» »

Schwere Beine + Kreislaufproblem seit 4 Wochen

L{oeow}enmauxl hat die Diskussion gestartet


ich versuche es mal übersichtlich in chronologischer reihenfolge:

erste kreislaufprobleme vor ca.4-5 wochen,schwindel,unwohlsein usw.

in folgenden 3 tagen immer schwerere beine bekommen,bis ich nur noch liegen konnte,da alles andere einem marathonlauf glich.

arzt meinte grippaler infekt.

nur:habe weder husten,schnupfen noch fieber gehabt!

nach 2 wochen wurde blut abgenommen,keine mängel,nichts auffälliges,bis auf einen eventuellen infekt,konnte aber nicht 100% gesagt werden.

nach wie vor nach körperlicher anstrengung,oder langen spaziergehen schwere beine.

kurz:bin eigentlich nicht in der lage zu arbeiten,habe dennoch vor einiger zeit einen job angenommen (bin freiberufler),das war die hölle!

letzte woche dachte ich es ist besser,ich saß am rechner habe gearbeitet,schlagartig schwindel,beine wurden schwer und innerhalb kürzester zeit hatte ich am ganzen körper "muskelkater" und kalte hände.

danach hingelegt,nach 3/4 std. besserung.schwere beine blieben bis abends,solange lag ich auch.

neurologe hat nichts gefunden,ein kreislauftest bestätigt lediglich das der kreislauf nicht im stehen richtig funktioniert.

würde mich freuen wenn jemand eine idee dazu hätte,kann wie gesagt eigentlich nicht arbeiten müsste aber dringenst.

Antworten
MiaYrgJa


Es sollte evtl. mal eine Angiografie der Beine gemacht werden beim Gefäßspezialsiten.

H7VK1


Hallo Löwenmaul,

wie kommst Du zu der Kennung ?

Vielleicht hast Du ein Stresssyndrom (durch Arbeit) ?

Schon Deine sonst. Lebensgewohnheiten und Ernährungsweise überprüft ?

Stress ist z. B. ein Vitaminkiller.

Gruß

Herbert

LRoewenxmaul


vielen dank nochmal an die antworten und anregungen zu meinem (leidens)thema.

ich bin bisher wie folgt vorgegangen:2. blutprobe,alles ok u.a. schilddrüse,calcium usw.

kernspin kopf,röntgen lunge,alles ok,bis auf stelle am/im kopf die aber wahrscheinlich von treppensturz als kind herrührt.vergleich mit alten bildern.

seit donnerstag letzter woch leichte besserung,die bis heute anhält.sehr seltsam!

wenn auch nur in sehr kleinen schritten,aber besser.

nach wie vor etwas schwere beine u. kreislauf nicht in ordnung,es wurde aber bisher nichts gefunden.

neurologin würde mich zum endokrinologen schicken.ich warte diese woch noch ab und dann mal gucken.

wäre jetzt die 6. woche und ein grippaler infekt wurde so gut wie ausgeschlossen.was kann es dann sein und geht es auch wirklich weg?

schönen gruss von loewenmaul

Ljoew9enmauxl


aktueller zustand...

ich schreibe nochmal um den aktuellen,leider nach wie vor,schlechten zustand zu aktualiesieren.

der internist hat ein ultraschall vom herzen gemacht und hat entdeckt das eine kammer leicht "schwingt" bzw. bei ruhezustand es sein kann das es leicht verstopft.soll nicht weiter schlimm sein,selbst mein arzt hat es.

falls ich es falsch beschrieben habe,sorry aber es scheint nicht schlimm zu sein,laut arzt.

es wurde mittlerweile ein 3. blutbild gemacht,was grösser angelegt wurde,dort waren alle werte top! fragt mich bitte nicht was alles getestet wurde,ich gehe davon aus,das der arzt nach meiner vorgeschichte alles wichtige geprüft hat...

langzeit ekg wird nächste woche gemacht.

ich weiss überhaupt nicht was los ist!

soll ich mich vielleicht ins krankenhaus begeben,damit dies untersucht werden kann.

kann mich nach wie vor nicht belasten,bzw. habe immer noch kreislauf probleme,speziell in stickigen räumen.(z.B. wenn das wartezimmer voller wird/sauerstoff geringer wird)bei offenen fenster viel besser.

selbst bei längeren spaziergängen muss ich mich danach hinsetzen,weil ich so kaputt bin.

vielleicht gibt es ja noch eine idee,ortopädie wäre noch eine option.

nächste woche hab ich diesen zustand 8 wochen lang !

a6nge~likaDs


Hallo loewenmaul,

dein Beitrag hier ist jetzt schon einige Zeit her. Ich bin darauf gestoßen, da mich momentan die gleichen Pobleme plagen aber alle Untersuchungen bis jetzt gut waren, also nichts auf eine Krankheit o.ä. hinweißt.

Wurde bei dir denn irgndetwas festgestellt??

Eine Antwort würde mir vielleicht weiterhelfen.

Grüße, Angelika

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH