» »

Atemprobleme

AOteUmbl8okaxde


Mir ist glaub ich noch aufgefallen das ich nicht regelmäßig einatme zumindest kommt es mir so vor..

-Schleim habe ich auch des öfteren wenn ich als aushuste,....

Zu welchem Speziallisten kann ich gehen um weiteres abzuchecken?

bitte um Hilfe....

Lg michael

h_enrxoo


Hallo liebe mitbetroffene, ich habe auch atemprobleme. meine Lunge und mein Herz wurden im Krankenhaus untersucht,kein Befund.beim lungenspezialist war ich noch nicht. mein Hausarzt meint meine Symptome wären psychosomatisch. manchmal bekomme ich Panik und habe dreimal, bei besonders schlimmer Panik valium Tablette genommen. die Panik ist dann weg und ich kann schlAFEN ... alles hat angefangen mit Schwindel, ein paar Tage nach dem vorabi( eine Woche Stress pur) das ist jetzt Ca 3 Wochen her.. in 2,5 Wochen schreib ich richtiges Abi. durch die Atemnot bin ich oft zu unkonzentriert um zu lernen :(

NcoNaxme93


in 2,5 Wochen schreib ich richtiges Abi

ich auch: toi,toi,toi

Inwiefern wurde denn die Lunge im Krankenhaus untersucht? Psychosomatisch könnte schon sein, ich würde da am besten nochmal mit deinem Hausarzt mal drüber reden und ansonsten einen Termin beim Pneumologen machen und sagen das es dringend ist (wegen dem Abi).

Gute Besserung

LNuked4x0


Hallo,

auch ich kämpfe im moment mit vermehrten Atemproblemen. Habe Asthma und auch ein paar Allergien und zur Zeit sind die Probleme so schlimm wie noch nie.

@ Atemblokade:

mit Atemproblemen geht man zum Pneumologen. Das ist ein Lungenarzt, der verschiedene Tests wie zum beispiel einen Lungenfunktiontest machen kann. Würde ich dir empfehlen, damit du ernsthafte Lungenerkrankungen ausschließen kannst.

Lungenerkrankungen sind meiner Meinung nach die fiesesten Krankheiten, die man haben kann. Keine Luft mehr zu bekommen, das ist einfach das schlimmste Gefühl, das ich kenne!

Ich wünsche allen schöne Feiertage ohne Atemnot!

M9onstxerX


Hallo Leute.

Auf meiner Suche nach Antworten bin ich auf diesen Faden gekommen und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

Habe seit ein paar Jahren mehrmals im Jahr das Gefühl, nicht richtig atmen zu können. Beim ersten Mal wurde ich komplett durchgecheckt. Es war alles i. O. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass etwas hinter dem Brustbein in der Lunge ist. Es stört vor allem beim Einatmen, ausatmen geht ohne Probleme. Meistens. Oft "dreht" sich die Symtpomatik aber auch um, dann ist das Ausatmen schwieriger. Richtig tief einatmen geht auch gut und bei Belastung wird es nicht schlimmer. Und das Gefühl, gähnen zu müssen hab ich auch nicht, so wie viele andere hier.

Jetzt zur Zeit ist es wieder extrem. Egal, ob ich liege, stehe, laufe, sitze... Und das nervt. Dieses Mal habe ich aber so einen komischen Geschmack im Mund, wenn ich huste. Denn ich huste mit Absicht (also ohne Reiz), weil ich ja das Gefühl habe, dass da was ist. Aber es löst sich nix. Habe schon ne Gelomyrthol geschluckt, in der Hoffnung, dass es was bringt... Pustekuchen.

Hoffe, dass jemand ne Idee hat.

Lg

mRikes.ta20


also vieles hier klingt nach einem Pilz im Körper. Wenn man auch mit Blähungen zu kämpfen hat, und einen komischen Gemschack hat liegt der Verdacht doch sehr nahe. Ein metallischer Geschmack könnte auf Schwermetalle, sprich Quecksilbervergiftung bzw. Amalgamvergiftung hinweisen.

Oftmals bilden sich die Pilze im Körper aufgrund einer solchen Schwermetallvergiftung. Sie dienen dem Immunsystem, auf der einen Seite als Schutz vor den hochgiftigen Schwermetallen. Auf der anderen Seite belasten sie allerdings den Körper zusätzlich und drücken gegen Organe wie eben Lunge etc.

c[hraisvanxaut


1. mit dem rauchen aufhören

2. Ausdauersport machen laufen, Rad fahren usw....

3. Physiotherapie Rücken/Muskulatur

4.Psychiater/ Tabletten gegen Angstzustände

das sollte helfen...

nLpg3\85kib


Hallo !

Ich klage wie viele andere auf dieser Seite ebenfalls über ständige Atemprobleme. Seid ca. 4 Monaten schlage ich mich jeden tag mit dem Gefühl herum nicht genügend Luft in meine Lungen zu bekommen. Ich kann ca. 3-4 Minuten normal Atmen und dann muss ich immer tief Luft holen ( wobei dies allerdings auch nicht immer klappt ! )

Zur Behandlung:

Einige Tage nach erstauftreten der Beschwerden bin ich zu meinem Hausarzt gefahren. Dieser Überwies mich zu einem Orthopäden. Da kam raus , das mein Brustbein verrenkt ist und das dadurch eine Rippe auf meine Lunge drückt und ich dadurch nicht normal Luft holen kann. Der Orthopäde versuchte das Brustbein einzurenken und hat mich anschließend nach Hause geschickt. Da, wie erwartet sich nichts besserte machte ich einen neuen Termin. Dieser war vor 5 Tagen und als der Arzt hörte das die Beschwerden sich nicht gebessert haben stellte er Urplötzlich eine neue Diagnose und Überwies mich zum Lungenfacharzt. Da ich Raucher bin habe ich jetzt natürlich Angst das das Rauchen irgendetwas damit zu tun hat. Deswegen habe ich jetzt auch sofort aufgehört ! Diese Atemprobleme treiben mich noch in den Wahnsinn !

Bin Froh das ich hier mal meine Probleme teilen konnte. Vielleicht hat ja jemand die selbe Leidensgeschichte..

N+oNam8e9_3


Was ich super finde ist das du aufgehört hast zu rauchen ;-)

Hoffe für dich das das von langer Dauer sein wird und du nicht wieder "Lust" bekommst. Rauchen ist -auch wenn es jeder Raucher nicht mehr hören kann- eben einfach schädlich für die Lunge.

Warte ab was der LuFa sagt und mach dich so lange nicht verrückt...Der kennt sich mit solchen Geschichten in der Regel aus und kann dir mit Sicherheit helfen.

:)*

c,aroJlixa


Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und habe seit fast 2 Jahren genau das gleiche Problem.

Flache Atmung, das Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen, als wäre ein Stöpsel im Hals der dieses verhindert. Ungefähr alle 2 Minuten, wenn alles um mich herum leise ist und mich niemand stört kann ich einmal ganz tief durchatmen.

Dazu kommt bei mir aber eine schiefe Wirbelsäule ( leichte Skoliose ) welches dieses Problem meiner Meinung nach als Ursache hat. Ich war schon bei sich Ärzten, bei Lungenärzten, Frauenärzten (vllt etwas Hormonelles), ich habe Eisenmangel (vllt ein Grund?!) und auch bei einem Chiropraktiker war ich eine Zeit lang. Alles hat nur kurz geholfen, aber nicht auf Dauer. Ich habe oft Kopfschmerzen, Schwindel, Konzentrationsstörungen und Übelkeit. Oft bin ich Lustlos und liege gerne Stundenlang im Bett. Ich habe das Gefühl, das sie das Atemproblem bei Stress und Hektik verschlimmert, dann fühle ich mich wie zugeschnürt. Habt ihr Erfahrungen damit gemacht, was helfen kann? Ich hoffe jemand von euch weiß eine Lösung!

2'7Fi)lMaki


hallo

habe einige beiträge aufmerksam gelesen und bin erstaunt, vllt auch bisschen erleichtert, dass nicht nur ich das problem habe..

vorab schonmal, wäre wirklich dankbar über rückmeldungen!

bei mir ist auch so, dass ich oft das gefühl habe tief einatmen zu müssen, aber was dazu kommt, dass ich denke, nicht genausoviel luft wieder auszuaztmen..

ich merke dass noch luft in der lunge ist, aber es geht nicht raus..

das habe ich hier noch nicht im zusammenhang mit dem einatmen gelesen.

würde mich sehr interessieren, ob ihr das auch kennt ?!

vielen dank

liebe grüße

N ojNyahme93


Klingt nach einer obstruktiven Erkrankung wie zum Beispiel asthma. Würde ich abklären lassen.

GtenerEv/terXelcxh


Hallo zusammen,

erstmal finde ich es klasse das ich nach sooo langer Zeit Menschen finde die so ein ähnliches Problem haben wie ich. Plage mich schon seit 4 Jahre mit der Sache rum habe Notärzte hinter mir, ältlich Arztbesuche (Herz, Lunge, Magen usw). End vom Lied habe nichts LOL bin also Kern gesund.

Ich muss dem Nutzer "ses" recht geben, auch wenn man das gefühl hat zu sterben umzufallen usw.(geschweige man hat sich ärztlich checken lassen und nichts Organisches gefunden)ist die Beschäftigung mit sich (Körperpflege, Ernährung, Bewegung usw) und die Pflege mit Familie, Freunde ein absolutes Muss. Ich habe/muss mich manchmal so oft zwingen müssen um etwas zu tun. Meine Gehirnsuppe hat sich einiges einfallen lassen "grins" damit ich mich so richtig schön scheiße fühl.

Trotzdem habe ich Einladungen, Unternehmungen usw. durchgezogen.

Und ihr glaubt es nicht, bin bis jetzt nicht gestorben und auch nicht ohnmächtig geworden.

Machen zurzeit noch eine Tiefenpsychologie um evtl. die Sache noch zu verstehn.

SLmNarVagdauuge


Ich möchte mich hier auch mal mit reinhängen. Habe diesen Thread zu spät gesehen, hätte nicht gedacht, dass es so viele Leute gibt, die Probleme mit der Atmung haben.

Bislang hatte ich nie Probleme damit, aber ich habe schon länger das Gefühl etwas flach zu atmen. Da das aber keine Probleme verursacht hat, hab ich das nicht weiter beachtet. Seit ein paar Wochen aber habe ich das Gefühl, nicht genug Luft in die Lunge zu bekommen durch "normales" Atmen, und seit ein zwei Tagen habe ich das verstärkt, ich ertappe mich dabei, dass ich immer wieder in Abständen (so aller ein bis zwei Minuten) tiefer Luft holen muss.

Vor einem Jahr wurde (wegen einer anderen Angelegenheit) ein Thorax- und Abdomen-CT gemacht, da gab es keine Auffälligkeiten. Kurz darauf wurde ich operiert, beim Intubieren war auch nichts verlegt. Meine Internistin hat mich jetzt zum Lungenfacharzt geschickt, ich habe irgendwie Sorge. Ich habe keinen Husten, keine Allergien, habe auch nicht abgenommen, im Gegenteil... |-o Ich rauche nicht, bin aber ziemlich übergewichtig. Trotzdem habe ich das Ganze auch in Ruhe, da fiel es mir zuerst auf, bei körperlicher Belastung fällt es mir wahrscheinlich gar nicht auf, weil man da ohnehin tiefer Luft schöpft.

Muss ich mir Gedanken machen wegen Tumor/Krebs?

LQiycci191"1


Hey, ich bin 14 und habe seit einigen wochen auch solche atemprobleme. Wenn ich huste bekomme ich regelrecht erstickungsanfälle. Die Ärzte haben bis jetzt keine Ursache gefunden. Was hilft bei euch gegen solche akute Atemnot?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH