» »

Crp-Wert von über 30 mg/ l-was tun?

-}dia m,ond21x- hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hätte mal eine Frage, die mich beschäftigt, auch wenn ich nicht weiß, ob ich hier 100% richtig bin.

Angefangen hat alles vor knapp 3 Wochen, als ich ca. 2 Stunden draußen in der Sonne war und dann hineingegangen bin. Symptome sind und waren:

- Plötzlich auftretendes Schwächegefühl

- Sichtfeld verkleinert sich, Gefühl, als wenn man in den nächsten 2 Sekunden in Ohnmacht fallen würde

- Schweißausbruch

- mir wird sehr warm

- anschließend zitternde Knie

- allgemeines Zittern oder Schwitzen

- oft leichte Kopfschmerzen

- allgemeine Abgeschlagenheit

- Appettitlosigkeit und damit verbundene Gewichtsabnahme

Das geht jetzt schon 3 Wochen so, immer so 4-5 Tage schlimmer, dann besser, dann wieder schlimmer...

Der Arzt hat beim Blutbild einen CRP-Wert von 30,2 festgestellt, der Rest (Blutkörperchen, Eisen, Leberwerte, Nierenwerte etc.) war okay.

Habe nun schon hinter mir:

- EKG ohne Befund

- Lungenfunktionsmessung ohne Befund (ein wenig schlecht, aber im Allgemeinen okay, ev. auch wegen der Abgeschlagenheit im Moment)

- Blutzuckermessung (1 mal nüchtern, 1 mal abends) ohne Befund

- Besuch beim Zahnarzt (wg. Weisheitszähnen als ev. Entzündungsherd) ohne Befund

Nächsten Freitag muss ich allerdings zum Kardiologen, wo mir Herzultraschall gemacht wird, weil mein Hausarzt meinte, mein Puls wäre zu schnell und er würde ein dauerndes "Klicken" hören.

Ich bin momentan schon Sorge, weil ich in 2 Wochen Vordiplomsprüfungen schreibe und in 4 Wochen in Urlaub gehe. Bis dahin würde ich ganz gerne wieder gesund sein, außerdem beeinträchtigt dieses dauernde Schlecht-gehen schon das Lernen.

Hat jemand eine Idee, warum dieser Wert so hoch ist und was sich dahinter verbergen könnte?

Ist es möglich, ihn mit Antibiotika o.ä. zu senken, auch wenn man eigentlich nicht weiß, woher die Entzündung (oder was auch immer..) kommt?

Wäre über jeden Tipp sehr sehr dankbar!

Liebe Grüße,

diamond

Antworten
d,amdian


hallo diamond

ich kann dir jetzt vielleicht nicht wirklich weiterhelfen, aber mein crp-wert ist auch schon seit einem halben jahr sehr erhöht. in spitzenzeiten war er auch knapp bei 30. ich muss nun regelmäßig alle vier wochen zur bletkontrolle und mittlerweile ist er auf ca. 15 gesunken.

ich war auch bei verschiedensten ärzten, wie lungenarzt, zahnarzt, frauenarzt, hautarzt, orthopäden usw. aber kein arzt konnte irgendetwas mit diesem hohen wert in verbindung bringen. :-(

ich stehe nun auch vor einem rätsel.

mein hausarzt sagte, er könne mir wohl ein antibiotikum verschreiben, aber ohne die ursache zu kennen und einfach nur so, da wäre er nicht für.

hattest du denn vorher schon einmal blutuntersuchungen? war da der wert immer normal? weil mein arzt sagte auch, dass es menschen gibt, die einfach einen erhöhten crp-wert haben.

aber wirklich beruhigen tat mich das auch nicht, denn wenn er an die 30 geht, kann ich mir nicht vorstellen, dass das noch normal sein soll!

bei mir ist es allerdings so, dass ich eigentlich keine weiteren symptome habe, so wie du...

vielleicht könnte dir dein arzt ja trotzdem ein antibiotikum verschreiben, da du ja andere symptome noch hast, denn theoretisch müsste der wert dann ja wirklich sinken, nur ob damit die ursache entfernt wird ist natürlich fraglich!

ich wünsche dir alles gute und drücke dir die daumen, dass es dir bald besser geht und du deine prüfung schaffst und den urlaub genießen kannst!:-)

LG

-tdiaQmo}n[d21x-


@ damian:

Ehrlich gesagt wurde dieser Wert, soweit ich weiß, vorher noch nie irgendwie mit untersucht, mir wurde auch nur mal Blut abgenommen, um zu sehen, ob ich gegen irgendwelche Impfungen noch Antikörper hab...normalerweise hatte ich nie irgendwas.

Ich weiß halt auch nicht, wenn ich Antibiotika nehme, sinkt der Wert vielleicht, aber, wie du schon sagst, die Ursache ist damit auch nicht behoben.

Wie hat man bei dir festgestellt, das der Wert so hoch ist? Im Rahmen einer anderen Untersuchung?

Ich hoffe echt, das wird bald besser...Heut war es bei uns ziemlich heiß, und ich bin normalerweise gar nicht hitzeemfindlich, aber heute hab ich mich wieder einfach nur kaputt gefühlt :-/

Und Hunger hab ich auch einfach keinen, normal ist das jedenfalls nicht! :-/

Lg,

diamond

d[amia9n


hallo diamond,

bei mir haben sie den wert festgestellt, da ich manchmal urplötzlich schmerzen hatte im knie oder unter dem fuss usw.

mein arzt wollte aus dem grund mein blut nach rheuma untersuchen lassen, da kam dann bei raus, dass ich kein rheuma habe, aber halt einen hohen CRP-wert!:-/

wo du schreibst, dass du dich bei hitze kaputt fühlst, hat dein arzt denn bei dir schon die schiddrüsen-werte kontrlliert? vielleicht ist damit ja auch etwas nicht in ordnung...bei mir musste ich extra auf die schilddrüsenwerte hinweisen, denn die werden nicht immer automatisch bei einer blutuntersuchung mitgemacht.

ich denke im moment aber, solange ich mich einigermaßen wohl fühle, ist mir dieser wert egal, weil was soll ich mich ständig gedanklich fertig machen ???

gut, nur du hast ja beschwerden...sagt dein arzt dir denn nicht wo du dich noch weiter untersuchen lassen könntest? hat er selber keine idee was es sein könnte?

ich wünsche dir jedenfalls alles gute und dass du die ursache schnell herausfindest und dass es dir dann bald wieder besser geht!:-)

LG

E1l Matxador


der CRP Wert kann sehr oft variieren. Er kann bei einer Erkaeltung hoch sein, aber auch bei einer Entzuendung der Blutgefaesse, d.h. wenn oxidativer Stress die Blutgefaesse in Mitleidenschaft zieht.

Ich wuerde an Deiner Stelle mir keine Sorgen machen, sondern den CRP Wert in einem Monat nochmal untersuchen lassen.

-$di"amSondx21-


Huhu!

Also ich habe heute die Ergebnisse von einer erneuten Messung - der CRP-Wert ist nun bei 3,0, also völlig normal - gottseidank!

Kann sein, das er auch davon kam, weil meine Weisheitszähne momentan öfters entzündet sind.

Leider Gottes haben sie jetzt vorgestern festgestellt, das ich einen Mitralklappenprolaps mit leichter Insuffizienz habe (d.h.,die Mitralklappe zw. linkem Vorhof und linker Herzkammer hängt leicht durch und ist dazu schon etwas undicht), von daher könnten (müssen halt aber nicht) die Beschwerden auch kommen.

Jetzt muss ich halt mal abwarten, ob sie wieder vollständig weggehen oder nicht.

Liebe Grüße,

diamond

j2im=-morrixs


Endocarditis?

Endocarditis hat der Kardiologe wohl abgeklärt? Blutbild auf Erreger untersucht? Würde ich machen.

Alles gute

Jim-morris

-wdiam ond21x-


@ jim-morris:

Mhm...

Also ich habe die Internistin, die den Herzultraschall gemacht hat, gefragt, ob am Herzen irgendetwas entzündet wäre, und sie meinte "Nein".

Kann man das auf dem Ultraschallbild sehen, ob eine Endokarditis vorliegt oder nicht?

Und nein, das Blutbild wurde nicht auf Erreger untersucht...

Meinst du, das der CRP-Wert dann aber nicht noch weiter erhöht gewesen wäre, würde so etwas vorliegen?

Wäre lieb, wenn du nochmal antworten würdest!

Lg,

diamond

-{dicamondQ21x-


ich bins nochmal...

hat man bei einer Endokarditis nicht auch Fieber oder so...?

Also Blutbild wurde schon gemacht, da war aber wie gesagt alles okay, bis auf den Entzündungswert, der aber mittlerweile wieder auf 3,0 gesunken ist.

Denkst du, ich muss da jetzt noch was abklären lassen oder reicht das Blutbild, der gesunkene Wert und die Ultraschalluntersuchung?

jpirm-mor`ris


Will keine angst machen?

Hallo,

ich wollte dich nicht erschrecken. Ich bin kein Arzt. Aber ich hatte ähnliches vor einigen Jahren und hatte dann eine Endocarditis.

Allerdings hatte ich hohes Fieber.

Aber: es gibt noch viele andere körperliche Sachen, es könnte auch etwas schleichendes sein. M.W. kann ein guter Cardiologe eine Endocarditis am Ultraschall sehen. M.W. spricht ein hoher CRP-Wert auch für eine bakterielle Infektion, weniger für einen Virus (wobei man vielleicht den Epstein-Barr-Virus ausschließen sollte).

Der gesunkene CRP-Wert spricht wohl dafür, daß dein Körper mit dem Infekt alleine fertiggeworden ist. Aber: Du hast die Zähne erwähnt. Das sollte unbedingt saniert werden, da chronische Zahnfleichentzündungen, eitrige Zähne einige unangenehme Folgen nach sich ziehen können (u.a. am Herzen...)

Aber frag doch nochmal deine Internistin, ob sie dir da genaueres sagen kann.

Alles gute, gute Besserung.

-qdiam&o<nd21-


@ jim-morris:

Ja, die Weisheitszähne werden auch bald gezogen.

Vor ca. 2 Monaten wurde mir gesagt, sie müssen alle 4 raus (vor allem einer ist nämlich schon mind. 5 Mal ziemlich entzündet gewesen im letzten Jahr, wenn nicht öfter).

Da ich jetzt Anfang Juli Vordiplomsprüfungen schreibe und danach in Urlaub gehe, dachte ich mir, das ich doch bis danach warte, die Zähne machen bestimmt keine Probleme. Tja, da hab ich mich wohl geirrt :-/ Jetzt kann ich sie aber auch nicht mehr ziehen lassen, das ist zu knapp. Und leider tut der eine schon wieder weh :-/ Wenn das schlimmer wird, werde ich die Internistin wohl anrufen und fragen, ob und was ich dagegen tun soll/muss.

Und wegen meinem Kreislauf warte ich jetzt mal ab (da der Wert ja gesunken ist), vielleicht spielt da jetzt auch noch ein wenig der Prüfungsstress und das Wetter mir rein, warum mir noch nicht so 100% ist...und falls es nach den Prüfungen nicht weggehen sollte, werd ich mich wohl wieder zum Arzt begeben :-/

Du hast deine Endokarditis aber gut überstanden, oder? Also keine Folgeschäden am Herz oder ähnliches?

Seit ich jetzt die Diagnose Mitralklappenprolaps habe, hab ich jetzt auch noch zusätzlich mehr Angst vor sowas..bin bei sowas aber generell etwas ängstlich ;-)

Liebe Grüße,

diamond

jsim-m`or`ris


Es geht so

Vielen Dank der Nachfrage.

Ich hab´leider letztes Jahr eine neue Herzklappe bekommen, eine Künstliche. Komme aber inzwischen damit einigermaßen klar.

Nochmal zu dir: Ein Mitralklappenprolaps macht nichts außer gelegentlich Herzklopfen, evtl. etwas Unruhe. Sonst wohl nichts zu erwarten. Wg. der Mitralklappeninsuffizienz würde ich die Internistin nochmal genau fragen, ob diese meint, daß man das kontrollieren muß. Bei einer Klappeninsuffizienz ist das wohl empfohlen. Aber das mußt du direkt besprechen.

Alles gute für deine prüfungen.

*:)

-4diaimonod2x1-


jim-morris:

Das mit der Herzklappe tut mir leid, aber es freut mich, wenn du sagst, das du mittlerweile ganz gut damit klar kommst...

Also die Internistin meinte, ich sollte halt so grob alle 2 Jahre mal vorbeischauen und es kontrollieren lassen. Das werd ich auch auf jeden Fall tun.

Ansonsten, mein einer Zahn schmerzt schon wieder wie verrückt, ich kann gar nicht richtig kauen - dieser sch*** Zahn *arrggh*

Aber ich kann ihn jetzt net ziehen lassen, ich muss die Woche fit sein und dann sind doch die Prüfungen *heul* Ich bin echt am Überlegen, ob ich ihn direkt nach den Prüfungen ziehen lass...dann hab ich noch ca. 8 Tage, bis ich dann in Urlaub geh...das könnt halt knapp werden :-/

Ach menno.

Naja, dann wünsch ich dir und allen anderen noch einen schönen Tag,

lg,

diamond

-1diameond2S1-


Huhu!

Ich bin es mal wieder...

Also mein Weisheitszahn kommt morgen wohl raus. Ist zwar total blöd weil es direkt vor den Prüfungen ist, aber er hat sich jetzt auch noch entzündet. Toll.

Ansonsten, irgendwie hab ich immer noch Angst, eventuell durch die dauernd entzündeten Zähne und den MKP was am Herzen zu haben.... :-/

Ich glaube, wenn die Prüfungen rum sind, geh ich definitiv nochmal zum Arzt...

Auf was könnte es eigentlich hindeuten, wenn Kreislaufbeschwerden vor allem im Sitzen und auch Liegen auftreten? Im Stehen hatte ich das nämlich fast nie.

Sorry, aber ich bin momentan irgendwie wohl etwas überängstlich...

Lg,

diamond

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH