» »

Atemprobleme

nric+ole91x85


Hallo ihr Lieben *:)

Ersteinmal schön zu lesen das es Euch genauso geht wie mir.

Bei mir fingen diese panikattacken vor 3 Jahren an als mein Ops verstarb und ich mich von meinem Ex trennte.

Das übliche nasse Hände,zittern,unruhe,Herzrasen und das Gefühl keine Luft zu bekommen.

Nach einer kurzen Therapie ging es wieder.

Seid einiger Zeit ist es wieder da,aber eher ""nur"" diese panische Angst davor gleich keine Luft zu bekommen und auf jede Veränderung meines Körpers zu achten.

Es wurde gemacht: Blutbild ok,beim Lungenfacharzt ok,EKG ok,Blutdruck erhöht (nehem ich jeztzt Tabletten),Schilddrüse (habe Hashi (Autoimmunkrankeit/Unterfunktion)),Orthopäde ok ausser Verhärtungen=Stromwelleltherapie.

Bei Sport etc keinerlei Atembeschwerden und in der Nacht auch nicht.

Das ganze spielt sich meistens Abends wenn ich zur Ruhe komme ab.

Es kommt auch mal einfach so plötzlich im laufe des Tages beim Einkaufen etc.

Habe Angst aus dem Haus zu gehen alleine oder weiter weg zu fahren da ja was passieren könnte und ich ersticke.

Ich weiss nicht mehr weiter und für voll wird man irgendwie auch nicht genommen. :-(

Mein Leben besteht nur noch aus dieser Angst.

JLasjio$nxe


@ nicole9185

Hast du denn deine Schilddrüsenwerte?

Wenn ja, dann stelle sie doch mal ein!

Ich denke, dass du nicht optimal eingestellt bist. Es genügt ja nicht, Werte "in der Norm" zu haben.

nTicol&e9s1x85


Ja die bekomme ich nächste Woche,war die Tage erst bei meiner Endo.

SPpeed#yGopnzaxles


Wie gesagt, kann Trimipramin nur empfehlen.

J(a!sioRn-e


@ nicole

Ja die bekomme ich nächste Woche,war die Tage erst bei meiner Endo.

Stelle sie doch bitte im Forum-Teil "Stoffwechsel und Hormone" ein. Dort sind noch mehr Leute, die sich damit ganz gut auskennen, hier glaub ich das nicht.

Versuche AD zu vermeiden, bis wirklich alles Organisch-hormonelle abgeklärt ist.

Damit übertüncht man die typischen Symptome nur.

bTrigna-x85


Ich denke, es gibt einen Zusammenhang zwischen der Verhütung und den Atemproblemen. An psychische Ursachen glaube ich

überhaupt nicht, nur leider sind viele Ärzte zu unambitioniert, um sich stärker mit unseren Problemen zu befassen.

Es ist einfach, zu behaupten, es seien psychische Probleme, Ängste etc.

Dasselbe wird auch bei der Migräne oft behauptet, obwohl auch hier der Einfluss der künstlichen Hormone unumstritten ist.

Man muss wohl einach Glück haben, an den richtigen Arzt zu gelangen. Ein anderes Problem ist der Einfluss der Pharma-Unternehmen

auf die Ärzte, wieviele Ärzte sind wohl mehr Verkäufer, denn vertrauenswürdige Ansprechpartner?

Es rendiert sich für den Arzt, wenn er uns Psychopharmaka etc. anpreist. Ich bin für ein bisschen mehr Kritik gegenüber Medikamenten und Ärzten!

J3as%ioxne


Die Pille beeinflußt doch sowieso auch das gesamte Hormonsystem - man muss das alles in Zusammenhang sehen.

Nach Schwangerschaften treten häufig Schilddrüsenentzündungen auf, wobei Hormone ausgeschüttet werden die den Frauen heftige Schwierigkeiten machen.

Warum bekommen denn schilddrüsenkranke Frauen so schwer ein Kind? Weil die Geschichte mit den Hormonen ein ganz diffiziles Zusammenspiel ist. Sexualhormone, SD-Hormone u. a. und auch die Neurotransmitter hängen eng zusammen.

- und wer mag sich damit schon befassen, damit sind keine Lorbeeren zu ernten ...

Das alles beeinflußt natürlich auch die Psyche, aber sie ist nicht die Ursache.

nVico$le91x85


Hallo zusammen.

Meint ihr denn die Atemprobleme kommen von den Medis,bzw das Gefühl nicht ausreichend Luft zu bekommen und den Druck am Hals?

War ja auch beim Lungenfacharzt und da ist alles ok.

Weiss nur langsam nicht mehr weiter

J%asio$ne


Ich meine, möglicherweise haben deine Medis die Schilddrüse durcheinandergebracht.

Du solltest die mal untersuchen lassen.

Ewlis,i-03


@ Speedy

Hallo Speedy,

mich würde mal interessieren, wie sich deine Atembeschwerden geäußert haben. Hattest du die immer oder nur in bestimmten Situationen? Und, wie dir dann das Trimipramin geholfen hat. Hast du Nebenwirkungen?

Gruss Elisi *:)

Jyasioxne


Natürlich kann man mit Trimipramin alle Beschwerden überdecken, Trimipramin blockiert im Zentralnervensystem verschiedene Serotonin-, Dopamin- und α-Adrenozeptoren, damit würde ich sehr vorsichtig umgehen, höchstens mal im akuten Notfall anwenden.

Das gesundheitliche Problem ist damit bestimmt nicht behoben.

nAicole*9185


Ich bin Hashi habe also eine Autuimmunkrankheit der Schilddrüse eine Unterfunktion und nehme Hormone ein.

Ich habe diese "Atemproblemchen" nicht wenn ich Sport mache und auch Nachts nicht.

Es kommt zb wenn ich alleine bin,nachdenken kann,wenn ich Ärger hatte,es kommt einfach so

:|N :-/ :-(

SdpeedyGo1nzales


@ Elisi-03:

Nach einem Hyperventilationsanfall im Juli letzten Jahres und einer anschließenden Diagnose einer Scheinerkrankung am Herzen (hinterher stellte sich raus, ich bin doch kerngesund), entwickelte ich das sogenannte chronische Hyperventilationssyndrom. Dies äußerte sich durch Druck auf der Brust/im Kopf/im Hals in stressigen Situationen. War sehr aufgekratzt/leicht reizbar. Hatte die Anfälle aber auch in unbedeutenden Situationen (z.B. im Urlaub), mehrmals am Tag. Hab dann schwerer Luft bekommen als sonst.

Als ich das Trimipramin abgesetzt habe, waren die Symptome immernoch verschwunden. Naja, es macht nach geraumer Zeit ein wenig dick, aber wenn man eh keine Depressionen hat, muss man es auch nur kurz nehmen.

Man muss es aber ein- und ausschleichen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Liebe Grüße,

Speedy

J{aysioxne


@ nicole

Dann sind deine SD-Wert evtl. noch nicht richtig eingestellt. Nimmst vielleicht eine zu hohe oder zu niedrige Dosis. Oder die Relation zwischen den Werten paßt nicht.

Hast du deine Werte? Dann stelle sie doch mal ins Forum-Abteil "Stoffwechsel und Hormone"

J`asioOne


@ SpeedyGonzales

Ich glaube nicht, dass man solche Medikamente aufgrund von Beschwerden bei nicht gesicherter oder derart fadenscheinigen Diagnosen nehmen, bzw. weiterempfehlen sollte.

Es kann doch keine Lösung sein, Beschwerden ständig mit Psychopillen zu überdecken.

Hyperventilationsanfall - nenene... :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH