» »

Extrasystolen - Ab wann wird's gefährlich?

S7chnHuckieI2x000 hat die Diskussion gestartet


Hallöle!

Ich habe seit einigen Jahren immer mal wieder Herzstolpern, was ich bisher nicht als besonders bedrohlich empfand. Doch im Moment ist es extrem schlimm. Und zwar nicht ab und zu mal, sondern es hat vorletzten Sonntag schlag 12 Uhr Nachts angefangen und bis heute nicht aufgehört. Jeder 10. Schlag ein Aussetzer. Ich war dann Sonntags beim ärztlichen Bereitschaftsdienst. Der Arzt hat sich jedoch geweigert, ein EKG zu machen und gesagt "Ich sehe Ihnen das schon an, daß sie nix am Herz haben. Diese Stolperer sind ganz normal". Ich hab ihm dann auch gesagt, daß ich Anfang des Jahres krank war und der Verdacht einer Myokarditis bestand. Dieser Verdacht hat sich beim EKG jedoch nicht bestätigt. Ich habe mich zu der Zeit total schwach und krank gefühlt, aber man hat nix gefunden außer erhöhten Leukos im Blut. Das hat den Arzt aber alles nicht gejuckt. Nun habe ich letzte Woche ein Langszeit-EKG machen lassen. Das dauert jedoch 10 Tage bis es ausgewertet wird. Jetzt sitze ich natürlich auf glühenden Kohlen.

Jetzt kommt noch was merkwürdiges hinzu:

Kurz bevor beim Stolperer der harte Schlag kommt, hat man doch so ein flaues Gefühl in der Herzgegend. Dieses flaue Gefühl habe ich jetzt ständig - auch während das Herz normal schlägt. Ich fühl mich ständig so, als wäre ich gerade furchtbar erschrocken. Ist das normal? Ich würde mich ja gerne selbst beruhigen und mir sagen, daß das alles nicht so schlimm ist, aber ich bekomme langsam echt Schiss. Zumal mein Vater mit 48 Jahren einen plötzlichen Herzstillstand hatte und heute tot wäre, wenn man ihn nicht sofort wiederbelebt hätte.

Was meint Ihr dazu?

Antworten
HNea*thxer


Hallo Schnuckie2000,

dass der ärztliche Bereitschaftsdienst kein EKG gemacht hat, ist natürlich nicht in Ordnung. Extrasystolen sind meist harmlos, aber extrem lästig (ich kenne das aus eigener Erfahrung). Jeder Mensch hat Extrasystolen, der eine merkt sie, der andere nicht. Die Beschwerden, die gerade sensible Menschen dabei empfinden, deuten jedoch nicht auf eine organische Erkrankung hin. So können starke Beschwerden harmlos sein, und umgekehrt. Dieses flaue Gefühl kurz vor dem harten Schlag kenne ich auch, und mir ist manchmal längere Zeit flau, ohne dass ich Stolperer habe - einfach aus Angst davor, jetzt könnte ja wieder einer kommen. Mein Schwiegervater hat jeden 10. Herzschlag eine Extrasystole, der merkt überhaupt nichts. In diesem Jahr wird er 69, ihn stört es weder noch beeinträchtigt es ihn. Ich dagegen merke jeden einzelnen Schlag, manche nehme ich nur am Rande wahr, andere erschrecken und belasten mich dann auch. Deine Angst wegen des Herzens kann ich daher gut nachvollziehen. Alle Untersuchungen ergaben bei mir keinen organischen Befund. Hast Du einen Arzt Deines Vertrauens, den Du aufsuchen könntest? Besorge Dir beim Kardiologen einen Termin für einen Herzultraschall (Echokardiogramm), bei dieser Untersuchung können die Ärzte genau sehen, ob etwas an Deinem Herzen nicht in Ordnung ist. Was auch bei Extrasystolen helfen kann, ist die Einnahme von Magnesium, Vitamine überhaupt, manchem Leuten helfen auch Weißdornpräparate (rezeptfrei in der Apotheke). Etwas Ausdauersport bringt hier auch Linderung, und Stressvermeidung. Entspannung und auch mal "einfach nichts tun" ist ebenfalls gut fürs Herz. Wenn alle Untersuchungen gemacht sind und nichts dabei herausgekommen ist, muss man sich damit arrangieren - ob man will oder nicht. Mir ist das auch schwergefallen, und manchmal, wenn's wieder extrem spürbar ist, habe ich auch heute noch Schwierigkeiten damit.

Alles Gute und viele liebe Grüße von Heather!

P.S.: Vielleicht kannst Du mir hier posten, wie es Dir jetzt geht und was die Ärzte zwischenzeitlich gesagt haben.

H2eathxer


Hallo, Schnuckie2000,

noch ein Nachtrag zu meinem Beitrag: Alle Deine Fragen kannst Du auch im Forum "[[http://www.herzberatung.de]]" zur Sprache bringen. Dort antworten Kardiologen und Internisten auf alle Fragen rund ums Herz, und die Beratung dort ist einfach prima.

Viele liebe Grüße von Heather!

S&chn9uckie20x00


Super Heather, da schau ich gleich mal rein.

Ich habe mich über's lange Wochenende schön ausgeruht, und jetzt ist es auch ein bissle besser geworden. Morgen bekomme ich das Ergebnis des Langzeit-EKG's. Ich berichte dann.

Bis denne!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH