» »

Geschwollene Lymphknoten. Was habe ich nur?

KEai1o98r6bb hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hab diesen Beritrag jetzt in verschiedenen Foren geschrieben,weil ich nicht wusste wo es am besten passt.Wenn er in einem bestimmten Forum nicht hinpasst kann er ja gelöscht werden.

Mein Problem ist folgendes: Vor ca. einer Woche wurde ich krankgeschrieben,da ich mich ziemlich unwohl fühlte und meine Lymphknoten an der linken Halsseite ziemlich geschwollen waren und noch immer sind.Ich habe daraufhin Antibiotika verschrieben bekommen.Jedoch sind meine Lympknotenschwellungen auch nach einer Woche nicht zurück gegangen.Sie wurden zwar anfangs kleiner,aber diese Abschwellung ist jetzt stagniert.

Auch wenn ich mich so ziemlich gut gefühlt habe.

Ich bin dann nochmal zum Arzt,nachdem der Krankenschein abgelaufen war und der Arzt meinte das die Schwellungen eine Ursache haben müssten.Jetzt wurde heute ein Blutbild gemacht und auch speziell auf Pfeiffersches Drüsenfieber untersucht.Jedoch hatte ich weder Fieber,noch Halsschmerzen.Allerdings meinte der Arzt,das das vll. nich aufgetreten sei,weil mir ja Antibiotika verschrieben wurden.

Naja...jetzt bin ich mir voll unsicher was ich haben könnte.Ich bekomme irgendwie auch nich wirklich gt Luft seit 2 Tagen und bin sehr schnell am schwitzen.

Weiß nich wirklich was ich machen soll.Villeicht sollte ich auch noch zum HNO-Arzt gehen.Ein Ultraschall wurde auch noch nicht gemacht.

Was würdet ihr tun,was kann das sein?

Wie gesagt,die Schwellungen sind nur an der linken Halsseite und eine große Region und oben unter Kiefer.

Bitte helft mir,will wieder gesund werden und möchte endlich wissen was ich habe.Im Internet liest man ja die schlimmsten Sachen,worauf Lymphknotenschwellungen zurückzuführen sind.

Antworten
D+anix30


Hallo!

Leider kann ich dir auch nicht sagen, woher genau das bei dir wohl kommt.

Aber ich kenne das Problem leider. ich habe seit 4 Wochen geschwollene Lymphdrüsen unter der linken Achsel/Arm. Gestern wurde der Bluttest gemacht aber es wurde nicht festgestellt. Damit stehe ich auch wieder ganz am Anfang und muss weiter nach der Ursache suchen!

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du bald wieder gesund wirst!

Lieben Gruß

1kcxk


Nicht gleich Panik kriegen...

...ich hatte auch einmal so etwas in der Art. Meine geschwollenen Lymphknoten an dieser Stelle deuteten aber "nur" auf einen entzündeten Zahn hin. Der Weisheitszahn arbeitete sich durch das Zahnfleisch durch und bei mir reagierten gleich die Lymphknoten! Vielleicht hilft Dir ein Kontrolltermin beim Zahnarzt weiter?? Nur mal so ein Gedanke von mir...

Alles Liebe, und mach Dich nicht mit den schlimmsten Krankheiten in so Berichten fertig...

Alles Gute von mir!

Maese`nteri1alinfaxrkt


@kai1986

Hast du ne Katze?

Ich hatte auch solche Schwellungen an beiden Halsseiten, bei einer Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass ich ne Toxoplasmose habe. Das ist ne Infektionskrankheit die über Katzen oder rohes Fleisch wie Gehacktes übertragen wird.

Laß mal in deinem Blut nach Antikörpern von Toxoplasmose suchen, deine Symptome passen genau dazu.

Kuai198x6bb


Dane erstmal für die Antworten.Ich warte jetzt erstmal die Blutuntersuchung ab,also das Ergebnis,was ich Donnerstag bekommen und dann werd ich mit dem Arzt reden und auch eure Ratschläge mal ansprechen.

Ich will das diese scheiß Dinger endlich weggehen.

K$ai198G6bxb


@Dani:Hoffe das bei dir auch alles gut geht! =)

@ Ick:

Habe meine Weisheitszähne noch.Bemerke oder fühle aber keine Entzündung,kann es dann trotzdem davon kommen?

@Mesen....:Ne Katze habe ich nicht,aber werde trotzdem mal fragen ob das Blut auch dahingehend untersucht worden ist.

1ncxk


@ kai!

SORRY! Hab den Beitrag irgendwie "überlesen"...

In der Zwischenzeit hast Du ja wahrscheinlich das Rätsel schon geknackt und möglicherweise auch eine Blutuntersuchung hinsichtlich Taxoplasmose gemacht??

Spät, aber doch, um auf Deine Frage zu kommen. Also wenn Du keine Schmerzen / Entzündungen bei einem Zahn hast, ist es unwahrscheinlich dass Deine Lymphknoten dann wegen der Weisheitszähne reagieren...manchmal sind aber die Lymphknoten einfach ein wenig "schneller" und zeigen schon mal was an...

Ich hoffe, es ist bei Dir jetzt schon wieder alles klar! ;-)

vvidanEovtixc


Antwort

Hallo,

an deiner Stelle würd ich ruhig mal mehrere Meinungen einholen, also Arzt wechseln!

Meine Nichte hatte genau das (mit erst 16 Jahren!!). Es wurde monatelang rumgedoktort mit Antibiotika und so. Dann ist sie endlich an den Richtigen geraten, der Knoten wurde operativ entfernt (ca. 2-3 Tage Krankenhaus, mehr nicht), sie ist Beschwerden los. Einziger Makel: eine Narbe am Hals, aber da gibts doch Schlimmeres, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH