» »

Umarmungen zur Begrüßung (Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen)

I$naQ0N03


Ich bin grundsätzlich auch eher der Umarmungstyp, Handschlag kommt mir so steif vor und erinnert mich eher an "formelle" Treffen (Arztbesuche,Meetings etc.)

Wenn mir im privaten Rahmen jemand,mit dem ich mich eigentlich gut verstehe, "nur" die Hand reicht finde ich das schon fast etwas merkwürdig (obwohl es das eigentlich nicht ist, ich weiß...)

Dh. aber nicht, dass ich jeden umarme, ich schätze schon immer ein wo es angemessen ist und wo nicht. Leute, mit denen ich mich gut verstehe umarme ich aber immer und finde das auch gut so :-) .

Suozxey


Innerhalb des engeren Freundeskreises hat sich die Begrüßung bei uns so entwickelt, dass sich die männlichen Freunde einen Handschlag geben, aber nicht Hände schütteln, sondern mit Arm nach oben die Handflächen ineinander... wie beschreibt man das? ;-D Bei weiblichen Freunden ein leichtes Drücken mit Küsschen links und rechts.

Wenn ich jemand länger nicht gesehen habe, gibt's auch mal ne richtig feste Umarmung, egal ob männlich oder weiblich... :)_

ReeizQende


Ich bin grundsätzlich auch eher der Umarmungstyp, Handschlag kommt mir so steif vor und erinnert mich eher an "formelle" Treffen (Arztbesuche,Meetings etc.)

Wenn mir im privaten Rahmen jemand,mit dem ich mich eigentlich gut verstehe, "nur" die Hand reicht finde ich das schon fast etwas merkwürdig (obwohl es das eigentlich nicht ist, ich weiß...)

Dh. aber nicht, dass ich jeden umarme, ich schätze schon immer ein wo es angemessen ist und wo nicht. Leute, mit denen ich mich gut verstehe umarme ich aber immer und finde das auch gut so :-) .

Dito :)

S{oldan^ell@e


@ all

Danke für eure Antworten! Ich muss da für mich noch den passenden Weg finden, glaub ich. 10 Kollegen zur Begrüßung und zum Abschied umarmen, nein, damit fühle ich mich nicht wohl. Ab und zu darf's von mir aus schon sein. Wobei ich persönlich bei Glückwünschen einen Händedruck bevorzuge, das ist für mich dann eine herzliche Geste ;-) Habe vorher einen guten Bekannten auf der Straße getroffen und er hat gleich von sich aus die Hand ausgestreckt zur Begrüßung - so fühl ich mich wohl. :-)

@ just_looking? und Liverpool

Auch wenn ich's jetzt nicht so drastisch ausdrücken würde wie just_looking?, freut's mich trotzdem, dass ich nicht alleine bin ;-D

K9arlijne0x1


Ich bin auch nicht der Umgebungstyp und bevor ich eine Kollegin umarme sterbe ich lieber.

Ich habe auch eine Kollegin, die andere Kollegen nicht so gerne umarmt. Sie hat das aber offen gesagt und es ist kein Problem.

MPonsxti


Ich umarme jeden, den ich gern mag, ganz unabhängig von dessen Position. Auch mein alter Hausarzt und ich haben uns schon umarmt. Einmal habe ich auch einen Chirurgen umarmt, für ihm völlig überraschend. Das war damals ein spontanes Dankeschön und kann nur mit Kenntnis der speziellen Situation verstanden werden. Auch fast alle der Stammgäste unserer Ferienwohnung werden bei der Begrüßung und Verabschiedung umärmelt. Ganz fremden Leuten, mit denen ich persönlich konfrontiert werde, reiche ich die Hand. Leute, die ich kenne, aber nur flüchtig sehe (z.B. an der Kassa im Supermarkt), werden mit "Griaß di" oder "Servus" begrüßt (Tirol ...).

ljoveabkle-<3


Also zur täglichen Routine auf der Arbeit umarme ich meist nur die, die ich ganz gerne habe - wird sonst einfach zu viel. Ansonsten einfach ein Guten Morgen in die Runde.

Zu "geschäftlichen" Feiern umarme ich ganz gerne jeden - ja wir feiern ganz gerne mit der ganzen Abteilung ;-D

Privat umarme ich eigentlich jeden mit dem ich mich treffe oder den man zufällig trifft. ":/ mir fällt jetzt eigentlich keine Ausnahme ein.

Zur Verabschiedung finde ich manchmal sehr lästig alle wieder zu umarmen, da schaue ich einfach immer, wie sich mir der gegenüber verhält ;-D

4ipleaxsure


Auch wenn's gegen den Trend ist, vor allem gegen den von den jüngeren Semestern, ich bin da absolut kein großer Fan von. Vor 10 Jahren z.B. hat das hier noch niemand gemacht und nun meinen manche, das müsse wohl so sein. Sehe ich aber nicht so.

Das müssen dann schon seeeehr gute Bekannte und Freunde sein, weibliche (!), wo ich das dann mache und auch nur wenn ich sehe, dass sie damit anfangen bzw. ich weiß, dass sie das mögen - und ich mags dann in dem Moment meistens auch, bei den einen mehr als bei andern.

Unter uns Männern ist das hier verpönt muss ich sagen, Händedruck reicht völlig zur Begrüßung. Diese Mode kam wohl von den franz. Nachbarn übern Rhein herüber vermute ich mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH