» »

Super, wiedermal mehrere Stolperer hintereinander,

SkabMikna2 hat die Diskussion gestartet


Ich muß jetzt einfach mal meinen Frust ablassen. Da denke ich an nichts schlimmes, sitze vorm Fernseher und schaue ganz gemütlich eine Sendung über Sylt, und plötzlich stolpert es so mächtig mehrmals hintereinander, jedenfalls war es ca. 3 bis 4 Secunden hintereinander so ein Rumpeln und Zucken, total unregelmäßig. Ja, ja soll ja alles harmlos sein, hab auch meist nur einzelne Extrasystolen und hab ja auch alles abchecken lassen, aber es nervt, es nervt total.

So! Frust abgelassen und ich bin wieder einigermaßen beruhigt. Wünsche allen Stolpergeplagten eine gute Woche.

Antworten
SRPN-xX


Dann lass mal Dein Zwerchfell und Deine Brustwirbelsäule nach Blockaden untersuchen und achte auf eine Vitamin-Mineralstoffreiche Ernährung.

yWesjsie


tag sabinea

kenne das leidige problem.hatte es heute morgen über 4 std.hab tief geschlafen und plötzlich stolperte mein herz los.obwohl ich seit monaten beta blocker nehme.hab meinen doc angerufen.bin dann hin.bekam eine calziumspritze und homöopathisches beruhigungsmittel(dysto-loges.bin dann nach hause,dauerte noch ca 30 min dann beruhigte sich mein herz wieder.aber es ist und bleibt ein schreckliches gefühl.

verstehe dich also sehr gut

yestorty

H}eat<hpexr


Hallo,

ich kenne das Problem auch. Es fühlt sich beängstigend an, wenn das Herz drei-, viermal hintereinander so komisch zuckt und "ruckelt". Kriege dann auch immer mal wieder Angstgefühle. Jetzt habe ich auch ab und an einzelne Extrasystolen, die sich anfühlen wie ein leichter "elektrischer Schlag". Kennt Ihr das auch? Ist auch ein ziemlich blödes Gefühl.

Alles Gute an alle! Liebe Grüße von Heather!

a8lexY19xm


genossen

mir gehts genauso, zur Zeit spielt mein Herz wieder mal ein wenig verrückt... Laut Kardiologen ist mein Herz organisch OK, doch ich habe öfter genau diese Herzrythmusstörungen von denen ihr sprecht und zur Zeit einfach täglich mehrmals, was sehr unangenehm ist.... ab und zu hab ich dann monate nichts, außer kurz mal einen zucker, aber das bin ich gewöhnt...

Kann das an Kalziummangel liegen, also würde ich Kalziumtabletten nehmen könnte es besser werden ?

Grüße, alex

H:ochhoausc im" Garten


Herzrhythmusstoerungen

also, das ist ja witzig! Bei mir wurde kuerzlich wegen einer anderen Untersuchung schwere Herzrhythmusstoerungen festgestellt. Angeblich sogar lebensgefaehrlich. Ich muss jetzt Medikamente nehmen. Aber ich habe das davor nie selber gemerkt. Und auch jetzt stoert mich das nicht. Ich mache viel Sport und denke, dass es mir eigentlich gut geht.

S7abin'ax2


Antwort an mich selbst

Mir ging es jetzt eine Weile lang ganz gut. Letzte Woche hatte ich abends 2 Bier getrunken. Nachts ging es dann plötzlich los: Ich wurde wach von mächtigem Herzrasen, mein Puls war so schnell, dass ich ihn nicht mehr zählen konnte. Dabei stolperte es laufend, alos total chaotisch. Das ging ein paar Minuten und ich bekam die ganze Sache mit Wassertrinken und Luftanhalten weg. Nun trau ich mich nicht mehr, Alkohol anzurühren. Ich trinke eigentlich sowieso nur gern Bier und das meist nur 1x in der Woche. Aber jetzt hab ich Angst, das die Sache wieder kommen könnte. Ich bringe das wirklich mit dem Bier in Zusammenhang. Allerdings hatte ich ja sonst auch nach dem Bier keine Herzattacken. Wahrscheinlich wird es manchmal durch Alkohol begünstigt. Das Stolpern hatte nichts mehr mit dem normalen Herzstolpern zu tun, an das ich mich schon inzwischen einigermaßen gewöhnt habe.

So. Jetzt hab ich mir selbst geschrieben. Auch toll. Freue mich aber über weitere Meinungen zu dem Thema.

Viele Grüße

Htarrixsqf$an


Hallo,

ich habe dieses Herzstolpern jetzt schon seit über 35 Jahen. Früher machte es mir auch sehr große Angst und dann wurde es durch die Angst noch schlimmer. Das schaukelt sich ja gegenseitig hoch.

In der Zwischenzeit habe ich gelernt, es einigermaßen zu ignorieren.

Seit 7 Jahren bekomme ich jetzt manchmal auch Anfälle von

Herzrasen dabei. Auch da habe in gelernt, mich abzulenken und

zu beruhigen. Dann hört es auch schnell wieder auf.

Mir hat ein Arzt mal gesagt, dass viele Menschen diese Extrasystolen habe, diese aber nicht bemerken würden.

H$arrisf}axn


Calcium

An Calciummangel kann es nicht liegen, denn ich nehme schon seit Jahren hochdosiert Calcium und Vitamin D3 und habe trotzdem diese Extrasystolen.

Hzeatxher


Hallo, Hochhaus im Garten,

Du merkst tatsächlich nichts von Deinen Herzrhythmusstörungen? Was haben Dir die Ärzte zu den Störungen gesagt? Ich hab' ja immer Beschwerden, sollen angeblich harmlos sein, aber wenn's mal wieder richtig hart kommt, kann ich das kaum glauben. Was für Medikamente bekommst Du dagegen?

Alles Gute und liebe Grüße von Heather!

Hneatxher


Hallo Sabina,

ich glaube nicht, dass das Herzrasen + Stolpern von dem Bier herrührt. Ich hatte das auch schon genau so, wie Du es beschreibst, und hatte vorher keinen Alkohol getrunken. Ich denke, das kommt einfach so. Außerdem ist die Alkoholmenge in zwei Bier ziemlich gering. Ich hatte heute auch wieder eine ziemlich erschreckende Herzsensation, habe darüber einen eigenen Thread eröffnet und hoffe nun, möglichst viele Informationen zu dem Problem zu bekommen.

Alles Gute, liebe Grüße, bis bald Heather!

d3ago1{96x4


hi bin neu

echt klasse bei euch!

wenn man keine angst hatte , dann bekommt man sie bei euch!

habe seit kurzer zeit ??? keine ahnung ??? herzstolpern-oder

pulsaussetzer-das kann ich gar nicht beschreiben!

habe nur panische angst davor!

bin alleinerziehend mit tochter 9-

man(n) macht sich ja schon sorgen!war auch schon beim arzt-alles normal-wäre einschönheits fehler!stimmt das !

habe voll die panik! wem und was soll ich nur noch glauben!

H7o6chhCa}us iMm uGafrten


Hallo Heather

Meine Medikamente heissen 1.:"mexiletine hydrochloride tablets" und2.: "coenzyme Q10"

also, nun muss ich gestehen, dass ich die Medikamente aber nicht nehme, weil es mir wenn ich diese Medikamente nehme ueberhaupt nicht gut geht. Der Arzt meint aber, ich muesste die nehmen.

Was genau fuer Herzrythmusstoerungen ich habe, weiss ich auch nicht genau. Jedenfalls ist jeder dritte Schlag daneben.

L2ysisctratxa


Hochhaus im Garten...

..wenn du tasächlich "lebensgefährliche" Rytmusstörungen hast, solltest du das Ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Du beschreibst genau das, was definitiv Fakt ist: Rythmustörungen, die uns Angst machen, uns verzweifeln lassen und teilweise unseren gesunden Menschenverstand auf´s Äusserste strapazieren, sind in der Regel HARMLOS!

Die wirklich "Gefährlichen" Störungen, solche, die strukturell bedingt sind und somit unser Leben wirklich bedrohen, z.B. Formen des Vorhofflatterns, spüren wir den wenigsten Fällen, oder impfinden sie zumindest nicht als erwähnenswert!

Das ist gefährlich und du solltest dem Rat deines Arztes unbedingt Folge leisten...wenn du den Wirkstoff nicht gut verträgst, solltest du ein anderes Medikament ausprobieren!

Aber gerade am Anfang einer Therapie kommt es auch häufig, gerade bei einer Hetzmedikation, zu unangenehmen Erscheinungen- oftmals sind sie schon erste Zeichen eines Erfolges und man sollte nicht so leicht die Flinte in´s Korn werfen!

Alles Gute! LYSI

HUeatShexr


Hallo dago1964,

Deine Ängste und die Panik sind normale Reaktionen auf die manchmal doch recht starken Beschwerden, die die meisten hier im Forum haben. Darüber tauschen wir uns hier aus, schreiben uns den Frust von der Seele und machen uns gegenseitig Mut. Also Angst will hier niemand dem anderen einjagen. Ich habe Stolperer, die mich nicht weiter stören, wo ich nur denke: "Hoppla, da war wieder was", aber manchmal sind die Empfindungen so stark, dass man doch mal wieder Angst bekommt und darüber grübelt. Mir haben ja auch eine Internistin und zwei Kardiologen mitgeteilt, dass ich organisch gesund bin, ein Notarzt hat mir erklärt, Herzstolperer hätte jeder - wäre normal - nur nicht jeder bemerkt sie überhaupt. Meine Hausärztin erklärte mir einmal, dass sie Patienten hat, die haben ein total chaotisches EKG und kriegen davon gar nichts mit. Vor langer Zeit habe ich auch in einem Dossier eines österreichischen Kardiologen gelesen, dass die wahrgenommenen Beschwerden in keinem Verhältnis zur Schwere bzw. zur Gefährlichkeit stehen. Deinem Beitrag entnehme ich, dass Du Dich bereits beim Arzt hast durchchecken lassen und alles in Ordnung ist. Genau da lag und liegt ab und zu noch auch mein Problem: Man ist organisch gesund, hat aber die Beschwerden, was eben mitunter Zweifel an der Diagnose der Ärzte nach sich zieht. Das hängt auch mit der Tagesverfassung zusammen: Habe ich einen guten Tag, störts mich nicht, gehts mir schon so nicht gut, bin ich auch anfälliger für negative Gedanken zu diesem Thema. Wie empfindest Du eigentlich Deine Beschwerden? Tritt es ziemlich oft auf oder nur gelegentlich? 100 Extrasystolen pro Tag sollen ja laut Auskunft meiner Kardiologin im Normalbereich liegen. Vielleicht konnte ich Dir hiermit schon ein wenig die Panik nehmen. Die meisten meiner Bekannten/Freunde/Kollegen hatten oder haben mal Herzstolpern bzw. -rasen gehabt.

Ich wünsche Dir jedenfalls alles erdenklich Gute, vielleicht kannst Du ja mal posten, wie es Dir jetzt geht.

Liebe Grüße von Heather!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH