» »

Wieviel Verständnis für Krankheiten muss man haben?

B&eQuixet5


@ gruberin

Ist es ein Jammern oder ist es für einen einfach notwendig, sich entsprechend zu verhalten. Also zB bei Anzeichen von Migräne nachhause zu gehen.

Bei Migräne nach Hause zu gehen würde ich niemanden vorwerfen. Das fällt aber auch nicht unter Jammern.

Ich denke der Eindruck mit dem Jammern hängt bei der einen Freundin mehr vom Gesamteindruck ab. Wir wissen ja nicht, wie die Freundin sich verhält bis sie dann nach Hause geht. Es gibt Menschen, die da einen derartigen Affen draus machen anstatt einfach nach Hause zu gehen, weil sie krank sind, dass ich die TE wie gesagt durchaus verstehen könnte, wenn ihre Freundin das auch so macht.

J'olkandax345


[...] ich würde mir nur wünschen, dass wir nicht ständig einen krankheitsbedingten Ausnahmezustand haben!

Ich würde davon ausgehen, dass deine Freundin sich das erst recht wünscht, aber sie ist nun einmal leider krank.

Der Organschaden ist nie direkt Thema, aber immer unterschwellig vorhanden

Wenn sie nicht einmal über ihre Krankheit spricht, verstehe ich dein Problem ehrlich gesagt nicht wirklich.

G}oldenJOlxdie


Für mich klingt das genauso wie gruberin schreibt. Du beanspruchst den ersten Platz auf der Krankheitsliste für Dich und du schaust neidisch auf deine "Freundin", die wirklich schwer krank ist.

Krankheit wünscht man niemandem, schon gar nichts schwerwiegendes. Und Empathie ist auch nicht jedem in die Wiege gelegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH