» »

Erhöhung der Cholesterinwerte

WGespeA42L0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und wiege 51 Kilo bei 1,61 m Körpergröße. Bei gleichbleibend fettarmer Ernährung (wenn Tier, dann Geflügel oder Fisch) haben sich meine Blutfettwerte seit Januar wie folgt verändert:

Gesamtcholesterin von 201 auf 255

Triglyceride von 134 auf 187

LDL Januar nicht gemessen, jetzt 170

Alle Werte wurden morgens und nüchtern gemessen. In der Vergangenheit sind schon mal leicht erhöhte Kreatininwerte aufgetreten, im Januar lag der Wert bei 0,91, also im Referenzbereich. Eine Niereninsuffizienz würde ich demnach als Ursache ausschließen. Die Leberwerte sind auch okay, Nüchternblutzucker lag im Januar bei 87. In meiner Familie gibt es auf beiden Seiten Fälle von Hypercholesterinämie sowie bei einem Verwandten 2. Grades einen Herzinfarkt im Alter von 53 Jahren.

Jetzt meine Frage: kann sich eine erbliche Hypercholesterinämie (oder kombinierte Hyperlipidämie) auch erst im Erwachsenenalter manifestieren? Oder gibt es vielleicht noch andere Ursachen, die für diesen Anstieg in Frage kämen?

Antworten
LAiapofnoff


Hallo Wespe,

wahrscheinlich bist du erblich vorbelastet (mit 26 hat man solche Werte nicht), aber deine Werte koennen gut mit der Ernaehrung kontrolliert werden.

Fettarm allein ist keine Garantie, dass man einen guten Chol. Spiegel hat.

An deiner Stelle wuerde ich in 3 Monaten die Werte nochmal untersuchen. Bis dahin wuerde ich vorzugsweise taeglich eine Stunde Ausdauersport machen, auf Eier und sonstige Cholesterinbombem verzichten und proaktiv essen:

- taeglich 1 Essloeffel Leinoel

- 3 mal die Woche Kaltwasserfische (Lachs, Makrele, Kabeljau)

- Jeden Tag Obst und Salat

- Suessigkeiten vermeiden, abends keine Kohlenhydrate

- ab und zu ein Glas Rotwein oder Bier (erhoeht das HDL)

In 3 Monaten hast Du wieder einen Wert von unter 200 mg/dl

mArs.goqodie-t>wo-shoes


Noch ein Tipp

Habe meinen Cholesterinwert in 6 Wochen von 218 auf 194 gesenkt, indem ich fettarm gegessen habe und jeden Tag eine Schüssel Haferflocken (ist bewiesen, das die Cholesterin senken).

Peace :)^

W_eyspe"4x201


Danke für die Tipps! Zucker zu reduzieren, ist wahrscheinlich noch das Schwierigste. Alles andere dürfte einigermaßen problemlos durchzuhalten sein. Seit einer knappen Woche gibt's gar kein Fleisch mehr, dafür die erwähnten Haferflocken morgens und reichlich Obst und Gemüse. Der Sport trifft sich ja glücklicherweise mit dem Frühlingsanfang.

Das Schlimme ist eigentlich die Warterei, ob es sich auch lohnt. :-)

L]iapoxnoff


Bei den Serialien solltest du nur Wheatabix und All Brans (die kleinen dunkelbraunen Streifen) in Erwaegung ziehen, weil sie das meiste LDL Cholesterin binden koennen.

Das Leinoel musst du per Loeffel zu dir nehmen. Schmeckt schauesslich, aber wird deine Triglyceride unter 130 bringen.

Auf mageres Fleisch wuerde ich nicht verzichten. Einmal die Woche ist ok. Huhn und Rindfleisch.

Rote Bohnen, Linsen senken auch das Cholest. (einmal/Woche)

Wenn du dich so vorgehst, dann ist dir der Erfolg sicher.

E#st,her8Q6


hi!

ich bin 18 jahre, 1,70 m groß und wieger ca. 55 kg.

mein chol war bei der letzten messung letzte woche (nüchtern) bei 327. es steigt seit jahren immer höher. der letzte wert vom dezember war 317. ich esse kaum fleisch, keine butter und keine chips. ernähre mich überwiegend von obst und pflanzlichem.

kein arzt weiß, woran es liegt, da ich auch keine familiäre disposition habe. ich habe schon alles versucht: becel, verschiedene diäten und auch das mit den leinsamen, etc...!

medis will mein arzt mir keine verschreiben, weil ich ja erst 18 bin. und das cholesterin steigt und steigt...

geht es hier jemandem so wie mir? und wurde eine lösung gefunden?

liebe grüße, esther

L`iapUonpoff


Gesamtcholesterin sagt nicht viel aus.

Wie ist dein

LDL

HDL

Triglyzeride

du musst unbedingt lipoprotein(a) bzw. lp(a) untersuchen um einen moeglichen familiaeren Defekt im Stoffwechsel ausschliessen zu koennen.

EWsthner8x6


LDL 193

HDL 90

Trigl. 222

ich habe keine fam. disposition. das ist alles schon untersucht worden.

L3iaWpon?ofxf


Esther86

Wer hat dich untersucht und dir eine negative familiaere Anamnese bescheinigt? Warst du bei einem Kardiologen oder bei einem Hausarzt?

In deinem Fall wuerde ich zum Kardiologen gehen, weil die meisten Hausaerzte sich zum Thema Cholesterin nicht genug auskennen.

Wie gesagt, du musst das lipoprotein(a) bzw. lp(a) untersuchen. Das gibt einen Aufschluss darueber ob du ein defektes Gen geerbt hast. Ferner wuerde ich apolipoprotein A1 und apolipoprotein B, hsCRP und Homocystein untersuchen.

Dein HDL Wert ist super. Die anderen Werte kann man meiner Meinung nach ohne Medikamente in den Griff bekommen.

Du muesstest dich allerdings SEHR STRENG an meine Diaetanweisungen halten. 3 Monate lang.

Fruehstueck


All Brans mit 1% Milch

Mittagessen


jeden Tag Salat mit Olivenoel und Apfelessig

Gekochtes Gemuese mit Kartoffeln oder

Vollkornspaghetti mit einfacher Tomatensose usw...

Abends


jeden Tag Salat mit Olivenoel und Apfelessig

2 Mal die Woche Huehnerbrust gekocht

2 Mal die Woche Kaltwasserfisch

2 Mal die Woche Linsen/gruene Bohnen/Rote Bohnen

1 Mal die Woche mageres Rindfleisch

Wichtig:

Abends keine Kohlenhydrate, (so sinkt der Triglyzeridwert)

Alkohol:Rotwein max. 2 Glaeser die Woche

Auf Suessigkeiten komplett verzichten (nur im Notfall: Goetterspeisse, Gummibaerchen und Eissorbet)

2 Essloeffel Leinoel taeglich

Obst 3 Mal/taeglich

3 Mal die Woche Ausdauersport

Salat und Obst enthalten die meisten Antioxidianten. Vor allem Rocca senkt das boese LDL.

Zusaetzlich wuerde ich gutes Vitamin E und C einnehmen.

Nach 3 Monate zur Untersuchung und LDL und Triglyzeride sollten sich noramlisiert haben.

Falls nicht, dann wuerde ich BAKOL einnehmen. Das ist ein Phytosterlo (pflanzlich). Das ist der Zusatz, den man ins Becel hinzufuegt. Margarine ist nicht gut. Enthaelt Transfette. Diese Fette sind die gefaehrlichsten.

BAKOL ist zwar nicht verschreibungspflichtig, aber ich wuerde es nur in Absprache mit dem Arzt einnehmen. Natuerlich nach drei Monaten, falls die Diaet nicht anschlaegt.

Viel Gleuck,

Liaponoff

nxubudlz


Erhöhte Cholesterinwerte und erhöhter Lipoprotein a

Hallo zusammen,

auch meine Cholesterinwerte sind seit mehr als 10 Jahre erhöht. Ich bin jetzt 28, 164 cm, 57 kg.

Meine aktuellen Cholesterinwerte sind:

Gesamtcholesterin: 317

HDL 85

LDL 195

Triglyzeride 85

Ich nehme bisher keine Medikamente ein. Habe es schon mit Diäten, Omega3-Fettsäuren und Artischocke versucht, den Cholesterinspiegel zu senken.

Außerdem wurde bei mir vor Jahren schon ein weitaus überhöhter Lipoprotein a Wert festgestellt, die genaue Zahl weiß ich im Moment nicht.

Kann mir jemand mehr zum Lipoprotein a sagen? Ich habe gelesen, daß dieser Wert nicht von außen beieinflußbar ist, bzw. man diesen nicht in den Normalbereich bekommt.

Würde mich freuen, wenn jemand mit ähnlichen Problemen Kontakt mit mir aufnehmen würde.

Freue mich über alle Ratschläge oder Erfahrungsberichte.

LG Simone

Wbasseroxnkel


Hallo, Lipoprotein sollte mit Lysin und L-Carnitin laut Dr.Strunz zu senken sein. Gruß Wasseronkel

Eul= Ma]tador


nuudlz

Der Wasseronkel hat die richtige Richtung vorgegeben, jedoch reicht dies auf keinen Fall aus.

Medikamentoes ist das Lipoprotein(a) bzw. lp(a) nicht effektiv zu senken, aber durch eine Kombination von Aminosaeuren und Hypervitaminosen koennte eine drastische Reduktion gelingen.

Die klassische Medizin geht davon aus, dass das lp(a) genetisch vererbt wird. Die Alternativmedizin geht ebenfalls davon aus, ist aber der Meinung, dass der Therapie-Ansatz nicht die Leber (wo es produziert wird) sein soll, sondern die Arterien.

Wenn die Arterien verkalkt sind bzw. einem starken oxidativen Stress ausgelegt sind, dann senden sie Signale an die Leber mehr lp(a) zu produzieren um diese Stellen zu heilen.

Wenn man aber die Kollagenbildung verbessert und die Arterienentzuendungen behebt, dann kann man die lp(a) Bildung beeinflussen.

Im Allgemeinen gilt:

Vitamin C 3000 mg-5000 mg

L-Lysin 1500 mg

L-Prolin 500 mg

koennte erheblich zur Senkung des lp(a) Wertes im Zeitraum von 6-18 Monaten beisteuern.

Besser sind Mixgetraenke, die sich aus zusaetzlichen Nahrungsergaenzungsmitteln zusammensetzen:

Vitamin C, Lysin, Prolin, Vitamin A (palmitat), Vitamin E, Carnitine, Coenzyme Q-10 usw.

W4ewsp_e42,01


Keine Besserung....

Hallo zusammen,

nach 3-monatiger "Diät" wie oben besprochen habe ich heute meine aktuellen Laborergebnisse bekommen. Das Gesamtcholesterin ist inzwischen auf 293 angestiegen, HDL ist etwa wie vorher mit 60, LDL auf 185 rauf, und die Triglyceride sind inzwischen auch jenseits von Gut und Böse mit 242.

Langsam frage ich mich wirklich, ob das nicht vielleicht einen anderen Grund haben könnte. Familiäre Vorbelastung schön und gut, aber ich hatte vor 3 Jahren noch ein Gesamtcholesterin von 187. Normalerweise hat man doch in jungen Jahren einen einigermaßen gleichbleibenden Spiegel, oder?

Welche anderen Ursachen könnte ein solcher Anstieg noch haben? Mit meinen Vorkenntnissen fallen mir spontan nur Niereninsuffizienz und Hypothyreose ein. Die Schilddrüsenwerte werden demnächst auch überprüft - hat noch jemand einen Vorschlag?

sTunnyxX


@ Esther86

Hallo *:)

Mir geht es genau so wie dir, ich bin 19, habe ein Gewicht von 50 kg bei einer Größe von 1,70. Ich habe heute meine Cholesterinwerte erfahren: Gesamtcholesterine ist 332, HDL 90 und LDL 180. Eine erbliche Vorbelastung kann ich ziemlich sicher ausschließen. Ich würde mich gerne näher mit dir darüber unterhalten, da unsere Werte (Cholesterin, Alter, Gewicht) sehr ähnlich sind.

Gruß

Sunny

sXunnxyX


P.S. @ Esther

Hinzufügend möchte ich noch sagen, dass ich mich rein vegetarisch ernähre (bis auf entrahmte Milch und Eier).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH