» »

Vom Umgang mit Ghosting

HAerzekis-sen hat die Diskussion gestartet


Liebe Med1-Gemeinde!

Jetzt ist es mir auch passiert: erstmalig war ich auf einer Online-Dating-Plattform unterwegs, habe in meiner Wahrnehmung... Ausgiebig ausgewählte Kontakte geknüft und einer davon hat mir dann wirklich gefallen. Wir trafen uns und waren begeistert. Auf seine Initiative trafen wir uns dann noch fünf Mal. Nach dem dritten Date haben wir uns geküsst, beim vierten länger als 5 Sekunden geknutscht und beim 5. dann ne halbe Stunde am Bahnhof geknutscht. Händchen halten, sich sagen, dass man sich den Kopf verdreht hat- jedes Klischee erfüllt. Arbeitsbedingt haben wir uns immer in meiner Nähe getroffen, beim letzten Date planten wir dann ein Treffen in seiner Ortschaft. Gedacht (und auch ausgesprochen) habe ich: irgendwie ist er nich soooo einverstanden damit). Dann ging's los- ich wurde 2 Mal versetzt, der schriftliche und telefonische Kontakt ging weiter. Aufgrund der Verunsicherung durch zwei Versetzungen (und keiner wirklichen Alternative) sagte ich sogar, dass ich den Eindruck habe, dass er vielleicht aufhören möchte. Das verneinte er. Schriftlicher Kontakt ging weiter, ich kam wieder aus meinem Schneckenhaus hinaus und bat um ein Telefonat. Er rief sofort an und sagte, dass ich auch jederzeit anrufen könne und das Ganze Pipapo. Wir verabredeten uns in seiner Ortschaft für das jetzige Wochenende. Nach 1,5 Stunden telefonieren verabschiedeten wir uns mit "ich melde mich morgen wegen x(aktivitätsabhängiges Parameter). Am nächsten morgen schaute ich noch in Whatsapp, er schrieb noch nicht. Und mittags sah ich es dann: einen halben Tag nach unserem Telefonat wurde ich kommentarlos überall blockiert. Auf Whatsapp, auf Facebook und auf der Plattform. Einen derartigen Plan hatte er mit keiner Silbe erwähnt.

Und ich war geschockt, ist mir ja schließlich noch nie passiert und ich hatte wirklich nicht den Eindruck, dass er so einer ist, geschweige denn eine Ahnung davon, wieso er das tat.

Also gut, das war's dann wohl und den Typen würde ich für keine zehn Pferde wieder zurückwollen, das geht einfach überhaupt nicht. Aber dennoch nagt dieser Umgang mit mir auch an mir. Hätte ich das vorher erkennen müssen? Mein Gedanke dazu ist, dass er vermutlich eine Freundin hat, die ich wohl eher nicht treffen sollte. Vielleicht war's auch ein Strohfeuer, aber auch das hätte man ja sehr leicht kommunizieren können und nicht 1,5 Wochen abstreiten müssen. Wo steck ich mir die Kränkung denn jetzt eigentlich hin?

Habt ihr da Erfahrungen? Wie seid ihr damit umgegangen und vor Allem: wie seid ihr dieses Problem anschließend umgangen?

Ich erwarte mir jetzt keinen Handlungsplan und weiß eh, dass es da leider kein Rezept für gibt. Vielleicht hilft es auch schlichtweg, diese Verletzung hier aufzuschreiben und sich auszutauschen. Zu wissen, dass man damit nicht alleine ist %:|

Antworten
A~ntonBio Vinvaldxi


Ach ja, derartige Erlebnisse kenne ich! - Da gibt's nur eins: wegstecken und sich nicht aergern! Vor allem nicht den Glauben an die Menschheit und die (in Deine Fall:) Maennerwelt verlieren - Maenner geht's umgekehrt genauso!

Praktische Handlungsweise: Unvermindert weitersuchen! Viel Glueck, das klappt schon! :)_ @:) :)*

t-a/tua


Hatte ich auch schon mal, die Unsicherheit, was wie warum ist halt ätzend.

Wußte nicht, dass das jetzt gosthing heißt... früher hieß es einfach hundsfeige.

d(d6a1`23


Das habe ich auch schon erlebt. Allerdings kannte ich ihn da schon ein paar Monate und wir hatten sogar gemeinsame Freunde (haben aber in unterschiedlichen Städten gewohnt). Wochen später kam eine Mail mit einer "Erklärung": Er hätte etwas gehört, was ich über ihn gesagt habe und er wusste nicht ob das stimmt oder nicht und selbst wenn es nicht stimmt, dann wäre es jetzt zu spät wieder anzuknüpfen. Diese "Erklärung" war völliger Unsinn, denn ich hatte zwischenzeitlich gehört, dass er seine Ex wieder am Start hatte. Die war sehr eifersüchtig und hat ihm wohl vorgeschlagen, zu ihm zurück zu kommen, wenn er sofort den Kontakt zu mir abbricht.

Nach anfänglicher Wut, Enttäuschung und Selbstzweifel habe ich diesen Menschen als "charakterlosen Idioten" abgehakt.

Ich denke nicht, dass man das solchen Menschen "ansieht", also Zweifel nicht an Dir, wenn Du nichts geahnt hast. Wahrscheinlich hat er alles, was er Dir in dem Moment sagte, wirklich gedacht. Aber irgendwas lief wohl in seinem Leben, dass er beschlossen hat, dass mit Dir nicht weiter zu führen - und leider war er nicht erwachsen genug das ordentlich zu kommunizieren. Leider gibt es solche Blödmänner.

Was für mich damals eine nette Genugtuung war, ist, dass er später gemeinsamen Freunden erzählt hat, dass es der größte Fehler seines Lebens war, mich zu verlassen und zu seiner Ex zurück zu gehen. Tja ....

Kturt


Aber dennoch nagt dieser Umgang mit mir auch an mir.

Du hast aber doch nichts falsch gemacht, ausser, dass Du jetzt zulässt, dass sein Fehlverhalten Dein Selbstbewußtsein beeinträchtigt.

So ganz ahnungslos warst Du ja auch nicht, Du hast ja schon gemerkt, dass sich etwas verändert hat, hast ihn sogar darauf angesprochen ...

Dass er sich so feige verpisst, weil er (aus welchem Grund auch immer) "kalte Füße" bekommen hat ... da sind Deine Erwartungen in Dich selber wohl zu hoch ... dafür wäre die Fähigkeit Hellsehen nötig gewesen.

w8alkinxgangel


Du hast da nichts falsch gemacht, hättest es auch nicht erkennen können.

Der Typ wird wohl mehrere Eisen im Feuer gehabt haben und sich für eine andere Flamme entschieden haben, als er Dich dann überall blockierte.

Einfach abhaken. Solche falschen Fuffziger kann man immer treffen.

H$erUzk iss'exn


Ich danke euch für den lieben Zuspruch @:) @:) @:)

Die Zitierfunktion an meinem Ipad gestaltet sich so schwierig, dass ich in diesem Beitrag darauf verzichten möchte ;-D

Hundsfeige, das trifft es! Ist auch definitv meine Sicht auf ihn. Er als Person ist auch abgehakt. Ich glaube weder, dass ihm etwas Schreckliches passiert ist, noch dass er vermutlich gerade etwas Abstand braucht. Das war schlichtweg feige und mies.

Hellsehen kann ich leider nicht, auch wenn ich es wirklich wirklich gerne können würde ;-D

Und trotzdem fühle ich mich wie ein verschrecktes Reh. Die Vernunft sagt glasklar, so jemanden brauche ich nicht, also bitte, zum Glück ist das jetzt passiert und nicht erst in ein paar Monaten. Die Emotion sagt schaaaaaaaade, in den hab ich mich wirklich verschossen und in dem habe ich mich wirklich getäuscht %:|

Ein Zustand, den ich nicht so sehr mag. Am liebsten kommt gleich überall ein Deckel drauf und die Erwartungshaltung an mich ist enorm.

Den Ansatz, dass ich jetzt zulasse, dass sein Fehlverhalten an meinem Selbstbewusstsein nagt, stimmt auf jeden Fall und vielleicht dauert es ja auch einfach nur ein paar Tage, bis ich den Gedanken auch wirklich integriert habe @:)

t{atxua


Was mich an so etwas schockiert, ist dass es so dermaßen respektlos ist.

So ein Typ sollte doch wenigstens den Anstand haben, zu sagen, Tut mir leid, meine Gefühle gehen nicht so weit wie ich dachte. Danke für die Zeit mit dir, aber ich möchte es jetzt beenden.

Was ist daran so schwer?

Da fehlt echt Anstand und minimale Sozialkompetenz.

Für dich Herzkissen sind es im Grunde zwei Dinge, du hast dich verknallt ... er hat dich nach einigen Dates sitzen gelassen und er hat es auf eine sehr kränkende Art und Weise getan.

Vielleicht ist es gut, dass es so schnell schief gegangen ist... stell dir vor du hättest dich richtig tief auf ihn eingelassen und deine Zukunft mit ihm geplant und er hätte dann so einen Mist abgezogen. :°_

HUerzk}issen


Das denke ich mir ebenfalls. Zumindest eine Ankündigung über den bevorstehenden Kontaktabbruch hätte ausgereicht. Eine Blockierung wäre keineswegs nötig gewesen, da ich ihn mit dieser Info eh nicht mehr kontaktiert hätte. Vor Allem wäre dieses ganze Geschwafel die Tage davor unntig gewesen. Ich kann mit Abweisungen durchaus umgehen, diese Kompetenz hat er mir irgendwie abgesprochen, in dem der Kontakt nicht auslief oder kommuniziert abgebrochen wurde, sondern indem ich blockiert wurde.

Es ist auf jeden Fall gut, dass sich dieser Charakterzug jetzt gezeigt hat. Das ist auch der für mich schockierende Anteil daran: es gibt tatsächlich Personen, die sich auf so eine Art "verabschieden". Eine Form, mit der ich bisher nie zu tun hatte und die mich wirklich irritiert. Selbstverständlich ist mir klar, dass nicht jeder so handelt, aber die Erfahrung, dass es Personen gibt, die das tun, irritiert mich. Er ist ja nun auch nicht mehr 15 und Feigheit hätte ich ihm als letztes zugeschrieben.

ssugaarloive


Mein Gedanke dazu ist, dass er vermutlich eine Freundin hat, die ich wohl eher nicht treffen sollte.

Hört sich für mich auch so an. Aber nicht verzagen. Es gibt nicht nur Arschlöcher auf der Welt. Zwischendrin sind auch ein paar anständige Männer versteckt :)

B~lackFuoresxt


Hallo Herzkissen

habe auch mehrmals Erfahrung mit Ghosting gemacht. Teilweise nach 2-3 Tagen Chatten, sowie auch nach paar Dates. Man kann nicht mehr tun als zu versuchen sich keinen Kopf drum zu machen.

Leider ist es, besonders in der heutigen Zeit mit den ganzen Apps und der Chatterei super einfach von heute auf morgen von der Bildfläche zu verschwinden. "Blockieren" und man ist weg....

Habe mir früher auch echt mega den Kopf zerbrochen was, warum, wieso, was hab ich falsch gemacht.

Aber mittlerweile hak ich das einfach ab. Sich drüber aufregen bringt nix, sich fertig machen bringt nichts. Die Schuld bei sich suchen bringt auch nix.

Das liegt an denen. Wenn die so wenig Respekt haben nicht mal zu sagen "Hey war nett, aber kein weiteres Interesse" dann sind die charakterlich sowieso unterste Schublade.

Liuci3&2


Da die Probleme anfingen, als du ihm in seinem Ort treffen wolllte - ich tippe, dass er entweder verheiratet ist oder eine Freundin hat. Sie hat vermutlich die Nachrichten gelesen und ihm gezwungen alles sofort zu löschen.

Viel Glück beim nächsten Versuch! Hoffentlich erwischt du jemand ehrlich.

K*ing-kdong1x4


Ruf ihn doch an und frag, was der Schwachsinn Soll?

Wenn es sich so brennend interessiert.

Darfst dich jeder Zeit anrufen ^^

K{urt


Hellsehen kann ich leider nicht, auch wenn ich es wirklich wirklich gerne können würde

Ich weiß nicht, ob diese Gabe nicht auch (wenn nicht gar häufiger) ein Fluch ist.

H0erMzk"issoen


Ich möchte natürlich nur Hellsehen können, wenn es gerade zu meinem Vorteil ist, ist doch klar ;-D ;-D ;-D

Ich hab's jetzt getan und ihn über Umwege kontaktiert. Einige Tage habe ich überlegt, was ich ihm sagen möchte. Nach reichlichen Überlegungen habe ich ein paar Worte gefunden. Keine Beleidigungen, nur (sinngemäß), dass ich es schade finde und wir uns zuvor auf Augenhöhe begegnet sind und ich ihm wünsche, dass er nie in eine solche Situation kommt. Was ich damit bezwecken wollte? Ich weiß es nicht, aber ich kann sagen, dass es mir deutlich besser geht. Mit der Nachricht habe ich für mich einen Abschluss gefunden und die ohnmächtige Situation, die er herstellte, war für mich überwunden.

@ King Kong

Ich hab's tatsächlich überlegt ;-D Dann dachte ich mir: wenn er mich überall blockiert und ich ihn dann anrufe, wird er -so meine Vermutung- nicht abheben und sagen "Heeeeeeey Herzkissen! Gut, dass du dich meldest, ich wollte eh mit dir reden!" ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH