» »

Plötzliche "Probleme" beim Sex nach 7 Monaten Beziehung?!

muaria_a%nto}inetxte hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich benötige kurz eure Einschätzung und Hilfe.

Ich bin seit etwa 7 Monaten glücklich mit meinem Freund zusammen. Wir sind beide Mitte 30, stehen im Leben, sehen uns regelmäßig und haben, grundsätzlich ??? , tollen Sex. Wir führen eine harmonische Beziehung mit gemeinsamen Hobbys und verstehen uns sowohl im Bett als auch außerhalb des Bettes gut.

Nun mache ich mir Gedanken und Sorgen, ob was nicht stimmen könnte, weil mein Freund bei den letzten 4 x beim Geschlechtsverkehr nicht zum Orgasmus kommen konnte (ich habe dann per Hand bzw. Mund nachgeholfen, da klappte es wunderbar).

Als ich ihn darauf ansprach, meinte er, dass er es halt auch mal zurückhält, um nicht zu schnell zu kommen, und dann halt danach etwas länger braucht (irgendwann würde es sich dann "taub" anfühlen und er könnte nicht weiter machen). Er meinte, es läge nicht an mir. Als ich es nach dem 2ten Mal erneut ansprach, war er genervt und meinte, ich kann ihm ja nicht vorschreiben, wie er zu kommen hat und dass ich ihn so unter Druck setze.

Ich möchte das auch nicht, aber es ist halt einfach ein besonders schönes Gefühl, wenn er in mir kommt.

Nun kam es in der Vergangenheit auch mal ab und zu vor, dass er nicht beim Geschlechtsverkehr kam, aber das war nur selten der Fall - jetzt kam es 4x hintereinander vor ":/ Auch wenn er sagt, dass es nicht an mir liegt, mache ich mir natürlich ein wenig Sorgen...sonst kam er schon nach 4-5 Minuten.

1. Was könnten aus eurer Sicht die Gründe sein? Habt ihr damit Erfahrungen gesammelt? Angst vor einer Schwangerschaft kann es nicht sein, wir verhüten (noch) doppelt mit Kondom und Pille, und wollen beide erst in 2-3 Jahren einvernehmlich Kinder. P.S. An den Kondomen kann es nicht liegen, das hat ihn sonst auch nie gestört beim Kommen.

2. Was kann ich tun, um die Situation für beide Seiten zu entschärfen?

Danke und lg

Maria

Antworten
DaieDlosismac0htdaMsGift


Ich habe ein kleines Verständnisproblem, und zwar an dieser Stelle:

Ich möchte das auch nicht, aber es ist halt einfach ein besonders schönes Gefühl, wenn er in mir kommt.

Klingt wie ein Widerspruch hierzu:

Angst vor einer Schwangerschaft kann es nicht sein, wir verhüten (noch) doppelt mit Kondom und Pille, und wollen beide erst in 2-3 Jahren einvernehmlich Kinder.

So lange sich Dein Freund mit dem was ihr zusammen erlebt glücklich fühlt, würde ich mit Diskussionen ein Scheinkonflikt eröffnen, den es aktuell gar nicht gibt.

Auch ein Mann hat unterschiedliche Empfindungen und Tage, an denen er nicht wie alt gewohnt "funktioniert". Das hat keine besonderen Gründe, sondern ist wie bei uns Frauen auch einfach Tagesform.

Sex nach Schema F, gepaart mit einer besonderen Erwartungshaltung an den Partner, macht die schönen gemeinsamen Momente kaputt. Lass ihm sein Tempo, seine Vorstellungen und beziehe es um Himmels willen nicht auf Dich als Frau und Partnerin.

Je lockerer und entspannter Du bleibst, desto früher ist alles wie bisher. Nicht immer muss sofort alles hinterfragt werden, was anders als gestern oder vor 2 Wochen war. ;-)

D<ieDosismSachtdasGxift


würde ich mit Diskussionen keinen Scheinkonflikt eröffnen, den es aktuell gar nicht gibt.

mkaria._antroinettxe


Ich meinte, dass ich ihn nicht unter Druck setzen möchte, es aber einfach ein besonderes Gefühl der Symbiose für mich darstellt, wenn er in mir kommt. Es ist schwer für mich, das in Worte zu packen, es ist einfach "intimer" als nur oral bzw. mit der Hand.

Ja, sicher sollte ich daraus kein Problem machen, was nicht da ist. Es ist MEIN Problem, dass ich es auf mich beziehe.

D!ieDoLsism=achtidasGixft


Versuche es entspannter zu sehen, denn Dein Freund hat offensichtlich kein Problem mit Dir verschiedene Arten der Nähe und Erotik auszuleben.

Es wird irgendwann die Zeit kommen, wo es die von Dir favorisierte Art des gemeinsamen Kommens im Sinne von 'Feuer frei' stattfinden. Bis es soweit ist genießt das was bisher in den 7 Monaten offenbar gut funktioniert hat. :)z :)^

V|erhCuetexr


Wie "regelmäßig" seht ihr euch denn?

Hast du denn mal moniert, dass er "schon" nach 5-6 Minuten gekommen ist?

(irgendwann würde es sich dann "taub" anfühlen und er könnte nicht weiter machen)

Er bricht es dann also ab? Macht er bei dir dann auch noch "zu Ende"?

Hyinaxta


Habt ihr die Kondommarke gewechselt? Vielleicht verträgt er das Gleitmittel was enthalten ist nicht.

Aus Versehen die genommen, die was betäubendes enthalten?

s7ensibbelma\nn9x9


Was könnten aus eurer Sicht die Gründe sein?

- der Hoden sollte nicht zu warm gehalten werden

- der Testosteronspiegel kann etwas zu gering sein, etwas Kraftsport mit mehr und kurzzeitiger Anstrengung kann helfen

- die Ernährung überprüfen: genügend Gemüse, genügend Proteine (u.U. Linsen, Bohnen, Erbsen, Lupinen, Eier, Meerfisch)

- mitunter hilft auch Ingwer, ...

V}erhu4etexr


- der Hoden sollte nicht zu warm gehalten werden

Wenn man also zu früh kommt, einfach Hoden wärmen?!

Meejlxete


maria_antoinette

Nun kam es in der Vergangenheit auch mal ab und zu vor, dass er nicht beim Geschlechtsverkehr kam, aber das war nur selten der Fall - jetzt kam es 4x hintereinander vor Auch wenn er sagt, dass es nicht an mir liegt, mache ich mir natürlich ein wenig Sorgen...sonst kam er schon nach 4-5 Minuten.

Aber er ist doch gekommen, nur nicht in dir.

1. Was könnten aus eurer Sicht die Gründe sein?

Hat er dir doch gesagt.

Habt ihr damit Erfahrungen gesammelt? Angst vor einer Schwangerschaft kann es nicht sein, wir verhüten (noch) doppelt mit Kondom und Pille, und wollen beide erst in 2-3 Jahren einvernehmlich Kinder. P.S. An den Kondomen kann es nicht liegen, das hat ihn sonst auch nie gestört beim Kommen.

Aber woran denn?

Hat er dir gesagt. Wieso vertraust du ihm nicht?

2. Was kann ich tun, um die Situation für beide Seiten zu entschärfen?

Du hast es doch erst verschäft. Also lass es.

Ich meinte, dass ich ihn nicht unter Druck setzen möchte, es aber einfach ein besonderes Gefühl der Symbiose für mich darstellt, wenn er in mir kommt. Es ist schwer für mich, das in Worte zu packen, es ist einfach "intimer" als nur oral bzw. mit der Hand.

Und ich glaube, genau das ist dein Problem. Du willst, dass er in dir kommt. Er tut es nicht immer. Tjo. Shit happens.

Ja, sicher sollte ich daraus kein Problem machen, was nicht da ist. Es ist MEIN Problem, dass ich es auf mich beziehe.

Dein Problem ist, dass du ihm ein Problem unterstellst und es auf dich beziehst, wobei er eben gar kein Problem hat. Das eigentliche Problem unterschlägst du ihm.

Was ich jetzt nicht ganz so verstehe ist, was denn der großartige Unterschied ist, ob er in dir kommt oder nicht, wenn er sowieso ein Kondom benutzt?

s[ens|ibelGmanxn99


Helfen kann auch:

- kein Alkohol, keine Drogen, keine Zigaretten

Bxaterx W.


Hast du Angst, dass das erste Anzeichen ist, dass er dich nicht mehr attraktiv findet und anfängt, die Beziehung zu beenden?

Dass er anfängt, sich aus der Beziehung zu schleichen?

Gibt es da noch andere Anzeichen?

Befürchtest du, dass er sich woanders verausgabt?

B7ate!r Wx.


... dass das erste Anzeichen sind, dass er dich nicht mehr attraktiv findet und anfängt, die Beziehung zu beenden? Fehlerteufel!

Ich kann dich übrigens irgendwo verstehen. In einem ganz zentralen Thema - Sex - beginnt sich etwas zu verändern. Da kann man ins Grübeln kommen.

_oParKvatix_


Mir fällt zu dem Thema nur ein: Männer sind auch nur Menschen und keine Maschinen.

C4ot}eSamuvaxge


Nun mache ich mir Gedanken und Sorgen, ob was nicht stimmen könnte, weil mein Freund bei den letzten 4 x beim Geschlechtsverkehr nicht zum Orgasmus kommen konnte (ich habe dann per Hand bzw. Mund nachgeholfen, da klappte es wunderbar).

(...) Als ich es nach dem 2ten Mal erneut ansprach, war er genervt und meinte, ich kann ihm ja nicht vorschreiben, wie er zu kommen hat und dass ich ihn so unter Druck setze.

Und was daran genau ist daran unverständlich für dich :-o ??? Oder ist es dir wurscht ob du es verstehst, Hauptsache dein Freund hat einen Orgasmus auf die Weise die DIR zupasskommt?

Männer sind auch nur Menschen und keine Maschinen.

Das ist ein richtig guter Hinweis :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH