» »

Verlobung geplatzt, da sich Partner ungeliebt fühlt

H]atsMchepseut_


Er fühlt die Liebe nicht, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind oder ich ihm nicht wohlgesonnen bin.

Also eine Schönwetter-Ehe? Das würde mich zu viel Kraft kosten, wenn ich nicht auch einmal schlechte Laune haben oder anderer Meinung sein darf.

SWhojxo


Er macht da schon einen Unterschied zwischen Beziehung und Ehe. Ehe hat für ihn nehr Bedeutung.

Wie albern. Ein Kind miteinander zu bekommen ist viel verbindlicher als eine Ehe.

s6uonni1x1984


Also mein Freund und ich sind auch verlobt.

Wenn wir streiten fühle ich mich auch oft unverstanden und teilweise auch ne Weile danach ungeliebt und verletzt, weil er bei Unstimmigkeiten oft gemein werden kann.

Trotzdem habe ich mich nicht gleich entlobt.

Wenn ihr tatsächlich heiratet, was ja auf eine Verlobung folgen sollte, kann er doch auch nicht bei jeder Auseinandersetzung die Scheidung einreichen?

Deswegen sollte man sich das alles ja vorher sehr gut überlegen.

Vielleicht war es in seinen Augen auch eine Art ausgleichende Gerechrechtigkeit....so nach dem Motto du willst mich nicht verstehen, dann will ich dich auch nicht mehr heiraten. Aber so was ist doch total kindisch. ???

Vielleicht steckt auch mehr dahinter oder was ganz anderes!!!

Um das zu klären, könnt ihr nur immer wieder reden, reden , reden.

Deine Kränkung kann ich aber nur zu gut verstehen!!!

Und: ich würde ihn mal fragen wie er sich das jetzt vorstellt. Wird er dir dann noch mal einen Antrag machen damit ihr wieder verlobt seit? Denn du wirst diesen Schritt mit Sicherheit nicht nochmal tuen.

Vielleicht kannst du nicht so gut auf ihn eingehen. Vielleicht fällt es dir schwer, vor allem bei Unstimmigkeiten, auf seine Gefühle Rücksicht zu nehmen aber das ist noch kein Grund das Handtuch zu werfen.

Ich drück dir die Daumen das ihr das klären könnt und er dir die Wahrheit sagt was hinter seiner Unsicherheit steckt.

wrinteJrsonne+ 01


du schriebst....Nach dem Babyjahr.... ist dann Kind denn von ihm?

Wenn ja sehe ich es wie, Shojo.

Also da wäre für mich der Fortbestand der Beziehung wichtiger als Heiraten. Wenn er nun nicht mehr will, wegen eines albernen Streits, würde ich erst mal so weiterleben.

Natürlich kannst du ja mal darauf achten, ob du ihm deine Liebe auch hin und wieder deutlich zeigst. Im Alltag geht soetwas auch schnell mal unter...wird alles so normal.

Manche Männer wollen auch mal gelobt werden ...für Hausarbeit, Kinder betreuen..alles eigentlich selbstverständlich, aber sie hören es gerne, dass sie eben toll sind ;-)

Am besten frage ihn doch ma direkt, wie er es sich wünschen würde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH