» »

Nach zwei Monaten plötzlich wieder Extrasystolen,

cdelxecs hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

am letzten Samstag habe ich wieder mal die Notaufnahme aufgesucht. Es fing an gegen 17:00 Uhr. Gelegentlich spürte ich wieder eine Extrasystole. Da ich mich daran ja bereits gewöhnt hatte, versuchte ich Diesen keine weitere Bedeutung zu zumessen. Es wurde aber mit der Zeit immer schlimmer bis ich dann bei jedem zweiten Schlag eine Extrasystole spürte. Ich habe wieder versucht mich zu beruhigen und bin dann auch gegen 1:00 Uhr eingeschlafen. Gegen 4:00 Uhr bin ich allerdings aufgewacht und hatte immer noch bei fast jedem zweiten Schlag eine ES. Das hat mich dann total beunruhigt, da sonst nach dem Aufwachen keine Beschwerden mehr vorhanden waren. Bin dann in's Krankenhaus, dort ist ein EKG gemacht worden und der Arzt hat mir einen Betablocker gegeben. Er meinte, daß die ES bei Herzgesunden nicht schlimm sind und unter Stress auftreten können. Also nichts Neues. Mich wundert das Alles ungemein. Seit zwei, drei Monaten keine ES gespürt und dann wie aus heiterem Himmel wieder eine solche Attacke. Es ist zum Kotz**....Man wird immer wieder in diesen Teufelskreis reingezogen....Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke im Vorraus und viele Grüße, celecs.

Antworten
g$e-s*uXnd2010x5


Was genau ist extrasystole? Kann damit nix anfangen.....

bRarnexbee


Extrasystolen können wirklich des öfteren auch bei jungen Menschen auftreten und sind auch wirklich nichts schlimmes. Vielleicht merkst du sie sonst nicht? Oder hattest du tatsächlich irgendwelchen Stress in der letzten Zeit? Könnte auch durch innere Unruhe ausgelöst werden.

ceelecxs


Extrasystole bedeutet ein extra Herzschlag zwischen zwei regulären Herschlägen, den manche Menschen durch ein kurzes Rucken oder Plumpsen im Brustkorb spüren, da das Herz nach der Extrasystole eine kurze Pause macht und anschließend mit einem härteren Schlag weiterpumpt. Das ist u.U. sehr unangenehm....

Caristxi


Re: Extrasystolen

Hallo Celecs

Extrasystolen können wirklich unregelmässig auftreten. Ich sehe das mir auch. Manchmal habe ich wochenlang Ruhe und dann kommen sie gehäuft. Da spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Zu "gesund 2005": Das kann von der Wirbelsäule herkommen, muss aber nicht. Du gibst allen im Forum den selben Typ, das stimmt aber nicht für alle.

Es gibt Menschen, die haben ES und spüren sie kaum. Andere wiederum spüren selbst den normalen Herzschlag ständig. Man muss herausfinden, woran es liegt, was nicht immer einfach ist. Ich bekomme die Es meist im Ruhezustand oder wenn ich gerannt bin und sich der Puls beruhigt. Ich bin recht sportlich, schlank und NR und habe sie trotzdem. Manchmal bin ich dadurch recht betrübt und kriege es auch mit der Angst zu tun. Manchmal stecke ich sie besser weg. Die Lebensqualität ist aber leider nicht mehr die selbe. Ich bin schon ängstlicher geworden. Man wird ja auch immer älter..Ich wünsche dir alles Gute! Cris

Drirk0o6x9


Hallo zusammen,

bin froh, diese Seite hier entdeckt zu haben. Auch ich leide unter ES, und das mittlerweile seit 20 Jahren. Ich denke, dass es schon mal gut ist, zu wissen, dass man mit diesem Problem nicht allein ist. Für mich gilt, dass ich ein sehr ängstlicher Typ bin und noch nicht gelernt habe mit Stress richtig umzugehen. Hier sehe ich die alleinige Ursache für meine ES. Leider entwickelt sich wirklich der von Celecs beschriebene Teufelskreis, da die ES wiederum die Psyche sehr stark belasten. Nachdem ich gemerkt habe, dass für mich "ruhige" Entspannungsmethoden nix bringen, versuche ich es nun mit regelmäßigem Schwimmen und neuerdings auch mit Qi Gong. Davon erhoffe ich mir eine Unterstützung, um mich meinen Ängsten zu stellen und vieles gelassener zu sehen. Für weitere Anregungen wär ich dankbar.

C9ha-Txu


Hallo, Dirk,

in jedem Fall ist wäre es gut, mal die Schilddrüse checken zu lassen.

Und es wäre sicher auch einen Versuch wert, mal regelmässig Magnesium zu nehmen. Aber bitte KEIN Präparat, in dem auch Kalium ist, sondern ein Monopräparat, also nur Magnesium. Mir hat das sehr geholfen, die Zahl der ES wurde auch reduziert .

Alles Gute

Cha-Tu

Dnirxk06D9


Hallo Cha-Tu,

vielen Dank für deine Tipps. Werde mir morgen Magnesium kaufen. Bin ich falsch informiert, dass Kaliummangel auch zu verstärkten ES führen kann? Oder darf man einfach nur Magnesium nicht gleichzeitig mit Kalium einnehmen?

Lieben Gruß, Dirk

j`asosnx27


ich muss micn mal wieder einmischen , warum kommen eigentlich zwischen durch so viele extrasystolen vor allem wenn man länger ruhe hatte ? ich meine jeder 2 schlag ist ja schon unangenehm !???

kann mich mal jemand aufklären ?

danke

CQha-Txu


Hallo, Dirk,

ich rate dringend davon ab, Kalium zu nehmen, sofern nicht ein ARZT einen Mangel diagnostiziert und die Kaliumtabletten empfohlen hat. Eine Kaliumzufuhr "einfach so" und über den Bedarf hinaus kann genau das auslösen, was man verhindern will: Herzrhythmusstörungen.

Hallo, Jason,

wie Dir jeder Arzt sagen wird, kommen solchen Extrasystolie-Phasen meistens, "wie sie wollen". Es können dann auch mal Pausen eintreten, in denen man nichts mehr merkt, diese Pausen können sogar Jahre (!) dauern, in denen man nichts spürt. Dann kommen sie wieder. Oder auch nicht. Ob es dafür eine physiologische Erklärung gibt, weiss ich nicht, ich habe mich nie dafür interessiert. Mir haben -zig Internisten und Kardiologen im Laufe von Jahrzehnten gesagt, dass das normal sei, und ich habe keinen Grund, daran zu zweifeln.

Schönen Gruss und gute Nacht

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH