» »

Hartz4 und Sohn will nach Work and Travel machen

L6ucxi32


Ich kenne einige Leute in ältere " WGs" Sie haben teilweise im Erdgeschoss ihre eigene kleine Wohnung und teilen nur die Küche.

Ich bin auch im Norden gezogen - zu pendeln und habe eine komplette Wohnung für unter 500€ eingerichtet. Einzige Neukauf war die Matratze und Bettwäsche. Sonst eBay (Bett kostete 13€).

Umzug kostete nur 100€ Sprit. 2 Zimmer Altbauwohnung für 300€. Kaution könnte ich über 3 Monate aufteilen.

Ich bin körperlich schwerbehindert einschl. eine Hemiparese und häufige Bewusstseinsverluste und habe neben eine Angestellte Job auch eine freiberufliche Firma. Ich fing mit ein Koffer Klamotten und einer Computer an. Mehr hatte ich nicht in Deutschland, als ich herkam. Hatte eine Matratze auf dem Boden und 1 Regal im Zimmer. Keine Arbeitserfahrung in der Branche.

Machbar ist alles, auch wenn man krank ist. Man kann sich nicht dahinter verstecken.

In Berlin habe ich eine Wohnungstausch gemacht als die Kinder kamen und übernahm ein alten Mietvertrag. Später eine 2. Kostet 1100€ für 7 Zimmer.

Alias 751790


ms92, du vergisst, dass mein Sohn dann weg ist und ich die 200,- nicht mehr leisten kann, ist ja jetzt schon nichts mehr übrig. Ich suche eine Wohnung und zum 3000 mal. Ich suche nicht alleine eine Wohnung, die die zu zweit gutes Einkommen haben suchen verzweifelt und die Dame von der Wohnungsgesellschaft sagte, Sie sucht auch schon 2 Jahre und woanders ist der Markt auch nicht besser und Hartz4 ist eben noch ein Zusatzpunkt. Ich habe genug Hilfe und Anregungen bekommen, sind notiert und ich werde denen nachgehen.

Alias 751790


WG ist trotzdem keine Option.

Mit wenig auskommen kann ich sicher, dass ist nicht das Thema, nur würde ich ungern meine Möbel verschrotten..Wie gesagt, ich sitze ja nicht hier und warte und hoffe, ich tue was. Wie gesagt, an alles habe ich nicht gedacht, dafür kamen hier aber eine hilfreiche Hinweise.

B7atecr W.


Sie haben teilweise im Erdgeschoss ihre eigene kleine Wohnung und teilen nur die Küche.

Ja, eine eigene abschließbare Wohnung ...

Unter WG stellt sich AUCH offenbar jeder etwas anderes vor.

Ich meine das klassische WG-Zimmer.

Haus der offenen Tür. Wer hat alles einen Wohnungsschlüssel?

Wer steht jetzt unter der Dusche, während ein anderer dringend aufs WC muss?

Wer kommt nachts um zwei nach Hause und bringt wen in die Wohnung mit?

Das hat doch alles etwas mit Privatsphäre, Intimsphäre, Rückzugsmöglichkeit und Sicherheit zu tun.

Swhojxo


In Berlin habe ich eine Wohnungstausch gemacht als die Kinder kamen und übernahm ein alten Mietvertrag. Später eine 2. Kostet 1100€ für 7 Zimmer.

Das ist wie viele Jahre her - hundertzwanzig? ;-D

Alias 751790


WG, never..Mir reicht es schon, wenn der Besuch 2 Tage hier ist. Da schlafe ich lieber im Auto. ;-D

aJnna"banaxni


na na also ab nem bestimmten alter find ich weg auch unzumutbar. es sei denn man ist der typ dafür und will das unbedingt. ich ahb auch bis knapp über 30 in WGs gewohnt, weil ich lieder immer in städten mit richtig teuren mieten gewohnt habe, aber dann war irgendwann der punkt erreicht wo ich nicht mehr wollte und dann aufs land gezogen bin.

dass du nichts findest kann ich nachvollziehen. ich wohn in einem 12.000 Einwohner Kuhkaff und suche auch seit zwei jahren oder so. Und es wurde nicht einfacher in den letzten Jahren. Gibt hier einer eine Wohnung frei, gibts gleich ungefähr 50 Anfragen. Finde der Wohnungsmarkt hat sich rasatn geändert, als ich hierherzog vor 10 Jahren konnte ich noch auswählen.

Dass du Hartz4 bekommst ist ja eigentlich ein Vorteil, dann sind die Vermieter doch in Sicherheit dass sie ihre Miete bekommen.

oder du machst den radikalen Schritt und ziehst dahin wo es Wohungen gibt. Also irgendein Kompromiss mit sich selber. Hast du denn viele BEkannte wo du wohnst? WEnn ja ist es blöd, wenn nein dann doch eh egal.

hab jetzt nicht alles gelesen, aber warst du überhaupt schon mal auf dem Amt und hast gefragt was passiert wenn der Sohn auszieht? Vielleicht gibts ja so Übergangsfristen, keine Ahnung.

oder vielleicht darfst du die Wohnung sogar behalten.

hast du mal mit denen gesprochen?

I&nternet*prxoblem


Hat dein Sohn keinen Vater zu dem er ziehen könnte? Dann wäre er raus aus der Bedarfsgemeinschaft.

Ansonsten fällt mir jetzt nur Schwarzarbeit ein.

Oder du suchst einfach mal woanders nach Wohnungen. Wenn dein Sohn jetzt mit der Schule fertig ist und dann vermutlich eh für ein Studium wegzieht dann wärst du ja nicht mehr ortsgebunden. Anscheinend gibt es ja an deinem jetzigen Wohnort auch nicht genug Arbeit, wen du schon so lange suchst. Von daher wäre es doch sogar sinnvoll sich mal woanders nach Arbeit umzusehen.

Und ohne Sohn kannst du ja jetzt auch entspannt nach 1-2 Zimmer-Wohnungen suchen.

Pufeffer{mitnzbonbxon


Liebe Alias,

wie mans dreht und wendet... es läuft alles drauf hinaus, dass Du dringend einen Job und eine Wohnung brauchst, die du auch mit einem niedrigen Einkommen plus Wohngeld alleine bezahlen kannst.

Weil, egal was Dein Sohn nach dem Abi macht. Du bekommst Schwierigkeiten finanzieller Art.

Macht er Work an Travel, hast Du ein Problem, weil sein Regelsatz Dir fehlt.

Studiert er, ist er von Leistungen nach dem SGB II ausgeschlossen, außer er bekommt Bafög und wohnt noch bei dir, aber dann wird das Bafög angerechnet und als Freibetrag hat er 100 Euro. Das heißt er muss bis auf 100 Euro das ganze Geld dir geben, na, das wird ihm nicht gefallen.

Macht er eine Ausbildung, wird sein Einkommen bei ihm angerechnet. Das heißt bis auf die Freibeträge von dem Ausbildungsgehalt wird er auch das ganze Geld Dir geben müssen. Da hast Du dann zuhause den Haussegen schief hängen.

Das heißt so oder so läuft es darauf hinaus, dass eine billigere Wohnung oder/ und ein Job her muss.

Wenn das bei Euch in der Stadt beides nicht geht, dann musst Du da weg. Komm doch ins Ruhrgebiet. Die Wohnungen sind da schon billig zu bekommen, es gibt noch genug Leerstand und "irgendeinen" Job findest du hier bestimmt auch.

Alias 751790


Annabanani, die Vermieter haben ein Bild vor Augen von Hartz4ern, denn Sie sehen im TV ja nur die schlimmen Assis, die wirklich ekelhaft sind. Und/oder sie haben generell schnell schlechte Erfahrung gemacht, sind auf der Miete hängengeblieben. Ein Vermieter sagte mal, nachdem ich mitteilte die Miete wird doch vom JC übernommen und kann direkt an Sie angewiesen werden, da sagte er, na, wenn sie eine Sanktion bekommen, bekäme er auch nichts. Ich habe halt immer den Fehler bisher gemacht, direkt Klartext geredet. In Zukunft werde ich hingehen und erst, wenn es nicht mehr anders geht davon erzählen. Der Vater wohnt etwas weiter weg, mein Sohn hat hier Freunde und Freundin. Und ich glaube, das würden beide nicht wollen.

Schwarzarbeit? Das ist nicht mein Ding, da bin ich viel zu schissig, dass das auffliegt.

BBraunHeslfedEersoxfa


Pfefferminzbonbon hat es eigentlich wunderbar zusammengefasst. Dein Sohn ist im Umbruch, für ihn ändert sich jetzt einiges und es wird Zeit, dass du planst, wie es für dich alleine weitergeht. Ich würde an deiner Stelle auch mal nach Wohnungen schauen, die weiter weg sind, denn ein Umzug wird dir doch vom Amt bezahlt oder? Du hast doch keine finanziellen Nachteile, solltest du jetzt hundert Kilometer weiter weg ziehen, wo eine Wohnung generell günstiger ist. Nimm die Situation doch als Chance wahr, nicht als Hindernis.

Und von Schwarzarbeit lass die Finger!!!! Wenn das Amt das raus bekommt, und das tun die immer, bist du erledigt. Dann lieber ein bisschen putzen gehen oder was ehrenamtlich machen.

IOnteErne9tPprrobdlem


Der Vater wohnt etwas weiter weg, mein Sohn hat hier Freunde und Freundin.

Diese Verbindungen lösen sich doch jetzt eh auf. Die meisten werden zum Studium oder für die Ausbildung wegziehen. Wäre ja auch ne Überlegung ob dein Sohn dann mit seiner Freundin zusammenzieht. Von 2 Ausbildungsgehältern sollte man sich ne kleine Wohnung erlauben können.

Alias 751790


Braunledersofa, ich suche ja eine kleine Wohnung und er müsste zur Not auf dem Sofa schlafen. Zum Thema Umzug gezahlt durch Jobcenter habe ich schon mehrfach geantwortet. So einfach ist das nicht. Nein, Schwarzarbeit, schrieb ich ja, nein, keine Option. Bin doch nicht Lebensmüde..

Internetproblem, mein Sohn wird nicht hier wegwollen und mit seiner Freundin zusammenziehen, ist auch keine Option für Ihn, sie geht noch zur Schule ein Jahr und ich glaube das will meiner nicht, dazu hängt er zu sehr an seiner Freiheit. Umziehen andere Stadt, Richtung Norden sagte ich bereits. Das Jobcenter zahlt dort ja logischerweise halt statt jetzt 670,- dort vielleicht 400,- warm. Der Regelsatz ist gleich. Nur da oben ist keiner, davor habe ich ein wenig Angst, man wird ja nicht jünger und der Sohn ist auch dann weg, wenn mal was sein sollte. Ich werde mich mal umschauen nähe Strand ( max. eine Stunde fahrt ). Die Luft ist besser, die Sommer nicht so heiß und und und.....Ich muss mich nur trauen.

F)elsAheldxin


Ein Vermieter sagte mal, nachdem ich mitteilte die Miete wird doch vom JC übernommen und kann direkt an Sie angewiesen werden, da sagte er, na, wenn sie eine Sanktion bekommen, bekäme er auch nichts. Ich habe halt immer den Fehler bisher gemacht, direkt Klartext geredet.

Ich glaube, dass kannst du nicht so pauschalisieren. Bei uns ist der Wohnungsmarkt auch echt knapp. Als ich meine erste Wohnung gesucht habe als Studentin, wurde mir von einem Vermieter gesagt, dass er lieber Hartz4 Empfänger als Studenten nimmt, weil er sich da sicher sein kann, dass das Geld pünktlich vom JC kommt. Ich glaube bei einer kleinen Einraumwohnung, wenn dein Sohn dann ausgezogen ist, stehen deine Chancen gar nicht so schlecht.

Dw.oriWs Lx.


um dort in der Altenpflege zu arbeiten

Das kann sie nicht, nicht nur wegen dem Rücken. Ich arbeite als Präsenzkraft in einem Heim , nur für 450 € also etwa 4 1/2 Std Schicht . Abends habe ich Schmerzen von der Anspannung. Man muß ganz schön auf Trab sein bei der Arbeit. Ja, diese Kräfte in den Hausgemeinschaft Küchen fehlen auch sehr, nicht nur Pfleger. Pfleger brauchen eine Ausbildung und das ist auch nichts für jeden, man muß die Leute waschen und anziehen, Medikamente verteilen und ja , man muß auch mal Scheiße wegwischen . In den Heimen sind fast nur noch Menschen die nicht mehr alleine Zuhause leben können.

Es gibt dann noch soziale Dienste, da wird mit den Leuten gesungen, vorgelesen und gemalt. Ausflüge machen und so. Aber ganz ohne Ausbildung geht das auch nicht. Zumindest in dem ich arbeite wird auf Fortbildung geachtet. Versuchen kann man das, diese Jobs wurden mir auch immer angeboten vom Jobcenter.

Ich habe eine Kollegin die sich mit putzen bei alten Menschen selbstständig gemacht hat, bei ihr wird mehr angefragt als sie schaffen kann. Vielleicht sowas finden. Alte Menschen möchten außer saubere Wohnung auch noch ein bischen Unterhaltung haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH