» »

Getrennt

C5HANHE{SGIxRL hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen ich trennte mich von meinem Mann . Ich sagte ihm er soll mit mir im Haus zusammen bleiben . 2 getrennte Schlafzimmer. Den ich will mich friedlich mit ihm einigen da wir gemeinsam 5 Kids haben ,scheitert es schon eine Bezahlbare Wohnung zu finden . Wir leben in einer Art Wg. Meine Frage ist weiss jemand ob ich vom amt trotzdem geld bekomme ? Das Haus würde ich ungern verkaufen (kredit 600€) jedes Kind hat sein eigenes Zimmer . Wenn er unerwartet blöd werden würde dann zeige ich ihm was er eigentlich finanzieren müsste. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht?? Lg

Antworten
LfordP H)ong


Ich empfehle die Lektüre dieser Seite [[http://www.hartziv.org/bedarfsgemeinschaft.html]].

Meine Einschätzung sagt dass ihr als Bedafsgemeinschaft gelten müsstet, so würden dann für das ALG II eben die gemeinsamen Einkünfte zu Grunde gelegt.

D^ieiDosisma@chtdsasGxift


Was bedeutet in Deiner Wahrnehmung

Wir leben in einer Art Wg.

und wie soll das konkret aussehen? Nur getrennte Schlafzimmer, werden für die Behörden nicht ausreichend sein als rechtliche Trennung. Schließlich schlafen auch Eheleute getrennt, wegen Schichtarbeit, Schnarchen oder abweichender Schlafgewohnheiten.

Seid ihr miteinander verheiratet oder als Paar mit Kindern zusammenlebend? Wer steht im Kreditvertrag und im Grundbuch für das Haus?

Dein Ex-Partner ist als Vater der Kinder zur Zahlung des Kindesunterhaltes verpflichtet, sofern er Arbeitseinkünfte hat. Darüber gibt es nach der offiziellen Trennung die Möglichkeit sich beim Jugendamt beraten zu lassen, welchen Barunterhalt er an Dich zu zahlen hat. Dieses wird von amtswegen von den Behörden überprüft und mit dem Kindergeld als Dein Einkommen angerechnet.

Je nach Alter der Kinder wird der Unterhalt gestaffelt berechnet. Ebenso wäre bei gemeinsamen Wohneigentum zu prüfen, ob die Wohnungs/Hausgröße angemessen ist, ebenso die Nebenkosten, die zum wohnen dazu gehören. Hier gibt es gesetzliche Vorgaben.

Seid ihr beide berufstätig oder Du Hausfrau und Mutter? Es gibt strenge Vorgaben, wie das gemeinsame Zusammenwohnen erfolgen muss, damit ihr als getrenntlebende Bedarfsgemeinschaft anerkannt seid, wenn Du Bezüge durch die ARGE erhalten willst. Dazu gehören auch unangekündigte Kontrollen durch Mitarbeiter der Behörde, die den Wohnungsstatus eures WG-Zusammenlebens einschätzen.

Dein Ex-Partner hat auf jeden Fall die Pflicht mit seinen Einkünften für den Unterhalt seiner Familie zu sorgen. Seid ihr verheiratet, muss er Trennungsunterhalt leisten, wenn Du wegen der Betreuung der Kinder daheim bist. Auch dies wird auf die Einkünfte für Dich und die 5 Kinder angerechnet.

Nur für den Fall, dass Du nach der Zusammenrechnung von Kindergeld, Kindesunterhalt und für den Fall der Ehetrennung, des Trennungsunterhalt und Abzug aller anrechenbaren Kosten für Wohnen/Heizung/Versicherung unter dem Bedarf für eine Erwachsene (Haushaltsvorstand) und 5 bezugsberechtigten Kinder bleibst vom Einkommen her, wird zusätzlich der Aufstockungsbetrag über das Amt gezahlt.

Näheres dazu erfährst Du über das Jugendamt und bei der Antragsstellung in der ARGE selbst.

C\HAiNHESGxIRL


Hallo wir sind verheiratet im kredit und im Grundbuchamt stehen wir beide.

D<ieDos&isma=c9htdasPGift


Dann sind die Konditionen relativ klar ersichtlich.

Näheres und vor allem für Dich rechtlich Verbindliches erfährst Du bei den jeweiligen Behörden, wie bereits obig erwähnt. Es gibt dabei kein Schema F, sondern immer den speziellen Einzelfall mit seinen Umständen, die zur Auflösung eurer Ehe führten.

Ihr habt die Möglichkeit einer notariellen Trennungsvereinbarung, dort lässt sich alles festlegen und schriftlich vereinbaren, was Kosten/Unterhalt für Hauses notwendig ist und den gesetzlichen Unterhalt für Dich und die Kinder, sowie das Sorge- und Umgangsrecht bezüglich der Kinder und wer für was verantwortlich bleibt nach eurer Trennung.

D|ieDo?sbisma/chtAdasGifxt


was für die/den Kosten/Unterhalt des Hauses notwendig ist

TTi&nk!erbeAllx73


Hi

Hast du zugriff auf das Konto von ihm?? Oder ar gemeinsames??

ich war auf dem Amt genau wegen solcher Fragen. NEIN, du bekommst keine Geld.

CRHANIHES%GIxRL


Hey unterhalt für mich bekomme ich nur bis zum 3 lebensjahr der Kids? Für die andeen Kids müsste er bestimmt etwas zahlen. Am 5 Mai bin ich vieleicht bischen schlauer da habe ich bei caritas einen Termin. Lg

D_ieDoSsismaHchtdasXGift


Lass Dich verlässlich beraten, dafür ist ein Laienforum wie Med1 nicht geeignet. Die Mitarbeiter der Caritas sind entsprechend geschult und ausgebildet, um die sachlich wichtigen Fragen zu stellen, die eine für Dich verbindliche Beratung ermöglichen.

Es reicht im Einzelfall schon aus, dass einige relevante Informationen nicht genannt werden, sodass sich die Rechtslage völlig anders darstellt und bewertet wird. Zudem darf eine für Dich verbindliche Beratung hier im Forum keine Anwendung finden, vordergründig aus den oben genannten Gründen.

Dxie Se-herin


ich wollte auch gerade schreiben, dass noch viele eckdaten fehlen, um zur fadenfrage was sagen zu können. welche einkünfte gibt es? wer arbeitet was? wieweit ist das haus schon abbezahlt? wieviel ist es wert?...

der kindesunterhalt, der sich an der düsseldorfer tabelle bemisst (wenn der vater denn einkünfte hat), ist das einzige, was relativ schnell und einfach zu errechnen wäre!

V_e4rhquetxer


Meine Frage ist weiss jemand ob ich vom amt trotzdem geld bekomme ?

Wofür?! Weshalb?!

s$ensDibelmkann99


Meine Frage ist weiss jemand ob ich vom amt trotzdem geld bekomme ?

Wenn man Geld vom Staat beziehen möchte, wird wohl meistens eingefordert, vorher das Haus zu verkaufen (das kann auch an deinen Mann verkauft werden)- oder du verzichtest auf die staatliche Geldforderung. Ansonsten ließe das zuviel Raum für Betrug- wer soll denn kontrollieren, ob ihr tatsächlich getrennt lebt?

Huan!ca


sensibelmann99

Wenn man Geld vom Staat beziehen möchte, wird wohl meistens eingefordert, vorher das Haus zu verkaufen

Nein, muss man nicht. Ein selbst genutztes angemessenes Haus muss nicht verkauft werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH