» »

Atemprobleme

sHh;ackGadallxic hat geantwortet


Ich habe ständig das Bedürfnis tief durchatmen zu müssen, nur leider geht das im seltensten Fall. Wenn ich dann probiere tief einzuatmen, habe ich dass Gefühl es bleibt im Hals oder Brustkorb stecken. Auch meine Schulterblätter scheinen die Luft zu blockieren, zumindest empfinde ich das so. Dann kommt ständig das Gefühl gähnen zu wollen dazu, aber es geht nicht. Wenn es dann doch endlich einmal funktioniert, ist es unheimlich befreiend, nur leider ist es anschliessend sofort wieder das Gefühl.

EXAKT so ist es bei mir auch seit ein paar Tagen wieder!

Ich hab das seit ein paar Jahren jeden Sommer, bin auch Allergiker und schiebe es darauf, bloß leider hilft weder Asthmaspray noch Kortisonspray dagegen, was ja eigentlich helfen sollte gegen die Beschwerden auch wenns von der Allergie kommt?

Leider ist es dieses Jahr schon so extrem früh weils schon so warm ist aber ich weiss mittlerweile sicher, dass es im Herbst wieder weg ist, nu leider ist die Lebensqualität im Sommer absolut beschissen damit! Zudem fällt mir Sport (spiele sehr viel Tennis) sehr schwer, da ich immer das Gefühl habe keine Luft zu bekommen!

Kann mir da mal jemand helfen was ich noch machen könnte und evtl verständlich machen, warum die Sprays da nicht wenigstens gegen die Symptome helfen?

Hab morgen wieder einen Arzttermin, mal schaun was es diesmal gibt.. :-(

bJiljaFna-joxy hat geantwortet


@ schakadallic

hi

bei mir hat auch kein spray genutz und das zeigt doch nur

das es kein asthma ist und warscheinlich auch nicht von deiner allergie kommt,was sagt dein dein arzt dazu nimmst du ein alergikum oder wie das heißt? Also was für die allergie bzw gegen.Bei welchen Ärzten warst du? Schon beim kardiologen ?Wenn du viel tennis spielst könnte es vieleicht auch eine verkrampfung der muskeln sein...

ach das gebiet was die atemnot angeht ist sowas von gross,ich weiß ist keine aufmunterung aber es ist so,musste ich auch erfahren leider

ich wünsche dir aufjedenfall alles gute @:)

s6hackad/allxic hat geantwortet


Hallo :-)

Ich war schon beim Hausarzt, beim Internisten und beim Kardiologen.

Zudem wurde eine Magenspiegelung gemacht.

Alles lief auf das gleiche raus: Die Lungenfunktion war letzten Sommer bei nur noch 70% und alle 3 Ärzte schoben es auf die Allergie.

Habe Asthmaspray vom Hausarzt bekommen, vom Internisten Allergietabletten und vom Kardiologen Cortisonspray.

Nutze allerdings letzten Sommer schon genausowenig wie dieses Jahr.

Im Winter wars dann allerdings wie die letzten 3 Jahre immer im Winter wieder weg. Nun ist es seit 4 Tagen wieder da...

Ich bin mir eigentlich auch recht sicher dass es von der Allergie oder evtl vom Ozon (?) kommt, denn Tennis spiele ich im Winter bei weitem härter und draußen habe ich noch gar nicht gespielt, da die Plätze noch geschlossen sind.

Zudem lässt sich eine Muskelverspannung oder Ähnliches nicht wirklich damit erklären, dass ich es immer im Sommer habe.

Auch die Nase ist dann total verstopft, doch Nasenspray will ich diesen Sommer nichtmehr nehmen, da ich über den Winter nacht 10 Jahren Dauerabhängigkeit endlich davon logekommen bin und nun seit einem halben Jahr "clean" bin *freu*, doch das macht das Schnaufen natürlich nicht gerade einfacher......

Mein Arzttermin beim Hausarzt hat sich leider auf morgen verschoben, werde dann mal berichten was sich ergeben hat....

KNing ATrthur hat geantwortet


hmmm

hallo,

ein Besuch beim Heilpraktiker ist auch nicht ganz billig... 35 - 50 €,

kommt auf die Behandlung an..

meine Blutwerte sind da:

TSH basal=2.17 uU/ml; Norm. 0.27-4.20;...

naja scheint normal zu sein die anderen werte t3 und t4 waren nich dabei

bcilj7ana-Rjxoy hat geantwortet


Meine werte habe ich auch von der schilddrüse

THS 0.41

T3 3.24

T4 1.03

so weit ich weiß ist das auch in ordnung

b-ilhjana8-joxy hat geantwortet


meine werte hab ich auch

ths 0.41

t3 3.24

t4 1.o3

so weit ich weiß auch okay

bWilj'anav-joy hat geantwortet


@ kingathur

schaumal was hier steht

genauso ist das auch bei mir.

sobald meine schilddrüsenwerte richtig eingestellt sind ist das verschwunden.

wichtig ist ein tsh wert zwischen 0,5-2,5

viele ärzte richten sich aber an die alten werte 0,5-4,5

und erkennen so keine unterfunktion.

wichtig sind auch die antikörper der schilddrüse. (TPO-AK)

leider kennen sich viel ärzte damit nicht aus...

dieser beitrag ist von zauber0815,

vieleicht sprichst du deinen arzt mal auf die neuen richtwerte an

2.17 wäre dann ja zu hoch

aber 0.41 bei mir ja zu wenig,hä da muss man mal durchsteigen können :-/ :-/ :-/

b;iljana%-joy hat geantwortet


Auch der unter Hormonsubstitution anzustrebende TSH-Zielbereich ist Spencer zufolge korrekturbedürftig. In Übereinstimmung mit der National Academy of Clinical Biochemistry empfiehlt die amerikanische Endokrinologin die Einstellung des TSH auf einen Bereich zwischen 0,5 und 2,0 mIU/l. Schumm-Dräger tendiert sogar dazu, das TSH möglichst nahe an einen Wert von 1,0 zu titrieren".

das habe ich gerade von einer seite aus dem netz...ist also was dran,werde ertsmal meinen arzt fragen

@zauber0815

ist also was dran,sollte jetzt nicht heissen das ich dir nicht geglaubt habe

K1ing Awrthuxr hat geantwortet


hallo,

biljana-joy, kann schon sein aber ich kenne mich damit nicht aus..

was hat es überhaupt mit antikörper aus sich??

also auf meiner kopie vom artzt steht nur der TSH wert von der schilddrüse, brauche ich auch die anderen werte um eine schilddrüsenerkrankung festzustellen?

b^ilFjan,a-jvoxy hat geantwortet


hi King Arthur

welche werte genau weiß ich auch nicht,laut zauber0815 benötigt man den antikörper

Wende dich doch mal mit einer pn an sie,sie kann dir da sicher besser weiter helfen

liebe grüsse @:) @:)

z(aubeRr08x15 hat geantwortet


neuer tsh wert

grins...

ja da ist wirklich was dran.

@biljana

deine werte sind schon sehr niedrig und du könntest eine überfunktion haben.

aber wichtig sind auch immer die refernzwerte.( da hat jedes labor andere werte und so kann man besser erkennen ob die werte ok sind)

die findet man meistens neben den eigenen werten.

ich würde immer versuchen die antikörper mit testen zu lassen.

vielleicht habt ihr ja einen guten draht zu euren ärzten und die machen das.

wer sich informieren möchte findet unter [[http://www.ht-mb.de]]

genaue infos zu symtomen etc

einen lieben gruss an euch

z`a-uber0T81x5 hat geantwortet


schilddrüse

hallo ihr lieben...ich habe mal die symtome die man bei hashimoto haben kann hier kopiert....schaut mal drüber....vielleicht erkennt ihr euch ja.....

bei hashimoto kann man symotme der überfunktion, der unterfunktion und symtome der immunerkrankung haben.

man muss nicht alle haben.

Überfunktion:

Welche Beschwerden können auftreten?

Herzklopfen, Herzjagen

hoher Blutdruck

Nervosität, Reizbarkeit, Rastlosigkeit

Muskelschwäche, Muskelschmerzen

Zittern der Hände

Schlafstörungen

Schwitzen, feuchtwarme Haut

Heißhunger und Durst

Gewichtsverlust trotz gutem Appetit

weicher Stuhlgang

bei Frauen: Störungen im Menstruationszyklus (unregelmäßige oder verstärkte Blutungen, Ausbleiben der Regelblutung)

Unterfunktion

Müdigkeit, allgemeine körperliche Erschöpfung

Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwäche

hoher Blutdruck mit Puls unter 70

Herzstolpern

Depressive Stimmung, Depression, Angst- und Panikattacken

trockene, struppige, stumpfe, und glanzlose Haare

Haarausfall

Atemnot

teigige trockene Haut, (Myxödem)

Verstopfung

leichtes Frieren

Gewichtszunahme

Zyklusstörung bei der Frau, unerfüllter Kinderwunsch

Abnahme des sexuellen Verlangens

nächtliches Kribbeln und Einschlafen von Händen und Unterarmen (Karpaltunnelsyndrom)

nachlassendes Hörvermögen

apathischer Gesichtsausdruck

Wesensveränderungen

Symtome der immunerkrankung (Hashimoto)

Gelenkschmerzen

Muskelschmerzen (eventuell auch hormonell ausgelöst)

Verhärtung von Sehnen und Muskeln

unterschiedliche Hautveränderungen, (z.B. Urticaria, Rosazea)

Trockenheit der Schleimhäute (Sicca Syndrom)

Stimmungslabilität (sowohl durch Immunkrankheit ausgelöst, als auch durch hormonelle Veränderungen)

Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen

neurologische Symptome (Neuritiden), Schwindel

extrem selten epileptische Anfälle, Halluzinationen, psychiatrische Symptome (Hashimoto Encephalopathie)

allgemeine Schwäche

Blutarmut (perniziöse Anämie)

Übelkeit und Magen-Darmprobleme, Verdauungsprobleme (Zoeliakie)

Augenerkrankung (endokrine Orbitopathie)

grippeähnliche Symptome

Lymphknotenschwellung

Fieber (selten)

Erhöhte Leberwerte

Schwellungen an Armen, Beinen, Bauch und im Gesicht

Kbr1nx4 hat geantwortet


Hallo,

das Problem mit dem Gähnen um tief durchatmen zu können kenne ich auch zur Genüge... Auch gerade jetzt sperre ich wieder den Mund auf um zu gähnen...

Ich habe viele Untersuchungen gemacht, war auch mehrmals in der Notaufnahme weil ich anfangs immer sehr große Panik bekommen habe, wenn das wieder losging.

Nun hat mir vor ca. 4 Wochen mein Endokrinologe eine Schilddrüsenunterfunktion (leicht) bescheinigt und mit L-Thyroxin 50 mg verschrieben. Die habe ich jetzt auch immer brav genommen und seit ca. 1 Woche ist mir nur noch schlecht gewesen. Dann habe ich jetzt seit 2 Tagen reduziert auf 25 mg. Und prompt krieg ich wieder keine Luft mehr. Heute habe ich sicherheitshalber wieder 50 mg genommen.

Kann das damit zusammenhängen? Dass also 25 mg dann doch zu wenig sind?

z%a.ubIer0Y81x5 hat geantwortet


@kr1n4

na wunderbar...jetzt ist doch wenigstens klar woher die atemnot kommt.... schon mal etwas, oder?

wichtig ist es in der einstellungszeit nach 4-6 wochen wieder eine blutuntersuchung machen zu lassen.

was du auch versuchen könntest ist einen tag 25 den nächsten 50 lt zu nehmen.

besuch die seite [[http://www.ht-mb.de]]

da gibt ganz viel hilfe wenn du auf diskussion gehst!

liebe grüsse

bJiljtana-`joxy hat geantwortet


@ Kr1n4

Find ich super das was gefunden wurde,naja nicht wirklich aber immerhin kannst du behandelt werden und die Atemnot ist weg

Herzlichen Glückwunsch freu mich für dich @:) @:) @:) @:)

@zauber0815

Tja mein Doc meinte ist alles okay werder unter noch überfunktion die werte sind laut labor gut

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH