» »

Atemprobleme

E5lisi*-03 hat geantwortet


Hallo Dusti

ich denke, wenn du schon bei so vielen Ärzten warst wird es keinen Sinn machen zu weiteren zu gehen, die wissen manchmal halt leider auch nicht weiter.Hast du denn das Gefühl, dass dir die AD geholfen haben? Wenn ja, solltest du es auf diesem Wege weiter versuchen, event. auch mit einer Psychotherapie.

LG Elisi

aLtezmnote200x0 hat geantwortet


das wurde zwar geschickt überlesen aber ich stelle diese Frage gerne noch einmal

andere Frage, welche Blutwerte wurden bei euch untersuch?

Magnesium, Eisen, _Sauerstoffgehalt im BLut usw?

Hlorsxi hat geantwortet


Einschub

Ich bin mir ja nicht sicher, ob das hierherpasst, aber im letzten halben (!) Jahr hatte ich ein nicht nur seltsames Erlebnis:

Ich hatte, nach einer kurzen fiebrigen Erkältung im September, immer wieder Atemnot und ein seltsames Gefühl in der Lunge, als würde was im Weg hängen, nicht abhustbar, aber man muss daran "vorebeiatmen". Ich hatte Panikattacken, Kreislaufzusammenbrüche, bin nachts aufgewacht und war (scheinbar grundlos) ausser Atem, es hat gedauert bis sich das beruhigt hat (habe ich zuvor nie erlebt). Es war kein Asthmaanfall, sondern mehr das Gefühl zu wenig Sauerstoff in die Lunge zu bekommen, wie eine Art Schlafapnoe. Ich habe auch tagsüber nur noch durch den Mund geatmet, weil ich dadurch mehr Luft einatmen konnte (im Herbst/Winter bei kalter Luft ziemlich doof!). Ich bin langjährige Asthmatikerin, aber so etwas hatte ich zuvor noch nicht erlebt. Ich bin von Arzt zu Arzt gerannt, habe große Blutbilder (4) anfertigen lassen. Man meinte ich wäre gesund, Arzt 5 verschrieb mir Psychopharmaca, ich würde unter Stress stehen! Aha, mein Umfeld warf mir vor ich hätte einen Tick und würde mir das einbilden und mich da in etwas reinsteigern, was nicht da ist, ein Lungenarzt riet mir meine langjährigen Medikamente abzusetzen (Flutide und Serevent), weil ich ja gesund sei und der nächste war gegen Schleimlöser (Mucosolvan). Ende November und 6 Ärzte später, stellte sich heraus, dass ich nicht DOOF WAR, ich hatte eine atypische Lungenentzündung verursacht durch Mykoplasmen (muss man extra testen lassen, werden im großen Blutbild NICHT getestet!!!), die man fast 2 Monate lang nicht erkannt hat. Die Werte lagen auf 213, statt 30!

Anfang Dezember (!) wurde ich 14 Tage mit Antibiotikum behandelt, bekam Inuvair und Bromuc verschrieben, also Spray und ForteSchleinlöser und bin seit etwa 3 Wochen jetzt wieder einigermaßen fit. Meine Befürchtung ist, dass sich mein Asthma dadurch wieder verschlechtert haben könnte!!

Für die Leute, die diese Symptome seit Jahren haben, ist es vllt. kein Trost, aber: LEUTE Ihr seid nicht BESCHEUERT!

Ich habe es auch fast geglaubt, aber es waren in meinem Fall viele andere die falsch lagen, das passiert!

a!temYnot2x000 hat geantwortet


Ich hab das jetzt schon seit 3-4 Wochen

oh man, das nervt so sehr ich könnte ausflippen...

hab auch msn falls sich jemand per msn unterhalten möchte, ich kann langsam nicht mehr

bin für infos dankbar

EdliDsi-0x3 hat geantwortet


atemnot 2000

ich hab dir eine PN geschrieben

vOeroalexin hat geantwortet


Hi.Die Symptome habe ich auch.

Ich habe erst auf eine Hausstaubmilbenallergie getippt,weil ich auch noch ganz oft Schnupfen hatte(meistens beim Aufstehen).

Na ja,ich war bei der Hautärztin.Die hat einen Allergietest durchgeführt,hat aber nichts entdecken können.Sie hat mir dann noch vorsichtshalber Blut abgenommen.In fünf Tagen kriege ich die Ergebnisse.Sie will mich aber danach zum Lungenarzt schicken.

Ich habe nur das Gefühl,dass das alles nichts bringt.

Ich schätze mal,bei mir werden sie einfach nichts finden.

Ich habe auch schon überlegt,ob es am Stress liegen könnte.

Na ja, ich bin Fünfzehn.Aber Stress habe ich genug.Ich bin eines der 12-Jahre-Abitur-Opfer und die Schule ist eigentlich nur noch die Hölle.Mehr Stress kann man echt nicht haben.Aber wenn ich kein Stress habe(so wie jetzt),dann habe ich trotzdem das Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen.Und wenn ich Sport mache,geht mir auch viel schneller die Puste aus.

Ich bin ein bisschen verunsichert und verwirrt.........

Vg

Vera

Thakexo hat geantwortet


gibt es denn mitlerweile ein Mittel gegen diesen ständigen Drang tief durchatmen zu müssen bzw eine Ursache dafür?

M&erwced>es7x6 hat geantwortet


@Horsi

Hallo @ all.

Horsi, ich freue mich das es Dir wieder besser geht und das die Ärzte, wie es scheint, etwas gefunden haben. Ich möchte Dir auch nicht zu nahe treten aber wie ich sehe/lese (Zitat: stellte sich heraus, dass ich nicht DOOF WAR) hast Du Dich mit dem Thema Psyche wenig beschäftigt. Schlimm ist dabei nur, dass Du alle Leute die hier lesen mit solch/Deinen Aussagen verunsicherst und diese wieder von vorne anfangen zu grübeln. Bitte sei hier etwas vorsichtiger mit solchen Äußerungen. Denn die Beschwerden sind tatsächlich und nicht eingebildet! Es ist nur die Frage ob sie körperlich oder von der Psyche her beruhen. Weiterhin spielen auch mehrere Aspekte dazu bei! Ich könnte hier noch ewig aus holen aber ich denke es kommt erst einmal rüber was ich meinte. Auf keinen Fall ist es böse gemeint und nur als Hinweis zu verstehen. Allen noch einen schönen Abend und gute Besserung! *:)

D%uUnsxti hat geantwortet


Atemprobleme

Ich werd euch jetzt sicher nicht aufmuntern aber ich habe es schon seit 4 jahren und das fast jeden tag, manchmal ist fast 5 tage ruhe dann beginnt es wieder. ich denk bei mir ist das problem wegen meiner ex freundin der ich schon seit 4 jahren nachtrauer, ich habe gelesen das es ne art panikattacke ist, hab mich jetzt schon viel erkundigt ich werd jetzt den weg nach ner atemtherapie aufsuchen.

@Elisi

danke für die antwort ja die AD haben anfangs geholfen aber die letzte zeit auch nichtmehr, habe sie jetzt abgesetzt!

mfg

D^unhsxti hat geantwortet


Atemnot auch nach Alkoholkonsum ???

Habe was vergessen zu schreiben, wenn ich mal FR od Samstags Alkohol trinke ist es am nächsten tag noch viel schlimmer luft zu bekommen, hat das noch jemand außer mir? mfg

Puün0k^tscuhen hat geantwortet


Atemprobleme...

ja ich hab das auch @ Dunsti....

Lfav}end1e:lduft hat geantwortet


Immer dieselbe Mühle

Ist ja echt interessant, da schau ich nach einem Jahr mal wieder in das Forum rein und überall steht immer wieder dasselbe. Leute, lest doch einfach mal die Beiträge der Vergangenheit, ist doch alles schon hundertmal beschrieben und erklärt worden.

Uns übrigens, nicht alle Ärzte sind bloß geldgierig. Wenn ein Patient beim Hausarzt hundertmal im Quartal auf der Matte steht weil er's immer noch nicht glauben will, dass auch beim hundertsten Test immer noch nichts rauskommt, gibt's nicht einen Cent mehr als wenn er nur einmal da steht. Nämlich ca 15 Euro im Monat pauschal. Bruttoumsatz. Vor Abzug von Miete, Gehältern, Steuern usw. Ich weiß nicht, was einige hier für Vorstellung vom Verdienst eines Arztes haben...

MAerRcefdexs76 hat geantwortet


@ Lavendelduft

Hallo @ all.

Danke Lavendelduft - ich hätte es nicht besser schreiben können.

Das meint ich eigentlich. Aber ich muss die anderen auch in Schutz neehmen, bin oder war auch nicht besser und Du kannst doch nicht wirklich verlangen das sich jemand alle Beiträge durchliesst. :-)

@Dunsti:

Ja es ist bei mir genauso und ich habe es schon, mehr oder weniger, mit mehreren Begleiterscheinungen, fast nun schon 8 Jahre.

Gruß Mercedes76

Eglirsi-03 hat geantwortet


@Lavendelduft

offensichtlich hast du nicht mit den Atemproblemen zu kämpfen, ist wenigstens nicht ersichtlich. Dann wäre es aus Rücksicht vieler verzweifelter Menschen hier angebracht, sich mit gutgemeinten Ratschlägen zurückzuhalten. Ist dir vielleicht nicht bewusst.

S7oulxti hat geantwortet


*sigh*

Moin Leute,

ähnliches bei mir...bin 25...

Bin auch oft in Panik seit ein paar Wochen und hatte Angst sterben zu müssen/dürfen und sowas,

Symptome wie bei allen anderen, immer wieder das Gefühl net genug Luft zu haben, sehr tiefes Einatmen-Müssen/Gähnen, was aber oft auch nicht von befriedigendem Erfolg gekrönt ist ... Leichtes Sodbrennen...Zusätzlich bin ich nachts auch am Zähneknirschen, auch ein Zeichen von inneren Verspannungen (psychisch/physisch).

Krass dass das soviele haben... wollte eigentlich heute zum Doc damit,

aber da ich keine Lust auf unnötige Verstrahlungen und/oder eventuelle andere Schädigungne durch die Untersucheungen habe, lasse ich das erstmal denke ich... wenn bei euch alle Untersuchungen erfolglos waren..

Wie sant0s hab ich auch viel gebufft, aber jetzt schon ne Weile nicht mehr, was auch nichts gebessert hat (und rauchen aufgehört vor 4 Tagen). Bin derzeit noch gut am Schmand aushusten, aber hat sich schon gebessert...

Was ich tun werde: versuchen meine Leben in dne Griff zu bekommen, nachm Studium sitze ich nun schon über ein halbes Jahr tatenlos herum mehr oder weniger, 500 km von der Heimat weg (fühl mich dort aber auch wohl wg neuer Freunde und so), Vater im Oktober gestorben, danach down weil meine Ex sich sehr scheisse verhalten hat, ständig bemüht es allen recht zu machen, unzufrieden mit einer leichten Gereiztheit, die mich so übermannt hat.

Habe angefangen abzuspecken und wieder mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Zusätzlich (wg Zähneknirschen) ne neue Therapieform angefangen, Rota. Die beseitigt hoffentlich körperliche verspannungen, indem durch meditativ-gymnastische Übungen alle möglichen Körperachsen gegeneinander rotiert werden. Vielleicht hilft das ja auch gegen das Atemproblem durch die Entspannung. Zusätzlich (mit dem Abspecken einhergehend) noch mehr gesunde Ernährung (Veggie bin ich eh, aber dann halt noch mehr Frisches, in die Richtung der Urmedizin vom Konz gehend) um dne Körper nicht zusätzlich zu belasten/übersäuern.

Früher war ich mal ein sehr sonniges Gemüt, durch alle Lebensumstände aber sehr nachdenklich geworden, in mich gekehrt und teils auch frustriert usw...

najo soweit, werd auf jedenfall wieder hier reinschauen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH