Beta Blocker und Alkohol?

17.02.05  19:32

Hallo.

Habe heute nach 5 Jahren Pause wieder Betablocker verschrieben bekommen (BisoAPS, 5 mg). Von denen muß ich nun tägl. 'ne halbe nehmen. Der ärztl. Befund lautet erstmal: Tachykardie.

Nun bin ich aber Studentin und habe auch die typ. "Lasten", d.h. ich rauche und trinke auch genügend Alkohol.

Da ich nun in der Packungsbeilage keinen Hinweis gefunden habe wie sich Betablocker und Alkohol vertragen frag ich euch.

Natürlich kann ich mir denken das man die Betablocker und Alkohol nicht direkt miteinander konsumieren sollte. Was mich eher beschäftigt ist das ich oft auf Parties bin und da fast immer 2 bis 3 Bier trinke. Seltner kommt es auch vor das ich mal richtig betrunken bin.

Wie wirkt sich das allgemien auf die Betablocker-Therapie aus?

Das hört sich sicherlich ganzschön schlimm an aber besser kann ich's auch nicht beschreiben. Hoffe ihr versteht meine Umschreibungen ungefähr so wie ich sie meine.

Liebe Grüße also, die verde

v*erdYe

17.02.05  20:27

Hallo Verde, ich nehme seit Ende Dezember Metoprolol 50 retard.

Anfänglich z.B. Sylvester bin ich immer nüchtern geblieben und habe auf jeglichen Alkohol verzichtet. Ich trinke nicht in rauhen Massen, aber gerne mal ein Bier oder Sekt. Mein Vater nimmt seit einigen Jahren Beta-Blocker und er meint man kann wohl was trinken nur nichts Hartes. Ich habe dann wieder ab und zu mein Sektchen getrunken und inzwischen auch mal wieder etwas mehr. Ich kann jetzt nicht sagen das ich mehr als die üblichen Nebenwirkungen hatte. Nur mein Puls geht bei Alkoholgenuß eh immer hoch deswegen passe ich halt deswegen auf.

Ich kann Dir allerdings nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten und habe nichts fundiertes. Allgemein wird glaube ich immer davor gewarnt im Zusammenhang mit Medikamenten Alk zu konsumieren weil es die Wirkung verstärken oder verzögern kann.

Ich betreue aber auch viele Patienten die beta-Blocker nehmen und ich weiß das die auch nicht immer abstinent sind..........

Liebe grüße

Wenn Du einen Arzt gefragt hast schreibe mir doch mal..

S1chn^ucEke

18.02.05  11:25

Kein Alkohol

Hallo!

Nehme erst seit ein paar Tagen Beta-Blocker und wohk erst mal nur vorüber gehend,da noch andere Untersuchungen gemacht werden müssen.Mein Arzt hat mich ausdrücklich!! davor gewarnt,unter der Einnahme Alkohol zu trinken.Kann anscheinend gefährlich werden.Mehr weiss ich aber leider auch nicht.Hängt evtl. auch von der Sorte ab,würde lieber noch mal beim Arzt nachfragen!

LG

J_ule57S9

18.02.05  12:25

wie wärs wenn ihr mal das rauchen stecken würdet und mit sport anfangen? wie kann man in eurem alter schon beta blocker in sich reinfressen? da macht man sich ja regelrecht kaputt. zum thema alkohol auf jeden fall mal mit dem arzt reden, der sollte da bescheid wissen. alles andere wär mir zu gefährlich

M-arkuSs83

22.02.05  12:12

Re:

Meines Wissens haben etablocker keine Wechselwirkungen mit Alkohol.

Du musst dich halt darauf gefasst machen, dass du durch den niedrigeren Blutdruck viel weniger "verträgst".

DJer C)heNfkxoch

22.02.05  15:39

Also ich nehme einen ACE Hemmer täglich (5mg) und trinke seit dem weniger Alkohol. In der Packungsbeilage steht bei mir: "Die Alkoholwirkung kann durch Ramipril verstärkt werden" Harte Sachen kippe ich mir auch nicht mehr rein. Am Wochenende höchstens mal Bier, aber da gab es keine probleme bis jetzt.

OPlli %D.

23.02.05  08:53

Hallo @ alle!

Ich nehme jetzt seit Sep. 04 B-Blocker und mir hat man auch gesagt, dass ich auf Alkohol verzichten sollte. Ich hab noch nie viel getrunken und lasse es im Moment auch. Silvester habe ich zum Anstoßen ein Glas Sekt getrunken und den habe ich schon super gemerkt. Ich habe vor der Einnahme des B-Blockers immer wieder mal auf Feiern ein Glas Sekt oder bei einem schönes Essen nen Glas Wein getrunken, aber das ist jetzt so gar nicht mehr drin. Denke, dass an der Aussage, die Wirkung des Alkohols und des B-Blockers verstärkt wird, was dran ist. Frag am besten mal Deinen Arzt, was er meint und, wenn er Dir sein ok gibt, dann probier vorsichtig aus, wie Du es verträgst.

Gruß

Knuddelmaus81

kOnud}delmRaus8x1

24.02.05  20:44

etwas Alkohol macht nichts aus.

Hallo,

ich nehme seit ca. 10 Monaten Betablocker. Ich nehme Bisoprolol 5mg (eine halbe Tablette pro Tag). Also eine äußerst niedrige Dosierung, da mein Puls nur ein wenig zu hoch ist.

Ich trinke fast jeden Tag Alkohol, aber lediglich Bier, nichts härteres. Aber das Bier auch mal in größeren Mengen ab und zu.

Ich verspüre dabei keinerlei Nebenwirkungen.

Bloß, soweit ich weiß, darf man es nicht übertreiben.

twimnme24

01.03.05  11:51

Hallo!

Ich nehme seit 1,5 Jahre Cortison, bin eben auch Student wie verde. Am Anfang mit hohen Dosen habe ich auch keinen Schluck getrunken,jetzt mit der Dosis von 15 mg pro Tag geht das schon. Ich trink halt wie Studenten so trinken, da kann es schon mal vorkommen, dass man etwas über den Durst trinkt! Ich bin dann am nächsten Tag manchmal schlecht, aber dieses Katergefühl gabs vor dem Kortison auch schon! Ich weis zwar nicht was ein Beta-Blocker genau ist, aber ich hoffe ich konnte verde helfen!

bAenj|i8x1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH