» »

Meine Schwiegermutter, mein Sohn und mein Mann.

C`oteSJauv1age


Du hast es echt nicht leicht ... Ich wünsch dir dass diese Regelung klappt!

Aumb:ivale?nt39


Hallo Foxy Fuchs ,

ich schreibe dir aus der sich eines solchen Kindes das nicht den gleichen Status hatte wie seine Cousinen.

Meine Geschichte ist sehr ähnlich , mein Vater hat auch ein paar Geschwister diese hatten bei seiner Mutter auch immer einen anderen Stand als mein Vater. Meine Vermutung ist das mein Vater seinem Vater ziemlich ähnlich war und es bei seinen Eltern auch schwierig war und es auch zu einer unschönen Trennung kam. Hatte mein Vater das nachsehen. Seine Geschwister haben immer alles alles bekommen egal was es war. Als dann alle Kinder hatten wurden meine Cousinen immer bevorzugt in allem nicht nur bei Geschenken. Zudem hatte ich sonst keine Großeltern da mein Vater zu seinem Vater keinen Kontakt hatte und die Eltern meiner Mutter schon sehr früh verstorben waren. Ich habe nie unter der Situation gelitten nicht den gleichen Status zu haben wie meine Cousinen einzig alleine das ich keine richtigen Großeltern hatte war schade. Meine Eltern haben als ich Kind war auch immer den Kontakt zur Mutter meines Vaters gesucht. Seit ich erwachsen bin habe ich den Kontakt zu dieser Dame komplett abgebrochen und möchte auch keinen und vermisse nichts.

Würde dir raten den Kontakt zur Schwiegermutter nicht mehr zu suchen und auch deinen Sohn fernzuhalten wenn von ihrer Seite kein Verlangen danach ist ihn zu sehen. Würde den Kontakt mit deinem Schwiegervater fördern der ja Interesse zeigt und deine Eltern so fern du bzw. ihr das wollt.

Kein Kind braucht Großeltern die es nicht wollen ! Zuwendung und Liebe von Eltern ist viel wichtiger.

Alles Gute !

dFolo@rouxs


Ich würde meinen Mann fragen, ob ihm die Gesundheit des eigenen Kindes oder der oberflächliche Frieden bei der Oma wichtiger ist? Und zwar bzgl. der Raucherei des Opas. Ich muss sagen, dass da der Spaß für mich aufhören und ich, solange das nicht klipp und klar geregelt wäre, mein Kind nicht mitgeben würde.

Und ich glaube, ich hatte es schon erwähnt: Bei meinem Partner ist die Sache ähnlich gelagert. Erst eine klare Ansage seinerseits und den Taten, die er hat folgen lassen in aller Konsequenz, hat eine kleine Änderung gebracht. Auch in Bezug auf seine Geschwister, denen er ja ebenfalls immer nachgerannt ist und die ihn wieder und wieder haben abblitzen lassen. Auch deren Verhältnis ist nun auf einer etwas besseren Ebene und dennoch weit davon entfernt, was man sich gemeinhin so unter "gutem Verhältnis" vorstellt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH