» »

Angst, dass er mich nicht mehr liebt

MseliNna12s8 hat die Diskussion gestartet


(Urspr. Titel: "was soll ich tun?")


Also mein Freund und ich sind jetzt Schin etwas länger zusammen. Er war von Anfang

an ein kalter Mensch, was mich zwar sehr gestört hat Anfangs, da ich fast nie Komplimente oder einfach mal etwas schönes zu hören bekommen habe. Er kennt meinen Familie, was für mich ein sehr großer und wichtiger Schritt war.Es gab öfters mal Streitereien weil er mir fast jedes Mal kurz vor geplanten Treffen etc. abgesagt hat. Ich kam damit einfach nicht klar weil ich ein sehr anhänglicher Mensch bin und sehr stark Personen vermisse, die ich so sehr vermisse. Nun ist es aber so dass wir uns jetzt schon über eine Woche nicht gesehen haben, er wohnt in einer anderen Stadt allerdings nur 10-15 Minuten entfernt, er hat eigentlich Zeit das weiss ich, sagte mir aber trotzdem die ganze zeit ab. als ich ihndrauf angeschrieben hat meinte er dass er auch mal zeit für sich bräuchte. ich kann das einerseits nachvollziehen, andererseits aber auch nicht, da ich immer sage dass es reicht wenn er sich ein mal pro Woche zeit nimmt, und dass ist ja wohl nicht zu viel verlangt. an den restlichen 6 Tagen hat er ja nur zeit für sich.Ich liebe ihn wirklich sehr und am Anfang gab es das problem auch nicht sosehr wie jetzt.ich habe auch angst ihn wieder zu fragen ob er zeit hat da ich nie eine richtige Antwort bekomme und ies sich einfach so anfühlt als würde ich ihn nerven. die zeit doe wir sonst zusammen hatten war perfekt . er ist mein Panter und bester freund zu gleich. ich vermisse ihn und seine nähe wirklich sehr und habe angst dass er mich vielleicht einfach nicht mehr liebt. ich weiss nicht was ich tun soll und was nicht. dazu muss man aber noch sagen,dass wir beide erst 17 sind, ich es aber trotzdem sehr ernst nehme, da ich wirklich eine Zukunft mit ihm will.

Antworten
DpieDoslismaGc:htdRasxGift


So, wie Du eure Beziehung beschreibst, klingt es allerdings mehr nach einer Turmbesetzung als nach einer ausgewogenen tragenden Gefühlsgrundlage.

Mit 17 Jahren, vor allem bei den männlichen Teenagern, besteht noch viel Wunsch danach sich zu erproben und eigenen Interessen mit Kumpels nachzugehen.

Das Modell was Du anstrebst, kommt bereits dem "Eheleben" gleich, dass man von Stund an nur noch zusammen hockt und alles gemeinsam lebt.

dass wir beide erst 17 sind, ich es aber trotzdem sehr ernst nehme, da ich wirklich eine Zukunft mit ihm will.

Es ist möglich, dass Du eine sehr idealisierte und romanische Vorstellung davon hast, dass eine erste Teenagerliebe zur ersten zukunftsfähigen Beziehung Deines Lebens wird, Hochzeit und Kinder inklusive.

Das ist nur sehr wenigen Teenagerlieben möglich geworden, weil es in diesem Alter noch viele Veränderungen geben kann. Sei es in der Ausbildung, Studium, Änderung von Plänen meist sogar sehr spontan und es hängt ein Umzug mit dran.

Das alles ist normal für eure Altersstufe, man erprobt sich, um reifer und erwachsener durch Versuch und Irrtum zu werden. Dass Du gerade neu verliebt viel Nähe und Gemeinsamkeit mit Deinem Freund erleben möchtest, kann ich emotional verstehen.

Aber seine Wünsche nach mehr Ich-Zeit ist mit 17 Jahren genauso legitim, weißt Du. Das tut er nicht, um Dich zu bestrafen oder "kalt" zu sein, ebenso die nicht ausgesprochenen Komplimente, die Du so arg vermisst. Mit 17 Jahren haben viele junge Männer noch nicht die Ahnung davon, was in ihren jungen Freundinnen vorgeht, was sie sich wünschen und vorstellen.

Wie sieht es mit eigenen Interessen auf Deiner Seite aus? Hast Du Hobbies und Freunde, mit denen Du gemeinsame Treffen hast oder konzentrierst Du Dich nun ausschließlich auf Deinen Freund? Sind alle Deine Gedanken dabei ihn wieder zu einem Treffen zu bewegen?

Ich sehe die große Gefahr, wenn Du weiterhin so hartnäckig Zeit und Treffen von ihm einforderst, dass er genau das tun wird, was Du am wenigsten erreichen willst. Den Rückzug seinerseits. Wenn, ihr euch das nächste Mal trefft, redet ohne Drama und Vorwürfe miteinander.

Jeder von euch beiden kann seine Wünsche in Sachen Beziehung aussprechen und dann schaut ihr gemeinsam, welche Lösungen es dafür gibt.

Sehr häufig zusammen sein, wie Du es Dir erhoffst, wird glaube ich noch nicht in seiner Vorstellungswelt entstanden sein.

praraz0ellJnusWs


Vergiss es. Das wird so nix werden. Du hast noch dein ganzes Leben vor dir. Und hör auf zu klammern. Du bist doch keine Klette. Klammern mögen Jungs nicht.

f~lugheLxe1x974


Ich unterschreibe bei @dieDosismachdasGift.

Und möchte hier mal da lassen, das ich es seit vielen Jahren sehr schön finde, wie einfühlsam dieDosismachtdas Gift immer antworte ... ich danke dir dafür ... @:)

BmenitBaBx.


Ich sage es mal ganz klar, was schon meine Omma immer sagte - und es hat sich immer bewährt.

Der Mann fürs Leben ist freundlich zu dir.

Der Mann fürs Leben respektiert dich.

Der Mann fürs Leben guckt mit dir auf dem gleichen Weg aufs gleiche Ziel.

Der Mann fürs Leben ist liebevoll.

Der Mann fürs Leben achtet dich.

Der Mann fürs Leben ist für dich da, wenn dunen brauchst.

Der Mann fürs Leben liebt dich und zeigt es auch.

Er strahlt neben Dir.

////

Gerade mit 17 hat man verklärte Vorstellungen, mit Männern gehen auch oft die Hormone durch, die Jungs versuchen sich doch überall und ob sich noch was besseres findet....

Ein Mann, der dich wirklich will, verhält sich auch so. Da wird einem die Welt zu Füßen gelegt.

Und wenn nicht, liegt es nicht am Mann.

Es liegt an der eigenen Wahl.

Mitt einer gehörigen Portion Minderwertigkeitsgefühl kann man jeden plumpen, sich nicht bemühenden, lieblosen Knilch an der Seite haben. Man hat nicht genau hingeguckt, meint, das kriegt man schon hin, ist blind mit rosaroter Brille, man hat Angst, da kommt nun nix mehr.

Man kann immer mal ins Klo greifen, aber dann wehret den Anfängen. Weg mit solchen Brüdern, die niemand braucht, außer sie sich selbst.

Liebeskummer wird sich da zwar einstellen, aber wenn der Typ eben nicht das biete, was der Grundsatz, siehe Ommas Ansicht, beinhaltet, wird man eben des Lebens nicht froh. Und Liebeskummer, gerade am Anfang, wenn man selbst die Weichen stellt, ist schnell vorbei.

Der Freund hier bietet doch gar nüschte, was liebenswert ist oder macht.

Glaub doch nicht, das das sich ändert.... Schau dich um, was die Welt sonst noch zu bieten hast. Der Typ hier zeigt doch nicht mal Interesse. Da wäre ich viel zu stolz, mich auf so etwas Faules einzulassen.

DzieDosnismachtda%sGixft


Ein Mann, der dich wirklich will, verhält sich auch so. Da wird einem die Welt zu Füßen gelegt.

Nun einen Jugendlichen mit dem Alter 17, selbst noch in der Pubertät unterwegs, heute Fisch und morgen Fleisch, dem würde ich noch das Schild Mann an T-Shirt heften.

Die Entwicklung zwischen Mädchen und Jungen sind meist noch reife verzögert unterschiedlich. Gibt natürlich Ausreißer in jedem Altersspektrum auf beiden Seiten. Aber die sind da doch eher selten.

Weiß auch nicht, ob man heute mit stringenten Vorstellungen ala "Die Oma hat gesagt.....", immer zielführend argumentiert. Du beschreibst zwar sehr deutlich, was Mann alles Investment abliefern soll, aber vergisst augenscheinlich, was eine Frau die in einer Beziehung als 50 Prozent Part von ihrer Seite investiert. Hat die Oma das vergessen? ;-) ]:D

Hier liest sich das vorwiegend nach reiner Nehmer-Qualität einer hofierten Prinzessin. Wer so leben mag, ist nichts dagegen einzuwenden.

Aber wirklich partnerschaftlich klingt das für keine Beziehungsanbahnung, weder ala 1900+ noch 2018+. :-)

D.ieDosiSsmach]td<asGift


dem würde ich noch nicht das Schild Mann an das T-Shirt heften.

LCucix32


Ich glaube nicht, dass er dich liebt.

Verliebte Teenie Beziehungen sind oft sehr eng mit täglich sehen und Dauerkuscheln. Er zeigt aber deutliche Desinteresse. Abhaken und weiter.

D`ieDosiSsmach?tdaxsGift


Verliebte Teenie Beziehungen sind oft sehr eng mit täglich sehen und Dauerkuscheln.

Ehrlich? Kenne ich so nicht in 100 Prozent aller Fälle. Einige führen dennoch noch ein Eigenleben und entwickeln sich auf die Art selbst weiter.

Wobei ich nicht behaupten will, das dieser junge männliche Teenager verstärktes Interesse an der TE hat bzw. zeigt. Aber vielleicht fühlt er sich von der Vehemenz ihrer Vorstellungen und Gefühlen hoffnungslos überfahren, eben weil er selbst noch nicht soweit ist in seiner persönlichen Entwicklung.

Aber dann passt es (vermutlich) in der Beziehungsform wie von der TE gewünscht auch nicht.

T$iSm_Fabxer


wir beide erst 17 sind, ich es aber trotzdem sehr ernst nehme, da ich wirklich eine Zukunft mit ihm will

Hier musste ich schmunzeln. Ich kann deine Gefühle gut verstehen, auf der anderen Seite bist du erst 17 :)^ Die Liebe ist im seltesten Fall ein roter Faden im Leben. Beziehungen kommen und gehen. Ich glaube mit jeder Beziehung wird man reifer und irgendwann, später gibt es den Richtigen. Versuch das Beste aus der Situation zu machen und dir treu zu bleiben ohne dich für ihn verbiegen zu müssen.

mZne.f


Du schreibst nur von dir, nicht von dem, was er will und was seine Bedürfnisse sind. Das gehört auch zur Liebe.

Das klingt bei euch, als sei es tatsächlich 5 vor 12. Das wirst du nicht gerne hören und das tut mir leid, aber was du schreibst klingt, als sei dein Freund bereits auf Anschlag und weiteres Gedrängel bringt das Fass dann schnell zum Überlaufen. Ich sehe die einzige Chance, dass du "schönes" Vermissen lernst, statt Vermissen automatisch als einen negativen Zustand zu werten, den man beenden muss. Wenn du dich zu sehr verbiegen müsstest, um ihm mehr Freiraum zu lassen, dann passt ihr eben doch nicht perfekt zusammen.

Trotz allem wissen wir hier doch hoffentlich alle, dass es nicht fair ist, ein 17-jähriges, schwerverliebtes Mädchen zu belächeln, egal wie nett es gemeint sein soll, weil sie sich eine Zukunft mit ihrem Freund wünscht.

Verliebte Teenie Beziehungen sind oft sehr eng mit täglich sehen und Dauerkuscheln.

Manche so, manche so. Bei mir gab es das nie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH