» »

Hartz4 und Sohn will nach Work and Travel machen

TAigLerbaendrigerixn


Weil hier immer wieder Callcenter kam, ich hab in 2 als Teamleiter gearbeitet, wenn du Infos möchtest, sag Bescheid.

Ich komme nicht aus dem Norden, eher dem Westen ;-) und hier sind CallCenter wie Sand am Meer. Auch Wohnungen....

Im Alter möchte man vielleicht nicht mehr soviel hin und her ziehen, aber sich jetzt auf den Norden zu beschränken....

mps92


Ich find es jetzt wiederum klasse, dass TE sich vorwärts bewegt. :)^ Husum oder Schleswig oder Rendsburg oder so was?

In kleineren Orten lernt man leichter Leute kennen.

mRs9x2


Wenn einen das Gefühl hinzieht, hat man mehr Mut, das zu verwirklichen. Du würdest deinem Sonhn imponieren, wenn du auch einen Traum auslebst.... Und vor allem dir selbst!

T@igedrbaend{igeprin


Klar ist es super. Aber es sollten auch entsprechende Arbeitsmöglichkeiten in der Nähe sein, oder? ;-)

So wie ich das verstanden habe, ist nach der Wohnungssuche die Jobsuche wichtig.

d5anaeP8x7


Andersrum wird ein Schuh daraus. Wenn die Te sich entscheidet in einer anderen Gegend Deutschland zu arbeiten und zu leben, dann braucht sie da vor Ort einen Arbeitsvertrag, denn dann zahlt das Amt ihr einen Umzug in jedem Fall. Da würde auch ein Job an der Kasse bei Rossmann oder so reichen, hauptsache Arbeit.

T$igerXbaend!ig(erin


Darum macht es ja auch Sinn zu schauen, wo es bezahlbare Wohnungen gibt UND Jobmöglichkeiten.

Rossmann etc stellen aber auch nicht mehr nur zum Kassieren ein. Die müssen auch packen :( bzw ist die Frage, warum nicht im jetzigen Ort so eine Stelle auffindbar ist :/

d5a4naed87


Das stimmt, aber bei Rossmann hebt man ja tendentiell nicht so schwere Dinge. Vielleicht ginge das ja eher. Aber es wäre auch erstmal egal, ob man den Job länger machen kann. Hauptsache wäre, dass man ihn hat, damit der Umzug läuft. Das klingt zwar doof, aber anders als bei Schwarzarbeiten oder Kindergeld schummeln, hätte der Steuerzahler ja hier selbst dann eine faktische finanzielle Erleichterung, wenn die Te den Job wieder aufgeben müsste, weil sie es doch nicht schafft. Denn er zahlt faktisch weniger Miete und hat weniger Bearbeiter-tanz, als wenn sie Kostenübernahmen und soweiter beantragen und gar einklagen müsste, um nicht in die Obdachlosigkeit zu rutschen.

Also fände ich es hier durchaus zulässig einen JOb anzunehmen bei dem man nicht weiß, ob man ihn weiter ausüben kann, wenn dafür ein Umzug in eine dauerhaft auch mit Harz4 haltbare Wohnung möglich wäre.

Tiigerb,aendig2erin


Da stimme ich dir zu.....

m5n^ef


, die Vermieter haben ein Bild vor Augen von Hartz4ern

Ja, einige, vielleicht auch viele. Das kann man nicht abstreiten und da hast du recht. Aber eben auch bei weitem nicht alle. Sonst stünden alle Hartz4er doof da.

Du musst jetzt ja auch nicht auf Anhieb die Traumwohnung finden. Es muss erstmal "nur" annehmbar sein, etwas Besseres kannst du dann immernoch suchen, wenn die anderen Baustellen soweit behoben sind und du wieder einen Job hast.

na, wenn sie eine Sanktion bekommen, bekäme er auch nichts

Ja, das stimmt, aber ich behaupte mal, dieser Vermieter war auch schon recht pfiffig, sooo weit denken viele auch wieder nicht. Wenn jemand selbstversuchldet seinen super-Job loswird, bekommt er auch Sanktionen bzw. nicht sofort sein volles ALG. Gibt es ggf. vom Arbeitsamt irgendwelche Bestätigungen, dass es zu Sanktionen o.ä. in der Vergangenheit nie kam? Oder andere Möglichkeiten, das zu belegen, um den Vermietern diese Sorge, du könntest ein Asi wie im TV sein, zu nehmen?

wSintersVonnke 0x1


Im Norden direkt am Strand gibt es auch viele Rehaeinichtungen. An der Ostsee ist es sehr schön. Die brauchen immer Personal. Z.b. Glowe gibt es von der Barmer ein Mutter Kind Kur Heim - vielleicht sowas mal abchecken, was die für Stellen haben.

Manche haben auch preiswerte Mitarbeiterwohnungen.

Lgu,cix32


Für Reha Arbeit muss man dafür qualifiziert sein, es sei dann man arbeitet als Putzfrau, an der Rezeption oder in der Verwaltung.

JMessSltyth?erin


Ich denke, auch für die Verwaltung muß man qualifiziert sein. ;-) Aber das sollte die TE sein, von dem was sie hier geschrieben hat. Datev ist ein Buchhaltungsprogramm. Also sollten Stellen als Sekretärin/Sachbearbeiterin kein Problem sein.

Zu dem 'Vermieter mögen kein Hartz4':

Das ist wie das blaue Auto. Kauft man sich eins, sieht man nurnoch blaue Autos. Oder Frauen mit Kinderwunsch sehen plötzlich überall Babys.

Jeder der schonmal mit Kindern versucht hat umzuziehen weiß, Vermieter mögen keine Kinder. Das Ganze kann man jetzt beliebig ersetzen. Kinder, Haustiere, Hartz4, befristete Arbeitsverträge, Rentner, junge Leute etc.

Nicht jeder Vermieter ist gleich, man muß sich da umschauen.

S>hojo


Das, was Jess schrieb, kann ich so nur mit Nachdruck und Anlauf unterschreiben! "Vermieter mögen keine xyz" ist schlicht ein Vorurteil. Außer vielleicht, man setzt für xyz "Mietnomaden" ein. ;-D

Alias 751790


Shojo, ich bekam das leider nur zu hören. Entweder mit Einkommensnachweis, nur berufstätige und keine vom Amt.

Jess ( ich kürze das mal eben ab, hoffe ist ok ). Datev war ein 6 Wochenkurs, das war so gut wie nichts. Damit kann ich so nichts anfange, zumal ich überhaupt keine Ahnung von Buchhaltung habe. Ich habe nie in dem Bereich gearbeitet und Sekretärin ist nicht gleich Buchhalterin wo man Datev braucht. ":/

Tigerbaenderin, ich schreibe dir eine PN, dann kannst du mir auch antworten. Danke!

c?rqiech!arxlie


@ doris.L.

arbeitest Du für 450.- jeden Tag 4,5 Stunden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH