» »

Freundin ist sauer wegen Aktmalerei

o#nLodisexp


Dante, meinst Du eine Freundin ist dazu da, dass sie zuguckt wie der Mann optisch fremd geht, nur weil gerade das sein Fetisch ist?

Nqofxy


optisch fremd geht

Setz ihm Scheuklappen auf, er könnte eine attraktivere Frau sehen ]:D

R&alp$hx_HH


Warum immer so extrem? Ich würde Aktmalerei weder als Fetisch bezeichnen noch als eindeutig sexuell motivierte Handlung unter dem Deckmantel der Kunst. Es ist ein schönes Hobby, warum auch nicht?

Und dass die Freundin feststellt, dass Aktmalerei und Beziehung nicht zusammen gehen, hat auch nichts mit Erpressung zu tun. Das ist lediglich die logische Konsequenz aus der (berechtigten) Eifersucht.

PDuZrplkelTikxe


Dante, meinst Du eine Freundin ist dazu da, dass sie zuguckt wie der Mann optisch fremd geht, nur weil gerade das sein Fetisch ist?

Jetzt wird's aber abstrus.

M<obuxla


Scheuklappen decken doch nur die Seiten ab, also besser gleich eine komplette Augenbinde. Sicher ist sicher! ]:D

o2n1o`dilsep


Und wer bitte hat gesagt, dass der TE überhaupt wirklich Malen kann, und sich nicht nur stundenlang gegen Bezahlung eine Nackte anguckt?

E*vo~luzxzer


Dabei war es meine idee das sie mal dabei sein soll um das besser zu verstehen.

TE

Mir kommt da gerade ein Gedanke. Du hast zwar von Anfang an kommuniziert, dass du dieses Hobby hast und sie hat es wohl vernommen. Sie hat sich über die Situation in ihrem Kopf ein vernünftiges Bild gemacht und es auf Vernunftebene akzeptiert.

Sie damit aber in der Realität zu konfrontieren, so gut dies von dir gemeint war, ist eine komplett andere Nummer. Das erinnert mich an die sexuellen Phantasien vieler Leute, die beim Versuch, diese in die Realität umzusetzen krachend scheitern, weil dann nämlich plötzlich die eigene, oder des anderen, Emotionalität zum Tragen kommt, die man sich vorher auf Vernunftebene nicht ausdenken kann, außer man kennt sich selbst aus ähnlichen Situation schon sehr gut.

Ich halte es deshalb für möglich, dass deine Freundin von ihrer eigenen Emotionalität "umgehauen" wurde, als sie der Situation in der Realität begegnete. Diesen Konflikt gilt es möglicherweise zu lösen.

Sich etwas vorstellen ist das eine, es erleben ist etwas anderes.

N$ofxy


Und wer bitte hat gesagt, dass der TE überhaupt wirklich Malen kann, und sich nicht nur stundenlang gegen Bezahlung eine Nackte anguckt?

Jetzt mal ernsthaft, die Damen und Herren dort wollen keinen Sex und wenn er frendgehen will, könnte er das, auch ohne, dass das seine Freundin mitbekommt o.ö

_TParvxati_


Du könntest deinem Hobby ja auch in einer Gruppe für Aktmalerei nachgehen. Vielleicht käme deine Freundin besser damit zurecht. Mich wundert es eh, wie du an deine Models kommst ":/ Das ist ja meist nicht so leicht und (gut) bezahlt werden wollen die meist auch noch. Das sind meist Gründe, warum meine Künstlerkollegen die ich so kenne eher zu Aktmalkursen gehen.

MZaryL3ou20x04


Ja ich haette etwas dagegen. Wahrscheinlich hat man mit den models persönlich Kontakt.. Sprich man schreibt uebers Telefon oder per Mail etc mit ihnen, zwecks Kontaktaufnahme. Würde mich stören. Anders wie im porno, sind diese Menschen real und greifbar und wie gesagt, man steht in Kontakt. Für mich wäre das ein Risiko, welches ich nicht gerne in meiner Beziehung auf mich nehmen möchte. Ergo.. Ich würde keine Beziehung mit solch einem Maler wollen :). Das steht jedem frei. Und eine solche Beziehung eingehen, in der Hoffnung derjenige gibt sein Hobby auf, ist Schwachsinn.

Z@itro&nenxkopf


@ evoluzzet

Bei diesem Gedankengang muss ich dir Recht geben.

Lieber TE

hat sich deine Freundin mittlerweile gemeldet?

Und vlt kannst du uns ja den genauen Vorgang schildern, wie das Treffen genau ablief als du gemalt hast, das könnte vlt Licht in die Sache bringe.

S1ugaSxugar


Ich muss sagen, dass ich nicht damit leben könnte, wenn mein Partner ein solches Hobby hätte. Definitiv würde ich keine Beziehung zu so einem Mann eingehen. Würde ich an der Stelle deiner Freundin stehen, wäre für mich nur die Trennung eine Option.

Selbst WENN du dein Hobby für sie aufgeben würdest, wärst du auf Dauer unglücklich und die Beziehung bekäme einen faden Beigeschmack.

Ich vermute es ist so wie @Evoluzzet es beschrieben hat. Im Endeffekt gibt es nicht viele Möglichkeiten für euch beide. Sie wird ja doch immer unter deinem Hobby "leiden". Natürlich kann es sein, dass sie dieses irgendwann ganz locker nimmt, aber ich halte es für unwahrscheinlich.

Ich hoffe trotzdem, dass ihr nochmal ein vernünftiges Gespräch führen könnt. Egal mit welchem Ende. @:)

sduaga!rlovxe


Mich würde es auch stören. Vielleicht nicht unbedingt die Aktmalerei an sich, wenn ich sie als Kunst ansehen kann. Aber das Intime in einem Raum zu zweit nackig und hin-und-wieder ist mein Freund dann währenddessen auch erregt... neeee...

In ner Gruppe bei so Kursen, würde das allerdings anders aussehen. Das nimmt für mich die Erotik auf ein erträgliches Maß raus.

PS: Ich reite seit 20 Jahren und mich hat es noch NIE erregt. Da muss man schon gescheit falsch drauf sitzen (Spaltsitz um genau zu sein), damit man an relevanten Stellen Kontakt hat ":/

Lpuc3i32


Sie sind nicht zu zweit nackig! Wenn man malt, trägt man logischerweise Klamotten.

ZsitronXenkopxf


@ luci32

Klar, aber wenn mir mein Freund sagt, dass er dabei auch ab und an erregt ist, Wäre ich wohl auch dagegen.

Wäre er nicht erregt, könnte er auch nackt sein, dann wäre das egal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH