» »

Puls vonn 100 im sitzen, normal?

SZtefan^19|84HxL hat die Diskussion gestartet


Hallo alles zusammen!

Ich hab da mal ne Frage und zwar stehe ich derzeit unter einer gewissen Anspannung. Habe Probleme mit Panik-Attacken und auch Beruflich gibt es einige Probleme.

Wenn ich nun auf der Arbeit oder zu Hause sitze, habe ich einen Puls von ca. 100 und einen Blutdruck von 97/ 64.

Ist das sehr schlecht oder noch normal?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen, da ich mir ein wenig Sorgen mache.

MFG Stefan

Antworten
I9so


Stefan

unter Stress ist das schon normal. Betreibe etwas Ausgleichsport, damit Du Dich "entladen" kannst, so kommt der Puls auch herunter. Der Blutdruck ist tief, aber gut, sofern er Dir keine Beschwerden macht.

Gruss Iso

L,yUsisXtraxta


Um...

..trotz des niedrigen Bludruckwertes deinen Körper optimal mit Sauerstoff zu versorgen, MUSS dein ein Herz einfach schneller schlagen..das ist bei diesen Blutdruckverhältnissen absolut normal und nicht besorgniserregend!

I&so


Lysistrata

Blutdruck und Herzfrequenz haben miteinander nichts zu tun.

Gruss Iso

S}ab`in7a2


Bei mir gab es vor ein paar Jahren auch mal eine Zeit, da hatte ich immer mal so um die 100 Puls. Ich habe dann laufend am Hals den Puls gefühlt und mich selbst verrückt gemacht. Es gab sich dann nach einiger Zeit wieder. Heute ist alles ganz normal in dieser Hinsicht. Vielleicht legt es sich ja auch bei Dir wieder von alleine, unterstütze die Sache doch etwas mit Beruhigungstees, auch schöner normaler Tee, schön heiß getrunken, hilft manchmal. Gerade, wenn Dein Blutdruck im Keller ist. Der war bei mir auch sehr niedrig, mir war laufend kalt und dann eben der schnelle Puls. Also, mach Dir was schönes warmes zu trinken und versuch zu entspannen... Viele Grüße

LOysi1strata


Iso...

..du IRRST!

Frage einen Kardiologen, der wird dich sicher GERNE aufklären und es dir physikalisch erklären!

HdVK1


Hallo Stefan,

ich würde zwar auch zu einem Arzt gehen und ihn ansprechen und mich dennoch versuchen in "verschiedenen Richtungen" kundig zu machen.

Mit meinem Arzt wäre gut zu diesem Problem zu sprechen. Das sollte auch mit Deinem möglich sein.

Natürlich würde ich gerne erfahren was Dein Arzt meint. Schreibe es doch hier.

Gruß

Herbert

I@so


Lysistrata

mich muss kein Arzt aufklären, da ich das studiert und praktiziert habe. Aber vielleicht machst Du das, ich bin gespannt auf Deine Version. Schau, vor Jahren habe ich Ausdauersportler betreut und auch dort festgestellt, dass die einen tiefen BD haben und Pulswerte teilweise deutlich unter 40 Schlägen. Selber betreibe ich auch seit jahrzehnten Radsport, mein BD liegt zw. beide Werte unter 100 bei einem Puls von 44 Schlägen.

Gruss Iso

L_ysisGtrat@a


Iso..

..schon mal etwas von einem "Volumenmangelschock" gehört und dessen wichtigste PARAMETER?

Wenn du Mediziner bist, brauch´ich es ja nicht zu erklären.....

I?so


Lysistrata

Hypovolämie kenne ich, kommt haupsächlich bei Blutverlusten nach aussen wie innen vor, sowie bei Flüssigkeitsverlust usw. hat aber mit der Fragestellung von Stefan nichts zu tun.

Was Du vermutlich meinst, mit der Aussage dass Blutdruck und Puls in einen Zusammenhang stehen, kommt erst bei Belastung zum Tragen. Da bilden BD und Puls eine "Zweckgemeinschaft". Bei ansteigender Belastung steigt zuerst der Puls, ab einer bestimmten Wattzahl muss auch der BD ansteigen, damit durch den erhöhten Druck der Muskulatur auf die Gefässe die Blutversorgung weiterhin funktioniert, gesteuert unter Anderem durch das Aldosteron. Der BD darf aber nicht zu hoch ansteigen, während der Puls das schon darf, muss. Sobald die Leistung sinkt, sinkt auch der BD, da auch der Druck auf die Gefässe wieder abnimmt, wobei aber der Puls noch etwas länger erhöht bleibt, da noch Defizite kompensiert werden müssen. Beim Arzt in der Praxis hat der hohe oder tiefe BD keine Auswirkung auf die Pulswerte, die können bei gleichem Druck mal paar Schläge tiefer oder höher sein. Ich hoffe, dass ich Dich mit der etwas einfachen Ausführung zufriedenstellen konnte.

Es grüsst Dich Iso

L*ysiTstraYta


Iso....

ein Ausdauersporlter hat eine andere Herzgrösse und Konfiguration als ein Nicht-Sportler. Das Herz eines Ausdauersportler schlägt ökonomischer: bei Belastung schnellt der Puls in die Höhe, in Ruhe werden die Kräfte eingespaart, aber dass dennoch eine ausreichende Blutversorgung gewährleistet ist. Dies wird mit einem gut trainiertem (über Jahre) Herzmuskel erreicht.

- bei einem Menschen mit einer akuten Problematik muss bei einem Volumenmangel das Herz schneller schlagen, damit dennoch die Versorgung gewährleistet ist. Das gleiche würde auch bei einem Sportler geschehen in dieser Situation.

Blutdruck und Puls gehören "zusammen"... Iso, ich empfinde dich als schrecklichen (vermutlich auch nur theoretischen) Besserwisser und beende hiermit, von meiner Seite, diese Diskussion!

I(so


ist vermutlich auch besser so, nur gut, das auch ich Spitzensport im Ausdauerbereich betrieben habe. Auch da kenne ich mich aus.

Noch eine Faustformel: Unter Leistung ist der BD proportional mit dem Herzminutenvolumen und dem Gefässwiederstand (KraftXFrequenz).

Gruss Iso

HgVIK1


Als Ausdauersportler müsste sich Dein Blutdruck bei Belastung sogar senken.

Trifft das bei Dir zu ?

Gruß

Herbert

Iaso


HVK1

ja,das trifft für mich auch zu, so wie bei den meisten Leuten, die Ausdauersport betreiben, das habe ich schon oft genug in diesem Forum empfohlen für BD leidende.

Gruss Iso

HsVUKx1


Mikronährstoffe - ein wichtiges Thema !

Hallo Iso,

Deine Ernährung würde mich sehr interessieren. Sie muss auch Vitamin K (K1/K2-Formen) enthalten.

Im übrigen erchienen schon in den Jahren 1938 - 1947 mehrere wissenschaftliche Arbeiten über Bluthochdruck, Acetylcholin und Cholinesterase.

Man erkannte damals schon, dass Vitamin K das Enzym Cholinesterase hemmt und damit das Acetylcholin schützt und über diesen Weg den Blutdruck r e g u l i e r t .

Heute weiß man weitere Zusammenhänge, dass Vitamin K auch für die Elastizität der Gefäßmuskulatur wichtig ist - und hat trotzdem als Wirkungsweise immer noch die eingeengte Sichtweise der "nur Blutgerinnung" zu bieten.

"Schauderhaft" und im Grunde absolut nicht zu verstehen.

Gruß

Herbert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH