» »

Herzstolpern/ Extrasystolen

S\chatytenfxee hat die Diskussion gestartet


Hallo

Wer leidet noch wie ich stark unter Extrasystolen(VES)?Ich fühle mich ziemlich alleine damit und würd mich gern mit jemandem austauschen....wenn es jemanden gibt.

Antworten
KQiarGa1x976


Extrasystolen

Hi Fee..Dieses Thema gibt es hier schon..Schau doch nochmal nach..*zwinker

Soeane(t7xor


Hier gibt es sehr viele Leuten die das selbe Problem haben wie du. Such mal hier im unterforum und schreib in paar Leute per PN oder email an, da haben einige das selbe bedürfnis wie du ;-)

mfG

S<chat4tenfxee


hallo

würde mir mal jemand einen link schicken?

denn die richtige diskussion über herzstolpern die war vor 2 oder 3 jahren

Hbeatxher


Hallo Schattenfee,

es gibt hier im Netz ein Forum, da kannst Du Deine Fragen auch an Internisten und Kardiologen richten, die dieses Forum betreuen. Du findest es unter [[http://www.herzberatung.de]]. Du musst Dich dort ganz normal anmelden, wie hier auch, dann bekommst Du ein Passwort und kannst dort kostenlos Fragen an die Ärzte stellen. Da ich auch mit VES zu tun habe und sie leider auch nicht los werde, kannst Du Dich mit Fragen und Problemen ebenfalls an mich wenden. Zur Zeit habe ich zwar nicht viele Herzstolperer, aber ich merke es immer wieder und es ist zeitweise recht unangenehm. Mitunter stolpert es, wenn ich mich im Sessel zurücklehne, auch beim Bücken z. B. tritt es auf. Wenn ich mal mehr als üblich gegessen habe, kommt es vor, dass es wieder stolpert. Ich denke also, dass es auch mit dem Magen zu tun haben kann (wie voll der ist) bzw. mit der Brustwirbelsäule, da es ja bei Lageveränderungen auftritt.

Wie oft treten Deinen Beschwerden jetzt im Moment auf? Was mir zu helfen scheint, sind die Sanostol-Vitamintabletten (eigentlich für Kinder, aber auch Erwachsene können die nehmen), weil diese viele B-Vitamine und Folsäure enthalten. B-Vitamine sind gut für die Nerven, wenn man psychisch angespannt ist, und helfen vielleicht auch dem vegetativen Nervensystem, etwas besser auf Stress und äußere Einflüsse zu reagieren. Ein Allheilmittel ist es sicher nicht, aber einen Versuch wert. Die 70-Stück-Packung (Maximaldosis 3 Stück pro Tag, ich lutsche immer 2 täglich) kostet zwischen 8 und 10 Euro in Apotheken und Drogerien.

Alles Gute und schöne Ostern wünscht Dir, verbunden mit lieben Grüßen Heather!

HmermaMnxn43


RE:Hallo Schattenfee ...

Hallo Heather!

Die Herzstolperer beim Bücken oder im Sessel habe ich auch.

Es wird sogar immer schlimmer, z.B. wenn ich mit gestrecktem

Arm irgendwo gegenstosse: also bei kleinen Erschütterungen.

Warst Du wegen der Brustwirbelsäule schon beim Arzt ?

Manche Leute, in anderen Foren, hatten ja Erfolg beim Chiropraktiker.

Oder wegen dem Magen ... ?

Über jeden Tipp von Dir wäre ich dankbar!

Grüsse von Hermann

HMeWath<exr


Hallo Hermann,

beim Chiropraktiker war ich noch nicht, aber da ich bei Lageveränderungen diese Stolperer habe, denke ich schon, dass es mit der Brustwirbelsäule zu tun hat. Meine linke Schulter ist auch immer total verspannt, da habe ich oft Schmerzen und das Ganze ist mitunter total hart. Wegen des Magens war ich auch noch nicht beim Arzt, aber ich habe immer sehr viel Luft im Bauch (wurde bei Ultraschalluntersuchungen schon festgestellt), die natürlich auch nach oben drückt und dann das Stolpern verursacht. Vor längerer Zeit habe ich das einmal in einem Artikel über Extrasystolen gelesen, auch das ein zu voller Magen dieses Stolpern auslösen kann. Das kenne ich ebenfalls aus eigener Erfahrung. Wahrscheinlich liegt das alles im Bereich des Normalen.

Wie geht es Dir zurzeit? Hast Du öfters Extrasystolen? Was sagen Deine Ärzte zu diesem Problem? Über eine Mail von Dir würde ich mich sehr freuen. Alles Gute und liebe Grüße von Heather!

Hcerma>nn43


RE:Hallo Hermann

Hallo Heather,

der Kardiologe sagt es wäre alles in Ordnung (nicht gefährlich). Mein Hausarzt sagt, es sei psychosomatisch. Mein Psychologe weiß gar

nichts dazu - hat aber mit mir eine Kur beantragt.

Mein Hausarzt sagt auch, es könne nicht vom Rücken kommen. Das

Herz würde eigenständig arbeiten - unabhängig von irgendwelchen Bahnen (frei nach mir) im Rücken.

Zu Deinen Aussagen fällt mir nur der Begriff "Römheldsyndrom" ein.

Ich habe auch bemerkt, daß der Genuss von Alkohol am Abend die

Herzstolperer am Morgen sehr begünstigt.

Oft liege ich morgens ruhig im Bett (auch ohne Alkohol am Abend)

und die Stolperer fangen einfach an - einfach so. Wenn ich dann das Bett schrägstelle (sehr schräg) wird es besser.

Das kann doch nicht immer so weitergehen ?!?

Grüsse von Hermann

S-chnubtbeCl2x710


Hallo Schattenfee und Heather,

mir geht es ebenso beschissen mit dem Stolpern. Sobald mein Kopf einsetzt und bei bestimmten Körperhaltungen ist es unerträglich. Früher hatte ich nur so zwischendurch mal ES, auch mal für 2-3 Tage verschlimmert, aber danach hatte ich lange wieder ruhe. Mittlerweile habe ich das jeden Tag, seit 2-3 Wochen schon und es macht mich irre. Desto mehr ich daran denke, habe ich schon wieder Angst vor dem nächsten Stolpern. Dann bin ich innerlich hypernervös und es rumpelt immer mehr. Auch im Liegen, im Sitzen und beim Bücken spüre ich es verstärkt. Bei Kardiologen war ich schon: Organisch alles o.k.! Soll psychisch bedingt sein. Stehe im Dauerstress und habe nur Termine - tagein und tagaus. Ich habe immer schon Angst vor dem Abend, weil es im Bett richtig losgeht. Die Stille macht mich dann ganz verrückt. Darüber reden hilft oft schon. Oder darüber lesen und schreiben. Habe mal mit "Himbeere" gemailt, das hat mir geholfen. Aber mir fehlt auch manchmal schon die Zeit zum Schreiben. Ich bin auf jeden Fall am Ende meiner Kraft.

Gruß Schnubbel

SWabiRnax2


Hallo Schnubbel

hab Dir eine kurzte Nachricht in deine mailbox geschickt.

Viele Grüße

Slportl!erin


Hallo an alle,..

ich hatte diese Extrasystolen auch ganz stark, genau in der Zeit, als es mir phsychisch verdammt schlecht ging, hatte sowas in der Art wie ein burn out syndrom..... ich wurde aber auch durchgecheckt.. herzmässig... wurde aber nix gefunden... mein doc meinte damals auch, die extraschläge sind nix seltenes... die hat fast jeder.. nur die einen sind sensibler und horchen mehr auf das herz und andere merken es nicht mal ..... ich muss dazu sagen, das ich auch fast keine mehr hab... ganz selten.. und wenn dann stresst mich das nicht mehr...

Was mir z. B. geholfen hat, war ein besuch beim Osteopathen.... keinen Physiotherapeuten... die können das nicht... ich hatte wahnsinnige probs in der brustwirbelsäule.. die schmerzen haben sich über die linke schulter nach vorne in den Brustbereich gezogen.. teilweise unter dem Arm durch und niemand wusste von was das kommt....aber der O. hat das alles wieder hingebracht.. nach zwei besuche...

Ich wünsch euch allen alles gute... schreibt mal, was bei euch gemacht wurde, etc..

liebe grüsse

cat

BOrerzeQlxfan


Hallo zusammen

wenn ich eure Beiträge lese, die könnten alle von mir sein. Genau das Problem hab ich seit 12 Jahren. Mal ist es ganz weg über Monate und dann wieder monatelang immer wieder Beschwerden. Ich dachte immer, nur ich hätte dieses Problem. Die Angstzustände kennt ihr sicher. Von Arbeiten gar nicht zu reden. Den Tipp mit dem Osteopathen muss ich sofort aufgreifen.

Ich danke euch für eure Beiträge.

D%ieLiDebe


herzstolpern

meint ihr damit herzflattern? hatte auch grad mal wieder sowas. saß ganz ruhig am pc , plötzlich dieses komische gefühlin der brust...ein flattern ( als ob n schmetterling aus meiner brust rausfinden will). nach einer sekunde ist es weg. ich faße mir direkt an meine halsschlagader um zu fühlen, ob mien herz wieder normal schlägt. ja das hat es auch gerade. bin dann aufgestanden und wollte was anderes machen, und dann hab ich dieses flattern des herzens sogar am puls gefühlt!

sollte ich mal ein langzeit-ekg machen lassen? mein herz wurde vor genau einem jahr kontrolliert, und es war ohne befund!

:-( mich macht das langsam echt fertig.

letztens hat mich ein freund vor die brust gestoßen ( aus spaß ), und daraufhin hatte ich dieses herzflattern. in so einem moment bekomm ich schlimme angst und kaum luft... auch musste ich mich sofort niederlassen.

:-(

K_iaral1x976


Manchmal lautet die Diagnose : Herzphobie.

Nix für ungut..Aber das lesen mancher Beiträge kann dazu führen,das man meint man hätte sowas.

aIyRya


sei mir nicht böse, aber

abgesehen davon, dass das eine ziemlich antiquierte diagnose ist, was haben die leute die hier posten jetzt davon, dass es eine "herzphobie" sein könnte? die beschwerden bleiben ja dennoch und sind absolut unangenehm.

ich selbst habe jahrelang unter panikattacken und zeitweise in verbindung damit auch unter diesen gefürchteten extrasystolen gelitten.

ich kann nur sagen, dass entspannungstechniken sehr hilfreich sind. das ist bei all diesen dingen so. nervöser magen, nervöses herz: man muß versuchen sich zu entspannen und wieder lernen gelassener zu werden.

wenn verschiedenste ekg varianten keinen befund ergeben, kann man in den meisten fällen davon ausgehen, dass es psychische ursachen hat, wobei man ja sagen muß, dass psychisch nicht gleich harmlos ist. manchmal ist es sogar einfacher, wenn man eine physische ursache findet.

ich weiß nur, dass das alles schrecklich lästig und wirklich beängstigend ist, wenn man dauernd glaubt, das herz setzt aus, oder man bekommt gleich einen herzinfarkt. und keiner, der das noch erlebt hat, kann es nachvollziehen.

lg

manchmal hilft halt auch nur eine therapie, oder medikamente. gibt ja auch gute pflanzliche mittel!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH