» »

Atemprobleme

SGoultxi hat geantwortet


Hallo Pünktschen...

bis vor ein paar Tagen hatte ich auch irgendwie fast 3 Wochen lang Nasenbluten....

Also nie so, das das Blut aus der Nase lief. Aber ich hatte halt dauernd beim Nase putzen Blut darin. Das hat sich zum Glück wieder gelegt... Ich hatte das, seitdme ich nachts beim Naseputzen nen dicken blutigen Klumpen Rotz (wie ist eigentlich nen appetitlicheres med. Wort dafür? ;-)) aus der Nase ins Taschentuch schnaubte...das hatte mich fast umgehauen, die Mischung aus Schock und Sauerstoff-Flash, ein Gefühl als wären sämtliche Atemwege freigeblasen mit einem Mal... danach hatte ich auch aufgehört zu rauchen.

Versteh ich auch nicht. Das Ding ist, da ich anscheinend auch nachts dieses kleien Nasenbluten hatte, hatte ich morgens beim Aushusten der alten Raucher-Rückstände immer so ein bisschen Blut dabei, was denk ich mal nachts in dne Rachen gelaufen ist, was mich ziemlich geschockt hat... darum meinte ich auch Hypochondertum...

Ansonstne kann ich mich Sinaire08 anschließen, mit dem Gefühl im Oberbauch usw, geht mir genauso.

Werde wohl wieder ne Obst- und Gemüsesaftkur machen müssen, man wird frischer, braucht kein Essen, hat kein Völlegefühl... nimmt ab usw.

Ohman, hoffe ich mach mir irgendwann mal keien Gedanken mehr um meine Gesundheit, war früher immer sicher keine Porbleme zu haben und jetzt schockt mich irgendwie alles. Aber zum dauernden Zum-Arzt-Läufer wil ich auch nicht mutieren, wenn dann eh nie was richtiges los ist... :-/

Im Moment ist es mit dme Atmen mal wieder etwas problematischer, wenn auch nicht so schlimm wie vor ein paar Wochen/Monaten.... :(v

P~ünkFtschxen hat geantwortet


@ soulti...ich hab auch aufgehört zu rauchen...nachdem ich das erste mal so einen anfall hatte mit meiner luft....ich bin umgekibt und da hatte ich genug von den dingern...

mit dem nasenbluten das hab ich auch nicht richtig genau wie du schreibst...kein richtiges nasenbluten nur wenn ich mir die nase putze...

hab mir jetzt nen termin bei dem kardiologen machen lassen...vllt findet der ja was...

PYünkts,chen hat geantwortet


@ soulti...ich hab auch aufgehört zu rauchen...nachdem ich das erste mal so einen anfall hatte mit meiner luft....ich bin umgekibt und da hatte ich genug von den dingern...

mit dem nasenbluten das hab ich auch nicht richtig genau wie du schreibst...kein richtiges nasenbluten nur wenn ich mir die nase putze...

hab mir jetzt nen termin bei dem kardiologen machen lassen...vllt findet der ja was...

S7oultxi hat geantwortet


Hmmm aber wurde nicht auf 40 Seiten konstatiert, dass es nichts organisches ist? Ich vermute mal, der wird nichts finden...

Bei mir war ja zumindest EKG und Lungentest beim Hausarzt auch i.O. ...Darum denke ich, dass du dir das sparen kannst... Aber wenns es dich beruhigt, geh lieber... *:)

Ich würde eher sagen, dass das Nasenbluten komisch ist, weswegen evlt nen Gang zum HNO Arzt angesagt wäre... Aber meine Vermutung ist, dass der direkt irgendwas in der Nase veröden würde. Und das missfällt mri auch irgendwie...

Ich werds mal mit Kristallsalzsole-Nasenspülungen probieren...

PZünk1tsrchen hat geantwortet


War jetzt noch mals bei meinem Hausarzt...er meinte die Anzeichen die ich ihm geschildert habe...z.B

-Luftprobleme

-Adern etwas dick und evtl Bluthochdruck

-Schwindelgefühl und und und...wie es auf den seiten hier auch immer wieder geschrieben würd...er sagte mir jetzt zum 2x das es ein Hypervetilationssyndrom wäre nix schlimmes aber ich soll paar mal am Tag in ne Tüte atmen...

ich kann mir das einfach nicht vorstellen das es sowas ist...mit der Tüte hab ich aber trotzdem mal ausprobiert...aber es ändert sich bis jetzt nix...es ist aber z.Z auch kein Anfall gekommen wo ich hätte es richtig dran ausprobieren können...

Naja hab mir trotz allem noch den Termin beim Kardiologen geben lassen wo ich dann am Freitag hin muss...mal sehen was der sagt...

PZü5nkftsXchxen hat geantwortet


Ps..das mit dem Nasenbluten denke ich ist nix schlimmes hatte das jetzt auch nicht mehr...

aber was ab und zu da ist ist ein pipen im Ohr nur ganz kurz als wenn es so richtig drückt im ohr...gehört hier vllt nicht hin aber vllt hat das ja noch jemand...

S`ou5lti hat geantwortet


hmmm joar, sowas hatte ich auch schon ab und zu mal ein ganz bisschen, anzeichen von zuviel stress....

und die sorge um die gesundheit ist auch ein ziemlicher stress... ;-)

Ja bin gespannt, berichte dann mal...mein Hausarzt meinte ja direkt, dass die Symptome bestimmt psychosomatischer Natur wären. Ich dachte auch, mein Blutdruck wäre enorm hoch... aber die Messung zeigte, dass er normal ist... ;-)

t|emosxtar hat geantwortet


Hallo,

ich verfolge das hier schon länger!

hab diselben Symptome wie ihr schon seit längerer Zeit mal mehr mal weniger..

will mir aber auch nicht wirklich eingestehen das es nur psychisch sein soll..

weil eigentlich hab ich nichts was mich so belastet, ich denke eher das es mal von meinen damaligen Panikattacken übrig geblieben ist.

und ich mir dieses atmen angewöhnt habe weil man seinen körper ja auch programmieren und trainieren kann und ich hab ihn halt so programmiert das ich immer probiere tuef durchzuatmen sobal dieses gefühl mich ersvhleicht ich bekomme keine luft..

was ich sehr stark habe ist sodbrennen wo ich es morgen mal mit protonenpumpenhemmern probiere, weil ich auch gelesen habe das durch sodbrennen ein astham entstehen kann..und was mich am meisten nervt ist diese ewige anspannung..mein rücken ist übelst verspannt und so..ich denke das das alles mit reinspielt, bloss ich hab auch keine lust wieder sieben ärzte anzurenne..man muss immer systematisch rangehen und sich vorallem nicht komplett drauf versteifen..also morgen erstma sodbrennen und zum orthopäden bisschen rückenschule wird gut tun..und was ich noch probiere ist ne atemtherapie und auch eine psychotherapie..und dann vielleicht wirds alles einfach etwas besser werden denk ich..bis es irgendwann weg ist..hoff ich!! Es nervt halt ungemein!!! *:)

S'inair.e08 hat geantwortet


Das stimmt Temostar: :)z Es nervt!

Atemtherapie? Wo macht man das? Ich versuche auch eine Psychotherapie anzufangen, vielleicht hilft. Rückenspannung habe ich auch.

Grüße *:)

SGou?lti hat geantwortet


es nervt irre...vor allem wenn man sich dauernd damit beschäftigt, weil man nichts echtes zu tun hat....

ich würde vor allem gerne mal wieder dne gedanken loswerden, angst um die atmung zu haben oder die zu versuchen zu kontrollieren...

wenn man ne atemtherapie macht, lernt man ja im grunde wieder nur, bewusst zu atmen.

klar bis ins becken zum den unteren chakren atmen und so weiter, weiss ich alles, hab ich auch im zuge mit meditationen und so oft gemacht...aber wieder ne form der kontrolle.

aber wie wird man die sorgen darum los, wenn man weiss dass eigentlich gar nichts los ist? :/

Syunwawy8x2 hat geantwortet


Hallo Leute, ich habe auch phasenweise Atemprobleme mit dem Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen und dass tief Einatmen nicht richtig ankommt. Das geht bei mir einher mit einer allgemeinen Mattigkeit(habe generell nicht so den hohen Blutdruck) und Müdigkeit. Wie ich bisher beobachtet habe, tritt das eher im Sommer auf, aber auch nicht jeden Sommer (ca seit 10 Jahren).

Allerdings kommt bei mir noch etwas sehr komisches dazu: ich habe beim Einatmen ein Ziehen im Unterkiefer/in den unteren Schneidezähnen (bei geschlossenem Mund). Das ist leider extrem störend, da tiefes Einatmen dann weh tut, ich aber sonst das Gefühl aber, als würde ich bald ersticken.

Kennt jemand dieses Symptom? ???

SJoultxi hat geantwortet


hmmmm also bei geschlossenem Mund, sprich es ist keine kalte Luft, die angekratzte Nerven reizt?

Sonst schätze ich es rührt von Verspannungen her.. Ich muss dringend mal meine Rota Übungne wiederaufnehmen... gitb soviele Leute die damit gute Erfahrungen machen...

Probier mal, deine Zunge nach vorn und unten rauszustrecken... ein paarmal, müßte etwas lockern... (knackt bei mir auch im Kiefergelenk)

SSinaCijrex08 hat geantwortet


Ich habe kein Ziehen am Kiefer. Ich atme tief ein aber ich habe das Gefühlt, die Luft geht nicht runter. Ich war gestern beim Arzt, er hat einen normalen Blutdruck gemessen aber auch einen extremen niedrigen Puls. Ob es zusammen hängt?? :-|

S?inairxe08 hat geantwortet


Knirscht ihr mit den Zähnen im Schlaf? Das knacken der Kiefer kann auch daher kommen. Das hatte ich manchmal auch. Seit einigen Jahren trage ich eine Schiene, das hilft.

[[http://www.gesundheitpro.de/Zaehneknirschen-im-Jeder-Dritte-kaut-Zaehne-A050805ANOND014055.html]]

Saoulxti hat geantwortet


naja, was heisst, dass es hilft... es beseitigt die ursachen für das knirschen NICHT.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH