» »

Tips gegen Herzstolpern

c*hriHssy593x68 hat die Diskussion gestartet


Ich leide schon seit ein paar Jahren unter Herzstolpern.Vor ein paar Wochen hab ich auch ein 24 Stunden EKG machen lassen,aber da war kein einziger Extraschlag zu sehen.Auch das Belastungsekg war in Ordnung,nur der Blutdruck lag bei belastung bei 200 zu 100,sonst immer normal.Mein Doc sagt das ist Ok,und ich bräuchte nicht zu einem Kadiologen.

Nun hab ich aber immer noch dieses dumme stolpern und ich bekomm dann immer panik.Heute morgen bei der hitze war es ganz extrem,aber nach ein paar minuten wieder weg.Aber die Sorgen sind immer noch da,und ich glaube die werd ich auch nicht los.Dazu kommen auch gelegendlich schmerzen im Brustkorb,was aber wohl vom Rücken kommt.Das macht die ganze Sache noch schlimmer für mich.

Ich bemühe mich ja aber es läßt sich nicht abstellen.

Sollte ich vielleicht doch noch mal zu einen Kadiologen??

Gibt es ein paar Tricks wie es besser wird?Vitamine oder was pflanzliches??

Antworten
M8ark{us8x3


die herzstolperer können auch vom rücken kommen

c!hrFiss)y5936x8


Mit dem Rücken hab ich ja auch so meine Probleme,und oft dieser Schmerz im Brustbereich,mal rechts,mal links.

Das schlimmer ist das ich mich so alleingelassen fühle von meinem Arzt.Er sagt nur ist alles Ok aber er hat mich nicht wirklich aufgeklärt.Das Stolpern ist immer noch da,aber was ich dagegen machen kann hat er nicht gesagt.

Ich habe permanent diese Angst,teilweise trau ich mich ja schon garnicht mehr irgendwo hin zu gehen.Donnerstag hat mein Sohn wandertag in der Schule und ich soll mitgehen.Ich habe schon jetzt angst das dann mein Herz stolpert.Ich weiß das das falsch ist,denn es ist ja auch noch nie was passiert,mir wird dann nur etwas schwummerig,aber ich habe dann angst das es nicht mehr aufhört.Keiner der das nicht hat kann das auch wirklich verstehen.Mein Freud sagt immer es passiert schon nichts.

Ich beneide die Leute die damit nicht zu kämpfen haben.

m\a4usoi-76


Hallo Chrissy

Also dieses Herz-Stolpern kenn ich auch und ich kann echt verstehen wie es dir im Moment geht..

Ich hatte das vor einem halben Jahr auch.. Mein Herz hörte immer irgendwie für einen kurzen Monent auf zu schlagen, so fühlte es sich auf jeden Fall an. Zuerst war das so ein paar mal am Tag, aber dann war es fast alle 5 Minuten..

Ist doch klar das man dann Panik bekommt!! Naja war dann beim Hausarzt . Mein Blutruck war soweit in Ordnung und auf dem EKG war etwas nicht 100 % richtig, aber er sagte das wäre nicht so gravierend. Beim Belastungs-EKG war alles ok.

Ich kann verstehen wenn du dich da alleingelassen fühlst!! Aber du solltest deinem Arzt vertrauen , und wenn du doch nicht so ganz sicher bist,hole dir doch lieber eine zweite Meinung.

Tips gegen das Stolpern habe ich aber leider auch nicht, ausser Stress zu vermeiden. Was natürlich nicht wirklich immer möglich ist mit Kindern ;-)

Bei mir war es wohl der Stess ,denn nachdem ich mir echt zwei Wochen Ruhe gegönnt habe , ging es auch dem Herzen besser!!!

Gegen die Panik hat bei mir auch immer Ablenkung geholfen, ist mir zwar nicht immer gelungen ,aber es ist immer ein Versuch wert! Mitlerweile habe ich das Stolpern nur noch ganz selten , meistens wirklich nur wenn ich zu viele Überstunden gemacht habe..

Ich hoffe dir gehts auch bald wieder besser !!!! Lieben Gruß :)D

cphrissxy59368


Vielen dank für die antwort.

Ich habe auch 2 Kinder,aber ich denke mal nicht das ich zu viel Streß hab.

Ich versuch es ja zu verdrängen,aber dann stolpert es auf einmal wieder unverhofft.Das passiert mir zu Glück nur ein oder zwei mal am Tag,und danach ist auch wieder sofort vorbei.Nur gestern waren es dann doch ein paar minuten und ich hab gadacht das geht nicht vorbei,hab mich schon wieder beim Arzt gesehen.

Wenn ich beim Arzt bin ist natürlich alles wieder weg,nur mein Puls ist immer etwas zu hoch,zwischen 90 und 100,was aber wohl an der aufregung liegt,zuhause ist er meistens normal.

Blöd ist natürlich dann wenn man nichts sieht auf dem LangzeitEKG .

Beim Sex hab ich auch schon mal aussetzter gehabt,das ist echt scheiße.Ich trau mich schon garnichts mehr anstrengendes zu machen.

Aber wie ich sehe gibt es immer noch Leute denen es schlimmer geht,Ich hoffe bei mir bleibt es wenigstes so und ich lerne irgendwann damit umzugehen.Ständig an sein Herz zu denken macht ein ja völlig verrückt.

eQmAaxri


Hallo chrissy59368

Dein Problem kenne ich sehr gut. Ich hatte dies vor vielen Jahren. Damals hatte ich mich gerade von meinem ersten Mann getrennt und befand sozusagen bereits in einer neuen Beziehung. Da fing es an. War natürlich nicht sehr toll, denn auch wie bei Dir, hatte ich dies zu jeder Tages- und !Nacht!zeit. Als meine Panik immer größer wurde, habe ich beim Hausarzt auf eine Untersuchung beim Kardiologen gedrängt. Und was da raus kam war folgendes: Also vereinfacht ausgedrückt, hat man einen Leitung die zum Herzen führt und den Herzmuskel veranlasst, sich zusammen zu ziehen. daher kommt der regelmäßige Herzschlag. Bei mir gibt es aber an dieser Leitung ein paar kleine Leitungen (ist also ein Geburtsfehler) zusätzlich, und nun geht eben nicht nur von dieser Hauptleitung sondern auch von diesen Nebenleitungen der Impuls aus, das sich der Herzmuskel zusammen zieht. (Entschuldigung für die sehr einfache Erklärung.) Seit ich dies weis, kann ich damit sehr, sehr gut umgehen. Im Grunde habe ich mich früher immer verrückt gemacht vor, ja eigentlich war es Todesangst. Da aber diese Fehlleitungen überhaupt keinen Einfluss auf das Herz haben, habe ich jetzt auch überhaupt keine Angst mehr. So war bzw. ist es bei mir. Soll natürlich nicht heißen, das das auch auf Dich zutreffen muss, könnte aber sein. Und genau da denke ich solltest Du ansetzen. Also ich würde erstmal mein Leben genießen, sprich mach doch ruhig den Wandertag mit. Und dann würde ich einfach zu Deiner Beruhigung einen Termin beim Kardiologen machen. Danach kannst Du bestimmt das Thema abhaken. Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute.

cphr%issyT59 36x8


Ich danke auf für deine Antwort,schön das ich mit dem Problem nicht alleine bin.Vielleicht werde auch ich lernen damit umzugehen.

Zu einem Kadiologen hab ich keine Lust ´mehr,meine untersuchungen waren ja erst vor einer Woche,warscheinlich kommt da eh wieder das gleiche raus.Wenn die Ärzte das nur alle so gut erklären würden wie deiner wäre es einfacher.

DIe meisten klären ein ja nicht auf und können dir nicht sagen wo es her kommt.

Vor einem Jahr habe ich auch erfahren das mein Vater auch dieses Problem hatte als er in meinem Alter war.Er war deswegen sogar in einer Psychiatischen Klinik(ich hoffe das ist richtig geschrieben)Mein älterer Bruder war da auch schon vor 2 Jahren weil er immer umgekippt ist und keiner konnte was feststellen,auch die Psyche.

Tja und nun ich,ist wohl vererbbar.

Alles Gute für euch alle.

m2au&si-7x6


Bei mir war es auch so , dass ich beim Arzt auch nie das Stolpern hatte .. Kam mir natürlich auch schon ziemlich blöd vor , aber mein Puls war auch erhöht (wegen Aufregung usw. ;-) ) und die Probleme waren halt mehr wenn mein Puls normal war..

Ich hab da gar nicht erst das 24 Std. EKG machen lassen, weil es mir zu blöd gewesen wäre wenn man dort nichts sieht.. Es wurde dann ja auch besser!! Gott sei Dank!

Ich habe mir dann halt gesagt , dass es wahrscheinlich doch nur "psychisch " ist. Und du schreibst ja auch das du das in Erwägung ziehst. Ist doch gut wenn man damit gut umgehen kann! Viele können das nämlich nicht..

Liebe Grüße an euch und deine Kinder :-D

S@u/cci


Und dein Blutdruck von 200-100 ist doch auch ok...bei einer Belastungsstufe von 210 Watt denke ich mal ist das voll in Ordung

s$inusL123L45


Also mir haben die Kationen (magnesuim, clalcium) und auch Kalium sehr geholfen. In manchen Sprudelsorten ist ein sehr hoher anteil von magnesium und calcium. Kalium ist in Apfelsaft oder allgemein Obst. Mir hat der Arzt gesagt das diese Stolperer vorallem nach Körperlichen anstrengungen kommen. Weil der Körper bei Sportlicher belastung und Stress ein erhöhten bedarf von diesen dingen hat. Ein versuch ist es auf alle fälle mal wert bevor man zu betablockern greift.

cvhri$ssy5,936x8


Ich hab bei dem BelastungsEGK nur 175 watt geschafft.Bei 150 watt lag mein Blutdruck schon bei 200 zu 100.Ich bin sehr unsportlich.Trau mich auch nicht so wirklich Sport zu machen,weil ich da wieder angst hab wegen dem Herz.Ich hab mir ein Trimmrad zugelegt,vielleicht wirds ja mal besser.

VIiolmka


Hallo ihr lieben

Ich war leider lange nicht mehr da in diesen Forum, aber wie ich sehe, es kommen immer wieder Leute mit ehnlichen Problemen die auch mich plagen. Ich bin fünffache Mutter und leide seid drei Jahren unter Stolpern.

Bei mir äusert sich das so:

Ich fühle immer so ein Schlag in Brustkorb. Meisens nur ein und dann regt mich das auf und ich merke wie der Rücken sich verspannt und Brustkorb wird empfindlich.

Ich habe mich schon überaal untersucht. Als ich SS war letztes Jahr hatte ich besonders Angst gehabt. Mein KS war eine reine Nerven Sache. Aber das habe ich überstanden.

Ich habe auch nicht selten Angst. Ich habe manchmal Pausen von Wochen und dann Stolpert es mal zwei Wochen. Mein Arzt sagt, dass ich vermutlich Aussetzer habe, weil ich beim Pulsmessen zwieschen Schlägen eine Pause bemerkt habe. leider noch nie konnte man was bei EKG, Belastung EKG, Langzeit EKG gesehen worden.

LG, Violka

S@ojnjaS8x2


ich habe dieses problem auch. es hat vor ca. 2 jahren angefangen. ich hatte dieses stolpern 1-2 mal im monat. seit 8 monaten ist es aber schlimmer geworden. es fühlt sich an, als würde das herz irgendwo gegen klopfen. dann kommt ein 1-2 sekunden langes panisches gefühl, welches die situation noch verschlimmert. manchmal liege ich im bett, habe aber nicht dieses stolpern, sondern kurz vorm einschlafen schreck ich auf einmal auf. das fühlt sich an als wenn jemand unerwartet von hinten angeschlichen kommt und einen erschreckt. ich war noch nicht beim arzt da die angst eine schlimme krankheit zu haben zu groß ist.

shoulmde/v_il


huhuhu

hab so stolperer mal mehr mal weniger und rückenprobleme hab ich auch ,.... können die echt auch vom rücken kommen in wie fern hat der was damit zu tun ?!

d@kJ2x9


Ich habe dieses klopfen auch. Ziemlich oft sogar. Gestern war es so heftig das danach mein herz ganz laut und sehr schnell noch einige minuten weiter schlug. Danach ging ich zum a. Mein ekg war super schön. Eh klar. ;-)

Die ärzte meinen das das bei mir nur an der psyche liegt. Ein a hat mir sogar zu einer rückführung geraten, da ich selber nicht weis wieso ich diese panikataken habe. Ich werde das auch sicher machen ich freue mich schon darauf.

Ein paar tipps gegen herzstolpern.

Viel trinken. Eventuell eine psychotherapie beginnen und gegen die angst die man hat ankämpfen. Das ist aber sicherlich ein langer prozess.

Gesunde ernährung. Viel sport.(Ausdauertraining).

Wärend des herzstolperns kaltes wasser zu sich nehmen und über die unterarme ebenfalls kalltes wasser laufen lassen. Das soll dieses stolpern unterbrechen. Ein versuch ist es ja wert. Und natürlich sollte man sich nicht verrückt machen wenn man dieses stolper schon wieder hat. Das verschlimmert alles nur. Einfach nicht daran denken. Leichter gesagt als getan. das weis ich aus eigener erfahrung.

Wenn ich diese rückführung gemacht habe dann werde ich mich wieder melden und euch berichten ob es geholfen hat. LG und alles gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH