» »

Ich 21, Er 36. Beziehung wagen?

C|loe|xwxxs hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor einigen Wochen einen 16 Jahre älteren Mann kennen gelernt.Wir haben täglich Kontakt und mögen uns sehr. Er lebt mit seiner Noch-Frau und seinen Kindern (15, 13 und 10) derzeit noch in einem Mietshaus. Die Scheidung ist in Gange. Der nächste Schritt wäre für ihn die Wohnungssuche. Er arbeitet als Personenschützer, ist also auch mal über Monate weg.

Zu mir: Ich werde im August 21, fange jetzt meine Ausbildung an, hab mein Abitur. Ich wohne alleine. :-) Er wohnt 2 Stunden Zugfahrt von meinem Wohnort. Dort habe ich aber auch früher gewohnt und wollte nach der Ausbildung sowieso zurück.

Natürlich weiss ich das 16 Jahre ein großer Unterschied sind, jedoch sind wir beide der Meinung das weder er noch ich typisch für unser Alter sind. Er findet das meine geistige Reife nicht mit anderen in meinem Alter vergleichbar ist, also reifer. Er ist aber auch nicht der typische 36 Jährige, findet viele seiner Freunde in dem alter spießig.

Er hat mich auch schon gefragt ob ich bereit wäre mich jetzt schon fest zu binden. In meinem Leben steht nichts im Wege, ich wünsche mir eine Beziehung und möchte endlich ankommen. Im Grunde, das was er mir geben würde.

Ich wünsche mir, das mir jemand einfach mal seine Sicht dieser Situation mitteilt.

Danke im Vorraus :-)

Antworten
Lgomaxx


Hallo Cloexwxs

ich wünsche mir eine Beziehung und möchte endlich ankommen.

Wenn ich die beiden Wünsche von dir zusammen nehme, dann bist du nur angekommen, wenn du eine Beziehung eingehst. Ich glaube, dass wird schwierig. Vor allem, weil die Beziehung zu einem wesentlich älteren Mann vermutlich eine Beziehung auf Zeit ist. Wenn das so ist, bist du dann wieder auf Reisen.

Aber es gibt auch Gegenbeispiele, es ist spannend mitzuverfolgen, wie es bei den Macrons im Elysée-Palast weitergeht.

LRuci3?2


Ich bin mit jemanden 16 Jahre älter als ich verheiratet. Ich habe ihm mit 22 kennengelernt.

Wir sind seit 8 Jahre getrennt aber wir waren 11 Jahre zusammen und haben auch Kinder. Ich habe ihm verlassen. Er war mir irgendwann zu kindisch!

L;omaxx


Ich bin mit jemanden 16 Jahre älter als ich verheiratet. Er war mir irgendwann zu kindisch!

Das hätte man nicht erwartet.

pwaraz#el$lnuss


Ich kenne jemanden gut, der ist schon 20 Jahre mit seiner Frau zusammen. Sie sind 25 Jahre auseinander. Also er ist 25 Jahre älter. Sie vertehen sich immer noch gut.

k2roke8ttevoLnbofoxrst


Mein Freund ist 13 jahre älter als ich, allerdings waren wir beide schon älter als wir uns kennengelernt haben. Er 43, ich 30.. Es klappt sehr gut mit uns, wir wollten auch anfangs nichts überstürzen, waren uns lange unsicher ob das klappt, seit einem halben Jahr wohnen wir zusammen und sind sehr glücklich! Es kann also funktionieren, allerdings denke ich dass es in eurem Fall was die Lebensphase angeht vielleicht nicht ganz so einfach wird, da du erst jetzt so richtig erwachsen wirst, deine Erfahrungen im Berufsleben sammelst etc. ... das hat er schon alles hinter sich. Aber wenn ihr euch wirklich liebt, dann versucht es doch einfach! :)z

S4chokooladtensüchtzige


Ich habe es schon in ähnlichen Fäden geschrieben, ich habe eine sehr gute Bekannte/Freundin, die ist heute Anfang 60 und mit einem Mann verheiratet, der knapp 15 Jahre älter ist als sie, sie haben sich auch kennengelernt als sie Anfang 20 war.

Wie Du siehst, es kann gut gehen, aber sie hat auch mal gesagt: Wenn Du jung bist, merkst Du den Altersunterschied nicht. Den merkst Du erst im Alter.

D:ieDobsismacehtdasGxift


Ob eure Beziehung sich positiv entwickelt und langfristig gelingt, werde ich Dir mit meinem Posting nicht im Voraus sagen können. Aber ich wüsste was ich Dir als Tochter (käme vom Alter gut hin) mit auf dem Weg geben würde als Rat.

Mich würden vordergründig nicht so sehr die 16 Jahre Altersunterschied stören, weil ich weiß, dass es vereinzelt Beziehungen gibt, die auch ihren Weg gehen, wenn sie mit der richtigen Einstellung und Lebensphilosophie gelebt werden. Die Bedürfnisse des Gegenüber achtend und die Unterschiedlichkeit der beiden Altersspektren in gegenseitig bereichernde Impulse umgesetzt werden können.

Euer größtes Problem sehe ich in der Tatsache, dass dieser Mann bereits 3 mehr oder weniger in der Pubertät steckende Teenager-Kids hat. Sie in einem Alter sind, in dem sie trotz Trennung der Eltern oder gerade deswegen eine stabile Beziehung zu beiden Eltern brauchen für ihre weitere Entwicklung.

Ihr zwei kennt euch erst seit ein paar Wochen und er sucht sofort für sich eine feste Verbindlichkeit, ohne bereits richtig aus seiner langjährigen Beziehung genug emotionalen Abstand gewonnen zu haben. Es gibt aktuell weiterhin einen gemeinsam gelebten Familienalltag an dem beide Eltern teilhaben.

Er hat Dir im Vergleich zu Dir schon ein Großteil von dem gelebt, was Du noch unbefangener vor Dir hast. Für mich wirkt es nach emotionaler Flucht und dem warmen Wechsel, ohne die Ex-Beziehung entsprechend verarbeitet zu haben. Er wurde bereits in Deinem Alter Vater und durch die weiteren dazu geborenen Kinder war die Leichtigkeit der Jugend für ihn bereits weg, weil Planung, Verantwortung und finanzielle Verbindlichkeit diese Ehe frühzeitig ein Ausleben altersgerechter Hobbies und Interessen deutlich erschwert hat.

Hier würde ich auch den Ansatzpunkt sehen, warum er sich für eine sehr junge Partnerin entscheidet, diese frühzeitig an sich binden will, um diese Dinge an ihrer Seite nachholen zu können, die er seiner Zeit in dem Alter nicht richtig ausleben konnte.

Hier würde sich für mich die Frage stellen, wie er sich ein Zusammenleben mit Dir vorstellt. Nach ein paar Wochen, wisst ihr noch sehr wenig voneinander, auch wenn Du es in Deinem Posting anders beschreibst.

Wie oft habt ihr real Life Zeit miteinander verbracht? Wie habt ihr zwei euch kennengelernt bisher, auf rein virtueller Ebene?

Fühlst Du Dich, selbst gerade erst aus der Schule heraus gekommen schon bereit in eine bereits vorhandene Familie rein zu wachsen. Wenn er seinen Job als Vater gut und richtig machen will, müsste er sich regelmäßig um die Kids kümmern. Ginge das durch seine Abwesenheit Job bedingt eher wenig, wären die Wochenenden dafür aus Sicht der Kindesmutter und Kids eine verbindliche Grundlage.

Du würdest als "Lebenspartnerin" in eine Rolle rutschen mit Teenagern einen Teil der Paarzeit zu verbringen, die nur wenige Jahre jünger sind, als Du selbst bist. Ist das für Dich so vorstellbar derzeit? Du hast die Pubertätszeit mit all ihren Irrungen und Wirrungen gerade erst selbst hinter Dich gebracht und dasselbe Paket wäre an Deiner Seite Deines potenzielles Freundes gleich dreimal vorhanden. ;-)

Für mich mit der Erfahrung von heute, käme kein Mann als potenzieller Partner infrage, der ohne richtigen Abstand von seiner Ex-Beziehung in eine neue wechselt. Es sind in der Phase gerade bei einer bevorstehenden Ehescheidung, die noch aussteht zu viele Themen im Raum, die unplanbar und nicht verarbeitet im Raum stehen.

Er arbeitet als Personenschützer, ist also auch mal über Monate weg.

Auch dieser Aspekt halte ich nicht für unbedeutsam. Du bindest Dich emotional an einen Mann, den Du bei so einem Jobanspruch, nur wenig regelmäßig sehen und intensiver kennenlernen kannst.

Dazu die noch bevorstehende Ehescheidung, die durch die 3 Kinder für die er noch Jahre finanziell und von der Verantwortung der väterlichen Begleitung involviert bleibt. Das wird euer gemeinsames Leben nicht unbeschwert und sorglos sein lassen, wie es bei einem Partner wäre, der mit Dir in derselben Lebensphase steckt. Für mich als künftiger Partnerin ist an dieser Stelle klar, dass sich diese Art der Verantwortung nicht leichtfertig delegieren lässt. Es kann u.U. durch eine längere Erkrankung der Kindesmutter die Situation eintreten, dass er für die Kinder verantwortlich sein wird. Oder das durch die Pubertät Streit bedingt, ein oder mehr Kinder, den Wunsch nach Wechsel zum Vater haben könnten. Auch solche Situationen hab ich nicht nur einmal erlebt, sind also nicht fern jeder Realität. Hast Du das als ein Szenario mit vor Augen?

Es gäbe geteilte Urlaube und Feiertage mit seinen Kids, ebenso die Problemthemen, welche die Pubertätzeit der Kinder mit sich bringt. Zudem die weiterbestehende Verbindung zur Kindesmutter, um sich logistisch miteinander abzustimmen, wie das geteilte Sorge- und spätere Umgangsrecht umgesetzt wird.

So eine neue Liebe ist schon für Paare, die über mehr Lebenserfahrung als Du verfügen eine große Herausfordernung, wenn sich eine neue "Zweitfamilie" gründet, durch die neue Partnerin.

Ebenso hätte es Einfluss darauf, wenn Du einen später eigenen Kinderwunsch umsetzen möchtest oder während Deiner Ausbildungszeit trotz Verhütung ungewollt schwanger wirst.

Es gibt hier im Forum einige Threads, die von massiven Problemen erzählen, die sich durch so eine anspruchsvolle Konstellation ergeben. Unterschätze zudem nicht die finanziellen Aufgaben, die der Mann noch über Jahre behalten wird gegenüber seiner Ex-Familie.

Auch das wird eure Verbindung mit beeinflussen. Zumal Du selbst noch am Beginn Deiner beruflichen Ausbildung und des eigenen Werdegangs stehst.

In meinem Leben steht nichts im Wege, ich wünsche mir eine Beziehung und möchte endlich ankommen. Im Grunde, das was er mir geben würde.

Wärst Du in etwa seinem Alter, könnte ich diesen Anspruch und Wunsch verstehen. Mit gerade 20 Jahren hast Du doch sicher noch gar nicht viel Beziehungserfahrung sammeln können. Es klingt eher danach, wenn ich jetzt nicht zugreife kommt womöglich nichts Besseres mehr. ;-) Wie sehen Deine eigenen Erfahrungen in Sachen gelebter Beziehung aus?

Wenn Du trotz der oben erwähnten Themen Dich an diese neue Situation heranwagen willst, ist es Deine Entscheidung. Aber ein paar vorher gemachte Gedankenspiele zu eurer Konstellation schaden sicher nicht. ;-)

Noch als kleiner Zusatz, warum ich die Dinge so sehe wie oben beschrieben. Ich bin im fast selben Alter Deines 'Freundes' Mutter von drei Kindern mit geringem Zeitabstand geworden und kann seinen neuen Hunger nach einem anderen als das bereits vorher gelebte Leben mit viel und frühzeitiger Verantwortung (den Nachholebedarf) nachvollziehen und verstehen. Aber kenne eben auch aus dieser Sicht die schwierigen Themen und Probleme, die so eine Konstellation wie die eure ausmachen werden.

R>uby2x3


Und keiner geht darauf ein:

Er lebt mit seiner Noch-Frau und seinen Kindern (15, 13 und 10) derzeit noch in einem Mietshaus. Die Scheidung ist in Gange.

Wie sicher bist du dir, dass die Scheidung im Gange ist und wie gestaltet sich seine Wohnungssuche?

Und wie habt ihr euch kennengelernt, tinder?

Rcuby2x3


Ach die Dosis! Immer wieder so tolle Beiträge. Chapeau!! :)=

CkomTrxan


ist also auch mal über Monate weg

Du kennst ihn erst einige Wochen und hast vermutlich keine Vorstellung davon, wie es für dich mit 21 sein wird, dein Leben über viele Wochen ohne den Partner zu gestalten.

ich wünsche mir eine Beziehung und möchte endlich ankommen

Ich muss immer schmunzeln, wenn Leute in deinem Alter das Wort "endlich" verwenden ;-) . Ungeduld ist ein ganz schlechter Berater.

Lass es einfach langsam angehen - über den Verlauf der letzten Wochen, wie ihr euch kennengelernt habt und was ihr bisher zusammen gemacht habt, schreibst du nichts, aber das wäre noch etwas, wo man einiges über die Zukunft mutmaßen könnte. Unmöglich ist das nicht, aber ich persönlich bin eher skeptisch. Du könntest es natürlich einfach probieren, und wenn ihr merkt, das ist nichts, beendet ihr es halt wieder. So ist das im Beziehungsleben. :)z

M4aryLo8u20x04


Nein ich würde es ganz klar nicht wagen. Ich bin selbst Mitte 30 und habe ebenfalls Erfahrung mit einem Mann gesammelt der 3 Kinder hat. Davon rate ich einer 21 jährigen, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat, dringend ab. Du hast absolut keine Ahnung, was 3 Kinder bedeuten (!). Der Mann wird kaum Zeit für dich haben, Job, und dann eben seine Kinder. Mit 1 Kind ist das schon nicht so einfach, er hat aber gleich 3 davon. Und wenn du es nicht glaubst, dann gehe diese Beziehung ein und in 6 Monaten, wirst du von Trennung schreiben.

MyaryLobu20x04


Mein Rat: Suche dir einen Mann in deinem Alter, der frei und verfügbar ist und mit dir die "Jugend", die schönsten Jahre unbeschwert geniessen kann.

M aryL8ou2004


Er lebt mit seiner Noch-Frau und seinen Kindern (15, 13 und 10) derzeit noch in einem Mietshaus. Die Scheidung ist in Gange.

Habe ich überlesen, dann wäre die Sache für mich ziemlich klar, der Mann sucht was zum pimpern und hält die TE damit warm..er würde sich bald trennen. Sehr naiv.

P%edd-i


Ich finde den Beitrag von Dosis macht das Gift hervorragend. Besser kann man es nicht formulieren.

Hinzufügen möchte ich

Lerne ihn erst mal besser kennen. Also damit meine ich erstmal jeder seine eigene Wohnung. Dann erst zusammen ziehen. Und Alltag leben. Wenn es dann noch passt dann alles gute.

Redet über eure Vorstellung gemeinsamer Kinder. Willst Du welche?will er welche?

Kannst du Dir vorstellen mit wenig Geld auskommen zu können? Er muss ja auch noch eine Weile zahlen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH