» »

Ich liebe sie - auf eine ganz seltsame Weise

kdop*per hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich, mitten in den Zwanzigern, habe vor nicht allzulanger Zeit meine (erste) Beziehung beendet.

Ich habe nun eine Frau gefunden, ich kenne sie doch schon ein bisschen, identes Alter, mit welcher ich mir vorstellen könnte, zusammen alt werden zu können.

Unabhängig ob sie jetzt das selbe für mich fühlt, geht es mir jedoch ziemlich komisch beim Gedanken an ihr...

Sie hat auch vor nicht allzulanger Zeit ihre (erste) Beziehung beendet - diese hat viele Jahre gedauert und ihren damaligen Freund in der Schule kennen gelernt. Viele Jahre waren sie glücklich und ich weiß, dass sie auch sehr glücklich war und lange Zeit gehofft hat, dass er dann noch zurückkommt.

Ich kann mir vorstellen, soviel mit ihr zu unternehmen, fühle mich aber, so als ob sie nie wieder solch starke Gefühle für einen Menschen wie ihren ersten Freund aufbauen kann. Und das komische ist, ich würde ihr wünschen, dass sie wieder mit ihrem Ex zusammenkommt. Einfach weil ich denke, die beiden haben so viel zusammen erlebt (beide hatten kein leichtes Leben!) und haben sich eigentlich so gut verstanden - ich würde mich hier irgendwie fehl am Platz fühlen, selbst wenn er nichts mehr von ihr wissen will und die beiden nie wieder zusammenkommen werden.

Versteht ihr wie ich fühle?

Was heißt das?

Danke

lg

Kopper

Antworten
K}arlixne01


Du willst, dass sie glücklich ist, weil du sie so liebst.

Wahre Liebe lässt los und das machst du gerade.

Gefühle kann man nicht erzwingen und wenn jemand zu uns gehört, wird's passieren. Ich finde daran nichts ungewöhnliches.

k4oppxer


Ich kann leider nicht mehr editieren.

Ich fühle mich, als ob wir nie so eine starke Bindung zusammenbringen würden wie die Beiden sie hatten.

Ich würde mir wünschen, ich könnte diese Beziehung miterleben - von Anfang an. Ich wünschte, ich könnte die Beiden sehen, wie sie zusammengekommen sind und über die Jahre hinüber beobachten.

Ich wünschte, ich könnte ihre Freude sehen. Ihre Hoffnungen und Träume, die im Moment nicht existent sind.

CNaYramalVa x3


Dann denke daran, dass du ein eigenes Leben hast. Alles, was so schön klingt, hat auch seine Schattenseiten, dass sollte man nicht vergessen. Liebe und loslassen, klingt toll. Die Vorraussetzung dafür liegt aber darinnen, dass man sich selbst genauso ein solches Glück gönnt und man auch weiß, was man dafür geben kann, dass es gelingt. Und mit dieser Ansicht, kann man jemand anderem auch sein eigenes Glück gönnen. Allerdings würde ich niemals glauben, dass eine beendete Beziehung nicht Platz für eine neue Beziehung schaffen kann und das man auf seine ganz eigene Art und Weise glücklich sein kann. Leben bedeutet Entwicklung. Ob sie bereits bereit ist für eine neue Beziehung, das ist eher die Frage. Die Beziehung ist nicht ohne entsprechende Gründe zu Ende gegangen. Oder hat sie vielleicht vieles einfach nur idealisiert und hat sie vielleicht sogar eine Projektion in ihrem Freund gesehen, über den sie dann mitgelebt hat? All das kann man aus der Ferne nicht wissen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH