannt damit umgehen, weil sie die Gelassenheit im Laufe des Lebens erlernt hat. Ich habe auch in der Anfangszeit die Vorgespräche mit den Models meist zusammen mit meiner Frau geführt. Das ist auch für das Model hilfreich, um zu sehen, dass alles seriös abläuft und ich kein geiler Bock bin, der nur nacktes Fleisch sucht. Da gab es dann keine Berührungsängste seitens meiner Frau, und sie hatte auch schon bei Shootings assistiert und interessiert sich auch für die Fotos, wenn ich mit dem Model allein unterwegs war.

Vielleicht wäre das auch ein Weg für den TE, die Berührungsängste seitens seiner Freundin abzubauen, indem sie die Models auch im Vorfeld kennenlernt. Aber dazu müsste sie ja überhaupt mit ihm reden wollen. %:|

OWchgotonxia


Ich würde nicht gleich alles hinwerfen. Verstehen kann ich die Dame zwar absolut nicht, denn da ist ja nun wirklich nichts dabei. Klar hat sie evtl ein seltsames Gefühl dabei, aber damit muss sie klar kommen. Das Problem liegt bei ihr nicht bei dir!

Sprich in Ruhe mit ihr, was genau das Problem ist und lass dich nicht auf die Spielchen ein, dass du es selber wissen müsstest. Wenn sie nicht wie eine Erwachsene mit dir reden möchte, ist das auch ihr Problem.

Lass dich nicht um den Finger wickeln. Wenn sie schon so anfängt, wird sie versuchen dich immer mehr einzuschränken, befürchte ich. Manche Frauen versuchen tatsächlich zu testen, wie weit sie den Partner verbiegen können, ich denke die meisten tun das unbewusst. Daher würde ich nicht nachgeben, sie würde nur den Respekt vor dir verlieren. Deswegen kommen auch die A-loch Typen gut bei den Frauen an, denn die lassen sich in nix reinreden. Haben die Frauen sie dann zu ihrem Teddybären weichgeklopft, wird auch der uninteressant und sich der nächste ausgeguck (jetzt mal überspitzt dargestellt).

Eine gute Mischung macht es aus. Natürlich muss man in einer Beziehung Kompromisse finden, vor allem wenn einem bestimmte Dinge wirklich wichtig sind. Aber man darf sich nicht unterbuttern lassen, ich würde mir niemals von einem Mann mein Hobby, Kleidung oder sonstwas verbieten lassen. Allerdings respektiere ich auch, wenn er gewisse Dinge nicht gut findet. Wie gesagt man findet Kompromisse.

Du hast dein eigenes Leben, du malst doch gern, warum solltest du dir das verbieten lassen. Absolut kindisch, ich denke sie hat vielleicht Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein. Aber wenn man fremd gehen möchte, dann tut man es irgendwann, man kann ja nicht jede Gelegenheit von vorn herein verhindern ;-)

Also mein Rat ist, steht dazu was du gern machst, erkläre ihr dass es dir wichtig ist und dass sie sich keine Gedanken machen muss wegen den anderen Frauen. Frage sie nach ihren Ängsten und beruhige sie, aber sei selbstbewusst und bleibe der, der du bist. Wenn sie damit nicht klar kommt, ist es natürlich schwierig. Man will natürlich nicht gleich alles hinwerfen, aber auf gar keinen Fall würde ich einfach klein bei geben. Lieber sie erstmal ein paar Tage nach dem Gespräch in Ruhe lassen, vielleicht kommt sie dann von selbst zurück.

Ich finde übrigens dass das ein tolles Hobby ist @:)

M\obGulxa


Die "eifersüchtige Zickennummer" und sich entfernen von ihrer Seite ist zumindest nonverbal deutlich. Vielleicht ein bisschen viel Drama, aber besser so, als erst verdeckt oder noch lächeln und dann kommt es hinten rum zurück. Wenn sie danach erstmal keine Kommunikation zulässt, naja, es gibt Atreides Gelegenheit, sich emotional von ihr zu distanzieren. Ohne Kommunikation gibt's halt auch keine Beziehung.

Und von "Berührungsängsten" zu reden, die sie mit Kennenlernen abbauen kann, ist ja eine nette Begrifflichkeit, aber kann auch wieder "komische" Assoziationen bewirken. ;-) Falls sich dann noch das Akt-Modell alle Nase lang ändern sollte, gäbe es auch viel an nötigen Kennenlern-Bemühungen.

S%ta%lfyxr


Atreides

Was ich nur nicht verstehe ist warum sie erst dabei sein will sich dann aufregt und dann nicht mal denn grund sagen möchte.

Naja, das ist doch recht offensichtlich, oder? ":/

Aurora

Warum muss sie daran arbeiten? Für mich ist das eine Situation, wo man zurecht eifersüchtig werden kann. Es gibt Männer (und Frauen) für die man ein überaus toleranter Partner sein muss. Seine Freundin ist da wohl eher normal gestrickt und kommt damit nicht zurecht. Sie diskutiert auch nicht lange drüber, was einige hier ja als zickig empfinden, aber ich finde es als konsequent. Sie weiß, was sie will und womit sie nicht klar kommt. Das ist auch eine Art des Selbstbewusstseins. Er muss sich entscheiden, ob er auf sie zugeht oder eben nicht.

Eifersucht ist ein natürliches Gefühl, dass es schon immer gab. Nur in seltenen Fällen ist Eifersucht wirklich krankhaft. Gefühle sind selten rational, sondern meist unterbewusst. Kaum ein Mensch ist unterbwusst frei von allen Ängsten und Minderwertigkeitsgefühlen. Psychopathen sind es vielleicht oder einige Mönche :)D Ich finde die Eifersucht hier noch im normalen Ramen. Einige hätten mit Aktmalerei kein Problem, andere schon. Beides ist hier verständlich und sollte nicht verurteilt werden.

:)^

Überhaupt halte ich nichts von dieser pauschalen "Eifersucht = Selbstwertdefizit/Problem mit sich selbst"-Gleichung.

Wie weit will man da argumentieren? Hat derjenige, der sich vom Seitensprung seines Partners verletzt fühlt, dann auch nur ein Problem mit seinem Selbstwert? Ich will das hier absolut nicht gleichstellen, das dient nur zur Veranschaulichung meiner Kritik an diesem "Mit deinem Selbstwert stimmt was nicht"-Argument.

Es wird völlig vergessen, dass es nicht nur unbegründete oder krankhafte Eifersucht gibt, sondern durchaus solche in einem völlig normalen Rahmen, die viele Menschen empfinden würden.

mnef

Weil Beziehung ein Miteinander ist und kein "Du machst so, wie ich will, klar?".

Einverstanden, aber warum ist es sie, die was tun muss? Hier hat man immer das Gefühl, dass automatisch der eher eifersüchtige Part im Unrecht ist und sich ändern muss. Warum sind dessen Gefühle so wenig wert? Es ist halt nicht jeder so ein super hipper lockerflockiger, immer souveräner und seine Emotionen voll kontrollierender Durch-die-Welt-Turner. Aber irgendwie wird immer davon ausgegangen, dass nur letztgenannte richtig liegen und ein Recht auf ihre Sicht haben. ":/

s6ensfibel9maxnn99


Hier hat man immer das Gefühl, dass automatisch der eher eifersüchtige Part im Unrecht ist

Ich glaube nicht, dass das entscheidend ist- viel entscheidender halte ich die fehlende Kommunikation.

Was mir noch einfällt: Kann es sein, dass sich das Modell etwas "anzüglich" dem Künstler gegenüber verhalten hat und die Freundin das so mitbekommen hat?

N#ofy


Stalfyr

Eifersuch ist nur in dem Fall wenig nachvollziehbar, weil sie von Anfang an von dem Hobby wusste und ihn genau so nahm. Wenn ich weiß, dass mein Partner Polyamor lebt, laufe ich nicht wütend weg, wenn er dann eine andere Person trifft und mit der eine Beziehung eingeht, weil ich von Beginn an wusste woran ich bin.

Eifersucht kann man zwar empfinden aber dann muss man kommunizieren was einen stört und nicht auf bockig machen und dem Partner etwas verbieten wollen, das von Anfang an Teil der Beziehung war.

M9objula


Deswegen kommen auch die A-loch Typen gut bei den Frauen an, denn die lassen sich in nix reinreden. Haben die Frauen sie dann zu ihrem Teddybären weichgeklopft, wird auch der uninteressant und sich der nächste ausgeguckt (jetzt mal überspitzt dargestellt).

Und haben die echten A-loch Typen dann das dritte Mal ihre Freundin verprügelt, eingesperrt und vergewaltigt und/oder erstmal paar Monate im Knast sitzt, dann merkt die "Ich mag die Bad Boys, die sich nix einreden lassen"-Frau auch auf schmerzliche Art und Weise, dass sie ihre Präferenzen bzgl. männlicher Dominanz und Durchsetzungskraft vielleicht doch mal nachjustieren sollte.

Ich wäre ja froh, wenn diese ganzen Pick-Up-Artist (=Aufreißer)-Begrifflichkeiten, -Theorien und -Stereotypen gar nicht erst Eingang in so einen Thread wie hier finden. Denn oben geht es doch um ein Kommunikationsthema in einer jungen/sich anbahnenden Beziehung.

Sxeveng.of.Nixne


Sowas kommt schon vor aber eher selten

Sicher, das das nicht doch ihr wahrer Grund für ihre Abneigung ist? Wie viele Hobbys kennst Du, bei denen derjenige schon mal sexuell erregt war?

S0t6alf-yr


sensibelmann99

Ich glaube nicht, dass das entscheidend ist- viel entscheidender halte ich die fehlende Kommunikation.

Nofy

Eifersucht kann man zwar empfinden aber dann muss man kommunizieren was einen stört und nicht auf bockig machen und dem Partner etwas verbieten wollen, das von Anfang an Teil der Beziehung war.

Sicher, kommunikationstechnisch besteht da Nachholbedarf.

Möglicherweise war es erst die Konfrontation mit der Situation, die zu ihrer Reaktion geführt hat. Aber auch das sollte natürlich anders kommuniziert werden als per infantilem Dichtmachen, klar.

P^urplTelixke


Comran,

ich gebe Dir Recht: dieses Verhalten ist tatsächlich für etwas unreifere und jüngere bestimmt: Abzicken und vor die Wahl stellen. Das war selbst mir, als ich mit zarte 20 Jahren harte Eifersuchts-Attacken hatte, bewusst, dass ich DAS nicht bringen kann.

REalph_xHH


Ich finde es eine relativ normale Reaktion, wenn eine Frau Probleme damit hat, dass der eigene Partner regelmäßig andere Frauen nackt sieht. Natürlich ist das auch durch mangelndes Selbstwertgefühl bedingt. Na und? Darf nicht jeder für sich selber entscheiden, bei welchen Handlungen man anfängt, Bedenken zu haben?

Nacktheit ist immer noch für die meisten Menschen etwas sehr intimes, was man nur innerhalb der Beziehung auslebt. Wer damit etwas ungezwungener umgeht, geht in die Sauna oder zum FKK Strand, aber es ist noch mal eine ganz andere Nummer, den Partner mit einer fremden nackten Frau alleine zu wissen.

Und warum sollte diese Eifersucht nicht auftreten, nur weil die Freundin das schon vorher wusste? Hätte sie gleich beim kennenlernen sagen sollen - Du zeichnest Akt? Sorry, dann bin ich nicht die richtige für Dich? Trotz dass beide da offenbar Gefühle füreinander haben?

Ich bin kein Verfechter dessen, dass man sein Leben bedingungslos nach dem Partner ausrichtet, jeder braucht seine individuellen Freiheiten, Freunde und Hobbies. Aber ehrlich, nicht jedes Hobby ist mit einer Beziehung vereinbar.

Die "zickige" Reaktion war kindisch, das hätte sie sicherlich besser lösen können, aber das ist ein anderes Thema. Ich halte es für das gute Recht der Freundin, eifersüchtig zu sein. Da ist dann wohl eine Entscheidung angesagt, was wichtiger ist, das Hobby oder die Gefühle der Freundin.

M?obVulxa


Wie viele Hobbys kennst Du, bei denen derjenige schon mal sexuell erregt war?

Ne Menge, eigentlich alle mit einer gewissen Körperlichkeit:

* Reiten, sexuelle Erregung durch die Mechanik

* Schwimmen, sexuelle Erregung durch Bademoden und attraktive Körper

* FKK, Sauna: sexuelle Erregung durch den Anblick attraktiver Körper

* Beach-Volleyball mit den knappen Höschen, gibt's auch in mixed Mannschaften

* Wasserball mit den Wedgies bei den Damen

[[https://c1.staticflickr.com/9/8187/8084855800_f055270e30_b.jpg]]

https://i.imgur.com/2Ce8vOM.jpg?2

und den Körpern bei den Herren

[[https://static1.squarespace.com/static/56480651e4b0734a6c3f1504/t/58ff22f18419c2a722e7dcf6/1498543290842/190317_0016.jpg]]

* Turmspringen - gleiche Bilder, wenn die Bademode knapper wird

* Tanzen - sexuelle Erregung durch enges und sehr flirtiges Tanzen wie bei südamerikainischen Tänzen, dazu knappe sexy Kleidchen oder führungsstarkes Verhalten der Männer

* Fitness im Fitness-Studio - die Kleidung dort ist auch kein Kind von Traurigkeit

* Pole-Dance

* Striptease

* Burlesque-Tanz

* Tantra

* Besuch von Kuschelparties

* Aktfotografie

* Massagen

* Escort-Nebentätigkeiten

Braucht es noch mehr? Ich würde sagen, sexuelle Erregung ist ein Alltags-Phänomen.

o[nodi1sexp


Hallo! Ich schließe mich Sensibelmann an und finde, der TE hat ein falsches Verständnis:

Erst tage später stelle ich sie zu rede

Nicht seine Freundin hat was verbockt, sondern er. Nicht die Eifersüchtige, sondern der, welcher allen Grund zur Eifersucht gibt. Denn man sollte eine sexuelle Handlung - und das ist es für mich - nicht unter dem Mantel der Kunst beschönigen. Die Leute welche dies machen, sei es in Bild oder Schrift, sind es nämlich, die andere verurteilen, die sich ein Sexfilmchen ansehen. Vermeintliche Kunst heiligt nicht das Mittel.

Duante


Ernsthaft, wenn eine Frau zu mir sagt: "Entweder du machst das was ich will, oder ich trenne mich von dir!"....

Dann war's das. Erpressen lasse ich mich grundsätzlich nicht.

Sag ihr knallhart, dass du dein Hobby NICHT aufgeben wirst. Wenn sie dann geht, dann brauchst du darüber bestimmt nicht traurig zu sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH