» »

Herzstolpern/ Extrasystolen

K~iara+197x6


"Leute" die wie ICH ( man kann mich hier auch bei Namen nennen ) schreiben das es auch sowas wie eine Herzphobie gibt,sind " Leute" die das sagen können weil sie meistens davon ein bisserl Ahnung haben.

Davon mal abgesehen war das nicht böse gemeint.

Schreibst ja selber das es psychische Ursachen haben könnte...Also meinst du @ayya dasselbe wie ich, benennst es nur anders.

Das dazu.

a{yyca


erstens hab

ich dich mit "du" angesprochen. die leute waren die anderen poster - also genauer lesen. und zweitens brauchst du ja nicht gleich so loszuschießen. ich wollte dich nicht angreifen, sondern lediglich meine meinung sagen.

dein beitrag klang halt für mich so nach "ah die kleinen herzpsychos da". irgendwie abschätzig.

wenn du das nicht so gemeint hast, hab ich dich eben falsch verstanden.

das dazu dazu... :-)

KUia!ra19x76


Wenn du dich nu angegriffen fühlst ist das dein Ding...Kann ich nix für..Hier sieht man nunmal keine Mimik..Also sie es mit Humor...Teilweise interpretieren die Leute wirklich falsch..Und Leute die kein medizinisches Wissen haben unterstützen das teilweise mit ihren Beiträgen....Nix für Ungut und *shake hands

axyWya


gut shake hands

aber willst du jetzt andeuten, dass ich ein leut ohne medizinisches wissen bin?

für die mimik gibts übrigens die freundlichen blauen gesichtlein ;-)

K#iara1o976


Ja ja..Sie Smileys

Nein,das mit dem medizinischen Wissen ist nicht speziell auf dich bezogen sondern allgemein gemeint.

B'rezel fxan


also ich finde, eure Diskussion kommt so langsam vom Thema ab.

Wenn ihr sonst keine Probleme habt...

aXyya


brezelfan,

du hast vollkommen recht. sorry!

lg

Dmorix333


Hallo an alle hier

Ich kenne auch euer Problem.

Leide schon seit 6 Jahren daran. Anfangs waren es immer nur das Herzstolpern. Dann kam mit der Zeit auch diese verdammte Angst dazu. Mein Hausarzt hat mich dann zu einer Kardiologin geschickt.

Alles O.K!! Mein nächster Gang war dann zu einer Psychologin da ich immer unter starken Streß gelitten habe. Sie hat mir damals ein Antidepressivum verschrieben und mir eine Gesprächstherapie empfohlen. Es wurde alles gut.

Leider habe ich die Gesprächstherapie nach einem dreiviertel Jahr abgebrochen weil ich dachte das schaff ich auch alleine.

War ein Fehler.

Was ich euch damit sagen möchte ist das eine Gesprächstherapie das aller wichtigste bei einer Herzphobie ist. Nicht für einpaar Wochen und auch nicht für ein halbes Jahr sondern über Jahre.

Denn wer einmal damit Konfrontiert wird , wird immer wieder ähnliche Probleme mit seinem Gefühlsleben haben. Manche Leute sind da einfach sensibel.

Kopf hoch und keine Angst

Liebe Grüße Dori

M~anOfAcxtion


So, nun mal grujdsätzlich:

wenn jemand von ventrikulären Extrasystolen berichtet, VES, ist das eine EKG-Diagnose !

Also wurde dies von einem Hausarzt oder sonstigen Kollegen schon mal diagnostiziert.

VES haben in der Regel einen organischen Ursprung und sind je nach Häufigkeit und Eintreten im EKG, von Abwarten und regelmässige EKG-Kontrollen, bis dringend behandlungsbedürftig !

HSeat}hexr


Hallo, ManOfAction

dass ventrikuläre Extrasystolen in der Regel organischen Ursprungs sind, stimmt so nicht. Es kann sein, dass eine organische Ursache vorliegt, meist ist dies jedoch nicht der Fall. Es stimmt, das VES die - ich zitiere hier einen Arzt wörtlich - "medizinisch bedeutsameren" sind. Aber alle Menschen haben gelegentlich ventrikuläre Extrasystolen, für die einen ist es spürbar, für die anderen nicht. Du kannst Dich ja noch einmal im Forum "[[http://www.herzberatung.de]]" kundig machen, dort antworten Kardiologen und Internisten auf die Fragen von Leuten, die in dieser Richtung Beschwerden oder Probleme haben. Dort habe ich schon mehrfach gelesen, dass auch VES harmlos sind, wenn keine organische Grunderkrankung vorliegt. Extrasystolen sind, gleich welcher Art, häufig einfach ein psychologisches Problem, sensible Menschen spüren sie eben öfter als weniger sensible. Das heißt aber nicht, dass weniger sensible Leute keine Extrasystolen haben.

Viele liebe Grüße an alle von

Heather!

SLarze>nia


Herzstolperei :-)

Also ich habe das herzstolpern auch....heul....es kommt am laufenden band....mal mehr mal weniger...hauptsächlich im liegen und im sitzen....manchmal denk ich ich fall um weil es mir schwindlig wird....Ich habe ein EKG machen lassen ....alles ok...aber da hat mein herz auch nicht gestolpert :-p...hab einen termin meim herzchendok :-D...ich leide auch unter schrecklichen rückenschmerzen....hauptsächlich im brustwirbelbereich...kann das damit zusammen hängen??

D7or3i33x3


hallo Sarzenia

Habe mal gelesen das BWS-störungen auch herzstolpern auslösen können. kann dir leider keine Seite nennen aber schau doch mal im Google nach.

Liebe Grüße Dori

S<arzWenia


Hallo Dori

Ich hoffe mal das es davon kommt.....Es wurde mir auch schonmal gesagt...aber wie der Mensch nun eben ist...SEHR ÄNGSTLICH ;-) man kann sich auch in sachen hereinsteikern....das wurde mir auch mal gesagt :-D...aber es kann sich keiner der dieses Belastende Gefühl hat in solch eine Sache herein versetzen..es Beeinträchtigt den gesamten Tagesablauf...da ist einfach nur ANGST :-(

DEieE Versweicfhli/chten


könnte ja vielleicht mir der lunge zu tun haben. habe auch wenig herzstolpern. liegt vielleicht auch an meiner künstl. herzklappe. aber wenn es stolpert dann nur bei ganz ruhigem puls und der atem hört kurz auf. aber wenn ich beim arzt bin kommt der vorführ effekt. nämlich nix! aber er meint es kommt schon mal vor. checkt mal euern ruhepuls. meine liegt bei 60/65 schlägen . würde mich mal interessieren! mfg

T.ristAanac2toxr


Ich habe auch manchmal Herzflattern, beim Bücken, einer schnellen Anstrengung usw.

Bei mir stellte man fest, dass die Leber zu weit oben liegt am Herzen. Beim bücken und evtl. anderen Bewegungen löst die Leber einen Impuls am Herzen aus, was sich dann durch Herzflattern zeigt. Ursache wiederum der hochgelegenen Leber ist ein aufgeblähter Darm, der die organe nach oben drückt.

Abhilfe kann eine gesunde Ernährung sein, speziell auch eine Untersuchung nach evlt. Unverträglichkeiten von Lebensmitteln, wie z.B. Milchprodukte (Lactose). Es gibt auch homöopathische Medizin z.B. von Tisso, die das ganze noch ins positive beeinflussen kann. Mein Arzt empfahl mir hier mal 6 Monate 50 ml. ProEmsan täglich.... somit bin ich schonmal froh, dass es sich nicht unmittelbar um eine Krankheit des Herzens handelt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH