» »

Hartz4 und Sohn will nach Work and Travel machen

D7.~oris xL.


Aaalso, nochmal, dein Sohn möchte nach der Schule nach Australien und dort arbeiten. Wie stellt er sich das vor? Also dort hin und arbeiten. Er wird doch schon im voraus wissen müssen wo er hinwill, was er machen will, oder wie geht das? Wird das staatlich unterstützt?

Wäre es nicht besser wenn er zuerst eine Ausbildung fertig hätte?

Und warum wirst du hier beim Amt nicht so unterstützt bei der Arbeitssuche? Gibt es Hilfe beim Bewerbungsschreiben? Wenn man längere Zeit raus ist weiß man nicht so richtig wie es geht finde ich. Ich hatte jedenfalls viel Hilfe.

Ich würde mir eine Liste machen mit den Vorschlägen die hier kamen, was man alles abklappern kann .

Untermieten ist doch Quatsch, da muß der Vermieter doch auch einverstanden sein.

m3nef


. Ich halte es für unvernünftig in unserer Lage, aber er wird sich nicht davon abbringen lassen.

Ich nicht. Dein Sohn ist erwachsen und es ist sein Leben. Sicherlich ist man innerhalb der Familie noch irgendwie füreinander da, klar, aber trotzdem kann er sein Leben nicht für seine Mutter zurückstellen. Im Grunde tut er gerade alles, um später mal nicht deine Sorgen jetzt zu haben. Das ist doch durchweg positiv.

Mein Kind könnte ja auch nach dem Studium Ausbildung noch fliegen, aber der Freund hat ihm den Floh ins Ohr gesetzt und der kennt unsere Lage.

Ich würde auch dem Freund keine Schuld unterstellen. Vielleicht hat er deinen Sohn auf die Idee gebracht, aber das ist kein ins Ohr gesetzter Floh. Work and Travel ist tatsächlich zwischen Abi und Studium üblicher als nach dem Studium erst.

Das Kindergeld gibt es u.U. weiter, wenn er sich z.B. erfolglos auf einen Studienplatz beworben hat, aber noch Wartesemester sammeln muss.

. Nun will er auch arbeiten gehen für seinen Traum, aber er würde ja fast alles abgezogen bekommen

Nein, ihm wird nichts abgezogen. Du bekommst lediglich weniger Leistungen. Das mag, solange ihr zusammenwohnt, rechnerisch dasselbe sein, aber ansonsten doch ein kleiner aber feiner Unterschied. Würde er jetzt dir zuliebe bleiben, verschiebt das das Problem nur nach hinten.

Auf gut deutsch, passiert jetzt kein Wunder, lande ich auf der Straße.

Nein, wenn man seine Ansprüche ausschöpft, passiert das in Deutschland nicht gegen deinen Willen.

Aber mit 1200 netto, wird es nichts.

Viele Leute haben nicht mehr. Hält dich etwas an deinem jetzigen Wohnort? Deutschlandweit ist da sicherlich was drin.

mYnexf


Wegen der zeitweiligen Untervermietung des Sohnes-Zimmers würde ich mich vorab beraten lassen. Denn:

1) der Vermieter muss der Untervermietung zustimmen

Bei Auslandsaufenthalten ist das aber meist reine Formsache. Ich halte das aber nicht für soo sinnvoll. Hat ja auch nicht jeder Lust jemand Fremdes in seiner Wohnung zu haben.

k;aNlaunxa


Zieh doch in eine WG

hReute_h$iexr


Liebe Alias,

aus allen deinen Zeilen springt einem deine Angst entgegen - Existenzangst und Angst, der Zukunft deines Sohnes im Wege zu stehen. Leider ist Angst ein sehr schlechter Ratgeber bei allem was man vor hat.

Tatsächlich könnte ich mir vorstellen, dass du Unterstützungsangebote hinsichtlich der dringenden Wohnungssuche bekommen könntest, wenn du ungefähr angibst, wo du suchst. Wie schon andere geschrieben haben, läuft viel über Privatkontakte. Beispielsweise könntest du auch deinen derzeitigen Vermieter fragen, ob es kleinere Wohnungen gerade zu vermieten gibt. Er kennt dich als zuverlässige Mieterin.

Eine Wohnungsbesichtigung nach der anderen ist auch nicht verkehrt. Den Mietvertag für meine aktuelle Wohnung habe ich bekommen, weil ich während der Besichtigung alle meine Unterlagen dabei hatte und mit den Mitarbeitern der Hausverwaltung ein nettes Gespräch initiiert habe. Gut, ich habe regelmäßiges Einkommen. Das hatten die anderen vielen Besichtiger auch und noch extra-Punkte hinsichtlich der Dringlichkeit. Der persönliche Eindruck ist sehr wichtig.

Hast du alle Unterlagen bereit? Mietschuldenfreiheit sollte bestätigt sein und aktuell. Vielleicht kann jemand aus deinem Umfeld auch eine Bürgschaft übernehmen?

Zum Thema vorübergehende Untervermietung fällt mir ein, dass man sich die Miete bar auszahlen kann.

Auf die Frage hinsichtlich des Vaters bist du nur kurz eingegangen mit "der kümmert sich nicht". Er ist auch in finanziellen Hinsicht für den Sohn verantwortlich - ob er will oder nicht. Da gibt es auch noch Wege, deinen Sohn zu unterstützen.

Im August wird er seine W&T-Reise ohne finanzielle Unterstützung sowieso nicht antreten können. Muss auch nicht sein. Für die Erfüllung seiner Träume muss er sich selbst einsetzen. Das ist ganz normal im Abnabelungsprozess vom Elternhaus.

Träume müssen nicht sofort in Erfüllung gehen ;-) Da braucht es schon etwas Engagement und Zeit.

Alles in allem sehe ich deine Wohn- und Jobsituation als das eigentliche Problem, dass es zu lösen gilt. Gibt es nicht spezielle Programme für Arbeitssuchende +50? Ich meine schon. Lass dich dahingegend beraten.

Ich drücke dir die Daumen für deine Vorhaben :)^ :)* :-D

E*voluzzxer


Ich habe noch nicht verstanden, woher dein Sohn das Geld für den Flug und notwendiges Startkapital/Taschengeld für die ersten Wochen in Australien nimmt. Das sollst ja hoffentlich nicht du finanzieren. ":/

k alxauna


[...]

mCari1posxa


kalauna

17.04.18 23:16

[...]

kalauna, hör doch mal auf, hier herumzustänkern. Hilfreich ist das nicht.

cRriechxarlixe


Ich habe noch nicht verstanden, woher dein Sohn das Geld für den Flug und notwendiges Startkapital/Taschengeld für die ersten Wochen in Australien nimmt. Das sollst ja hoffentlich nicht du finanzieren. ":/

Was ich für einen Abiturienten für voll normal halte.

kdalaunna


Hilfreich ist das nicht.

Ich stänkere nicht. Ich möchte nur sicherstellen, dass Hilfe auch angenommen wird. Sonst brauche ich auch nichts zu raten.

G]raó-gramuáln


Niemand ist gezwungen Tipps anzunehmen. Auch nicht, wenn man fragt. Wenn dir das nicht passt, kalauna, halte dich raus.

kUalyaunxa


[...]

mTnef


[...]

Du kannst hier schlichtweg nichts sicherstellen. Es werden sicherlich einige Denkprozesse ausgelöst; wenn man aber den Anspruch hat, dass Fragesteller den Antwortenden sofort folgen, sollte man Foren vielleicht beiden. Wäre das alles so simpel, dass einem 3 Hanseln antworten und schwupps Problem gelöst, gäbe es solche recht verfahrenen Situationen gar nicht erst.

HNype,rixon


1 Beitrag gelöscht

weint(ersoZnne x01


Lass dein Sohn ziehen nach dem Abi.... er kann deine Wohnsituation doch nicht auf Dauer finanzieren.

Es ist hart, aber er muss /soll seine eigenen Wege gehen , da darf ihm deine Harz4 Stuation nicht behindern.

Wie sieht es bei dir aus : könntest du bisschen was zuverdienen (450 Euro Job?)

Irgendeine klenere Wohnung wirst du schon bekommem, wenn sicher auch nicht in der Wunschgebung.

Mit der großen Wohnung lebst du sozusagen wörtlich über deine Verhältnisse. Das solltest du korriegiere, und nicht auf Kosten der Entwicklung deines Sohnes.

Mach dir klar, irgendwann geht er sowieso ...ev. zum Studium und wohnt nicht mehr bei dir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH