» »

Ab wann ist der Blutdruck zu hoch?

k.nudRdelmauOs8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen!

Kann mir jemand sagen, ab wann der Blutdruck zu hoch ist?

Meiner liegt in den letzten zwei Tagen bei teilweise bei 145/80. Das er bei 130/70 oder so liegt kenne ich ja schon, aber dieser Wert ist für mich schon neu.

Antworten
M?arTga


130/70 ist prima, 130/80 ist auch noch ok. Höher sollte er nicht sein.

HPV6Kx1


Als eine weitere und sicherlich fundierte Meinung/Überzeugung will ich "hochqualifizierte Professoren" mit ihren Ansichten wiedergeben:

Man misst den oberen und den unteren Druckwert, der obere Druckwert hat jedoch praktisch keine Aussagekraft, denn er ist bei allen Menschen starken Schwankungen unterworfen und steigt bei jeder körperlichen Belastung entsprechend der Größe der Belastung.

Was zählt, ist der untere Druckwert. Es ist der Entspannungsdruck, der stets unter 100 liegen sollte, auch nach körperlicher Belasung.

Gruß

Herbert

b;ab3ajoscxhka


Bludhochdruck

Hallo eine wichtige Aussage zum Bluthochdruck fehlt hier.

Wie messe ich den Blutdruck. Immer in Ruhe. Immer erst 15 minuten warten nach anstrengung. Wichtig ist das der blutdruck im ruhetzustand runter geht. Wenn er im Liegen, z.B. abends im Bett unter 130 / 80 ist , dann ist das o.k.

N_ilpmfexrd


blutdruck

bis 140/90 ist der blutdruck normal, bis 160/95 noch o.k. - wenn der untere wert dauernd bei 100 oder darüber liegt, sollte man auf jeden fall zum arzt gehen.

I|sPmae,l


Einige Betrachtungen zum Blutdruck:

a) Der Blutdruck, d.h. der in den größeren Arterien gemessene Druck, schwankt bedingt durch die nichtkontinuierliche Pumpaktion des Herzens. Während der Kontraktion des Herzens steigt der Blutdruck auf den oberen Wert an, um dann während der Erschlaffungsphase bis auf den unteren Wert abzufallen, bevor der nächste Herzschlag einsetzt. Beide Werte sind aussagekräftig und sollten immer zusammen bestimmt werden, für beide gibt es Normalwerte.

b) Der Blutdruck ist deutlichen Schwankungen unterworfen, je nach Aktivitätsgrad. Gemessen werden sollte in Ruhe, es sei denn, man macht gezielt eine Belastungsuntersuchung (Ergometrie). Auch Erregung kann den Blutdruck in die Höhe treiben, weshalb manche Menschen beim Arzt immer leicht erhöhte Werte aufweisen, obwohl ihr Blutdruck sonst normal ist. Die körperliche oder psychische Belastung beeinflusst den oberen Wert in stärkerem Maße als den unteren, weshalb eine Erhöhung des unteren Wertes kritischer betrachtet wird. Im Zweifelsfall hilft auch die Selbstmessung oder eine automatisierte Langzeit-Blutdruckmessung mit einem kleinen Gerät, das über 24 Stunden getragen wird, um krankhaft dauerhafte von harmlosen situativen Blutdruckerhöhungen zu unterscheiden.

c) Es gibt keine scharfen Grenzen zwischen normal und krankhaft. Ein Blutdruck von 140/90, der durch gesündere Lebensgewohnheiten auf 130/80 gesenkt werden kann, ist also eigentlich als zu hoch zu betrachten, andererseits wäre in diesem Fall eine medikamentöse Behandlung sicher mit mehr Nachteilen als Vorteilen verbunden und somit nicht angezeigt. Wie Nilpferd schon sagte, gilt der Bereich bis 160/95 als Grenzbereich, in dem man ebenfalls nicht unbedingt behandeln sollte, zumal dann, wenn man Grund zur Annahme hat, dass sich der Blutdruck auch ohne Medikamente senken lässt. Hierzu gehören v.a. Maßnahmen der Lebensführung wie Sport, Ernährungsumstellung, Gefäßtraining etc.

sMtef)anE2S7acccc


hallo knuddelmaus,

man sagt immer er soll über einen zeitraum nicht über 140/90 liegen,ich setze mich immer hin warte 5 minuten in ruhe,und messe dann,deine werte sind vollkommen ok

liebe grüße

stefan

Allinxa1


Mal eine Frage dazu....

Ist mir klar, dass der Blutdruck unter Belastung nach oben geht. Ist das aber nicht in diesen Zeiten dann auch ungesund? Frage deshalb, weil mein Belastungs-EKG bis auf 180:115 nach oben ging und ich jetzt Panik bei jeder Treppe bekomme, weil ich merke, wie der Blutdruck (auch so verdammt schnell) nach oben geht.

Wie kann ich den 'schonend' trainieren?

Alina

bNabajAoschAka


Blutdruck

Hallo Alina,

mach Dir doch keine Sorgen.Es ist Dir doch klar dass der blutdruck bei Belastung nach oben geht. Na also.Wenn er das nicht täte müsstest Du immer im Bett liegen. Da geht er nämlich runter. Möchtest Du das. Solange er im Ruhezustand runter geht ist das doch o.k. Die Gefässe und das Herz erholen sich in der Nacht.

Frohe Weihnachten.

b&abajnosichxka


Blutdruck

Hallo Alina,

mach Dir doch keine Sorgen.Es ist Dir doch klar dass der blutdruck bei Belastung nach oben geht. Na also.Wenn er das nicht täte müsstest Du immer im Bett liegen. Da geht er nämlich runter. Möchtest Du das. Solange er im Ruhezustand runter geht ist das doch o.k. Die Gefässe und das Herz erholen sich in der Nacht.

Frohe Weihnachten.

LHi3TtLeD29


Hallo ihr Lieben!

Ich weiss der Faden ist schon "alt" aber warum neuen eröffnen wenn hier meine Frage bereits steht :-)

Also ich habe einen Blutdruck von 140/80 <=== Zu HOCH? Oder Grenzwert? Ich mein, morgen ist eh Termin beim Hausarzt, möchte das sowieso alles checken lassen, aber trotzdem mal interessant zu wissen wie ihr das so seht!

Liebe Grüße *:)

STamlWexma


Ist in Ordnung, denke ich.

L.iTtLeP2x9


Sam :-D danke für die super schnelle Antwort :-D Meinst du das ist ok ja? Hmm sieht bestimmt jeder Arzt anders... Ab wann wird man denn mit Medis behandelt?? Muss er dann DAUERHAFT also auch NACHTS erhöht sein oder reicht z.B. tagsüber auch schon??

Also meine Mama hat auch Bluthochdruck, nimmt schon Medis und seitdem alles bestens :_D 120/70 meistens :-D denke das ist gut :-)

Nun werd ich sehen was meine Hausärztin sagt... die ist da immer bißchen "eigen" und sieht das sicher schon als erhöht hmmm

Also denkst nicht der ist jetzt zum Sorgen machen??

Shapmlema


Ich denke, wenn er nicht höher ist im Ruhezustand, ist das noch ok. Wann genau man behandelt wird, weiß ich nicht.

Du könntest als Therapie ohne Medikamente mal versuchen: Salz deutlich reduzieren, mehr trinken und Sport treiben (Ausdauer).

L!exi!eTwijlighxt


Ist dein Blutdruck denn dauerhaft erhöht?

Also wie Samlema schon geschrieben hat, der untere Wert ist super, der Obere ein ganz klein wenig zu hoch, aber ich denke nicht, dass du dir Sorgen machen musst...

Der Hausarzt kann dir da sicher noch mehr Infos geben und evtl. solltest du mehrmals am Tag den Blutdruck messen und alles aufschreiben, damit er (bzw. in diesem Fall sie) sehen kann, wann und nach welchen Tätigkeiten er erhöht ist.

Mein Blutdruck ist auch ab und zu mal so um die 140/85 aber wenn es nicht zu oft ist, wirst du wohl keine Medikamente brauchen.

Versuchs mal mit weniger Salz und viel Obst und Gemüse und immer mal wieder kleine Entspannungsphasen einlegen, das hat bei mir geholfen :-) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH