» »

Beziehungen 2018: Sind Männer wirklich "Jäger"?

L#orMd Hoxng


Unsachliche Kritik weist man als Wissenschaftler ab, habe ich auch so gemacht. ;-)

d"an-aeK87


Im Vergleich zu dem was ich neulich in einem Buchhandel sehen musste, der Kopp-Verlag ist echt die Pest, ist das hier noch alles im Rahmen. Ehrlich. %:| %:|

sDensibelxmann99


Geistig deswegen weil der Körper anders ist

Nein, diese Kausalität ist eben nicht richtig. Die geistige Entwicklung ist nicht besonders stark an die körperliche Entwicklung gebunden- vielmehr kann es zu ernsthaften Problemen kommen, wenn der Geist wie eine Frau denkt und der Körper ein Mann ist, die Umkehrung gibt es auch (vor allem im Umfeld dieser Menschen). [[https://de.wikipedia.org/wiki/Transsexualit%C3%A4t Da gibt es viele Beispiele für]].

Der Übergang von Frauen und Männern ist fließend

Schreib doch nicht immer solchen Schweinkram!

Ich war mir der Zweideutigkeit meiner Worte bis dato gar nicht bewusst. ":/ ;-D

g}eral|d aHus xwien


Sind Männer wirklich "Jäger"?

nein-nicht alle-ich war stets ein sammler-je mehr, umso lieber ;-D ;-)

SMhojo


Ich war mir der Zweideutigkeit meiner Worte bis dato gar nicht bewusst. ":/ ;-D

Wahrscheinlich warst Du dafür gerade zu sehr mit räumlicher Wahrnehmung und Feuermachen beschäftigt! ;-D

d'aDnae8x7


Genau, die Grillsaison ist ja eröffnet, da kommt Mann zu nichts. ;-D ;-D

L{orWd HEoxng


Wenn man sich denn als Jäger zuvor was zu grillen erjagt hat. ;-D

mYitte\lgroqbröhxrig


Wenn man sich denn als Jäger zuvor was zu grillen erjagt hat. ;-D

Im Kontext dieses Fadens eher nicht so appetitanregend %:|

Mpi@ke_x0084


@ danae87

Du postest zuerst

Lustig, ich durfte mal einen Mann kennenlernen dessen Anmache war schlicht:"Du siehst gut aus, hast du Lust auf Sex?" und auch wenn er viele Absagen kassiert hat, so hat er doch auch immerhin so oft Erfolg gehabt, dass er keinen Grund sah seine Taktik zu ändern. Aber wer natürlich seine Datenerhebung bei datingplatformen macht, der muss es ja wissen.

Aber ich verstehe zunehmend wieso dies Buch dir was geben konnte.

und antwortest dann auf meinen Satz

Aja, dann dachte er wohl bei dir kann er damit landen :=o

folgendes

Und das wäre schlimm weil? Also ich meine, wenn ich gerade Lust auf Sex hätte und keine Lust auf was Festes wäre das doch ganz in Ordnung gewesen, jedenfalls bei gegenseitigem Gefallen. Es soll ja Leute geben die nicht auf der Suche nach der großen Liebe oder der einen langen Beziehung sind. Entweder gerade nicht oder generell nicht.

Ich versteh nicht was du eigentlich sagen willst. Dein erster Post liest sich als ob du den Typ der dich angemacht hat kritisierst und mich gleich mit in den selben Topf wirfst (weil ich so ein Schund-Buch" lese) und dein zweiter Post liest sich wie eine Rechtfertigung weil er es bei dir probiert hat ???

Erstens was weißt du schon von dem Typ, vllt. hatte er einfach keinen Bock auf was festes - da fällt mir jetzt dein zweiter Post ein. Und auf meine Frage

Aha, und wie meinst du das?

bezogen auf dein Post

Aber ich verstehe zunehmend wieso dies Buch dir was geben konnte.

gehst du nicht ein. Selektives Antworten = schwach von dir :(v

Aber weiter mit deinem Post:

NUr wenn man mehr will als Sex oder? Denn wenn man nur vögeln will, dann reicht "gefällt der mir optisch, kann ich ihn riechen und klingt seine Stimme in Ordnung" völlig aaus würde ich sagen. Der ganze rest ist ja eher für was anderes interessant. Und einen Namen, ehrlich, den hat man mir bisher noch immer genannt, auch ohne Sex. Grundlegende Kinderstube und so.

Klingt nach ziemlich viel niveau ;-D

Wenn männlichkeit und weiblichkeit so körperlich determiniert wären wie du hier behauptest, wie kommt es dann, deiner Meinung nach, zu transgendern? Diese Leute sind ja körperlich eindeutig Mann oder Frau und geistig also vom gefühlten Geschlecht her auch, nur passen eben da geistiges und körperliches nicht zusammen. Das wäre ja kaum möglich, wenn es allein so liefe, dass männliche Hormone halt männliche Denkweisen erzeugen.

Keine Ahnung. Ich bin ja kein Hirnforscher. Schau dir das Video an dass sensibelmann99 gepostet hat [[https://www.youtube.com/watch?v=V5UAgR8gyFY hier noch mal der link]]. Eigentlich ist das schon leicht nachzuvollziehen auch wenn man kein Hirnforscher ist dass Männer und Frauen aufgrund ihres Körpers anders denken. Und wer sagt dass Transfrauen wie CIS-Frauen denken? Gibts dazu eine qualitative Forschung? Kannst ja posten wennst was bei der Hand hast.

Fazit: Du befasst dich gar nicht mit den Antworten die hier gegeben werden und postest einfach blos deine Meinung. Das nennt man ignorant. Wieso sollte ich noch auf deine Argumente (oder deine Meinung) überhaupt eingehen wenn du das auch nicht tust?

@ Lord Hong

Ich bin der Meinung, dass es nichts darüber aussagt ob eine Frau gefühlvoll und sensibel ist wenn sie sich auf unverbindlichen Sex einlässt.

Hmmm... kann ich (leider) nicht bestätigen...

lord Hong du versuchst hier die Erfahrungen die Nina Deißler in ihrem Buch zusammengefasst hat zu demontieren. Ist ja ganz egal was du oder ich davon halten. Es ist ihr Buch, ihre Erfahrungen und wer es lesen will der tuts und wer nicht der nicht. Was liest du denn für Bücher? Kannst ja mal eines Posten... aber vermutlich kommt jetz nix... weil du vermutlich nix liest... ;-D

@ sensibelmann99

Nein, diese Kausalität ist eben nicht richtig. Die geistige Entwicklung ist nicht besonders stark an die körperliche Entwicklung gebunden- vielmehr kann es zu ernsthaften Problemen kommen, wenn der Geist wie eine Frau denkt und der Körper ein Mann ist, die Umkehrung gibt es auch (vor allem im Umfeld dieser Menschen).

[[https://www.youtube.com/watch?v=V5UAgR8gyFY mal dieses Video angucken]]

M[ik'e_0I084


@ sensibelmann99

So ganz kapier ich nicht was du hier aussagen willst. Hier deine letzten Posts

[[https://www.youtube.com/watch?v=cIJEZ2kNTO4 Frauen und Männer]] unterscheiden sich keineswegs nur körperlich, sondern vor allem auch geistig. In selteneren Fällen passt das geschlechtliche Denken nicht zum Körper ... Der Übergang von Frauen und Männern ist fließend mit Maxima in der statistischen Verteilung.

Nein, diese Kausalität ist eben nicht richtig. Die geistige Entwicklung ist nicht besonders stark an die körperliche Entwicklung gebunden- vielmehr kann es zu ernsthaften Problemen kommen, wenn der Geist wie eine Frau denkt und der Körper ein Mann ist, die Umkehrung gibt es auch (vor allem im Umfeld dieser Menschen). [[https://de.wikipedia.org/wiki/Transsexualit%C3%A4t Da gibt es viele Beispiele für]].

g|aunloixse


Deine letzte Antwort klingt verdächtig nach Rumpelstilzchen...oder nach meinen Töchtern, als die so ungefähr 13 waren und wussten, wie die Welt funktioniert.

Aber mach ruhig, wenn du dich dann besser fühlst.

M"i$ke_.0H084


@ sensibelmann99

Ich finde es nicht repräsentativ hier überhaupt jetzt Transgender zu erwähnen. Denn so viele Fälle von "im falschen Körper" gibt es nicht dass man das als repräsentatives Argument von "so viel Unterscheid zw. Mann und Frau gibts nicht" bringen kann. Und wer weiß schon wie Transgener denken. Vllt. denkt eine Transfrau ja eher wie ein Mann (also wie zuvor). Vllt. auch nicht.

Aber dein Argument bekräftigt nur, dass die Denkweise von "Ruf der Frau" absoluter Schwachsinn ist der nur aufgrund gesellschaflticher Erziehung existiert. Man könnt auch sagen das ist "matrixdenken".

M^ike2_00/84


Deine letzte Antwort klingt verdächtig nach Rumpelstilzchen...oder nach meinen Töchtern, als die so ungefähr 13 waren und wussten, wie die Welt funktioniert.

Aber mach ruhig, wenn du dich dann besser fühlst.

Du postest nur quatsch. Wenn du nicht zitieren kannst und nur dummes Zeug laberst dann muss ich dich bitten dieses Thema zu verlassen.

gvauloyisTe


;-D

Da ist aber jemand echt nicht gut drauf, hm? Egal, gute Nacht!

s`ensiboelma:nn9x9


[[https://www.youtube.com/watch?v=V5UAgR8gyFY mal dieses Video angucken]]

Das Video kenne ich sehr genau. Hier geht es um das Hirn und die Denkweise von Frauen bzw. Männern. Ob der dazugehörige Körper dazu passt, ist damit nicht gesagt. Das heißt, es kann durchaus Menschen geben, die von ihren äußeren Körperformen her dem eines Mannes entsprechen jedoch mit dem Hirn einer Frau ausgestattet sind. Auch wenn es eher seltenere Erscheinungen sind, so gibt es sie. Das Gehirn entwickelt sich kaum auf Grund des äußeren Körperbaus, sondern vielmehr auf Grund der genetischen Veranlagung des Gehirns. Ein Kind denkt bereits ohne besondere körperliche Ausprägung mit starken äußeren Geschlechtsmerkmalen schon als Mädchen/Frau oder Junge/Mann- und dies keineswegs auf Grund der in jungen Jahren gering ausgeprägten äußeren Geschlechtsmerkmale.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH