» »

Atemprobleme

kWathix86


Hallo! *:)

Bei mir ist es auch so phasenweise! Abern wenn es da ist, dann richtig! Wenn ich schlafe, habe ich auch nichts! Wenn ich Alkohol trinke, denke ich auch nicht dran! Aber dafür geht's mir dann am nächsten Tag wieder gar nicht gut mit der Atmung!

Man kann überhaupt nicht sagen, ob es psychisch ist, aber ich denke schon, dass es mit der Psyche zusammenhängt! Ich habe zwar eine Rachenentzündung, aber meine Lunge ist 100 % ok, das wurde mir jetzt schon 3 mal gesagt, also bin ich ziemlich sicher, dass es von der Psyche kommt!!!

Lg

Muat/ze85


Hallöle,

also weil Alkohol und Rauch doch einen starken Teil zu den Beklemmungen beitragen, tippe ich auf die Rachenentzündung als Teilursache. Die wird nämlich ziemlich gereizt und kann austrocknen. Das erklärt auch warum manchmal Trinken etwas lindert und warum es mal gut und mal schlecht ist. Je nach zustand der Luft die man einatmet. Der alkohol hat mich immer verwundert... man trinkt ihn...er läuft in den Magen und ist weg... aber gleichzeitig wirkt er auch entwässernd und auf die Schleimhäute reizend. Seit ich nichtalkoholisches Bier trinke ist es schon etwas besser geworden.

Homöopaten empfehlen bei solchen Sachen:

Kamillendampf, das tut allgemein der Lunge, den Bronchien und dem Rachen gut.

Emser Pastillen: die befeuchten die Rachenschleimhaut (und schmecken gar nicht so übel), bei Umweltbelastung, Halsschmerzen, Husten etc

Pflügerplex Drosera 321. Das ist das Hauptmittel. Eine Mischung aus vielen homöopatischen Wirkstoffen.

Habe mir jetzt alles besorgt und teste mal, ob sich was bessert. wenn ja, dann geb ich Bescheid :)

Viele Grüße

dVanliel13656x56


Hallo ich habe seit 2Uhr morgens in der Brust ein drückenden schmerz und atembeschwerden.Ich schlafe immer aufn Bauch und heute wach ich auf und habe auf einmal beschwerden.

s?tySl>es


wie siehts den mit anderweitigen beschwerden krankheiten etc aus (mal so um auf die schliche zu kommen)

1. Fakt ist ja das wir alle die gleichen symptome

2. Wir leiden fast alle unter einer wie die ärzte so schön sagen *rachenentzündung*

Bei mir gibts noch :

Rückenbeschwerden

Herzklappeninsofiziens

jemand was ähnliches?

sutByl9es


@ Daniel ..... bleib erstmal ruhig versuch ruhig durchzuatmen ....immerschön beim ein und ausatmen bis 3 zählen ... falls du zu unruhig wirst atme in ne tüte oder in die handflechen das geht auch .... was mir auch immer hilft sind z.B fischermans friend so klümchen die die atemwege frei machen .....und geh morgen sicherheitshalber mal zum arzt

kRatghi8x6


Rückenbeschwerden

Rückenbeschwerden habe ich auch...der letzte Arzt bei dem ich war, sagte mir, dass ich eine Blockade bei der Wirbelsäule habe und dass die Atembeschwerden auch davon kommen können. Was mir immer hilft, wenn ich wieder Atembeschwerden habe, ist zuckerfreier Kaugummi! Wirkt wirklich oft Wunder!

F"luxxW.~Wild


Hey Leute,

hab mich nun eine woche damit rumgequält und war ab ud an mal kurz davor ins krankenhaus zu gehn...jetz hab ichs wieder ganz gut im griff...hab jeden tag so n muskelentspannungsbad gemacht, mich richtig massieren lassen und nasenspray benutzt. seitdem isses viel besser...Viell haben einige von euch auch ne zu enge nasenscheideand oder polypen...da kann es auch vorkommen, dass eine apnoe besteht...d.h., dass man manchmal einfach kurz aufhört zu atmen, weil man ja nicht genug luft durch die nase bekommt...und immer reichlich ablenken...heut war mein erster unitag und s si schon besser...

ich hoffe s belibt so und bei euch wirds/bleibts auch besser.

M=atzRe85


also ich habe tatsächlich auch eine recht enge Nasenscheidewand, was sich allerdings über die Jahre hinweg wieder ziemlich gegeben hat. ( habe aufgehört zu schnarchen ) Aber trotzdem ertappe ich mich immer wieder beim "Vergessen" zu atmen. Die Atmung wird immer flacher bis es mir einfällt und dann muss ich tief einatmen. Zur Zeit habe ich auch ständig viel Schleim im Rachen, der mir früher aber auch einfach nicht aufgefallen sein könnte. Der Arzt meinte, alles sei normal, aber ich hatte dummerweise auch vorher den ganzen Schleim geschluckt, weil es so tierisch unangenehm war, wenn man sich darauf konzentriert.

@styles. Wie spürst du denn diese Herzklappeninsuffizienz? Im Internet habe ich folgendes gefunden. Zu den Ursachen kann ich bei mir allerdings nichts zuordnen, da ich Sport mache, mich gesund ernähre und recht jung bin. Aber die Beschwerden bei linksseitiger Herzklappenbla.... sind schon sehr markant!

"Beschwerden (Symptome) bei Herzklappeninsuffizienz

Die Beschwerden hängen von der Schwere des Herzklappenfehlers ab. Oft machen Klappenfehler zu Beginn lange Zeit keine Beschwerden. Das Herz kann zunächst die Defizite gut kompensieren, mit der Zeit führen die Defekte aber zum Herzversagen.

Versagen der linken Herzklappen (Aorten- und Mitralklappe)

Führt zu linksseitiger Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

* Blutrückstau in den Lungenkreislauf, dadurch Wasseransammlung in der Lunge, was zu Kurzatmigkeit und Atemnot führt.

* Schwindel- und ev. Ohnmachtsanfälle bei Anstrengung (v.a. bei Aortenstenose)

* Angina pectoris-Beschwerden (Druck-, Schmerzen auf der Brust, Angst, Enge, Atemnot)

* Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern)

(Versagen der rechten Herzklappen (Pulmonal- und Trikuspidalklappe)

Führt zu rechtsseitiger Herzschwäce (Herzinsuffizien)

* Wasseransammlung im Körper (Leber, Knöchelbereich), sogenannte Ödeme: starker Leistungsabfall, rasches Ermüden, Atemnot bei Belastung.")

sMads


Also wenn ich ganz hektisch versuche, mehrmals hintereinander Luft zu holen, dann bekomme ich so ein Zerren in der rechten Schulter. Gestern Abend im Bett habe ich mal ganz gezielt versucht, normal zu atmen und habe das Gefühl, das es besser geworden ist. :-)

Jaassioxne


Hier scheint sich eine Versammlung von Schilddrüsen-Erkrankten eingefunden zu haben!

Schreibt eure Beschwerden doch mal in ein Schilddrüsenforum, z. B. hier:

[[http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4]]

kLath9i86


Hier scheint sich eine Versammlung von Schilddrüsen-Erkrankten eingefunden zu haben!

Nö, die Schilddrüse ist es nicht...wurde bei mir schon 2 mal untersucht, das letzte mal vor 2 Monaten und ich habe weder eine Unter- noch eine Überfunktion!

s[ads


Ich hatte Anfang Januar eine Jugenduntersuchung.

Irgendwas war nicht ganz ok, aber es war nix schlimmes.

Der Arzt hat gesagt, das ist ok.

Ich glaube, dass es die Schilddrüse war, bin mir aber nicht sicher.

JRas)ionme


Da würden mich ja mal eure Werte interessieren - leider kennen sich längst nicht alle Ärzte mit der SD aus und machen häufig nicht die vollständige Diagnostik. Bei mir wurde eine Fehlfunktion mindestens 15 Jahre nicht erkannt, da die Blutwerte immer in der Norm geblieben sind und für die Symptome interessierten sich die Ärzte nicht.

Erst als ich total am Ende war, vor Rückenschmerzen nicht mehr gehen konnte und zu den Extrasystolen Vorhofflimmern dazu kam, wurde eine Sonografie der SD gemacht, die endlich zutage brachte, woher alles kam:

[[http://freenet-homepage.de/triarte/hashim/sympt.html]]

So eine Auskunft: "alles ist in Ordnung" oder "nichts Schlimmes" damit sollte man sich nie zufrieden geben, sondern sich genaue Werte und Befunde geben lassen und in Fachforen begutachten lassen - als 2. Meinung sozusagen....

Ansonsten könnt ihr nur abwarten, bis alles so schlimm ist, dass doch noch irgendeiner die richtige Diagnose stellt, aber das heißt einen Leidensweg unnötig verlängern...

kaath'i86


Ich weiß ehrlich gesagt schon gar nicht mehr, zu welchem Arzt ich noch gehen könnte?! Manchmal denke ich mir dann wirklich schon selbst, es liegt an der Psyche, weil ja mein Körper anscheinend voll ok ist! Ich frage mich nur, woher dann bitte meine anderen Leiden kommen ??? Andauernd diese Rückenschmerzen und meine Müdigkeit...da kann doch irgendwas nicht stimmen, oder ???

J asioxne


Hallo kathi,

ich kann dich sehr gut verstehen und dir nur eingehend raten, zu einem Arzt aus der Top-Docs-Liste zu gehen. Das sind Ärzte, die von SD-Patienten für gut befunden wurden.

Wenn du jetzt Psycho-Medikamente nimmst werden deine Beschwerden nur überdeckt, aber nicht die Ursache behandelt.

Schau die die beiden Links an, die ich eingestellt habe!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH