» »

Atemprobleme

sfaNyeah


@kokakoka

Weil mir eh bei allem gesagt wird, es wäre psychisch.

Ich hab das Gefühl, dass ich überhaupt nicht mehr richtig untersucht werde, sondern nur ganz oberflächlich, weil ja angeblich eh alles psychisch ist. Ich glaubs aber nicht. Und selbst wenn: Dann müsste es doch von meinen Psychopillen weggehen...

kGokak[ok4a


Ich hab das Gefühl, dass ich überhaupt nicht mehr richtig untersucht werde, sondern nur ganz oberflächlich, weil ja angeblich eh alles psychisch ist.

:-/ Ja, das kenne ich, ich habe deshalb auch schon den Arzt gewechselt um "neu" anzufangen, vielleicht solltest Du das auch tun und die Psychoebene gar nicht erwähnen. Warst Du nun schon beim Lungenarzt? Der wird auf alle Fälle mit Dir Tests machen die Dich weiterbringen.

s,pookxy79


also

mir hat der lungenfacharzt nach einem lungentest(80%) und 10min unterhaltung gesagt ich hätte asthma,drückte mir zwei sprays in die hand und ich durfte gehen.

ich fühlte mich nach 3stunden wartezeit total abgefertigt.

ich fühl mich im moment genauso wie sayeah,mein hausarzt ist nicht der meinung das da was untersucht werden müßte,und ich hab das erst seit 8wochen oder so.

habe jetzt den arzt gewechselt und hoffe morgen werd ich was gründlicher untersucht.

auch wenn atemprobleme von der psyche kommen können,bin ich der meinung das zuerst alles organische ausgeschlossen wird.

-oBeaate-


Atemprobleme

Hallo,

ich leide nun auch seit 1,5 Jahren an diesen Atemproblemen. Genau so, wie ihr es hier teilweise beschreibt, habe ich das auch. Ich muss gähnen, um den tiefen Atemzug zu vollbringen, aber manchmal geht das mit dem Gähnen nicht, und dann wird es fast schon panisch.

Ich habe mich - bis auf die Lunge - komplett durchchecken lassen, es wurde (glücklicherweise) nichts gefunden. Die Lunge lase ich demnächst untersuchen.

Was ist das bloß, und was kann man tun?

sOpotokyQ79


wie

schon oben geschrieben,googelt mal unter chronischer hyperventilation.

ich werde morgen meinen arzt danach fragen und das blut untersuchen lassen zwecks alkalose.

k`oka4koka


alkalose

Wie kommst Du darauf?

Lgupo0x49


Es wurde ja schon ein paar mal erwähnt, aber nochmal, auch aus eigener Erfahrung, bitte denkt daran, dass chronische Atemprobleme bei gleichzeitiger befundloser Diagnostik fast immer psychosomatischen Ursprungs sind, meist stecken Angststörungen dahinter.

Viele Grüsse

Lupo

BKiBi-xK


Hallo,

ich wollt auch nochmal was dazu schreiben. Denn es ging mir bis vor ein paar Monaten noch genauso wie euch. Ich musste jede zwei Minuten tief einatmen und war auch beim Lungenfacharzt, der natürlich nichts gefunden hat. Er meinte, ich hyperventiliere und der Grund sei, dass ich seelische Proleme habe, was aber auch stimmte. Vor einem Jahr hatte ich meine erste Panikattacke und danach hatte ich es so oft.. Zuerst waren es immer nur richtige Attacken, da hatte ich das Gefühl keine Luft zu bekommen. Dann wurde das alles chronisch und ich hatte jeden Tag, alle 2 Minuten Atemnot. Ich befinde mich auch seit ca. 10 Monaten in psychologischer Behandlung. Ich muss sagen, ich war in solch einem Dauerstress, immer nur auf Spannung und konnte nie entspannen. Im Privaten lief damals sehr vieles bei mir schief. Aber ich habe diese Atemprobleme fast gar nicht mehr. Ich habe mich sehr lange beobachtet und jetzt habe ich diese Seufzeratmung nur noch, wenn ich akuten Stress habe. Ich bin echt froh darüber, denn vor einem halben Jahr noch war ich mir sicher, dass ich bald sterben würde, da ich einfach nicht wusste, was da mit mir passierte.

Die Psychotherapie hat auf jeden Fall am meisten dazu beigetragen, dass es mir heute wieder so viel besser geht. Ich weiß, das hilft euch nicht viel.. Aber ich wünsche euch wirklich viel Kraft und Erfolg.. Ihr werdet das lästige auch noch los..

Es können auch unbewusste Dinge sein, die darauf Einfluss nehmen.

sXpo9okyx79


@lupo

die respiratorische alkalose(alkalisches blut) entsteht zum beispiel beim hyperventilieren.

auch beim unterbewußten chronischem hyperventielieren ist das blut meist alkalisch,was wiederum andere symtome auslösen kann.

s4pook3y79


sorry

@ kokakoka

kwokakoxka


;-D

Danke, wie stellt der Arzt das fest, durch Blutentnahme? Welche Symptome entstehen dadurch zusätzlich?

@ Bibi,

ich glaube Dir jedes Wort aber das was mir da von meiner Psyche vorgegaukelt wird ist sooo echt. :°(

BOiBBsi7-MK


"@ Bibi, ich glaube Dir jedes Wort aber das was mir da von meiner Psyche vorgegaukelt wird ist sooo echt. "

Wie soll ich das verstehen? ??? Es wird Dir doch nichts vorgegaukelt!

k;otkakSoka


Doch, meine Angst gaukelt mir Atemnot vor....

BqiBji-xK


Naja, das Problem ist ja, dass es nicht vorgegaukelt ist, sondern, dass es da ist! Und deshalb soll man es ja auch ernst nehmen. Wenn es psychisch ist, dann heißt es ja nicht, dass es nur Einbildung ist oder sowas!

j1ane&-arnanxa


Atemnot, besonders in Ruhe oder beim Einschlafen

Hallo liebe Leute hier,

ich leide seit 15 Jahren an permanenter Atemnot, muß alle 2-3 Minuten maximal einatmen und habe dann für 1 Minute Linderung. Mein Leben ist nicht mehr schön und ich habe auch Depressionen und Ängste, weil einem niemand wirklich helfen kann. Mein Brustkorb im Bereich der Rippenbögen fühlt sich immer verspannt, wie ein Fremdkörper an, und der Brustkorb steht offen, d.h. wenn ich ihn zusammendrücke habe ich das Gefühl, daß er wieder an der rechten Stelle ist.

Ich würde mich so sehr über einen Austausch freuen.

Ach ja, die Beschwerden sind schlechter in Ruhe, wenn ich einschlafen will, geht das bis zum Erstickungsgefühl.

Viele Grüße. Jane.anana

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH