» »

Stehen Frauen nicht auf jung aussehende Männer?

Ecdwi0n68


Hmm dachte du bist männlich?

Stimmt aber anscheinend funktionieren die Niederländische Foren ganz anders. Ich war in ein Denkmuster gefangen.

Ach du meinst weil der typische Nerd wenig Ahnung von Frauen hat? Das ergibt Sinn.

Aus AB Statistik geht hervor dass etwa die hälfte MINT Männer sind. Ein weibliche Mathematik Lehrer am Uni Twente in die Niederlanden hat ein Buch für Ihre Männliche Studenten geschrieben: IQ to Love von Nelly Litvak, nicht ohne Grund.

Habe ehrlich gesagt von Technik und Informatik deutlich mehr Ahnung als von Frauen, auch wenn ich schon mehrjährige Beziehungen hinter mir habe aber blicke bei denen trotzdem nicht ganz durch. Welcher Mann versteht aber schon immer die Frauen und welche Frau blickt schon hinter die Stirn von einem Mann?

Dann versuch mal Einblick zu erschaffen, es lohnt sich. Es hilft sich mit Ihnen auszutauschen, auch mittels Foren.

Bist du zu einem Psychologen gegangen oder in bestimmte Kurse? Kannst mir auch gern eine PN schreiben.

Eine Psychologe hätte es sein können aber am Ende war es ein Sozialarbeiter. Das kann zwar helfen mit Angst für Körbe oder ein schlechtes Selbstbild aber Erfahrungen muss mann trotzdem selber machen.

Ich werde dir ein PN schicken.

SbhOojxo


Deiner Meinung nach sind alle altmodischen Frauen auf den Kopf gefallen? Ziemlich frech deine Aussage.

Zum Glück gibt es noch devote Frauen, die sich von einem Mann durch das Leben führen lassen wollen, auch wenn diese immer weniger werden.

Na jut, wenn eine devote Frau gesucht wird, die nach einem "starken Mann" Ausschau hält, der sie "durchs Leben führt", dann ist ein Milchgesicht vermutlich doch ganz erheblichst von Nachteil, um auf solche Frauen anziehend zu wirken. ;-D

s+ugra_rloBve


Ich glaube da ist nicht das bubigesicht von Nachteil, sondern denke ich eine echte devote Frau will einen echt dominanten Mann... Und der te stellt sich hier nicht so dar. Dominant bedingt ja Selbstsicherheit.

Wobei wirklich devote Frauen gibt's wohl eh so gut wie gar nicht.

L*oUrd HBoSng


Wobei wirklich devote Frauen gibt's wohl eh so gut wie gar nicht.

Der Meinung bin ich auch. Ich habe da so Bekannte die im SM Bereich unterwegs sind und habe dadurch eben so einige aus dem Bereich kennen gelernt. Es stellt sich dann heraus, wenn man die Leute öfters mal sieht, dass ein Großteil der Frauen die von sich behaupten devot zu sein eher zu bequem sind ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und es daher einem Dominanten Mann in die Hände geben wollen. Ich nenne diese Sorte Frau "Bequemlichkeitssub" ]:D

Ok, dann gibt es auch noch jene die seit Shades of Grey meinen devot zu sein, wollen dann natürlich so einen Kerl wie Mr. Grey. ;-D

S!inaSEounkdxso


Weil wie oben schon gesagt, eine übergewichtige Frau neben einem durchtrainierten Mann Minderwertigkeitskomplexe bekommt?

Noe, warum sollte sie? Eine uebergewichte Frau kann genauso schlau, lustig, attraktiv, sportlich, eloquent, talentiert usw. sein wie ein durchtrainierter Mann. Ich seh da keinen Grund fuer Minderwertigkeitskomplexe.

sUensibelWmanxn99


Meine persönliche Erfahrung ist die:

Das "Bubigesicht" hat eher wenig mit der fehlenden Attraktivität bei vielen Frauen zu tun. Ich hatte bis zum 25 Lebensjahr auf jeden Fall ein Bubigesicht (hatte keinen Bartwuchs und sah wie ein Teenager (16-18J.) aus)- viel entscheidender war mein Auftreten. Mit der Änderung meines Auftretens änderte sich schlagartig mein "Schlag" bei Frauen.

S#ho%jo


Der Meinung bin ich auch. Ich habe da so Bekannte die im SM Bereich unterwegs sind und habe dadurch eben so einige aus dem Bereich kennen gelernt. Es stellt sich dann heraus, wenn man die Leute öfters mal sieht, dass ein Großteil der Frauen die von sich behaupten devot zu sein eher zu bequem sind ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und es daher einem Dominanten Mann in die Hände geben wollen. Ich nenne diese Sorte Frau "Bequemlichkeitssub" ]:D

Bahahahahahahaha! ;-D ;-D ;-D

Ich glaub aber auch, dass oft dahintersteht, dass die betreffenden Leute irgendwie nicht so recht wissen, was mit ihrem Leben anfangen. Das muss nix mit Dummheit zu tun haben, jeder hat ja seine eigene Geschichte, aber jedenfalls hat es eher selten was damit zu tun, dass die Betreffenden sagen, mensch, ich bau so gern ein herrlich warmes Familiennest. Leute, die das gern tun, gibt es durchaus, aber die, die das gern und aus vollem Herzen tun, sind halt keineswegs zwingend "devot", also unterwürfig, sondern eher selbstbewusst unterwegs, und die binden sich dann keinen Deppen ans Bein, der sie abwertet ("Nee, Kochen ist was für Frauen, ich als Mann koch nicht, ich lasse kochen"/"Soll das Moppelchen doch froh sein, dass sie überhaupt einen abkriegt").

J|invxxx


Es stellt sich dann heraus, wenn man die Leute öfters mal sieht, dass ein Großteil der Frauen die von sich behaupten devot zu sein eher zu bequem sind ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und es daher einem Dominanten

Ist ja herausragend, was für komplexe Analysen du nach "öfters mal sehen" über andere Menschen aufstellen kannst.

L(ord3 fHong


Ist ja herausragend, was für komplexe Analysen du nach "öfters mal sehen" über andere Menschen aufstellen kannst.

Ich finde nicht dass es eine komplexe Analyse ist, zudem sehe ich die Leute eben schon über eingie Jahre, das meine ich mit "öfters", auch wenn dieses nicht regelmäßig ist.

Es handelt sich mitnichten um einen ersten Eindruck auf Basis dessen ich mir meine Meinung gebildet habe. Grundsätzlich trete ich jeden vorurteilsfrei und neutral entgegen. Vergeht dann Zeit und ich lerne mehr über denjenigen ziehe ich dann meine Schlüsse.

Ebenso will ich mein Geschriebenes nicht so verstanden haben dass ich so über alle devoten Frauen denke, mag auch sein, dass dies eine besonderheit der Konstellation dieser Menschen ist dass es da eben eher so ist wie geschrieben habe.

Etl Pi>nCtoxr


Fixiere dich mal nicht so sehr aufs Aussehen. Generell legen Frauen da nämlich nicht so viel Wert drauf. Sozioökonimischer Status beispielsweise kann da einiges wettmachen. Man muss nur mal Deutschlands Einkaufsstraßen entlang schlendern. Finde es immer wieder verblüffend wie ein durchschnittlich oder gar unterdurchschnittlich aussehender Mann optisch durchaus ansprechende Damen an seiner Seite vorfindet. Willst du eine Freundin haben welche dich nur auf dein Aussehen reduziert? Ich würde mir eher überlegen welcher Typus Frau finde ich anziehend. Kongruenz hinsichtlich Lebenszielen , Werten , Humor etc. sind mittelfristig viel entscheidender. Auch wenn es abgedroschen klingen mag, es geht letztlich um die Passung zweier Menschen da gibt es kein richtig oder flasch

Zjumba}31


Na jut, wenn eine devote Frau gesucht wird, die nach einem "starken Mann" Ausschau hält, der sie "durchs Leben führt", dann ist ein Milchgesicht vermutlich doch ganz erheblichst von Nachteil, um auf solche Frauen anziehend zu wirken.

Junges aussehen heißt doch nicht, dass der Mann auch schwach ist. Es gibt genug 20 jährige, die es körperlich mit einem 30 jährigen aufnehmen können.

Ich suche auch keine Frau, die sich mir bedingungslos untergibt.

Du redest auch so, als ob sich die meisten Männer von einer Frau durchs Leben führen lassen. Was sagen andere dazu? In meiner Umgebung gibt es so etwas nicht.

Ein 30 jähriger, der aussieht wie ca 20, hat also automatisch optisch kein dominantes Erscheinungsbild gegenüber einer anfang 20 jährigen Frau? Zum Glück haben meine letzten Beziehungen mir das Gegenteil bewiesen.

viel entscheidender war mein Auftreten. Mit der Änderung meines Auftretens änderte sich schlagartig mein "Schlag" bei Frauen.

Wie hast du den dein Auftreten verändert?

Wenn man nur mein Aussehen bewertet, dann werde ich jung geschätzt aber wenn man einmal ins Gespräch kommt, dann werde ich schon ein paar Jahre älter geschätzt.

Soll das Moppelchen doch froh sein, dass sie überhaupt einen abkriegt

So ist es doch überhaupt nicht gemeint aber wie schon gesagt, welcher dickere Mann (mit wenig Geld), durschnittlich aussehend, bekommt schon eine attraktive und schlanke Frau ab? Anders herum ist das schon eher möglich.

die binden sich dann keinen Deppen ans Bein, der sie abwertet ("Nee, Kochen ist was für Frauen, ich als Mann koch nicht, ich lasse kochen"

Was sollen den diese Beleidigungen? Nur weil ein Mann die "normale" Rollenverteilung lebt, ist er noch lange kein Depp. Nach deinen Äußerungen ist es mir schon klar, dass du eine neuartige, zu emanzipierte Frau bist, von daher brauchen wir über den Punkt auch nicht weiter diskutieren.

Sozioökonimischer Status beispielsweise kann da einiges wettmachen.

Wenn eine Frau den Mann nur wegen seinem guten Beruf schätzt und haben möchte, dann hat sie diesen Mann nicht verdient.

Als Mann würde ich mir auch blöd vorkommen, wenn die Frau mich nur wegen meinem Beruf hat.

Mal angenommen die Frau hat sich in einen Akademiker verliebt der 4000€ im Monat verdient, was passiert wenn dieser Mann seinen Job verliert und nun für 1000€ im Monat Taxi fährt oder noch schlimmer, er muss vom ALG leben? Dann ist für so eine Frau der Mann natürlich abgeschrieben.

Man muss nur mal Deutschlands Einkaufsstraßen entlang schlendern. Finde es immer wieder verblüffend wie ein durchschnittlich oder gar unterdurchschnittlich aussehender Mann optisch durchaus ansprechende Damen an seiner Seite vorfindet.

Die Männer sind mit Sicherheit keine Geringverdiener.

Willst du eine Freundin haben welche dich nur auf dein Aussehen reduziert?

Nein aber das Aussehen ist nun mal das Eintrittsticket.

BHen0utzDerdeSfinierxt


Natürlich stehen sie nicht auf "Männer", die wie Jungen aussehen. Hätte ja sonst pädophile Züge.

Ein Mann muss für die meisten Frauen eben auch Beschützer sein.

Unglaublicher Schwachsinn! Als ich meinen (etwas jüngeren) Mann kennenlernte, sah er extrem jung aus. Ganz sicher habe ich keine pädophile Züge. Mein Beschützer war er auch nie. Ich brauche keinen Beschützer.

Kann du dir vielleicht vorstellen, dass das bei vielen Leuten anders ist? %-|

B,enutUzertdefinierxt


Zumal ich auch nur auf durchschnittlich aussehende Frauen stehe und auch nur diese anschreibe

Spiel in Deiner Liga - dann gibts auch mehr Antworten.

Ähm...hallo? Genau DAS tut er ja. Und genau das schrieb er in dem Zitat. Hallo wach? %-| :=o

s6ensiTbelmann9x9


Wie hast du den dein Auftreten verändert?

Ich trat nicht mehr so "bedürftig" auf, ich traute mich mehr, auf Menschen zuzugehen. Ich lernte, mich auch lockerer, heiterer zu unterhalten, ich war nicht mehr ganz so "verklemmt", ich traute mich öfter, auch klar meine kritische Meinung zu sagen. Trotz allem war ich nicht aufdringlich. Ich unterhielt mich mit Frauen eben oft des Unterhaltens wegen (mich interessiert fast alles) und gar nicht so sehr primär mit einem Beziehungsziel.

Und die sogenannte Liga, in der ich spielen sollte, interessierte mich irgendwann nicht mehr ...

Und Körbe? Hatte ich auch mehrere- ich ging dazu über, das lockerer zu nehmen: "Naja, dann eben nicht".

Ein "Jäger" war ich aber nie ...

Junges aussehen heißt doch nicht, dass der Mann auch schwach ist.

Genau. Ich zählte zu den "Stärksten Studenten"- dafür gab es damals in der DDR auch Wettbewerbe an denen ich auch teilnahm. Das Problem ist, dass man das in der Kleidung einem Menschen nicht unbedingt ansieht, erst recht nicht, wenn man eher zu den Leichtgewichten zählt man sah es mir äußerlich nicht an, dass ich mal so eben 25 mal die 50 kg Hantel stemmen konnte und 20 Klimmzüge hinbekam

Und vielen Frauen ging es gar nicht um die tatsächliche "Stärke", sondern um das äußere Erscheinungsbild (und mit 175 cm und 63 kg sieht man eben nicht besonders "beeindruckend" aus).

Da war es eher egal, ob es mehr durch Fett oder durch Muskeln etwas "kräftiger" aussah- mit der Kleidung sieht man das oft nicht so direkt.

Es geht, wie Mensch eben oft ist, nicht um die Realität, sondern um die Illusion von einer Realität.

Im Nachhinein war ich froh, dass ich eher die Frauen erreichte, mit denen ich mich unterhielt (und da gab es hinreichend viele), als die Frauen, die stärker auf das Aussehen, das äußere Erscheinungsbild fixiert waren. Geld hatte ich als Student ohnehin nicht viel- aber das interessierte damals ohnehin kaum jemanden- da fast alle keine großen Geldsummen besaßen. Ok, es gab damals auch eine Reihe an Frauen, die durch "Westartikel" und D-Mark beeindruckt werden konnten ...- der Zug fuhr glücklicherweise an mir vorbei ...

... Selbst auf meinem Hochzeitsbild sehe ich noch eher wie ein Jugendlicher aus, der gerade seine Konfirmation/Jugendweihe hinter sich hatte ;-D

Am Ende kann man durchaus auch mit jungenhaftem Aussehen eine passende Frau finden- nur die "Auswahl" ist etwas kleiner, weil aussehenfixierte Frauen ziemlich früh deutlich machten- "Nö, is nicht". Das nahm ich aber der Frau nicht übel und ich nahm es nicht besonders persönlich. Manchmal war ich damals auch "überrascht", warum man mit mancher Frau nicht mal ins Gespräch kam, weil sie offenbar davon ausging, man wolle sie anbaggern, was oft genug bei mir aber eben nicht der Fall war.

Ssh)ojo


Du redest auch so, als ob sich die meisten Männer von einer Frau durchs Leben führen lassen. Was sagen andere dazu? In meiner Umgebung gibt es so etwas nicht.

Quatsch. Ich rede von Augenhöhe und Partnerschaft, wo keiner der beiden "führt". Muss jedes Paar untereinander regeln, wie sie das haben wollen, mich persönlich gruselt es aber bei so einer "hierarchischen" Partnerschaft eher, ganz gleich, wer von beiden den anderen "durchs Leben führt".

Was sollen den diese Beleidigungen? Nur weil ein Mann die "normale" Rollenverteilung lebt, ist er noch lange kein Depp.

Das ist keine "normale" Rollenverteilung. Das ist eine mögliche Herangehensweise an eine Partnerschaft von vielen. Eine, die witzigerweise, wie es aussieht, mehr Männer als Frauen gern hätten - warum wohl?

Junges aussehen heißt doch nicht, dass der Mann auch schwach ist. Es gibt genug 20 jährige, die es körperlich mit einem 30 jährigen aufnehmen können.

Ja, aber es geht doch um Vorlieben und Anziehung. Und Frauen, die so gepolt sind, dass sie einen "Beschützer" suchen, dürften im Normalfall einen eher weich und jung aussehenden Mann nicht so interessant finden wie ein etwas kantigeres, "männlicheres" Exemplar. Also ist die Auswahl für einen sehr jungenhaften Mann, der nach einer solchen Frau sucht, schon mal geringer, weil er eben in seiner eigenen Zielgruppe im Durchschnitt nicht besonders gut ankommt, noch weniger als überhaupt bei Frauen. Er hat es dann sehr viel schwerer, seine Qualitäten, vorausgesetzt, sie existieren, überhaupt erst mal unter Beweis stellen zu können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH