» »

Frisch verliebt und plötzlich wird es kompliziert mit dem Sex

NZa+la8x5


Dass es irgendwann weniger wird finde ich nicht ungewöhnlich. Aber nach 1 Woche?

Vielleicht sinds mal nurnoch 3-4 mal die Woche, irgendwann nurnoch das WE, und wenn man schwere Zeiten hat auch mal 3-4 Wochen garnicht - aber dass man sich so bewusst schon "vornimmt" jetzt erstmal 3-4 Wochen keinen Sex zu haben find ich sehr seltsam. ":/

Und die Äusserung dass er die Fantasie braucht um auf dich scharf zu werden sehr kränkend. Das kenn ich auch nach 11 Jahren Beziehung nicht. Klar vergeht man nichtmehr vor Lust nur weil man den anderen ansieht, aber wenn man kuschelt, sich küsst, fummelt ... muss sich doch was in einem regen ...

Wenn das in der kurzen Zeit schon nichtmehr der Fall ist, denke ich passt die Chemie (wortwörtlich) zwischen euch nicht.

N\ofy


Ist er eher ein Kopfmensch und hat nicht so recht Bezug zu seinen Gefühlen? Irgendwie kommt mir das bekannt vor

J&ule_Ah!n`ung:slos


Wenn man so querliest, dann komme ich zu der Erkenntnis, dass es doch nicht wenige Männer gibt, die ein 'Problem' mit sexuell aktiven Frauen haben- bzw wenn diese ihre Wünsche offen formulieren oder womöglich Sex einfordern.

S$hojxo


Doch, sehr gut sogar. So weisst Du bereits jetzt, woran Du bist, und kannst sehenden Auges die Konsequenzen ziehen.

Würde ich auch sagen. Mehr als Kompromisse wird es da nicht geben, und es klingt halt so, als wärt ihr sexuell derart zutiefst unterschiedlich, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ich draus was hinbasteln könnt, womit beide wirklich glücklich sind.

S-hojo


dass ich draus was hinbasteln könnt

Ihr. Ich ja eh nicht. ;-D

AAlicex__


Leider kann ich als Frau nicht nachvollziehen wie anstrengend Sex für den Mann tatsächlich ist.

S^h?ojxo


Leider kann ich als Frau nicht nachvollziehen wie anstrengend Sex für den Mann tatsächlich ist.

Was hat das denn damit zu tun?

A)licxe__


Es könnte sein, dass ihm der Sex einfach zu anstrengend ist.

Ich sehe da leider auch keine Zukunft....

S;hoxjo


s könnte sein, dass ihm der Sex einfach zu anstrengend ist.

Ja, aber damit, dass Du eine Frau bist, hat das ja nun mal gar nix zu tun. ;-D

sdu)garlovxe


Mann muss ja nicht immer der aktive Part sein... Dann ist es auch nicht anstrengend ;-)

Rsalxpxh_xHH


Sex ist nicht anstrengend. Anstrengend ist, dem Partner etwas zu geben, was man selber nicht möchte. Ein endloses Vorspiel, wenn man nur einen Quickie möchte. Sex überhaupt, wenn man mal nur kuscheln will. Ganz blöd wird es, wenn man nicht möchte, aber dann doch mitmacht und dann steht er nicht, weil man halt nicht wirklich erregt ist. Dann geht man dem ganzen lieber gleich aus dem Weg. Aber das scheint ja alles nicht der Fall zu sein, wenn es am Anfang ganz problemlos klappt.

Ich würde mal vermuten, bei dem Mann hat sich über die Jahre eine ganze Menge an unerfüllten Phantasien aufgestaut und er hat ein prima Ventil gefunden, das nun endlich mal auszuleben. Und das reicht nun auch. Was jetzt kommt ist der Normalzustand und das scheint zwischen Euch zweien nun nicht wirklich zu harmonieren....Mit Deinen Ansprüchen, würde ich vermuten, wirst Du mit ihm nicht glücklich werden. Immer der Part zu sein, der anfangen muss, der verführen muss, ist auf Dauer keine Lösung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH