» »

Atemprobleme

L@ayve>ndelduxft


Noch zu Schilddrüse und Hashimoto

Bitte keine Hysterie um die Schilddrüsenwerte. Hashimoto ist rel häufig, aber nicht jeder hat bei jedem Millimeter TSH-Verschiebung Probleme. Die TPO-Antikörper sind übrigens nur in ca 70 % beim Hashimoto positiv. Eine Globusgefühl am Hals ist in den wenigsten Fällen durch die Schilddrüse bedingt, es ist sozusagen eines der klassischsten psychosomatischen Symptome überhaupt.

Selbst bei einem hohen TSH, und damit meine ich so zwischen 10 und 15, hat man nicht unbedingt Probleme. Meistens sind die Schilddrüsenhormone, die im Blut schwimmen und das Wohl- oder Unwohlgefühl ausmachen, nämlich T3 und T4, im normalen Bereich weil die Schilddrüse das selber in gewissem Rahmen automatisch ausgleicht.

Je mehr Untersuchungen man machen lässt, desto mehr findet man, was aus der Reihe tanzt, was aber im Prinzip eigentlich keinerlei Bedeutung hätte. Und dann doktort man daran herum, man hat ja was gefunden, juchu, schiebt alle Beschwerden darauf, behandelt irgendwelche geringfügig veränderten Laborwerte, lässt sich vielleicht noch teure Ernährungspülverchen aufschwatzen.

Da freuen sich hauptsächlich fremde Geldbeutel.

Tviny Txina


Guten Tag,

wie schon so oft hier beschrieben, habe ich aehnliche Atembeschwerden. Morgens ist alles noch im Ordnung. Am spaeten Vormittag gehts meistens los: Druck auf der Brust, der Drang, tief durchatmen oder gaehnen zu muessen. Oftmals kann ich es aber gar. Wenn es dann klappt, ist es sehr erleichternd.

Ich habe den Eindruck, das es stress- oder muedigkeitsbedingt ist. Durch Sport (ich geh joggen) wird es bei mir besser. Eine Sache ist noch komisch. ich habe den Eindruck, das es schlimmer wird, wenn ich Suesses esse oder wenn es extrem heiss ist (ich wohne derzeit in suedlicheren Gefilden).

Zu welchen Aerzten seid Ihr denn mit Euren Beschwerden gegangen? Ich bin praktisch nie krank bzw. geh sehr selten zum Arzt. Nun hab ich diese Beschwerden schon seit 2 Jahren und gerade ist es wieder sehr schlimm. Deswegen will ich auch mal was tun. Wohin soll ich gehen?

Tiny Tina

dUiki)cxi


Das ähnliche habe ich auch gehabt, mir wurde alles untersucht wurde aber nichts gefunden, die Ärzte meinen das es phsychisch sei. Es kann aber auch wegen Anämie kommen.

Gute Besserung!

z5aube-r0v815


@lavebdelduft

also, ich habe hashimoto und ich denke mit einem tsh wert von 10-15 würde es den meisten menshen grausam gehen.

sicher sind ft3 und ft4 aussagekräftiger....

aber mir geht es seit guter einstellung viel viel besser..und meine symtome wie frieren, atmenot, verspannungen, bauchkrämpfe,haarausfall sind verschwunden.

ich denke man darf die schilddrüse nicht unterschätzen.

k okakxoka


@ zauber0815

Kam Deine Atemnot von "Innen" oder vom Hals, weil Du das Gefühl hattest da ist etwas zu groß für den Hals?

z(aubVer0481x5


ich konnte nicht richtig durchatmen...nicht zu ende atmen...musste auch oft gähnen, was nicht so richtig klappte...also eher von innen.

vom hals eher keine probleme

kuokakxoka


ah ja, danke *:)

uKwe-r;etxtsan.


Atembeschwerden

Hallo Leute, ich habe das gleiche Problem wie ihr.

Ich muss nach 2-3 min mal richtig tief einatmen, manchmal denke ich auch ich bekomme ne genug Luft in die Lunge, Panikattacken die dazukommen verschlimmern das alles noch. Mein Arzt denkt das das psychisch ist!

Wer wiess was dazu ???

bailjFaKna-jxoy


@ tiny Tina

Genau das habe ich auch ,das gefühl das es nachdem ich süsses gegessen habe mit der atmung schlimmer wird

habe bisher aber auch keine antwort darauf :°(

Ich esse auch viel saure weingummi aufjedenfall meistens immer mit zucker drauf oder dieser saure zucker

u wey-ret6tsxan.


Hhmm das stört mich nun wieder nicht, mit dem süssen Zeug.

Bei dir kann das sein, weil du vielleicht allergisch auf einen Inhaltsstoff, in Fruchtgummis reagierst.

Ich denke das, daß eigentliche Problem bei mir ist psychisch, man sollte einfach nicht dran denken.

Am besten ist man steigert sich da nicht rein, und sagt sich es ist alles in Ordnung.

ALS HILFE AN ALLE DIE, DIE ATEMPROBLEME SO WIE ICH HABEN LASST EUCH EIN LEICHTES ANTIDEPRESSIVA VERSCHREIBEN, MEISTENS HILFT DAS. z.B. INSIDON 50 mg morgens 1 und abends 2 . :)^

b@iljaana-|jSoxy


bei bedarf nehme ich Atosil und das hilft mir dann, werde dadurch ruhiger nehme es aber nur bei bedarf

AD möchte ich ungern nehmen da diese ja regelmässig genommen werden müssen und da ich viel über fressattacken gelesen bzw gehört und bei meiner mama erlebe möchte ich das nicht hatte schonmal ess probleme und werde mich dem risiko rückfällig zu werden nicht ausssetzen

*:)

M=ari:o70


Auch ich leide massiv ganztägig an Atemnot

Es ist-so glaube ich ein Phänomen das sich aus mehreren Faktoren zusammensetzt.

Auch ich bin von Ponzius zu Pilatius gegangen um eine Linderung meiner Beschwerden zu bekommen. -Nichts.

Die Diagnosen waren sehr unbefriedigend.

Letztendlich ist es wohl psychosomatisch.Okay die Atemnot mit Gähnattacken bleibt auch mit Antidepressiva .

Ich will damit sagen es gibt wohl keine Therapie die hilft.

Hat jemand Erfahrung und könnte mir weiterhelfen?

ztauberX0x815


@mario

ich würde auf jeden fall die schilddrüsenwerte checken lassen ...bitte auch die antikörper testen lassen...schau mal auf [[http://www.ht-mb.de]] und gehe dann dort ins forum...viele mit hashimoto( das ist wenn man antikörper hat) haben das atemproblem

LBu4po0x49


@ Mario

Ich will damit sagen es gibt wohl keine Therapie die hilft.

Wie kommst Du darauf, hast Du schon mal eine ausprobiert ?

Gegen Angst oder Depression und deren körperliche Symptome hilft auf Dauer eben nur eine Psychotherapie.

Viele Grüsse

Lupo

G;r-as-Hxalm


Atemnot ist dermassen mühsam. Habe das auch immer wieder..ist nicht so, dass ich dabei Angst hätte, zu ersticken, da ich weiss, dass es psychisch ist...aber es nervt halt. Ich nehme immer noch Insidon, ich bin in Therapie, ich mache meine Atemübung..aber Besserung? Nein...das Problem hab ich auch erst seit wenigen Monaten. Erst seit der Klinik. Davor nie. Therapie = noch mehr Probleme?? :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH