» »

D-Mannose, richtige Einnahme und Eure Erfahrungen

TNap3siPM5aus hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben,

ich leide ebenfalls seit Jahren an Bes, immer dann, wenn ich einen festen Partner habe beginnt der Teufelskreis von vorne.

Ca. 12- 15 Monate dauert es bei mir, bis sich mein Körper auf den neuen Mann eingestellt hat.

Eine echte Zerreißprobe für beide...

D Mannose nehme ich seit ein paar Wochen immer nach dem GV und am nächsten Morgen neben den Programm ( sofort auf die Toilette, viel trinken und säubern etc...)

Zur Zeit habe ich auch eine Be und nehme 3x am Tag vorsorglich das Zucker ein.Letzte Woche an 2 Tagen sogar bis zu 6-8 mal.(hatte starke schmerzen gehabt)

Mein Urologe hatte mir Monuril verschrieben aber ich weigere es zu nehmen und hoffe, dass ich es auch so schaffe mit dem Zucker...

Habe in der Zeit auf eine andere Marke gewechselt und irgendwie ist mein Urin klar wenn ich D- Mannose eingenommen habe.

(Nach der Einnahme warte ich über eine Stunde... trinke dann noch etwas, halte noch einmal ein und dann entleere ich mich) Sobald ich über ein paar Stunden D Mannose nicht einnehme ist mein Urin wieder Trüb. Müsste es nicht anders herum sein?

Gestern Abend habe ich wieder einen Urintest gemacht und da waren keine Leucos zu sehen aber dafür waren die Erythrozyten vertreten.

Wie bekommt Ihr die Entzündung mit der D-Mannose im Griff.

Schafft das Zucker wirklich bei einem E.Coli Bakterium alles zu entsorgen oder sollte man doch zusätzlich ein Antibiotikum zu sich nehmen?

Würde mich sehr über Antworten und eure Erfahrungsberichte freuen.

P.S. mein Urologe will, dass ich ein Langzeit-Antibiotikum für 12 Monate nehme, damit ich etwas zur Ruhe komme aber das ist keine Lösung. Nach der Therapie fängt mit großer Sicherheit der Spuk von vorne an.

Vielleicht wäre Uro Vaxom eine Lösung oder doch der Gang zum Homöopathen...

Eine neverending story %-|

Eure TapsiMaus @:)

Antworten
S[uennsexli78


Was ich dir vor allem als erstes empfehle, was sagen wir mal auch mich in diesen Kreislauf gebracht hat ist, dass ich keine Sexpausen gemacht habe. Sobald es besser war, wieder Sex und prompt hatte ich die nächste. Ich wurde auch mit AB's vollgestopft etc.

Bis ich mal an einem Kurs von einer ehem. Krankenschwester (sie macht jetzt so "Frauenkurse") gesagt bekommen habe:

Nach einer BE unbedingt 2-3 Wochen keinen Sex zu haben.

Weder ein Urologe noch ein Frauenarzt oder sonst wer hatte mich darauf hingewiesen.

Ich rate dir, dies einzuhalten. Die Blasenschleimhaut braucht auch dann noch ca. 3 Monate um zu "verheilen".

Betreffend D-Mannose:

Akut: Alle 2-3 Stunden ca. 2g D-mannose trinken

Vorbeugen: 1x täglich D-Mannose

Chronisch: 3x täglich über 3 Monate

Der Urin wird wohl wieder trüb, da sich die Bakterien wieder vermehrt haben.

Meistens hört man mit den Naturheilmittel auch zu früh wieder auf nach einer Besserung, statt es länger weiter so einzunehmen.

Ich würde dir mal das alle 2-3 Stunden empfehlen , wenn du es aber gar nicht wegbringst so, würde ich das AB nehmen. Zu lange würde ich da nicht rumdoktern...

Auch würde ich dir empfehlen, danach dies als Kur weiter zu ziehen da bei dir die Probleme auch wiederkehren.

Noch weitere Tips:

-mit einer BE gehört man ins Bett oder aufs Sofa, geh nicht zur Arbeit/ Schule

-auf Wärmeflasch sitzen oder vor dem Bauch tragen

-Bei starken Schmerzen z.B. Buscopan

-Viel trinken, am Besten einen Blasentee aus der Apotheke

-Cantharis Blasenglobuli oder Blasenglobuli von Similiasan oder ähnlich

Das mit dem Langzeitantibiotikum wüde ich nicht machen, meine Schleimhäute sind durch die ganzen AB einnahmen völlig hinüber.

Denke urovaxom kannst du ja mal probieren wenn du das Gefühl hast es könnte helfen...(habs leider nicht vertragen :-( )

Was sonst noch wäre:

Z.B. keine Pille nehmen (seeehr häufige Ursache)

Gleitgel verwenden

Intimbereich mit Kokosöl (bio) pflegen falls du auch sonst Beschwerden hast

Gute Besserung {:(

AYpfel,beerxe


ich werde mir jetzt auch die d Mannose kaufen

aber wo bekommt man gute Qualität alle sagen immer sie haben das beste

momentan habe ich ein Produkt was es neu in Österreich gibt URO AKUT ist Cranberry mit d- manose

aber mit mäßigem Erfolg. und ist sehr teuer.

beim Teststreifen sind immer wieder die Nitrit Streifen fett rosa zwischendurch mal nur zartrosa aber ich trinke auch 3 Liter Blasentee pro Tag

SKuenn@ezlia7x8


Ich würde es über eine Apotheke/ Drogerie bestellen. Denke die arbeiten dann schon mit Firmen zusammen wo du gute Qualität bekommst.

Jep, leider ist D-Mannose recht teuer, aber wenn es hilft, ist es mir wert ;-)

Falls du eine BE hast, dann solltest du wirklich die Einnahme in der Akkutphase nehmen und dies auch noch weitere Tage wenn die Beschwerden abgeklungen sind. Du solltest nach der Einnahme ca. 1 Stunde nicht aufs Klo gehen damit es wirken kann.

Blasentee/ Bärentrauben ist belastend für die Leber, dies solltest du nicht über mehrer Monate trinken, nur im Akkutfall.

Wenn die Beschwerden zu lange anhalten oder du Fieber bekommst, geh zum Arzt. Dann ist eine AB-Einnahme schlauer...

S8terncqheIn3x0


Ich habe es vor 3 Wochen das erste Mal versucht und bei mir hat es geholfen. Ich habe an einem Freitag die Symptome einer BE bekommen und hatte starke Schmerzen, keinen Termin mehr bekommen wegen Wochenende.

Ich wollte kein AB nehmen, also habe ich D-Mannose versucht. Schon nach der 2ten Einnahme waren die Schmerzen beim wasserlassen deutlich besser. Jetzt zeigt der Schnelltest nichts mehr an. Fieber hatte ich aber keins. Wenn ich welöches bekommen hätte oder plötzlich wieder starke Schmerzen, wäre ich dann noch zum Arzt gegangen. Aber es wurde ja besser.

An dem ersten Tag habe ich 4 Mal 1 TL genommen. 1 St.d vor und nach Einnahme esse ich nichts und davor trinke ich wenig, damit es nicht gleich alles rauss spült ohne Einwirkzeit. Ca. 1 Std. nach Einnahme trinke ich dann 600 ml. Ab Tag 2 habe ich 3 Mal pro Tag 1 TL genommen, dann 2 Mal und nun alle 2 Tage nur 1 TL, dann reicht die Dose eigentlich doch einige Zeit.

Es ist sehr teuer, das stimmt, hatte es auch aus der Apotheke weil ich mich nicht traut es irgendwo im Internet zu bestellen. Aber wenn ich mir dadurch ein AB erspare und alles negativen Dinge, die damit verbunden sind, dann ist es mir das echt wert :)^

AennagLo(sexr


[(...) Werbung]

P0e(nnmy_Scaxrvo


Ich hatte früher auch immer wiederkehrende Blasenentzündungen - heftigst immer in der Honeymoon-Phase- immer mit AB behandelt.

Als mein Hausarzt im Urlaub war, hat mich seine Vertretung Gottseidank mal zum Urologen geschickt. Der hat mir eine mehrmonatige Kur mit Bärentraube empfohlen und Gleitmittel beim GV. Seitdem war ich 15 Jahre beschwerdefrei.

Habe jetzt leider wegen Unterkühlung im Moment wieder eine.

BuriEella. 1x9


Hallo liebe Te,

mich haben auch ständig Blasenentzündungen geplagt. In der Apotheke wurde mir anschließend D- Mannose verkauft. Das hat mir nur überhaupt nicht geholfen. Ständig Antibiotika war auch keine Lösung. Also bin ich auf Propolis umgestiegen. Seitdem hatte ich tatsächlich keine Blasenentzündung mehr. Zudem ist das Propolis um einiges günstiger.

Das Propolis mische ich mir in den Tee (mir reichen 8 Tropfen).

Zum Thema Sex: Am besten mit Kondom verhüten, schauen das der Partner "saubere" Hände hat (z.B. Hände waschen nachdem er Türklinken etc. angefasst hat) und natürlich der Blase eine Ruhezeit einräumen nach einer Blasenentzündung.

Das alles hilft zumindest mir. Es ist wie ein neues Leben ohne ständig eine Blasenentzündung zu befürchten :-)

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blasenentzündung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH